Monatsrückblick April...

...für einen wunderschönen Monat,
der schnell, viel zu schnell verflogen war!

Was [emp]fand ich im April?


Es wird wieder Zeit für den üblichen Blick über die Schulter,
zeitlich nach hinten, bei dem Monatsrückblick für Birgitt.

- Mit unbezahlter Werbung  -


Verschiedenes steht ohnehin in den einzelnen Posts für den Monat April, wie das Miniklassentreffen
oder der Event im TIM was jedoch in keinem eigenen Post zu finden war, erzähle ich noch nebenbei
hier. Private Dinge, die keineswegs das Weltgeschehen ignorieren - die schrecklichen Ereignisse
sprechen für sich, den Opfern und deren Angehörigen gehört mein tiefstes Mitgefühl...

Zum Beispiel fehlt ein Post von meiner erfreulichen ersten gemeinsamen
Motorrad Tour mit meinem liebenswerten Mann auf der Honda Goldwing.
Zunächst vor dem Start war ich froh, dass mir meine Motoradhose gut passt.

Die dezente Kalorienreduktion, der Verzicht auf Kuchen & Co. hatte sich rentabel gezeigt.

Mein Schatz fährt vorausschauend professionell, da er die Maschine das ganze Jahr über angemeldet hat und regelmäßig benutzt - was sich deutlich in seinem Fahrstil zeigt. Mit anderen Worten: ich fühle mich sicher als Sozia - so weit man auf der Straße davon überhaupt sprechen kann, wenn am Steuer mit dem Handy telefoniert oder sich geschminkt wird - wie ich manches mal beobachten muss.

Es war zwar ein kurzer Trip, denn die starken Schmerzen in der Hüfte lassen keine längeren Fahrten zu. Doch das ist vollkommen in Ordnung für mich, ich bin glücklich, überhaupt nach längerer Abstinenz mitbiken zu können!

Denke ich doch bei all den eigenen täglichen Malaisen an eine sehr, sehr liebe und langjährige Freundin, der ein relativ großer Hirntumor vor Ostern noch operativ entfernt worden war. Es traf mich der Schock unvermittelt von ihrem Schicksal zu hören und ich bin überglücklich, dass der Eingriff erfolgreich für sie verlaufen ist. Der Tumor erwies sich als gutartig, trotzdem stört das Gewächs natürlich empfindlich in den verschiedenen Hirnregionen.

Wir, die Freundin und ich sind im Kontakt miteinander eng verbunden
und ich möchte sie demnächst auf ihrer Rehabilitation besuchen, Trost
spenden,  Zuversicht vermitteln.

Wie plötzlich sich das vermeintlich sichere
und gute Leben doch ändern kann...



...in Rain am Lech

Daneben brachte der Postbote zauberhafte Ostergrüße, wie auch ich diverse Karten an Verwandte und einzelne Freunde noch rechtzeitig auf den Weg bringen konnte.

Weiterhin beschwingte mich auch die zweite ebenfalls kurze Motorrad Ausfahrt. Der Weg führte uns diesmal über die Lieblingsstrecke mit Kursrichtung Wertingen, weiter nach Höchstädt, das wir in vergangenen Jahren öfter besuchten, jedoch nie dem Schloss Aufmerksamkeit geschenkt hatten.

So kam es, dass ich darauf drang dort am Schloss Halt zu machen.
Kaiserwetter bescherte uns eine fantastische zweite Tour, Petrus war uns zu Ostern gesonnen.

Von Spickern  - ja, richtig gelesen  - Muffelfarben, und Majolika berichte ich dann ausführlich am kommenden Samstag zum gewohnten Plausch zwischen den Blogfreunden bei Andrea, unserem Besuch im Schloss.

Daneben gönnte ich mir im April eine gediegene Kosmetikbehandlung und eine wirklich angenehme Fußpflege. Es handelt sich um eine mir neue Adresse, die ich zuvor nur vom Vorbeilaufen kannte und nun beglückt für gut befinden kann.



Ansonsten...

...Mausbeute auf der Fußmatte der Terrasse - es bleibt ein Geheimnis, ob unsere Luzie uns beschenken wollte oder der kleine Nachbarskater, der immer freudig strahlend angetrabt kommt sobald er mich im Garten wähnt.

Der Garten zeigt sich ausgetrocknet,  eine Dürre prognostiziert der Wetterdienst.
 

Zu heißer April

Des Apfelbaumes zarte Blüten,
die für die milde Zeit erwacht‘
und in des Frühlings sanft‘ Behüten
erstrahlen wollten hell in Pracht,
sie hat Frühsommers Sonnenglut
am Mittag doch zu heiß bedrängt,
sodass sie welk und nicht mehr gut
am Zweige hängen, wie versengt.

Wird dieses Bäumchen Früchte tragen,
dem kurz Erblühen nur beschert?
Wird Lenz in Zukunft auch versagen,
weil Klima Dauer ihm verwehrt?
Es spielt das Wetter ins Extreme,
kaum Übergänge gibt es her
und schafft uns Trockenheitsprobleme,
Waldbrandgefahr wächst auch jetzt sehr.

Du fragst dich, doch nährst stilles Hoffen,
dass sich Bedenken nicht erfüllen,
die Jahreszeiten klar und offen
in ihrem Wechsel sich enthüllen,
der Pflanzen Wachsen, Blühen, Reifen
gedeihen mögen hier im Land,
auf dass im Herbst wir Früchte greifen,
nicht darben gar mit leerer Hand!

© Text / Ingrid Herta Drewing, 2018

Vielen lieben Dank für diese stimmige Lyrik!
Der Titel ist wieder mit der Website verlinkt.




...der Nachbarskater bei uns im Beete

Überdies eine neue Jacke, frech Orangefarben für mich 🔺 ich erwarb nach ausführlicher Beratung Cannabis für die Hüfte zum Eincremen im kürzlich eröffneten Augsburger Hanfladen 🔺  dazwischen ein schöner Treff mit Freundin Ursula 🔺  meine optische Verjüngung beim Friseur mit frischer Frisur und ein weiterer kurzweiliger Stricknachmittag mit den Strickliesln in Stadtbergen und last but not least ein Kabarettabend in der Augsburger Puppenkiste  - ohne Jim Knopf und Lukas, ohne Urmel oder Monty Spinnerratz.

Sondern untermalt mit Klassik bis Pop, vom gespielten Witz bis zur politischen Satire feines Kabarett der Augsburger Puppen - zwischen heiter bis tiefgründig traf es uns Besucher mit seinem Programm. Auch ein Blick hinter die Kulissen war uns vergönnt. Und so manch' anderes...


Was will frau mehr?!

Es zeigt sich im gedanklichen Rückblick ein gefühlsgeladener, reicher Monat.

Was kommt im Mai?!

Wir werden sehen...


Habt es fein!

Heidrun


Kommentare

  1. Es kütt, wie et kütt, sonder Kölner ( und die Kölnerin auch ). Seit das Leben mit mir macht, was es will, frage ich gar nicht mehr nach der Zukunft.- Hüftprobleme? Oh je, mein Mitgefühl! Hoffentlich kann geholfen werden! - Sozia war ich schon seit über 40 Jahren nicht mehr 😀
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,
    danke für diesen wirklich gefühlsgelandenen Rückblick!
    Möge Dein Mai nur von schönen Dingen gefüllt werden!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. GEnau liebe Heidrun,
    es kommt wie es kommt, so sagt eine Kölner Bekannte auch immer.
    Es gibt solche und solche Motorradfaher, manche fahren so dicht, wenn du man auf dem Rad auf die Straße mußt, an dir vorbei, dass du aufpassen mußt, dass dich der Sog, einem folgen ja noch andere
    Motorradfahrer, nicht vom Rad wirft.
    Alles schon erlebt, ABER immer noch sicherer, als dolche Deppen auf dem Radweg, die in Zweier- uind Dreierreihen fahren und auch auf Klingeln nicht reagieren. Ich schreie dann nur noch und die dann auch wenn sie Halt machen ihr Rad mitten auf die Straße stellen, anstatt an den Rad.
    Manchmal denke ich, ob die wohl nichts denken. ABER, so leid es mir tut, es sind in der Hauptzahl immer Frauen. Männer fahren hintereinander und stellen ihr Rad auch am Weg ab.
    Gestern hat mich übrigens eine Frau fast totgefahren, weil sie aus einer Einfahrt rausgefahren ist, ohne zu gucken. Ich habe sie dann angezeigt und die Polizei geholt, weil ich dabei vom Rad gefallen bin. Aber ein paar Schürfwunden und gut ist. Aber so gehts nun mal nicht.

    So jetzt bin ich mal wieder abgeschweift. Ich würde mich aber auch niemals auf ein Motorrad setzen, deshalb größten Respekt und in dieser Lederkleidung, die ja sehr wichtig ist, nee, bei dem Wetter usw. ich fühle mich einfach da nicht wohl. Aber das macht Jeder ja wie er will.
    Kosmetik und Fußpflege, das gönne ich mir jeden Monat mit dem Frisör, da geht ein Tag drauf.
    :-))

    Dein Nachbarskater ist aber auch ein schöner Kater, hat eine wenig Ähnlichkeit mit einer Maine Coon.
    Habs fein und man liest sich ja.
    Lieben Gruß Eva
    die mehr denn je für einen Sicherheitsabstand zum Radfahrer von 1,5 m ist.
    Wenn das nicht geht, müssen die Autos und Motorradfahrer eben hinten bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angefahren werden ist freilich mehr als herb... und ich bekomme Gänsehaut, davon zu lesen. Gut, dass Dir nicht noch mehr passiert ist - wobei Schürfwunden sehr schmerzhaft sind. Gute Besserung!

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Liebe Heidrun, ja der April ist wirklich viel zu trocken, und ich hoffe sehr, dass der Wetterbericht recht damit behält, dass es ab morgen regnen ohne Ende soll.
    Wie schön jedoch, dass sich auch der Nachbarskater so wohl fühlt bei Euch und dass Ihr zwei so wunderbare Ausfahrten mit der Goldwing hattet. Und Du kannst sehr stolz auf Dich sein, dass die Motorradhose passt nach dem dezenten Verzicht an diversen Nahrungsmitteln.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  5. Hoffentlich erholt sich deine Freundin schnell, schön wenn du Zeit für sie nimmst. Ich bin schon länger nicht mehr als Sozio mitgefahren, aber die Saison hat erst begonnen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. I'm so impressed with your bike. A very cool look.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  7. ...wenn ich deiner Aufzählung so folge, liebe Heidrun,
    muß dein April länger gewesen sein als meiner ;-)...wechselhaft war in jedem Fall, gut, wenn man genügend erfreuliches zum Ausgleich erleben kann,

    wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Grandios dass Du mitbiken kannst! Super! Ich trau mich ja nun gar nicht mit dem Motorrad mitfahren, geschweige denn selber zu fahren- noch nie...ich bin eher der angs HASE so wie der im letzten Foto hier, der wunderschön hier mich auf meiner Anrichte anlächelt liebe Heidrun!


    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    alle Achtung, dass du mit dem Motorrad mitfährst. Ich habe in jungen Jahren meinem Mann auch als Sozia begleitet. Heute fahren wir lieber Fahrrad ;-). Für deine Hüfte wünsche ich dir gute Besserung - und dass du bald auch wieder ein bisschen länger fahren kannst.
    Schön, dass die OP deiner Freundin gut verlaufen ist und der Tumor nicht bösartig war. Eine gute Freundin, so wie du sie bist, ist in Krankheitszeiten besonders wertvoll und tut einfach gut. Wünsche auch deiner Freundin gute Besserung.
    Hab einen schönen Sonntag, auch wenn es etwas unfreundlich werden soll!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Ein langer bunter April liebe Heidrun.
    Ha ja so eine Tour auf dem Bike, lang ist es her, und schön war´s.
    Eine Freude ist es zu lesen, das deine Freundin auf dem Wege der Besserung ist.
    Es hat ein wenig geregnet, der April war sehr trocken überall.

    Hab einen feinen Sonntag liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Wow, Du bist aber mutig! Endlich komme ich auch einmal wieder vorbei. Auf ein Motorrad würden mich keine zehn Pferde kriegen! In meiner Jugend habe ich mir darauf mal fast den Tod geholt in verschiedener Hinsicht.
    In unserer Stadt gibt es alljährlich einen Gedenkgottesdienst für die neu verstorbenen Motorradfahrer. Keine Ahnung, ob es Leichtsinn ist oder die anderen schuld sind ... allerdings fahren einige Jungspunde im Zickzack zwischen den Autos hindurch ... in ihrem Übermut.

    Das mit dem Hirntumor ist schrecklich, eine liebe Bekannte ist daran verstorben. Es kam so plötzlich, niemand hatte damit gerechnet. Sie konnte nicht einmal ihre junge Ehe und den Ruhestand genießen. Wir waren fassungslos! Ja, auch ein gutartiger Tumor kann viel zerstören, auch die Operation, die evtl. notwendig wird.

    Hier war es auch sehr trocken. Seit gestern regnete es zwar, doch der Grundwasserspiegel ist sehr abgesunken - selbst in 1 m Tiefe ist es noch knochentrocken. Für die Bauern wird das Wasser in der Region nun rationiert.
    Das Gedicht ist so passend dazu.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. da war der April doch abwechslungsreich ..
    hach.. ausfahren mit der Goldwing.. da wäre ich immer noch dabei
    hab auch immer noch meine Motorradjacke ;)
    das dir deine Hüfte so Probleme macht tut mir Leid ..
    auch das mit deiner Freundin
    aber gut dass ihr geholfen werden konnte

    hier hat es die letzte Zeit immer mal geregnet (aber doch noch nicht genug )
    und es wächst und blüht

    der Kater ist aber auch en Hübscher ;)

    ich wünsche dir einen guten Start in den Mai

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe deinen Monatsrückblick auch gerne gelesen, und möchte deiner Freundin auch alles Gute wünschen.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!