MENSCHENsKINDER

 ▪︎ Der Post kann unbeauftragte unbezahlte Werbung enthalten.


  Summer Wine  by   NANCY SINATRA & LEE HAZLEWOOD        






"Ein großer Glühwürmchen mit leichtem Schaukeln an mir vorbeischwebt."

 _ erklärte Issa


Message in a Bottle

oder
Was kommt als Nächstes?

Impulse setzte mir zunächst - neben den täglichen üblen Schlagzeilen - die Thematik zu meiner Kallizine zur Augenpoesie. Ein Gegenpol auf jedem Fall, den ich dringend brauche auch hinsichtlich meiner gesundheitlichen Situation ... aber lassen wir das beiseite. Die Aufgabe der August Kallizinen: Poesie sollte über die Flaschenpost optisch und kalligrafisch in einem Heftchen umgesetzt werden. Kein Problem, das krieg' ich hin.

Alles andere schlingert demonstrativ oppositionell durch die See der Ungewissheit, des Schreckens, der Ohnmacht zum Feuer in den Mittelmeerstaaten, wie die verschiedensten Fluten an anderen Orten. Was erscheint morgen? Wie erleben wir den Herbst? Hier sind definitiv unverzeihliche Umbruchfehler zu verzeichnen, die im Gegensatz zu den typograhischen Arbeiten mit Schusterjungen und Hurenkind nicht so schnell zu beseitigen, zu bewältigen sein dürften. Die Reise in die Kreativität ist meine Alltagsbewältigung.

Message?

Wo ist die Flasche?

Was hier eventuell flappsig herüber kommt, mir und der Familie große Sorgen bereitet, ob der nahen und noch ferneren Zukunft für uns selbst  - für nachfolgende Generationen. Was lehren spätere Geschichtsbücher einst?

Riesige Fragezeichen türmen sich auf.







elo·quent
/eloquént/
Adjektiv
  1. beredt, wortreich und ausdrucksvoll


Ich lese die Leseprobe zu

Es war einmal oder nicht: 
Afghanische Kinder und ihre Welt
_ von Roger Willemsen

Der Autor ist bekannt, das Buch will zunächst umrundet werden, bevor es in unser Regal einziehen darf.

Roger Willemsen, den ich über die Maßen schätze, hinterließ ein beeindruckendes Buch, welches aktuell nochmals gewichtiger geworden ist. Roger Willemsen, der so einzigartig eloquent in seiner Sendung im TV auftrat, wie er zahlreiche Bücher schrieb. Im Nachruf hieß es seinerzeit "Er gehörte zu den großen Intellektuellen des Landes: Roger Willemsen verstand es, im Fernsehen auf hohem Niveau unterhaltsam zu diskutieren."
Andere nannten ihn "Schwebender mit Bodenhaftung".

0137 war seine direkt übertragene Talkshow unter dem Dach von Premiere, die in einem unverschlüsselten Zeitfenster gesendet wurde, um Zuschauer für das damals neue Bezahlfernsehen zu interessieren. Der Slogan der Reihe versprach „Talk ohne Tabu“. Ich habe diese Sendung selbst leider nie gesehen. Die Versuchung war groß. Doch wer konnte oder wollte sich damals schon Bezahlsender leisten? Erst später in Willemsens Woche wurde ich dann auf sein Format aufmerksam und verfolgte gerne diese Gespräche.

Was würde er heute sagen, grüble ich nach,
wie zum Zeitgeschehen klug, kultiviert und treffend zielsicher schreiben?!

Ich sage euch eines: es fehlen mir derartige Köpfe in unserer Hemisphäre!

Wo seid ihr, um den Mächtigen gegenüber zu reagieren?

Stattdessen polemisches, agitatives Auftreten, wie u.a. in den Pressegesprächen im Fernsehen gezeigt und zuletzt am Sonntag staunend, kopfschüttelnd wahrgenommen.

Oh je ...


- Sonnenuntergang während unserer Heimfahrt -


Für die Freunde vom Zitat im Bild:

Wenn wir über dünnes Eis laufen,
liegt unser Heil in der Geschwindigkeit.

_ Ralph Waldo Emerson

1803 - 1882, US-amer. Geistlicher, Philosoph und Schriftsteller




Zurück zum Buch...
Eine mentale Reise, wenn Du so magst, die eine uns unbekannte Mentalität auftut. In den Sommerferien lesen, gehört zum Feeling, wie mein Cocktail in der Hand. Im Schaukelstuhl wippend am Ufer "unseres" Sees im Naherholungsgebiet in der Peripherie von Augsburg. Ein befreundeter Ehepaar auf e-Bikes stieß dieser Tage hinzu. Das Buch wandert in den Korb... wir unterhalten uns angeregt, lachen und blödeln ausgelassen herum - Momente der Leichtigkeit stellen sich ein. Die Sonne verabschiedet sich währenddessen im Westen, unsere Freunde radeln nach Hause und auch wir, der Göttergatte und ich, fahren beschwingt in Richtung der eigenen heimatliche Gefilde.


Eine mentale Reise, die zu meinen MENSCHENsKINDERn passt

Jetzt im August frage ich:

Ab in die Ferien?

Wie verbringst Du die  schönsten Wochen des Jahres?


Mmmh, dazu bietet ich euch hier einen Ausflug in die Kunstwelt. Als Ergänzung zu meinem Post Blumen und Vasen vom Freitag, zu den kurzen Ausführungen rund um Vincent van Gogh.



■  ■  

Geteilt mit MosaicMonday

- MosaicMonday a meme where we get together to share our photo mosaics -
and 


■  ■  





Empfindungen von unterwegs

Die liebste Freundin hatte mich abgeholt, was mich zugegebenermaßen aus einem kleinen Tief herausholte. Ein klitzekleine Reise: wir verbrachten gemeinsam einen wunderschönen Tag in Wertingen. Ursprünglich sollte gekneippt werden, was wir bei einer früh-morgendlichen Temperatur von 12° Celsius dann tunlichst unterließen und uns anderen Vergnügungen hingaben inklusive einem köstlichen Johannisbeerkuchen und aromatischen Cappuccino im Freien. Auch hier fröstelte es uns am späteren Nachmittag und wir fuhren über einen Umweg zur Putenfleischfarm, die jedoch bereits geschlossen hatte. Dafür pflückten wir uns Sonnenblumen vom Acker, die ich euch im vorangegangenen Post geschickt hatte.

Schließlich setzte mich die Freundin wieder gepflegt vor meiner Haustür ab und ich konnte dem Göttergatten einiges erzählen.





Irgendwo

Durch des Lebens Wüste irr ich glühend
und erstöhne unter meiner Last,
aber irgendwo, vergessen fast,
weiß ich schattige Gärten kühl und blühend.

Aber irgendwo in Traumesferne
weiß ich warten eine Ruhestatt,
wo die Seele wieder Heimat hat,
weiß ich Schlummer warten, Nacht und Sterne.

_ Hermann Hesse



Die Flaschenpost geht demnächst auf Reisen. Nicht im Fluss oder im Meer, nein ganz ordinär zunächst im Postamt abgegeben und mit dem Postboten ausgeteilt, der meine kreative Botschaft dann an verschiedene Orte schafft, u.a. an eine Adresse in der Schweiz. Meine Botschaften, meine Gegenpost erhielt ich bereits von zwei anderen Teilnehmerinnen. Kreative kleine Hefte, die mich erfreuten.

Daneben schlürfe ich Madame Grey als selbst verfassten Eistee und versuche mich zu erholen nach dreimaliger Physiotherapie in dieser Woche! Oder waren es die Bauarbeiten zu den Glasfasern?

Egal, es ist vorbei!



________ diese Woche                                                        

in Episoden erzählt.



Habt ein feines Wochenende,

und bleibt bitte alle gesund & munter!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare

  1. Will oder soll überhaupt reagiert werden? Ist das was geschieht nicht doch vielleicht alles Absicht um ein gewisses Ziel zu verfolgen. Die Gedanken lassen uns noch frei sein, die Wahrheit vielleicht irgendwann ans Licht kommen.

    Mit welcher Geschwindigkeit so einiges passiert wird jedenfalls das dünne Eis auch brechen.

    Brrr...zwölf Grad, da fängt es mich ja an zu frösteln. Habt ihr die richtige Entscheidung getroffen bei Kuchen und Cappu gut gehen zu lassen.

    Die Flaschenpost wird jedenfalls zur Freude werden, da bin ich überzeugt und gefreut habe ich mich dass du wieder mit deinem ZiB dabei bist. Danke dir dafür.

    Wünsche dir nun noch ein wundervolles Wochenende voller schöner Momente sowie Begegnungen und sende liebe Grüsse zu

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deiner Meinung kann ich mich gut anschließen, das ist es, was ich meine. Resignation, Frustration und teilweise Bequemlichkeit schwingen mit. Ob die Wahrheit jemals an den Tag kommen wird, steht in den Sternen. Hoffnungsvoll zu bleiben, ist eine Herausforderung.

      Danke für Deine Ansichten, die Diskussion.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Das Eis ist mittlerweile so dünn, so schnell kann keiner rennen. Und deshalb wird sich nichts ändern. Bald sind Wahlen bei euch. Du wirst sehen, die gleichen Köpfe wieder.

    Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, es dürften wohl andere Köpfe werden, die an der Spitze das Sagen haben aber - da stimme ich Dir ebenfalls zu - es bleibt fraglich, ob sich im positiven Sinne etwas ändern wird.

      Danke auch Dir für Deine Meinung. Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun, zwischen Theater und Freizeitgestaltung, ein paar Worte zu Deinem Post.
    Roger Willemsen mochte ich auch gern, ehrlich und kompetent. Solche Leute fehlen zur Zeit. Alles kommt flach daher ,gesagt und nicht getan!
    Goethe sagte schon, nicht nur reden sondern tun! Bin einwenig sprachlos was zur Zeit passiert und es schmerzt. Flaschenpost muss gefunden werden oder versinkt in der Tiefe irgendwo vergessen und nie mehr auftauchend. Es gibt ja auch das Positive, sie wird gefunden und es wird geantwortet, oder auch nicht?
    Liebste Grüsse zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hier ist die Flaschenpost lediglich auf dem Papier unterwegs. Im Moment ist das nächste Thema schon wieder in Bearbeitung.
      Aber wir nutzen auch jede Möglichkeit unterwegs sein zu können... wer weiß, welche Einschränkungen demnächst eintreten?
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Gestern ein langer Disput mit dem Gefährten, als ich ihm nur kurz erzählen wollte, dass die NRW-Umweltministerin auf ihrem Handy nicht mehr nachsehen kann, wann sie den Ministerpräsidenten über die drohende Hochwasserkatastrophe informiert hat. Wer trägt eigentlich noch Verantwortung für sein Tun? Dabei gibt es tolle, engagierte Zuarbeiter in den einzelnen Resorts...
    Ich wundere mich, dass ich durch meine eigene kleine Welt, die Zuwendung von Familie & Freunden, eine innere Ruhe behalten kann. Und das ohne das Haus zu verlassen, kulturelle Erlebnisse usw. Ich ernte wohl das, was ich jahrzehntelang gesät habe.
    Ich wünsche dir auch weiterhin solche Momente des Auftankens!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch so ein trauriges Kapitel der deutschen Geschichte. Da bleibt nur noch Wut übrig.

      Danke für Deine Stimme. Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. It's important to get away like that -- especially at times when "the ice is thin." I'm glad you were able to do so -- and what a great get-away it was. I related well to your saying you had much to talk to your husband about when you arrived home -- I find that's important especially these days when we are together almost all of the time. It is nice to have something new to talk about!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for stopping by and your nice comment. And yes, hubby and myself talk about all the daily things around.

      Löschen
  6. Liebe Heidrun, du sprichst mir, die so gut wie keine Ausflüge in den letzten 2 Jahren hinter sich hat - und das aus gutem sehr nachvollziebarem Grund - direkt aus der Seele.

    Um sich dem Kunstgenuß hinzugeben gibt es - welch ein Glück, sowohl das Internet, indem man durch Museen wandert, Bücher und Gespräche und zur Not umarmt man weiterhin die Bäume und ergeht sich in der Natur solange wir sie noch gesund vor der Haustür haben.
    Wunderschön dein gedicht von Herrmann Hesse, danke..es ist so hoffnungsvoll...
    ja die bevorstehende Wahl, wenn man die Reden deren manche ziemlich verzweifelt verzweifelnd - daher kommen verfolgt, die bittend emporgehobenen Hände mit denen sich Gehör verschafft werden will - ansieht, den Stimmen lauscht den Augen folgt - dann weiß man ja schon jetzt wer es macht und was uns für die nächste Legislaturperiode und mehr vielleicht vereint - bevorsteht.
    daran könnt man verzweilfeln...der neue Besen wird nicht besser kehren können - eher schlechter und viel Schmutz und Abfall wird in den Ecken liegen bleiben...
    den können dann die nächsten generationen wieder entsorgen...
    schau in die Zukunft und die Welt wird grau...
    du hast es hinlänglich beschrieben...
    schön dass du mit der liebsten Freundn so einen wunderschönen Tag in Wertingen verbracht hast, das entschädigt für vieles...
    das Buch von - Roger Willemsen ich kenne es noch nicht, mochte ihn aber umso mehr und vermisse so kluge Köpfe werde ich mir sicherlich ansehen...
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Internet respektive die virtuelle Wirklichkeit können jetzt über manches hinweghelfen, lieber ist mir dennoch ein realer Besuch im Museum ... etwa wie letztes Jahr in Frankfurt, als wir zu dritt die Schirn besuchten.

      Was der September mit samt der Wahl bringt steht in den Sternen. Warten wir mal ab.

      Danke für Deine Meinung und lieben Worte. Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  7. Liebe Heidrun,
    ich bin auch gespannt (kann ich das sein?), was dereinst wohl in den Geschichtsbüchern, wenn es solche dann noch gibt, geschrieben sein wird. Eine Zukunft wird es wohl geben, ich weiß nur nicht, wer in dieser Zukunft auch ankommt. Und bange ist mir auch.
    Bezahlfernsehen war mir damals auch zu teuer, und so habe ich auch nie Premiere geschaut. Roger Willemsen kenn ich gar nicht, aber mir stellt sich auch die Frage, wo sind eigentlich die Köpfe geblieben? Fernsehen schaue ich mittlerweile nur noch selten... sehr selten.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Heidrun,
    schön das Du diesen kleinen Ausflug gemacht hast - das ist einfach eine Möglichkeit für Luft holen und Positives was wir uns selbst schaffen können. Ich will einfach nicht resignieren und möchte die Hoffnung behalten. Bin auch gespannt wie Alles weiter geht......
    Wunderschön die Zeilen von Hesse - ich liebe ihn einfach - zu so Vielem im Leben die passenden Worte!
    Herzliche Sonntagsgrüße
    Liz

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    dein Zitat im Bild ist klasse! Und deine Flaschenpost gefällt mir auch sehr gut, so schön gemalt!
    Roger Willemsen mochte ich auch sehr gerne. Schade, dass er die Welt so früh verlassen musste. Ja, was hätte er heute wohl zu sagen und zu schreiben?
    Du schreibst von Momenten der Leichtigkeit - sehr schöne Worte. Momente der Leichtigkeit müssen wir uns immer mal wieder gönnen und manchesmal gibt es sie ganz unerwartet.
    Ich wünsche dir eine gute neue Woche mit vielen Momenten der Leichtigkeit!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. ...make every day feel like a vacation!

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful blooms, Lovely tutorial. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  12. Love the allium bloom in your first shot! Hope you had a wonderful day! Stay safe and well.
    Thanks for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2021/08/a-few-from-archives.html

    AntwortenLöschen
  13. Luv the firefly haiku from Issa.
    Happy Monday. Glad you had a nice outing with your friend. I am at #10 on the mosaic linky

    Much❤love

    AntwortenLöschen
  14. I don´t think people wend bottle-mail anymore. A bit sad I think.
    Love the flower.

    AntwortenLöschen
  15. Heidrun - one of the reasons I enjoy camping so much is that, for just a few days, I can pretend that nature and my surroundings are all that exist. The world and all its problems fade away. I hope you can find more getaways and peace! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for stopping by and your nice comment, Angie. It's true, we need our nature - to find calm maybe and of course to admire this wonder around us.

      Löschen
  16. Sounds like you had a lot to discuss with your Hubby! Love your photos from your excursion.

    Thanks for sharing your link at My Corner of the World this week!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!