Monatsrückblick November

      ...mein Fazit aus den letzten vier Wochen dieses Monats. 


▪︎ der Post kann unbeauftragte Werbung beinhalten. 

_____________________________________________  ▪︎  __________________







Die letzte Woche des Monats verlangt
nach dem   Monatsrückblick
und ich drücke meine Gedanken und Gefühle
wieder in Worten mit Bildern aus:
Es wird Zeit für den üblichen Blick über die Schulter,

zeitlich nach hinten, dem Monatsrückblick  bei Birgittum im  Zeitraffer

sprich Collage - nochmals den zusammengefassten Monat optisch Revue passieren zu lassen.





Das [emp]fand ich im November!


Nebel zeichnete den Wintermonat aus, mit vereinzelten sonnigen Abschnitten, die die restlichen bunten Blätter strahlend zeigte.

Selbstredend ist der Dunst meteorologisch in Ordnung allerdings steht diese Diffusität auch sozial im Raum, bekommt das ganze Bild unserer heutigen Gesellschaft einen verschwommenen Charakter. Hier die Impfgegner, die sich konsequent verweigern und auf der anderen Seite dem gegenüber die Befürworter, Mitmenschen, die sich impfen ließen um sich und die Anderen vor einem lebensbedrohlichen Virus zu schützen. Mir fehlt längst das Verständnis für diese unmoralische Rücksichtslosigkeit. Interessant in diesem Zusammenhang zeigte eine seriöse Studie bei Nano, der Wissenschaftssendung von 3Sat, hier Zusammenhänge auf.




Kallizinen im November

Eine eigenartige Mischung im Thema verlangte der November, so dass die Auflösung  - wie passend zum monatlichen Blog-Motto  - für mich zunächst im Nebel lag. Buchstabentanz, Gelb-Violett mit Gegensätzlichkeit zu vereinen, war das Gebot und eine unlaunige Komposition obendrein.

Und bei der Augenpoesie hieß es: Blau, das Grün des Lebens! Was leichtfüßiger zu bewältigen war.



Was es sonst noch gab?

Nachholspiele im Allgemeinen, will sagen, das was durch die fehlende Telefon- und Internetverbindung liegen geblieben war, musste peu á peu abgearbeitet sein. Der Geburtstag meiner lieben Patentante beispielsweise, der aus Rücksicht lediglich am Telefon gefeiert wurde. Es macht traurig.



...nun, diese letzte Woche ist schwerpunktmäßig im kommenden Samstagsplausch zusammengefasst.

Da sind tatsächlich noch einige Ereignisse!


Im November frage ich zu meinen MENSCHENsKINDERn:

Wie neblig ist dieser Monat für Dich?

...und mein November war wie gesagt einigermaßen diffus.



Erinnerungen wurden beim Aufräumen geweckt und reichlich gepflegt, alte Bilder verbunden mit Gedanken an München, an liebe Freunde. Hier eine Eintrittskarte, die mir damals mein Chef als Anerkennung geschenkt hatte.

Eine Mitbloggerin rief Friendsgiving aus, eine sehr schöne Idee. Was meine Münchner Freundin und ich mit Bedacht und Vorsicht beim Brunch ausgelebt hatten.

Oder auch beim Stricken oder mit den Freunden in Füssen...





Fang sie!

Auf dem Wipfel eines Waldbaums
saß meine Jugend
und rief: Fang mich, fang mich!

Und ich kletterte und strebte,
sie zu erhaschen;
doch lächelnd schwang sie sich
höher und höher . . .

Von der rosenroten Zinne
eines schwebenden Wölkleins
winkte sie nieder:
Fang mich, fang mich!

Und ich stieg auf einen Berg,
wo die Wolken wohnen,
sie zu haschen.

Doch höher und höher
schwang sie sich.

Aus dem tiefgoldnen Glanz
des Morgensterns
sah ich ihr Antlitz
winkend sich neigen:
Fang mich, fang mich!

Auf denn, zu den Sternen!

_ Maria Janitschek

1859 - 1927, deutsch-österreichische Schriftstellerin und Lyrikerin;
sie stand der Frauenbewegung sehr nahe





Wie sah euer Monat November aus?

Ich bin sehr gespannt!


Habt es fein und bleibt bitte alle gesund & munter!

Heidrun

Kommentare

  1. Liebe Heidrun, wenn graue Nebel uns umfangen, muss ich schon bangen , den richtigen Weg zu finden. Aber ich gehe immer mit Zuversicht, wieder in das Licht. "Blau ist das Grün des Lebens, darüber denke ich gerade nach. Grün ist Hoffnung!
    Liebste Grüsse zu Dir und Zuversicht sei Dir aus dem kühlen Norden geschickt, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. ziemlich grau war der November..
    aber ich habe keine Zeit zu klagen..
    denn Arbeit habe ich genug ;)

    Verständnis für Impfgegner bringe ich auch nicht auf ..
    jedenfalls nicht für die die den abstrusesten Argumenten glauben (und den Wissenschaftlern nicht)
    wer nur Angst und Zweifel hat sollte sich eingehend von seinem Arzt beraten lassen

    mir fällt gerade ein wie das damals war.. der Slogan ist noch im Ohr
    Schluckimpung ist süß .. Kinderlähmung ist grausam..
    auch heute gilt ..Corona kann grausam sein ..

    vielleicht schaffen es ja noch viele über den eigenen Schatten zu springen

    grün ist die Hoffnung ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe deine Novembergedanken sehr gerne gelesen.
    Ja, Corona ist für mich auch immer wieder ein Thema. Und ich hoffe, dass sich jetzt weiterhin die bisher Nichtgeimpften doch noch schnell anders entscheiden. Ich verstehe nicht, dass so viele Menschen nur mit Druck reagieren. Es gibt doch so viele Informationen, Filme und Beratungsmöglichkeiten.
    Ich versuche mir auch immer wieder mal einen kreativen Zeitraum zu schaffen. Dein Buchstabentanz, die Geburtstagskarte für deine Patentante, das Gedicht von Maria Janitschek, die Bilder ... das spricht mich alles an :-) Von deinen Ideen lasse ich mich gerne anstecken :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. mit TRick und der HTML - Seite gelingt nun auch mir ein Kommentar, Dank des Tipps den ich bei Klärchens Besucherin fand.
    Ja du sprichst vom Nebel der auch hier an vielen Morgenstunden durch die Fenster schaut und die Wiesen verschwinden lässt im kühl-regnerischen Grau...
    dazu haben wir eine Kälte im Wind die erschauern läßt und nicht gerade zum spazierengehen in der Natur auffordert, zu fröstelnd die Natur, man verkrieht sich jetzt doch ganz gerne mit Strickzeugs auf die Couch oder an den wärmenden herd um Leckeres zu kochen, auch das wärmt zumindest mich innerlich und äußerlich...jede Wärme tut jetzt gut..
    dazu ein munteres Kätzchen an die Seite der langsam aber sichtbar schnell sich zu einem riesigen schönen Kater entwickelt und mich oft und gerne ablenkt vom Tagesgeschehen der aktuellen Zahlen die beängstigend hoch sind...
    ein Gutes hats, es kommen weniger Gäste, d.h. ich hab weniger Arbeit bei Wind und Wetter...
    du beschreibst so lyrisch zart deine Tage und Gedanken, ich lese sie gerne auch wenn ich da noch nicht kommentieren konnte...gelesen hab ichs immer...und gelächelt... weil du deine Ruhe in all dem Wirrwarr nicht verlierst... ♥️das tröstet., auch wenn mir oft die Gelassenheit dafür fehlt.
    corona so wie sichs weiter entwickelt nimmt uns ganz schön zur Brust, ich bin gespannt wie viel das Fest an das man schon denkt, verbringen werden..
    wieder einsam, wieder alleine, wieder nur durch Telefon, skype und Bilder und vielleicht ein liebes Wort das durch die Schlitze des Briefkastens kommt, -
    hätte alles nicht so sein müssen wenn eher gehandelt werden würde...
    ein Glück sind wir alle durchs bloggen ein wenig verbunden...
    auch das ein Trost in diesen wirren zeiten...
    und die Frage bei wie vielen wird es einen Weihnachtsbaum, kleine Geschenke die die Freundschft erhalten und liebevolle freudvolle Gedanken von Haus zu Haus geben?
    die Läden sind noch voll mit allem was es gibt, doch werden sie offen zum Fest bleiben?
    schön sind wieder deine Collagen , da steckt viel Zeit arbeit und Liebe drin...
    herzlichst ein Gruß und der Gedanke an dich bleibt gesund...
    ♥️ angelface

    AntwortenLöschen
  5. Mir auch schon lange, vor allem wenn ich in andere Länder blicke. Ich kann es nicht nachvollziehen, denn auch wenn sie so tun als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen...Gegenargumente lassen sie erst gar nicht zu, dabei ist es so einfach zu verstehen. Letzt erst gelesen: "Ich hatte Recht und jede angebliche Verschwörungstheorie wird Wahrheit"....hüstel, also demnach würden die meisten Tinerfeños nicht mehr leben weil sie den Pieks wollten.

    Bei diesen Nachrichten sollte man sich dann an schöne Zeiten erinnern oder auch mit den noch so kleinen Dingen sich eine schöne Zeit machen.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  6. This is a great take on All Kinds of Weather. It works for Chris' challenge, and I am glad you joined us. Thanks for linking up to AJJ. Hugs-Erika

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ich mag schon gar nichts mehr dazu schreiben, zu der Verantwortungslosigkeit zu vieler Mitmenschen. Meine Tochter rätselt immer noch, wo sie sich angesteckt haben könnte und es bleibt nur der Supermarkt übrig. Nun sind wenigstens die kleinen Enkelinnen "genesen", aber heute ist ja auch die Impfung für 5-12jährige genehmigt, auf die wir so gewartet haben. Novembergrau überlebt frau jedes Jahr, das nehm ich hin.
    Ich wünsche dir, dass deine Kreativität nicht versagt!
    ❤️lich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    dein Novemberrückblick ist sehr ansprechend! Sehr schön finde ich auch die Geburtstagskarte und deine Scherenschnittsterne (nennt man die so?). Auch deine Collage gefällt mir gut.
    Die Nebelwochen im November und die Corona-Situation haben schon ziemlich auf die Stimmung gedrückt. Doch am Dienstag schien mal wieder die Sonne - nichts wie raus! Das hat so gut getan.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Thanks for sharing our November thoughts.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Heidrun,
    dieser November drückt schon aufs Gemüt und noch ist er nicht vorbei. Gerade heute haben wir wieder extrem schauriges Wetter, nass-kalt und finster. Und dann noch der Coronamist. Es ist ja schon alles gesagt worden zum Thema Impfverweigerer und Rücksichtslosigkeit. Ich verstehe diese Menschen einfach nicht. Jetzt hoffe ich, dass mein Mann bald die Auffrischungsimpfung bekommt, denn er wurde mit AstraZeneca geimpft. Er hatte sich seinerzeit als einer der ersten impfen lassen und hat noch diese blödsinnige Fahrerei nach Frankfurt ins Impfzentrum auf sich genommen. Kurz darauf hätte er vom Hausarzt BionTech bekommen können. Im Gegensatz zu mir ist er dauernd unter Menschen. Das macht mir manchmal Sorge. Nun ja, immerhin sind wir geimpft und vorsichtig.
    Liebe Grüße und ein gemütliches Wochenende
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Very cool page for the all kinds of weather challenge! Great patterns and bird.

    AntwortenLöschen
  12. I'm late visiting from Rain's and also from Art Journal Journey. Thanks for sharing your November ideas with us using Chris's theme at AJJ.

    AntwortenLöschen
  13. ...ich wünsche dir ganz viele aufbauende Lichtpunkte in deinem Novembergrau, liebe Heidrun,
    und dass der Dezember auch mit Lichterfunkeln punkten kann, wenn es vielleicht auch ganz allein in deinem Haus nur sein kann...

    wünsche dir ein schönes 1. Adventwochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. I am sorry you had so much fog in November. I love this take on my theme at Art Journal Journey. Thank you for sharing. Chris

    I wish more people would get the vaccinations.

    AntwortenLöschen
  15. Very nice photos on your post. I still can't get a translation so I hope all is well with you.

    AntwortenLöschen
  16. Heidrun, my November was foggy, both in Nature and in mind/spirit. I'm happy to see December arrive tomorrow and a new start unfold. I have to tell you a little story. As you know I am fully vaccinated and I really don't understand those who refuse it. As I was driving last week, a rock hit my windshield, creating a crack, and I had to get it fixed. I found a mechanic in town who had time to fix it. He was a solo mechanic so it was just me and him in the garage. He kept ranting about how the government is "controlling" us and we are in a "regime of control" because they are forcing people to get vaccinated (not true)...he wasn't wearing a mask (I WAS!!!). He said he would rather go to war than get vaccinated...and I nearly walked out but I needed my windshield fixed so I just ignored his rant. I couldn't wait to get out of there. I never met such an "anti-vaxxer"...and I never want to meet another one!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!