Ein Muttertag...

...der ins Wasser fiel  - wettermäßig betrachtet!

  1. Muttertag
  2. Mit allen Wassern gewaschen 
  3. Wochenrückblick 

Muttertagsausflug.

Der bewusste Sonntag fiel bei uns buchstäblich ins Wasser  - es regnete "junge Hunde", Petrus zeigte die eiskalte Schulter und wir, der Göttergatte und ich waren zum Dienst eingeteilt: mein Mann im Korrektorrat,  im Verlag und ich in der Mühle.

Der Wetterhahn drehte sich stürmisch im Kreise.

Apropos Wetter, beziehungsweise Hahn: Carmina figurata of a rooster. Joel ben Simeon Feibush, Germany, ca. 1460. - Der Hahn galt als der Kampfanreizer. Im Weltenbaum war er Vißöfnir, der "Hetzer vom Baum". Er ist Warner und Lichtkünder, Symbol der inneren Stimme, des Gewissens. Er steht an der Schwelle zum Jenseits. Er steht für die Gefühlsübertreibung und hat als Wetterhahn auf den Kirchen apotropäische Bedeutung.

Ein Bild, das vor mir liegt, welches ich mit Genuss betrachtete, während ich auf Besucher der Mühle in der guten Stube sitzend warte.

Doch ich schweife ab...

Geteilt mit Mosaik Monday
- Mosaic Monday a weekly meme where we get together to share our photo mosaics -




Vier Mühlen und ein Wasserhaus.

Einmal mehr der Hinweis (keine Werbung! ● in meinen Augen) zur Museumsmühle, wo ich am Muttertag - wie erwähnt - wieder die schöne Aufgabe der Sonntagsaufsicht wahrgenommen habe.

Seit mehr als 450 Jahren befindet sich die ehemalige Getreidemühle – heute Klostermühlenmuseum - am Ufer der Friedberger Ach.

Ein lohnender Rundgang durch das Haus erklärt die Arbeitsweise der vier Mühlentypen (Getreide, Öl, Säge und Papier) und es gibt immer noch das Wasserhaus, einst vom Kloster Thierhaupten errichtet.

„Mit allen Wassern gewaschen sein“ ist metaphorisch geläufig.
Der Titel ist Programm. Beziehungsweise prangt er auf der entsprechenden Broschüre.

Zur Redewendung: Gemeint ist allerdings nicht, dass sich ein Mensch über Gebühr mit der Hygiene beschäft, es besagt dagegen die hohe Erfahrung des Betreffenden. Weiß doch jedes Kind. Oder?

Diese Redewendung entsprang der Seemannssprache und weist daraufhin, dass ein Weltenbummler die Sieben Weltmeere kennengelernt hat.

Dabei ist der Begriff  der sieben Weltmeere kaum festgelegt. In der Antike zählte man dazu das Ionische, das Ligurische, das Tyrrhenische, das Adriatische, das Ägäische, das Schwarze sowie das Mittelländische Meer. Im Gegensatz spricht man heutzutage vornehmlich von den Ozeanen und einigen Mittelmeeren.


Wasser

Die Erde ist uns Menschen nur geliehen,
zur Pflege anvertraut für kurze Zeit,
sie braucht das Wasser, um schön zu erblühen
und schwebt im All so zart im blauen Kleid.

Das Wasser, das hier unser aller Leben
erst möglich macht, frisch und gesund erhält,
ist kostbar‘ Gut, drum lasst uns danach streben,
es rein zu halten für all’ Volk der Welt!

Dies Paradies aus Seen, Tieren, Bäumen
soll aller Erdenkinder Hort doch sein,
wo Lachen, Spielen, Singen, zärtlich Träumen
sie laden in das Wunder Leben ein.

Dies alles wird nur möglich auf der Welt,
wenn nicht der Mensch das Wasser hier vergällt.

© Text: Ingrid Herta Drewing, 2019

Dankeschön liebe Lyrikfreundin für Deine wundervollen Gedanken.

Der Titel ist auf die Website von Ingrid Drewing verlinkt.



Wochenrückblick.

In manchem Post hieß es bereits, dass die Wochen und Monate nur so verfliegen! Ja, das empfinde ich gerade ebenso. Dem ist nichts hinzuzufügen.
Oder vielleicht doch?!? Ich denke plötzlich an Weihnachten...

Es verging in der zurückliegenden Woche kein Tag ohne Termin.
Entsprechend kaputt bin ich innerlich wie äußerlich.

Die Spannweite ging vom angenehmen Friseur bis hin zu einer unfreundlichen Arztpraxis, weiter  zur Strahlentherapie, mit netten Arzthelferinnen. Diese Strahlen sollen helfen. Ich bin gespannt und warte ab.

Daneben Planungen für Treffen mit Freunden. Telefonate und schreibwütige Korrespondenz. Nicht zu vergessen, ein kleiner Spaziergang mit dem Göttergatten zwischen den Wolken, dem Regen,  der Kälte an unserem kleinen See.

Beileibe, das ist keine Beschwerde über Petrus, oder wer immer auch da die Strippen zieht!

Lieber ziehe ich nämlich jetzt einen wärmenden Sommerpullover an, als später in der Hitze der bevorstehende Jahreszeit zu zerschmelzen.

Vermutlich stehe ich einsam und alleine mit meiner kühnen Meinung. Es bleibt dabei!

In Gedanken stampfe ich auf den Boden.

Ich kaue übrigens weiterhin am "Porträt in Sepia" von Isabel Allende...
Und komme mit dem Lesen nicht und nicht und nicht voran.

Stattdessen verschlang ich
einen köstlichen Film:
84 Charing Cross Road, "Zwischen den Zeilen" mit deutschem Titel.

Inhaltlich?
Helene Hanff benötigt ein seltenes Buch und wird durch eine Zeitschrift auf eine Londoner Buchhandlung aufmerksam. Sie schreibt sie an und korrespondiert mit einem Angestellten, Frank P. Doel. Der Briefwechsel verwandelt sich dabei allmählich in eine Brieffreundschaft. Hanff reist nach mehreren Jahren nach London, aber Doel ist inzwischen verstorben und die Buchhandlung existiert nicht mehr.

Hach, die wundervollen Schauspieler, Anne Bancroft glänzte neben einem jungen Anthony Hopkins - die schönen Szenen wurden lebendig durch die Dialoge mit Esprit.

"Die ganze Menschheit ist ein großes Buch.", hieß es darin. Stimmungsdicht in einer Epoche vor meinem Dasein beginnend...




- Mit unbezahlter Werbung -

__________

Habt es fein & ein angenehmes Wochenende

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Heidrun,
    als ich deinen Post gelesen habe, sind meine Mundwinkel nach oben gegangen, so habe ich geschmunzelt. Ein richtig schöner, zum sich freuender Post.
    Jaaa, mit alles Wassern gewaschen zu sein, aber, ob das immer negativ ist??
    Manchmal braucht man das aber auch im Leben.

    Sodele, draußen sieht es komisch aus und ich denke ich widme mich heute meinem Balkon, will aber auch noch auf das Feld, aber viel wird mit Sicherheit nicht gemacht, irgendwann will ich mal faul sein.
    Dazu habe ich auch ein Recht. :-))
    Hab ein schönes Wochenende und lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, liebe Eva... ich freue mich, dass Dir mein Post gefällt. Und besonders teile ich Deine Einstellung, dass es durchaus positiv zu sehen ist, mit allen Wassern gewachsen zu sein.

    Ja, das Wetter lässt sich kaum ändern - wie anderweitig bereits erwähnt: es liegt an uns Menschen, wie sich das Klima verschlechtert. Der wunderbare blaue Planet reagiert lediglich darauf. Wenn ich lese, dass der Regenwald abgeholzt wird, bleibt der Menschheit nur noch wenig Zeit.

    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    das sind ja wunderbare Fotos, die Du hier zeigst. Eine sehr feine Zusammenstellung mit den schönen Zitaten. Der "Stress von heute..." gefällt mir besonders gut.
    Ich wünsche Dir von Herzen ein angenehmes Wochenende und schicke
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, ein Glück gibt es wärmende Sommerpullis. Die Seen sind jetzt wieder voll. Aber ehrlich, ich habe es schon lieber wärmer. ;-) Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun ein feiner Post und eine ereignisreiche Woche liegen hinter dir.
    Unser Wetter ist gemacht von Menschen, durch die Klimaverschmutzung und ich glaube Petrus sitzt
    auf ner Wolke und schüttelt über soviel menschliche Dummheit den Kopf.

    Wünsche dir ein erholsames Wochenende und lass liebe Grüße hier
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,

    das ist wieder ein post, der voll bepackt ist mit allem, was dich bewegt und wie wir es von dir kennen.

    Finde ich toll, dass du in der Klostermühle die Aufsicht am Muttertag wahrgenommen hattest. Solche Mühlen sind es wert, dass sie ihre Pforten öffnen und die Mahlkunst der Vergangenheit den Menschen näher bringen.

    Das Wetter müssen wir wirklich nehmen, wie es ist. Bei Stress hilft wahrscheinlich nur, gut überlegen, wo man sich mehr Pausen einplanen kann, damit man nicht ganz auf dem Zahnfleisch läuft.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein frischer Wind hier in Deinem schönen Post! KLASSE!!!
    Petrus hat das schon gut gemacht... die Natur braucht doch den Regen, grade Mütter verstehen das!


    Hab ein feines Wochenende liebe Heidrun!
    Susi xxx

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun, ja es ist schon erschreckend wie wir die Erde unserer Nachwelt hinter lassen. Leider ist es immer noch zu wenig Regen gewesen. Obwohl ich glücklich wäre wenn sich die Temperaturen bei 24 Grad einpendeln würden. Ein schöner Post und schön das ihr in der Mühle helfen könnt. Habt ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidrun,
    wieder ein feiner Wochenrückblick von Dir, garniert mit schönen Bildern und einer Aussage, die ich sofort unterschreiben kann: "..... vermutlich stehe ich einsam und alleine mit meiner kühnen Meinung. Es bleibt dabei! "
    So geht es mir auch, aber niemand - und schon gar nicht der Petrus - kümmert sich darum ;-)

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag - natürlich ohne Wasser von oben.
    Liebe Grüße Elisabetta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Heidrun,
    Du zeigst wieder einmal einen schönen Rückblick auf Deine Woche.
    Toll finde ich das Du am Muttertag die Aufsicht in der Mühle übernommen hast.
    Über das Zitat "Der Stress..." musste ich schmunzeln. Ich frage mich "warum machen wir uns eigentlich Stress" Stress macht uns krank und das ist nicht gut. Also müssen wir uns zwingen einfach mal ein paar Pausen einzulegen und alles in Ruhe angehen.
    Danke auch für die Erklärung "Mit allen Wassern gewaschen sein" ich kannte den Ursprung dieser Redewendung noch gar nicht, bzw. hatte mich noch nie damit beschäftigt.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Ich komme erst heute vorbei, weil ich mir gestern keinen Stress machen wollte und den Tag mit lieben Freunden gutem Essen und angenehmen Gesprächen verbracht habe:-)
    Den meisten Stress machen wir uns ja eigentlich selber, wobei das Wort Stress viel zu schnell verwendet wird. Da gab es doch recht viel Erfreuliches bei dir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Anonym5/19/2019

    Thanks for one's marvelous posting! I certainly enjoyed reading
    it, you happen to be a great author.I will make certain to bookmark your
    blog and will eventually come back later in life.

    I want to encourage you to continue your great job, have a nice holiday weekend!

    AntwortenLöschen
  13. Danke für Deinen Rückblick, die schönen Worte und Fotos! Mir gefällt das Zitat zum Stress auch ganz besonders gut! Ich wünsche Dir einen entspannten und schönen Sonntag!
    Liebe Grüße zu Dir, Liz :-)

    AntwortenLöschen
  14. Wieder ein neuer interessanter Ansatz, sich dem Thema Wasser zu nähern!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderschöner Post zum Thema Wasser, liebe Heidrun.
    Ich musste mehrmals beim Lesen schmunzeln :-). Auch beim Zitat zum Stress. Ich versuche, mir keinen Stress beim Bloggen zu machen. Leider habe ich oft gerade am Wochenende keine Zeit (Familie und Freunde sind einfach wichtiger).
    Ich mag Mühlen und würde sehr gerne mal die vier Mühlentypen besuchen. Aus meiner Kindheit kenne ich noch die Getreidemühle.
    Wünsche dir eine gute Woche und grüße herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  16. A great look at your week - oh and I love the lilacs!

    AntwortenLöschen
  17. Heidrun - I love your collage this week - it brings to mind spring and also the ancient aspects of this mill. I understand your point about so many appointments - it does make one feel exhausted mentally and physically. That is why I enjoyed our road trip so much. I could enjoy myself with virtually no "responsibilities"! Thanks for linking to Mosaic Monday, and I hope this week brings you a little more relaxation!

    AntwortenLöschen
  18. Good morning Heidrun,
    Your collage is very chic! Yes, water is so important to us humans and the entire world. The topic of climate change is a subject much talked about today. We ought to care for our planet, so that our grandchildren can enjoy the beautiful world too. Wishing you happy MM.

    AntwortenLöschen
  19. Mühlenmuseum, wie schön! Mein unerfüllter Traum:eine Mühle im Taubergrund ( mein Oma väterlicherseits war Mühlenmagd, mein Opa Postillion ).-
    Für mich ist das Wetter derzeit auch ideal, und ich fürchte mich jetzt schon vor nem Sommer wie im letzten oder vor 16 Jahren. Am Mittwoch war ich kurzärmlig unterwegs und wunderte mich über all die Touristen in Daunenjacken 😳
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. What an intriguing series of photos! Thanks, Heidrun, for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2019/05/international-delights.html

    AntwortenLöschen
  21. I love the old chair. It reminds me of one I had a long time ago. - Margy

    AntwortenLöschen
  22. Hello Heidrun,
    The old water mill is something I'd love to see. To think of it grinding flour for so many years is really wonderful. I'm glad things like this are being preserved so that we can continue to learn. Have a wonderful week.

    AntwortenLöschen
  23. Anonym5/21/2019

    It's really a great and helpful piece of info. I'm glad that you simply shared this
    useful information with us. Please stay us informed like this.
    Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Heidrun, dann ist wieder sehr viel los bei Dir und Du bleibst dennoch so bewundernswert guter Dinge! Hoffentlich hilft Dir diese Therapie und ich mag auch Deine Einstellung, dass Du lieber einen wärmeren Sommerpullover anziehst bei dem Wetter, anstatt zu verschmelzen :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  25. I really enjoyed seeing your photos about your week. Your photos are some of the scenes that I would share with photos. Flowers are always great to see but that red door and the handle for the doorbell (?) next to it are awesome.


    I appreciate your contribution to 'My Corner of the World' this week!

    My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  26. das war ja schade dass bei euch der Muttertag so verregnet war
    wir hatten Sonne ;)
    aber in der Mühle hattest du es ja trocken
    ansonsten auch eine durchwachsene Woche bei dir ..
    ich bin mit jedem Wetter zufrieden ;)
    es läßt sich allem eine gute Seite abgewinnen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!