Sale...

...beziehungsweise Augsburg im August in der Ferienzeit

Ein Termin zwang mich gleich am Montag morgens in die Innenstadt und mir graute
zugegebenermaßen zunächst davor. Die Gedanken alleine, mich durch
Menschenmassen zwängen zu müssen, trieb mir bereits im Vorfeld
den Schweiß auf die Stirn.

Doch der Augsburger weilt glücklicherweise in der Ferienzeit - wie in benachbarten

Städten - irgendwo in anderen Gefilden, bräunend an schönen Stränden...

...und ich erlebte somit eine ruhige, fast leergefegte Schwabenmetropole.


Geteilt u.a. für den Samstagsplausch bei Andrea und

Extra nachgelesen:


Der Start vom Begriff Sale in der deutschen Sprache begann erst mit
dem Inkrafttreten der Reform des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb
im Jahr 2004. Seit dieser Zeit dürfen inzwischen die Schlussverkäufe nach
Bedarf abgehalten werden. Die Ladengeschäfte sind nicht mehr auf die teilweise
speziell produzierte Saisonwaren beschränkt.

Davor waren Sommer- und Winterschlussverkauf nur zu ganz bestimmten
gesetzlich reglementierten Zeiten erlaubt.




Ich parkte auf einem ausgewiesenen Platz und lief die Strecke dann in Richtung Orthopäden-Praxis
im Zentrum, in die Bürgermeister-Fischer-Straße. In den Schaufenstern lockt en passant unverhohlen bereits die Herbst-Winter-Mode,
es prangen jeweils hünenhafte Sale-Schilder im benachbarten Hohlraum des Modegeschäfts mit
preislich deutlich reduzierter Ware.



...links das berühmte Weberhaus

Über das Weberhaus habe ich bereits hier  in 2016 gepostet



Die Stadt wirbt mit der Bewerbung zum Weltkulturerbe
in Sachen Wasser. Dazu habe ich hier und hier jeweils einen
Post im Blog...





Auf meinem Weg spaziere ich zwangsläufig über den Kö - dem Königsplatz.
Mir sticht sofort die Bronzefigur ins Auge und ich beschließe mir auf dem
Rückweg einen Moment des Innehaltens zu gönnen, um die
Dame beziehungsweise den Brunnen in Ruhe betrachten zu können.


Nachgelesen habe ich dann später zuhause, dass sich die Form unterscheidet,
der sogenannte neue  Manzù-Brunnen  wurde wohl deutlich verändert.

Die Figur steht nämlich nicht mehr in einem Betonbecken, sondern direkt im
Wasser auf einer entsprechenden abgesenkten Fläche. Ein Quadrat von Edelstahlrinnen
zeigt dezent im Pflasterbereich, dass es sich um einen Brunnen handelt.
Innerhalb des Quadrats plätschert Wasser gemütlich über die Granitplatten - womit
der Wunsch des Künstlers respektiert wurde, dass sich die Frauenfigur im fließenden
Wasser befinden sollte.

Zu erwähnen ist, dass man bewusst auf dem Königsplatz auf die Originalfigur verzichtete.

Diese befindet sich seit dem Umbau nun unweit im Gebäude der IHK.

Der neue Manzù-Brunnen steht nahe des alten Platzes vor der steinernen Sitzbank,
die schon länger aufgebaut ist.

Mir imponiert der Satz am Fuß der Figur, die Inschrift lautet



"Gewidmet der Jugend Augsburgs, in deren Händen

die Gegenwart und die Zukunft dieser Stadt mit großer Tradition liegt"

Der Bildhauer, der Künstler Manzú

Giacomo Manzù wurde als zwölftes von 14 Kindern in eine Schuhmacher- und Mesnerfamilie in Bergamo/ Italien geboren. Politisch war Manzù während des Faschismus im Widerstand und blieb 
später KommunistSeit den 1950er Jahren beherrschten zwei Themen wie Gegenpole sein Schaffen: Frauenkörper in leichten, schwebenden und tänzerischen Haltungen und strenge Kardinäle, umschlossen vom liturgischen Ornat, unbewegt in Gestalt und Antlitz. Er war zunächst von Picasso beeinflusst. Später entdeckte er die Kunst Rodins. Er blieb in seiner ganz vom Figurativen bestimmten Kunst immer an der Natur orientiert; seine Darstellung wurde nie völlig abstrakt. 1953 und 1983 erhielt er einen Antonio-Feltrinelli-Preis. Im Jahr 1959 war Manzù Teilnehmer der documenta II in Kassel. Nach dem Tode von Papst Johannes XXIII. 1963 wurde er damit beauftragt, eine bronzene Totenmaske anzufertigen.1978 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences aufgenommen. Als Medailleur entwarf er auch Medaillen des Vatikans und Münzen der Republik San Marino.
Manzù starb 1991 im Alter von 82 Jahren in Ardea bei Rom, wo er auch begraben ist. Seine Frau Inge (ehemalige Primaballerina am Salzburger Landestheater), die er 1954 als junge Tänzerin kennengelernt hatte, und die zu seinem Lieblingsmodell geworden war, verfügte, dass im Atelier in Ardea, in der Nähe von Rom, alles so blieb, wie er es verlassen hatte.







Die Gesundheit ist nicht alles,
aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
                         - Schopenhauer


Ansonsten: Für die Eat-the-World Tour Gäste gibt es in der Stadtmitte von Augsburg, in der Fußgängerzone die regionalen - saisonalen Gemüsekuchen mit frischem Bohnenkraut und Majoran. Adresse gibt’s auch auf Anfrage... kommt eventuell irgendeiner darauf, dass es Werbung sein könnte.

Nö, ich bekomme von keiner Seite Geld!




Mich kostet es im Gegensatz eine Menge Geld und das letzte Restchen Energie.
Meine neue Art der Behandlung: Die Magnetfeldtherapie und Ostheopathie.

Ein bekannter Satz von Dr. Still lautete: „Find it, fix it, leave it“.

Dieser Satz bezieht sich auf die Osteopathie, die die Beweglichkeit des Körpers
in seiner Gesamtheit auf die Eigenbewegung des Gewebes, der einzelnen
Körperteile und der Organsysteme mit dessen 
Zusammenspiel behandeln will.


Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit.
Ist diese Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst
Gewebespannungen und darauf folgend Funktionsstörungen.
Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus aus Sicht der Osteopathie
irgendwann nicht mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden.

Die Osteopathie fokussiert demzufolge keine Krankheiten im eigentlichen Sinne,
sondern die daraus resultierenden Bewegungsstörungen. Ich baue darauf!



Und...

...ich habe mich in dieser Woche der Kunst von Zao Wou-Ki (1921 - 2013) genähert, seinem besonderen Stil, seiner Art zu malen und bin begeistert; 
...ich habe mir einen türkisfarbenen Nagellack gekauft und die Fingernägel lackiert
...und bekam eine vorzügliche bittersüße Orangenmarmelade von meiner Freundin geschenkt, ein Gruß aus ihrer eigenen Küche - die Marmelade ist mit Bergamotte-Öl angereichert.






Habt es fein & ein wunderschönes Wochenende!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB, 

Kommentare

  1. Tolle Impressionen - wow!
    Ich denke die Osteopathie wird sicher was bringen!!
    Orangenmarmelade mit Bergamottenöl..klingt HIMMLISCH!!!!

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte... ja Augsburg hat schöne Seiten. Und die Behandlung ist ein guter Ansatz.
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  2. Orangenmarmelade gehört zu meinen Favoriten und eine hälfte vom Brötchen war auch heute wieder damit belegt. Allerdings lieber etwas bitter und mit Schale ;-)

    Schön schaut sie aus die Figur. Richtig mit ins Geschehen eingebunden, so auf dem Boden stehend. Das mag ich. Tja, und auch beim ZiB kann ich nur nicken. Ich muss immer an die Worte meine Mum denken: "ab fünfzig sollte man sich verschrotten lassen" *gg* Gibt ja aber leider keine Abwrackprämie.

    Danke dir dass du uns mitgenommen hast und auch für das ZiB. Freue mich wieder sehr dass du mit dabei bist.

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir beide wissen, was lecker ist - jeder mag diesen bittersüßen Geschmack nicht, doch ich liebe ihn seit langem. Verschrottet möchte ich noch längst nicht werden 😂 auch wenn ich allmählich zum alten Eisen gehöre...
      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Ich sehe grad, wir müssen unbedingt einmal nach Augsburg. :-) LG von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...melde Dich, wenn Du möchtest - es gibt gratis gute Tipps zu verschiedenen Sightseeing-Punkten. Denn mitunter ist es doch so, man könnte meinen, der Augsburger hat die Gehwege hochgeklappt: Öde! Als Zugroaste darf ich das ungeniert sagen und bin heute dennoch in Akribie verzweifelt dabei dieser spröden Stadt Liebreiz abzugewinnen...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Wunderschöne Fotos liebe Heidrun, eine schöne Stadt.
    Die ZiB spricht mir aus der Seele, schön gemacht.
    Und ich spreche aus Erfahrung das manche Therapeuten heilende Hände hat.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben beschrieben: Ja, das Augsburg bietet einige Schätze, frau muss sie ein bisschen suchen. Der neu hinzugezogene Therapeut scheint tatsächlich heilende Wirkung bieten zu können - er hat einen positiven Eindruck hinterlassen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. In der Ferienzeit Städte besuchen ist eine gute Gelegenheit.
    Ja den Füssen muss man besondere Sorgfalt geben, tragen sie uns doch durchs ganze Leben.
    Ich mag die Englische Marmelade auch gerne.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Städte habe ich immer schon gerne besucht... ich glaube ich bin ein Stadtmensch geblieben, obwohl wir eher ländlich am Stadtrand leben. Gelle, die englische Marmelade ist etwas besonderes!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun,
    ja, die Augsburger sind ganz offensichtlich gerade im Urlaub - sieht wunderbar leer aus, Deine Stadt! Danke für die tollen Eindrücke! Ich hoffe nun sehr, dass Dir Deine neuen Behandlungen helfen und schicke Dir hierzu beste Gedanken. Und vielleicht trägt auch die wunderbare Orangenmarmelade auch ein kleines bisschen dazu bei, dass es Dir besser geht ...
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne... und ich freue mich, dass Dir meine kleine zusammengefasste Tour gefallen hat. Dankeschön auch für die guten Gedanken (woran ich zutiefst glaube, nämlich die Macht der positiven Gedanken) und ich sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  7. Super tolle Impressionen :)

    Alles liebe von Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... und liebe Grüßle zurück

      Löschen
  8. Hallo liebe Heidrun,
    schöne Bilder zeigst Du von Augsburg, ich muss es mir auch unbedingt mal anschauen.
    Oh ja... nichts geht über die Gesundheit und ab einem bestimmten Alter sollte man besonders drauf aufpassen. Hoffe das die Behandlung anschlägt... ich drücke die Daumen.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ebenfalls an Dich gerichtet, wie weiter oben bei Regula geschrieben: Ich gebe sehr gerne Tipps - wenn ich es rechtzeitig beantworten kann - zu DOS und DONˋTS, bezüglich Augsburger Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Und ich danke Dir für Deine Meinung in puncto Gesundheit, sowie das Daumendrücken.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  9. Liebe Heidrun,

    die Gesundheit liegt uns alle am Herzen. Schön das du Fortschritte machst. Ein guter Therapeut ist Gold wert.

    Schöne Bilder hast du von Augsburg. Schmunzel, immer wenn ich Augsburg lese, denke ich automatisch an die Puppenkiste. Diese haben wir immer zu gerne angesehen, meine Tochter und ich.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Schmunzeln kann ich erwidern! Denn die Kiste - wie es hier liebevoll abgekürzt heißt - ist tatsächlich irrsinnig beliebt und bekannt und zwar über die Generation hinweg, bei Alt und Jung. Ich liebe diese Marionetten ebenfalls heiß und innig, wie ich offen zugebe!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  10. wie schön wenn man eine Stadt mal fast für sich alleine hat ;)
    wieso es jetzt überall "Sale" heißt und nicht Schlußverkauf wissen die Götter ;)
    vielleicht weil es kürzer ist ..
    der Brunnen gefällt mir sehr..er hat etwas Leichtes ..
    schöne Bilder ..
    und für deine Theraphie drücke ich die Daumen
    aber ich glaube schon dass es so ist ..denn ich merke es auch..
    je weniger ich mich bewege umso schlechter geht es ..
    meine Tochter ist jetzt in Bad Mergentheim in der Reha
    es gefällt ihr gut und sie hat einen vollen Terminplan ;)
    ich hoffe es bringt ihr etwas
    Osteopathie wäre dann im Anschluß vielleicht auch etwas für sie

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine Meinung. Anglizismen sind doch gang und gäbe... wobei ich bei diesen Diskussionen sooo gerne darauf hinweise, dass wir genügend Frenchismen seit langem in unserem Sprachschatz benutzen: Accessoires, Portemonnaie, Trottoir, Coiffeur etc. und zuvor etliche Worte aus dem Lateinischen.

      Alles erdenklich Gute für Deine Tochter!

      ... und liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. DerMonsterjunge hat übrigens tatsächlich, wenn auch nur knapp, mit seiner Mannschaft gewonnen und ein Tänzchen aufgeführt. Bei Instagram kann man es sich ansehen...
    Augsburg sollte ich tatsächlich auch mal endlich besuchen. Wenn es dann mal wieder geht, das wir länger unterwegs sein können.
    Ich hoffe dir geht es mit der Osteopathie besser. Niemals sollen die Muskeln und Knochen unterfordert sein und mit der Osteopathie, bekommst du sie bestimmt wieder in gang. Halte durch.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,

    wenn wir gesundheitlich angeschlagen sind, wissen wir, was die Gesundheit für uns bedeutet, dass sie eigentlich unser größtes Gut ist. :-)
    Ich drücke dir die Daumen, dass die Osteopathie dir helfen wird und du einen guten Osteopathen gefunden hast.

    Es ist Ferienzeit und in vielen Städten herrscht noch etwas Leere, das wird sich aber wieder bald ändern. :-)

    Mir haben dein Bummel durch Augsburg, deine Bilder und Erklärungen sehr gut gefallen. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. What a lovely city! Thanks for sharing! Have a great weekend!

    AntwortenLöschen
  14. Turquoise nail polish? I love that color, but have limited myself to neutrals when painting my nails. Maybe one day...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!