Ab ins Beet

 ...der Garten ruft. Wir kommen gerne!


▪︎ Kann unbeauftragte unbezahlte Werbung enthalten 


Alle Kraft ist man der Welt schuldig und dem,
der uns am nächsten steht, am ersten.

__ Bettina von Arnim




Die zweite Maiwoche verspricht besseres Wetter, Sonne und Regen im Reigen miteinander, im Wechsel.

Die Eisheiligen sind zwar unterwegs, jedoch im moderaten Modus.




1.  Der Grüne Daumen 
2. Scharf mit Pfeffer 
3. Meine Woche  ... mit ZiB 


1. Der Grüne Daumen

Die Tulpen verabschiedeten sich nacheinander in den Beeten, inzwischen rockt der Flieder farbenfroh duftig. Ersatzweise stehen gekaufte Exemplare auf unserem Esstisch. Der Göttergatte schenkte mir einen wunderschönen Strauß.

_____

Der viel gerühmte grüne Daumen ist mir eher fremd. Eine unumstrittene Wahrnehmung, die mir selbst seit langem geläufig ist. Tatsache. Es ist so, wie es ist. Umso verwunderlicher, dass der Weihnachtsstern auf dem Fensterbrett immer noch lebt! Der fehlende grüne Daumen betrifft jedoch vornehmlich die Zimmerpflanzen!

Wem geht's ähnlich?

- Luzie hilft im Garten  -

Der Garten dagegen wurde gerade wieder in den Beeten aus anderen Gründen renoviert.

Eine gezielte Neuformierung, die uns einerseits die anfallenden obligatorischen Arbeiten wesentlich erleichtern soll und natürlich optisch ansprechend sein möchte. Der Garten als Ruhepol, als Begegnungsstätte für Einladungen zu Kaffee und köstlichen Kuchen, in der Dunkelheit mit zauberhaften Miniaturlampions.

Die Aufgabe, die Herausforderung

Es hieß den grünen Bereich unserem Alter, den klimatischen Veränderungen und nicht zuletzt Abwechslung und Freude beim Betrachter zu erzielen, beim Sitzen auf der Terrasse ... oder demnächst wieder in unserem Pavillon. Eine Herausforderung unter den oben genannten Prämissen.

Anregungen waren gesucht!

Fremdgucken ist jeweils angesagt: wie sieht's in anderen Gärten aus?

Ein Potpourri von fremden Beeten zieht stets Aufmerksamkeit auf sich bei unseren Spaziergängen oder den näheren und ferneren Touren.


■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -
and for the

** D N D **

  ■    ■ 





Nicht aufgeben!

So lautet stets die Devise. Also gleichzeitig für den Garten. Gewichtige Gartenbücher beflügeln, genauso wie der besagte Blick in andere Gärten oder so manche Sendung oder verschiedene Internetseiten.

Daneben sind Kräuter ausgesät worden und  sollen nacheinander vorgestellt werden.
Den Auftakt macht der Mönchspfeffer.

Ein Bild kann ich im Moment noch nicht liefern, der Mönchspfeffer lässt sich Zeit beim keimen.





2. Scharf mit Pfeffer
Dieses besondere Kraut besprach ein Fachmann in einem  - hab' leider vergessen wo - in einem der erwähnten Ausstrahlungen im Fernsehen. Oder hatte ich die Story gar im Radio aufgefangen? Ach herrje... die grauen Zellen sind einfach überlastet.

Den betitelten Mönchspfeffer verwendeten die Kuttenträger im Mittelalter als Ersatz für Pfeffer, so wurde ich aufgeklärt. Der Pfeffer war verpönt, da er die Mönche unerwünscht in Wallung versetzen konnte. Als Ersatz  - wie unschwer zu erraten  - würzte man entsprechend die Speisen mit Mönchspfeffer.

Alle Namen gründen übrigens auf der Annahme, dass der Mönchspfeffer den Geschlechtstrieb abschwäche. Dies wird auch im wissenschaftlichen Namen Vitex agnus-castus gespiegelt. Dabei steht „agnus" für „Lamm" und „castus" für „keusch". Der Name Mönchspfeffer rührt von seinem Einsatz als Pfefferersatz in der Klosterküche. Der Verzehr sollte die sexuelle Lust von Mönchen und Nonnen dämpfen und somit die Einhaltung des Zölibates erleichtern.

Eine hübsche Geschichte, die mir glaubhaft erscheint. Dieses Gewächs zieht noch andere in den Bann, ob seiner kulinarischen wie vornehmlich den pharmazeutisch wertvollen Eigenschaften.

Der Mönchspfeffer ist eine mehrjährige Pflanze, ein Halbstrauch und wird gerne in den Gärten kultiviert. Dort ist die Pflanze als Bienenweide beliebt, gleichermaßen als ein schmucker Spätblüher, der seine Blüten spät im Sommer, fast schon im Herbst zeigt, und somit nochmals Farbe in den Garten bringt.




3. Meine Woche  ... mit ZiB

Ausgeknockt! Mehr kann ich nicht sagen. Zwei Spritzen in den Lendenwirbelbereich, die mir der Orthopäde am Donnerstag verpasste.

Zuvor fuhren wir noch fröhlich nach Burgau. Feierten den Geburtstag vom Patenonkel und verlebten schöne Stunden im Garten.

Etliche Karten meiner Künstlergemeinschaft trudelten ein ... und ich bin in Verzug zu antworten!


Mein ZiB dieser Woche - mit Haken und Schatten an der Wand den wir in Wemding fotografiert haben, auf unserer Tour durch den historischen Ort.
Entdeckungen wollen gefunden werden. Sie sind nicht immer offenkundig und mitunter auch ziemlich versteckt.


Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin,
neue Landschaften zu erforschen, sondern darin,
altes mit neuen Augen zu sehen!
__ Marcel Proust
1871 - 1922, franz. Feuilletonist und Romanautor



Habt es fein & ein schönes Wochenende

Heidrun



 ♡

Kommentare

  1. Heute gelesen, dass Mönchspfeffer ein Frauenkraut ist. Würde man dem Namen nach nicht vermuten. Weisst du mehr darüber? Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym5/14/2022

      An dieses und andere Kräuter taste ich mich gerade heran.

      ... ... ...
      Momentan beschäftigt mich das Internet respektive die Kommentarfunktion. Ohne Ankündigung werden - nach meinem Dafürhalten - Umstellungen vollzogen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Hallo ihr Beiden,
    Mönchspfeffer (Vitex Agnus castus) soll sich sowohl auf den männlichen als auch weiblichen Hormonhaushalt (positiv) auswirken. Hormonähnliche Substanzen beeinflussen angeblich die Hypophyse. Bei beiden Geschlechtern gilt es Anaphrodisiakum, bei Frauen soll es aber auch gegen Menstruationsbeschwerden gut sein. Doch die Aussagen über die Wirkungsweise sind sehr widersprüchlich. Ich vermute, da spielt viel Esoterik mit rein.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Ausführungen. Der Mönchspfeffer, wie viele andere Kräuter sind leider der Pharmaindustrie zum Opfer gefallen. Hildegard von Bingen wusste um die Heilkraft, um die Zusammenhänge in der Natur zwischen Pflanzen und Menschen.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Ich musste direkt mal nachlesen, was der Mönchspfeffer bewirken kann. Spannend.
    Dabei sieht er auch noch sehr hübsch aus.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist bestimmt interessant. Ich finde es jedenfalls enorm wichtig, hier diese Kräuter zu erwähnen.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Bei uns werden die Eisheiligen regelrecht verbrannt! Mir solls recht sein, ich mag es wenn es warm ist. Ich glaube den Mönchspfeffer überlassen wir besser den Insekten, die lieben ihn nämlich sehr.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Der Flieder blüht so schön, liebe Heidrun, Mönchspfeffer habe ich nicht , sieht gut aus und nach Aussage mit guten Eigenschaften. Ansonsten, haben mich die Worte von Marcel Proust angesprochen, auf dem Trip bin ich zur Zeit wohl eher.das betrifft auch unseren Garten. ich behaupte auch nicht, einen grünen Daumen zu haben, aber die Natur leistet gute Arbeit.Das Wetter spielt sehr schön mit und die Sonne wärmt, da genieße ich auch unsere Terrasse und den Garten.
    Sonnige , wärmende Grüsse aus dem Norden schicke ich Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun, der Garten ruft, das ist bei mir genau so ...

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  7. liebe heidrun, mit großem Interesse habe ich von deinen Recherchen über die Wirkung des Mönchspfeffer`s gelesen, ein zugegeben sehr hübsches Kraut, - das dem Auge schmeichelt...
    doch wie verträgt sich diese Info mit den Tatsachen dass es so viel Missstände und sexuelle Verfehlungen unter manch Mönchen in KLöstern erwiesenermaßen gab und gibt?....und immer wieder erfolgreich über Jahre hinweg vertuscht und verschwiegen wurde`?...
    du siehst mich nachdenklich...was man davon glauben soll....bei mir wächst es leider nicht...zumindest hab ich es in meiner Wildnis noch nicht entdeckt, also werde ich auf bewusste Entdeckugsreise gehen.,....
    schlimm natürlich dass dich deine Bandscheibe ausgeknockt hat, ich hoffe sehr, die Spritzen haben ein wenig geholfen und es geht dir mittlerweile besser, nix ist viel schlimmer als ständig "Rücken zu haben, das legt einen tatsächlich schwer!!!° " flach....gute Besserung wünsche ich dir, auf dass es bald wieder gut werde,,,
    herzlichste Grüße angel


    AntwortenLöschen
  8. Lovely photos, Heidrun., I always enjoy visiting and appreciate your sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2022/05/yowzah.html

    AntwortenLöschen
  9. I hope this is a better week. But you'll get needed rest with the medication. Just take it easy and let your body heal. Love your pretty mosaics this week. You have so many unique flowers there.

    AntwortenLöschen
  10. Hello Heidrun, your flowers are looking beautiful. I love the scent of lilacs and they are pretty blooms. I have never heard of Monk's Pepper. My hubby has the green thumb in our family. Tulips on the dinning room table would be lovely. It is nice your Luzie helps out in the garden. I hope the medicine is helping and you are feeling better now. Thanks for linking up and sharing your post. Take care, have a great day and happy week ahead.

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful flowers today thanks for sharing

    AntwortenLöschen
  12. Beautiful shots from your garden!

    AntwortenLöschen
  13. Your garden looks beautiful! That is a beautiful mosaic.

    -Soma

    AntwortenLöschen
  14. Dear Erica, I cannot find the translate button anywhere on your blog today (it is probably my old eyes). So I can only comment on your beautiful pictures and they are lovely -- I especially like the lilacs!! I will hope I can find the translate button when I try again later (my high-school German is too long ago and was too basic to help me very much. I wish I knew your language better!)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!