Monatsrückblick

Die letzte Woche des Monats verlangt
nach dem Monatsrückblick
und ich drücke
Gedanken und Gefühle in Worten mit Bildern aus:

Das [emp]fand ich im September!




Es wird wieder Zeit für den üblichen Blick über die Schulter,

zeitlich nach hinten, dem Monatsrückblick  bei Birgittum im  Zeitraffer

sprich Collage - nochmals den zusammengefassten Monat Revue passieren zu lassen.
Ein wundervolles Ritual.


Noch lassen es die Temperaturen zu, gemütlich Kaffee mit Kuchen
im Garten zu genießen.


Die Collage wird nachgereicht... sobald der Computer will!



Zwetschgendatschi auf der Terrasse





Lass' Dich an die Hand nehmen, hatte ich ausgerufen zumindest virtuell als
Motto zu meinen MENSCHENsKINDERN!


Ein kurzer Blick zunächst auf die Kunst - insbesondere auf Rodin oder die Betrachtung von Rilke auf dessen Kunstwerk, die Bedeutung der Hände und der Gesten schlechthin als Auftakt. Es folgten die geliebten Fellnasen, unsere Haustiere, die uns mitunter zärtlich oder fordernd jeweils die Tatze und die Pfötchen reichen. Es folgte an meiner Hand der Blick in die industrielle Vergangenheit in puncto Kattunfabrik und die grausame Gier der Fabrikanten. Und ich fragte provokativ, ob sich etwas geändert hätte.

Die Geisterhand folgt abschließend noch am kommenden Samstagsplausch  - versprochen  - doch eine persönliche Episode hob ich mir als Glanzpunkt für den Monatsrückblick auf!

Es sind wir beide, mein lieber Mann und ich, die wir uns einst versprachen an der Hand zu halten, nicht loszulassen. Manche Ehepaare gehen untergehakt nebeneinander her, wir mögen es Hand in Hand zu laufen.

Das ist sichtbar.





Unsichtbar für Außenstehende: die innere Verbundenheit, die wir derart pflegen
mit dieser Handhabung.

Was im Übrigen auch der Beweggrund für dieses Motto zum Ausschlag gab.

In der Summe der Jahre sammelten sich enorme Herausforderungen beruflicher, familiärer oder auch gesundheitlicher Natur, die wir gemeinsam Hand in Hand meisterten... so wollen wir das weiter betreiben und ebenso in fröhlichen Situationen uns halten. Ein wundervoller Grund, das einmal bewusst zu würdigen und hier zu thematisieren.




Und sonst so im September...
...das übliche Einerlei ā l Corona.


Herbst

Rings ein Verstummen, ein Entfärben:
wie sanft den Wald die Lüfte streicheln,
sein welkes Laub ihm abzuschmeicheln;
ich liebe dieses milde Sterben.

Von hinnen geht die stille Reise,
die Zeit der Liebe ist verklungen,
die Vögel haben ausgesungen,
und dürre Blätter sinken leise.

Die Vögel zogen nach dem Süden,
aus dem Verfall des Laubes tauchen
die Nester, die nicht Schutz mehr brauchen,
die Blätter fallen stets, die müden.

In dieses Waldes leisem Rauschen
ist mir als hör’ ich Kunde wehen,
dass alles Sterben und Vergehen
nur heimlich still vergnügtes Tauschen.

_ Nikolaus Lenau









Wie sah euer Monat  September aus?

Ich bin schon sehr gespannt!

Habt es fein & bleibt bitte alle gesund & munter!

Heidrun


Kommentare

  1. von Helga:

    Liebe Heidrun,

    Na aber klar zeigst Du den Stricklieseln unsere Handarbeiten. Da sind wir doch unter uns, fast alle Frauen lieben Handarbeiten. Den Wolltreff hatte ich auch immer Montags, wir haben uns dort einfach so zusammen gefunden. Danke für den lieben Kommentar und bis bald, herzliche Grüße von Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön nochmals für Deine Erlaubnis... die Damen haben *lach sich sehr darüber gefreut.
      Ja, jeder von uns hat irgend ein Hobby. Stricken, häkeln oder sticken gehören unbedingt dazu.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  2. Das hast du schön geschrieben, deinen Monatsrückblick und mit Hand in Hand. Ich mag es wenn Paare, egal in welchem Alter, auch sichtbar Hand in Hand gehen. Genau so sollte es auch im Alltag sein und behaltet euch eure Zweisamkeit bei, genießt die Tage mit allen Höhen und Tiefen die es gerade ringsum gibt. Man muss versuchen das Beste daraus zu machen.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte... sich an den Händen zu halten, ist eine tägliche Herausforderung und Übung zugleich.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  3. Sehr schön geschrieben liebe Heidrun, Hand in Hand durch das Leben gehen. So ist es auch bei meiner Schwester. Ein Ehepaar, das zusammen alt geworden ist und nun aber leider durch die steigende Demenz meines Schwager sehr belastet ist. Trotzdem würde meine Schwester es nie fertigbringen meinen Schwager in ein Pflegeheim zu geben, obwohl die Belastung enorm groß ist. Ich denke, viele wissen, was ich meine.
    Ich wünsche dir noch viele schöne Jahre Hand in Hand.
    Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Du es beschreibst, hält Deine Schwester ebenfalls ihren Mann an der Hand. Trotz der Belastung durch die Demenz.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  4. Zum Glück verklingt die Zeit der Liebe nicht im Herbst, auch nicht im Herbst des Lebens! Ich schätze mich glücklich, dass ich das erfahren darf, ja, Hand in Hand.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da können wir uns beide glücklich schätzen... selbstverständlich ist es beileibe nicht, so viele Paare gehen auseinander.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. ...ein bunter Rückblich, liebe Heidrun,
    auf die schönen und aufbauenden Erlebnisse in deinem September...

    wünsche dir einen guten Tag,
    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank... und auch Dir eine möglichst angenehme Zeit.

      Löschen
  6. Wieder wunderschön geschrieben, liebe Heidrun.
    Ich wünsche euch viele, viele weitere schöne Jahre - Hand in Hand :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine lieben Worte und guten Wünsche, die ich auch gerne so weiter gebe.
      Hab eine angenehme Zeit.

      Löschen
  7. Liebe Heidrun,
    ich kann mich nur anschliessen! Du hast ein schönes Thema mit wunderbaren Worten beschrieben! Herzlichen Dank für den wudnervollen Post!
    Hab noch einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine Anerkennung und die guten Wünsche.
      Hab' eine angenehme Zeit.

      Löschen
  8. Liebe Heidrun,
    Monatsrückblicke finde ich immer interessant, hab jetzt auch damit angefangen. Wie lustig, das Rot von den Zwetschgen vom Kuchen passt ja genau zu Deiner Tischdeko. Gewollt oder Zufall, sieht gut aus. Hab ein schönes Wochenende. Es grüßt Dich herzlich
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen im Club. Der Blick auf die zurückliegenden Wochen eines Monats heißt manches noch einmal durchleiden in Gedanken aber gewiß abschließen und sich natürlich auch ein zweites Mal freuen, bei schönen Erlebnissen.

      Danke für Deinen netten Kommentar.

      Löschen
  9. Ein schöner Post ,Heidrun!
    Hand in Hand durchs Leben gehen, Freude und Leid bestehen, das ist die Königsdiziplin.
    Damit gehöre ich zu den Exoten.
    Liebe Grüsse zu Dir und bleibt gesund, soweit ,so gut zusammen Hand in Hand, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sind wir eventuell... Exoten. Oder auch nicht. In den Schoß fällt es niemandem, es muss an der Beziehung gearbeitet werden. Das meinte ich im Übrigen mit den unsichtbaren Hintergründen.
      Bleib gesund und munter.

      Löschen
  10. Ein herzliches Danke für Deinen Besuch und lieben Worte im Drosselgarten, liebe Heidrun, ich freue mich. Deinen Septemberrückblick hast Du schön beschrieben; Hand in Hand ist so wunderbar, man spürt den anderen Menschen, ein leichter Druck von Hand zu Hand sagt manchmal mehr als tausend Worte... Danke für das Gedicht von Lenau... so langsam beginne ich den Herbst zu lieben... Hab es schön in der letzten Septemberwoche. Liebe Grüße von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein schöner, herzenswarmer Beitrag!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. So schön geschrieben, liebe Heidrun! Ein wundervoller Rückblick! Ich wünsche euch noch viele Jahre Hand in Hand!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!