Sommernächte

 ...im Garten  - das grüne Zimmer in der Dunkelheit. 


▪︎ Kann unbeauftragte unbezahlte Werbung enthalten.



Die Nacht verbirgt die Welt, enthüllt aber das Weltall.

____ aus Persien




Mit anderen Worten: die Sterne am Himmel leuchten mir ins Angesicht - Laternen schenken Licht auf dem Erdboden.

Sterne. Eine Faszination, die seit Menschengedenken zu wissenschaftlichen Untersuchungen anregte, zu philosophischen Gedankensprüngen inspirierte, Dichter bis heute animiert die Schreibfedern zu schwingen, Musiker Symphonien spielen lässt. Verliebte veranlasst  - zumindest am Anfang  - die besagten Himmelskörper der Angebeteten zu Füßen legen zu wollen.

Nur die Glühwürmchen fehlen mir, die vermisse ich nächtens.



Die Sommernächte auf der familiären, privaten Terrasse lassen uns zuletzt die Anstrengungen des Tages vergessen - und davon gibt es reichlich.

Dunkelheit hüllt alles ein, was Stunden zuvor im Licht vorher ärgerlich, grell, laut und anstrengend daherkommt.

Leises Gemurmel zur linken und rechten Seite des Zauns - Gespräche ebben auf und nieder, Nachbarn auf deren Gartenstühlen. Ein kühles Getränk in meiner Hand und natürlich unsere flackernden Lichter ringsherum stimulieren, die uns als Unterhaltung reichen. Es darf einfach einmal geschwiegen und mit einem  Lächeln genossen werden.


Dann ... nach einer Weile beginnt eine kleine  Unterhaltung.

Es erinnert mich der Göttergatte an einen speziellen Tag, einen besonderen Menschen. Irgendetwas in dieser samtigen Nachtkulisse gab den Impuls.

Dieser besagte Mann zählt keinesfalls zu den berühmten Zeitgenossen. Ein Handwerker, ein Wasserer - wie wir sagen - der uns einst am Wochenende *!) den Wasserhahn im Garten reparierte, als wir ihn in unserer Not angerufen hatten. Als wir nach Fertigstellung fragten, was wir zu bezahlen hätten, verlangte er 10,- DM - so lange ist das Ereignis bereits vergangen.

Eine absolut lächerliche Summe für seinen Einsatz in diesem Zusammenhang!

Eine liebevolle, hilfsbereite Geste so vollkommen abseits der Gier, die dieser Tage vorherrscht. Wir erinnern uns gerne immer wieder an seinen Einsatz.

Leider verstarb er unerwartet und viel zu früh.

Fünffinger war sein Name...




Nachts

Ein Leuchten geht durch meine Nacht,
das mir die Nacht zum Tage macht.

Ein liebevoll versöhnender Schein
fällt von den Sternen ins Herz hinein.

Alle versunkenen Wege zur Welt
sind von goldenen Funken erhellt.
Und die mir Tags gestorben, die Zeit,
atmet und lebt und wird Ewigkeit.

___ Karl Ernst Knodt


Oh, so schön gedacht und geschrieben, wie ich es gerade gestern empfand.




Eine Wichtelpost machte sich in dieser Woche zusätzlich auf den Weg zur Empfängerin nach Stuttgart.

Maritim sollte diese Karte vom Motto her gestaltet sein, in textiler Natur aus Stoff auf einer üblichen Kartengröße explizit angepasst.

Entsprechend stichelte ich ein Seepferdchen zum gleichnamigen Gedicht von Joachim Ringelnatz zusammen. Ein lustiges Exemplar aus orangefarbener Baumwolle mit weißen Tupfen wiehert fröhlich zum Text. Die Verse vom Ringelschatz geheimnisvoll verhüllt mit einem roten Netz, das den Fischfang darstellt ... oder eben, dass mir das Seepferdchen in die Reuse schwamm.

Ja, das hat Spaß gemacht!




Entsprechend setzte ich dann auch die Karte um: die Lyrik wellenförmig geschrieben auf Papier gebracht, mit einem Fischernetz umgarnt, das den Text geheimnisvoll in die Tiefe des Meeres bringt und natürlich ein fröhliches Seepferdchen! Eine Karte im Übrigen, die zerlegt werden kann, genutzt ... einerseits, um diese Verse lesen zu können, andererseits, um das begleitende Stofftier eventuell einem weiteren Zweck zuzuführen. 



Meine ganze Wichtelpost im

unteren Bild - mit einer Überraschung!

...für die Bloggeburtstagsparty von Frau  Augenstern


Marie von Ebner-Eschenbach bringt es ebenfalls auf Punkt. Und ich war hin- und hergerissen, welcher Vers mir besser gelegen sein könnte für meine Zwecke.


Das eilende Schiff, es kommt durch die Wogen
wie Sturmwind geflogen.

Voll Jubel ertönt's vom Mast und vom Kiele:
»Wir nahen dem Ziele.«

Der Fährmann am Steuer spricht traurig und leise:
»Wir segeln im Kreise.«


Der Göttergatte filmte im Übrigen die nächtliche Szenerie im Garten aus verschiedenen Blickwinkeln und ich möchte das keineswegs verstecken.


Nicht zu vergessen...
...der 15. Juni im Zeichen des Windes oder auch der Windkraft, die mit dem internationalen Global Wind Day in den Fokus der Öffentlichkeit rückt.

Teilweise finden rund um dieses Ereignis jährlich internationale Events wie Windparkfeste, Tage der offenen Tür oder Informationsveranstaltungen um die Möglichkeiten der Windkraft als alternativer Energielieferant statt.

Mir gefällt es, allerdings überwiegen die Stürme in jeglicher Hinsicht das Tagesgeschehen!


■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -
and for the

** D N D **

  ■    ■ 



Ach ja ...

Den Feiertag, den wir hier in Bayern immer noch zelebrieren, begingen wir mit einem Brunch, ließen uns reichlich verwöhnen. Daneben die Fronleichnamprozession - der Göttergatte meinte darauf lakonisch: "Frühstück mit Segen...!"

Zurück im Grünen, unserem Garten:
Die erste Kirsche 🍒, die zaghaft errötet. Vier Früchte konnte ich insgesamt im
Vorbeischauen erhaschen - eine magere Ernte in diesem Jahr.




Habt es fein & ein schönes Wochenende

Heidrun



Kommentare

  1. I love your crafty seahorse!! The flower is beautiful and your closeup is stunning!! ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, Rain, for stopping by and your nice words.

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,
    Danke, dass du uns mit durch deine Woche genommen hast. Ich kann es schlecht ausdrücken, aber dein Beitrag hat mich insgesamt berührt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er mir mit leiser Stimme vorgelesen wird. Ganz komisch, erklären kann ich es nicht. Aber es hat gut getan.
    Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Hello Heidi,
    I love your flowers, beautiful closeup. The seahorse is cute! I like your dancing lights in the garden, gazing at the night stars and sky is one of my simple pleasures. Lovely capture of the swans. Sweet kitty! Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy weekend.

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful closeup shots! I like your sea horse.

    AntwortenLöschen
  5. Zum Glück ist Sommer. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, schön sind die Sommerabende schon...leider bin ich schon immer müde, bevor es derzeit dunkel wird. Ich bin einfach nicht der Sommerzeittyp...mein Windlicht steht unbeachtet auf der Fensterbank und kommt nur äusserst selten zum Einsatz, weil ich schon um 10 Uhr mit meinem Buch im Bett verschwunden bin... der längste Tag naht und dann geht es ja wieder retour...
    Wahrscheinlich bin ich mit meiner Einstellung ziemlich einsam...tja seis drum!
    Liebe Grüsse
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Müdigkeit schlägt auch bei uns regelmäßig zu. Wir sitzen dann eben nicht unbedingt bis Mitternacht auf der Veranda. Allerdings wirkt die kühlere Nachluft erfreulich als Erfrischung ... wir schlafen dann umso besser.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  7. ...I haven't seen fireflies get this year! Enjoy your summer.

    AntwortenLöschen
  8. Heidrun - we have a couple of swans on the lake closest to us, and they were sitting on a nest up until a couple of days ago - now it appears they have two cygnets!!! I didn't know June 15 was Wind Day - I like to idea of wind energy!!! Your seahorse is adorable. Summer nights are everything that you described - I love that it stays light so long .... Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  9. Anonym6/20/2022

    Oh, wie ich deine Einträge liebe!
    Glühwürmchen kannte ich immer nur aus märchenhaften Erzählungen, mal aus zauberhauften Filmen. Seit ein paar Jahren aber kenne ich sie aus der Natur, zumindest, wenn die Sommer heiß und trocken sind. Unser Garten ist nämlich einer der wenigen in der Pachtgartenanlage, der noch Koniferen haben darf. Und genau darin wohnen die Glühwürmchen. Wie wunderschön.

    Ich fahre an jedem Wochentag auf dem Heimweg an einem Haus vorbei, an dessen Giebel steht zu lesen:
    Ich habe dich so lieb, ich könnte dir ohne Bedenken eine Kachel aus meinem Ofen schenken. Du kennst das sicher.
    Die Idee mit dem Seepferd und dem Netz gefällt mir ebenfalls sehr gut.
    So schöne Geschichten zur Nacht, wie du sie schreibst, fallen mir nicht ein, aber so schöne Stimmungen erlebe ich abends auch auf meinem kleinen feinen Balkon.
    Wunderfeine Grüße
    von Mira

    AntwortenLöschen
  10. As a child, I also loved fireflies and would chase them. If I caught one, if was like holding a star.

    AntwortenLöschen
  11. Danke für deinen Beitrag zum Naturdonnerstag, liebe Heidrun. Das klingt doch alles sehr idyllisch.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  12. Klingt, als wären wir Nachbarn. Auch wir sitzen, wenn ich keinen Spätdienst habe, lange draußen auf der Terrasse. Ein kühles Getränk, etwas quatschen oder schweigen. Fledermäuse beobachtet... den Tag ausklingen lassen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. The mosaics are lovely my friend but oh....that happy seahorse wins my heart! How precious and fun for summer!

    AntwortenLöschen
  14. Your sewed seahorse is so cute. And luv the poem by Karl Ernst Knodt.
    Thanks for dropping by my blog Heidrun

    Much❤love

    AntwortenLöschen
  15. Anonym6/25/2022

    I was suggested this website by means of my cousin. I'm not sure whether or not this submit
    is written by means of him as nobody else realize such distinctive approximately my problem.
    You are incredible! Thanks!

    AntwortenLöschen
  16. Your post is beautiful, Heidrun, and expresses a poetic feeling of summer nights, starry skies and even made me think of childhood when everything is so fresh and beautiful!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!