Wintersonne...

...mit Eisblumen. Kälte und Schnee beherrschen die Tage, den Ablauf wie die Einteilung -

Nicht nur in der Natur, sondern leider auch u.a. in der politischen Szenerie hierzulande wie im Übrigen weltweit

Eine fast kurze Wochenzusammenfassung.

Es ist Freitag, ich bin frisch gestärkt mit Kabeljau mit Curryreis satt, frisch gestylt vom Friseur, äußerst erschrocken und traurig vom heute erfahrenen Tod unserer besten-liebsten Tierärztin und umso mehr schätze ich mich glücklich nun hier am Computer meinen Post eintippen zu können... blicke die Tage dieser Woche entlang Punkt für Punkt zurück!
Den letzten Samstag prägte Sorge, einmal mehr um die dramatischen Nachrichten nachts
spät nach 23 Uhr ⏰ aus dem Pflegeheim, der Vater müsste mit hohem Fieber in die Uniklinik.

Es hieß wieder einmal bange abwarten.
Inzwischen hat sich die Lage wieder entspannt!
Wir, der geliebte Mann und ich benötigen dagegen definitiv Abstand, um das verdauen
und verarbeiten zu können. Je älter ich werde, umso länger brauchtˋs...



Die Wintersonne glänzt aktuell im Januar milchig am Himmel
wie ein großer weißer Teller auf einer grauen Tischdecke.
Die Temperaturen eisig und eisigst, der Gehsteig glatt und gefährlich - 
dagegen schleichen die Autofahrer vorsichtig auf den Straßen ihrem Ziel entgegen.
Mütze, Handschuhe, Einlegesohlen und Schal sind meine ziemlich besten Freunde...

Parallel dazu der fragende Blick auf die Schmutter, ein Flüsschen westlich
von Augsburg bezüglich Onkel und Tante vom Ehemann.
Die beiden Anverwandten unterhalten nämlich dort seit etlichen Jahren
einen wundervollen Schrebergarten direkt an den Gestaden der Schmutter.
Sollte es erneut zu Hochwasser kommen, benötigen die alten Herrschaften
diesmal unbedingt Unterstützung!

Noch verhielt sich das Wasser jedoch glücklicherweise moderat - knabberte
lediglich am Steilufer - es gilt weiter die Situation fest im Auge zu behalten.




Über WhatsApp sandte mir eine sehr liebe Freundin ein inspirierendes Lied:
einfach leben, meint Willy Astor darin sehr treffend.

Und ich sage in diesem Zusammenhang statt dem obligaten "Be Happy":
Mach Dich selbst  glücklich!


Der Sonntag dagegen ließ mich dann trotz allem dezent freudig vibrieren.
Vorfreude auf ein außergewöhnliches musikalisches Ereignis versetzte mich in Entzückung,
hob mich aus den schwermütigen Gedanken.

Und so verstehe ich die Haltung Voltaires, der die eigene Pflege, den vergnüglichen
Umgang mit dem Dasein über das belastete Leben hebt.

Das Konzert beschreibe ich übrigens separat in einem Post - eine überaus exzellente Feierlichkeit.



In Erwartung des Trauerspiels genießen wir die Posse:
Man muss sich immer amüsieren; nichts ist gesünder!
1694 - 1778, eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung,
Historiker und Geschichts-Schriftsteller





Montags mein Praxistermin... wobei ich zitternd ausharrte frühmorgendlich auf Einlass wartend. Die Therapeutin war im Verkehr stecken geblieben. Derweil vertrat ich mir die Beine, um in Bewegung zu bleiben und nicht vollständig auszukühlen. Und wurde eher zufällig Zeugin einer Feuerwehrübung. Die Einsatzkräfte, die an der Kahnfahrt eine Rettung im Eiswasser simulierten und mit mehreren Löschzügen, Tauchern und allem erdenklichen Equipment was dazugehören mag zugange waren.


Nachmittags rief dann die liebste Freundin an, als hätte sie meine Lage gespürt, munterte mich auf und verlockte mich fröhlich zur Planung für einen Ausflug nach München ins Lenbachhaus.

Hier findet demnächst die Ausstellung Weltempfänger  statt, die Einladung mit Einblick in ein außergewöhnliches und weitgehend unbekanntes Kapitel der Moderne und ich zitiere:
Völlig unabhängig voneinander entwickelten
Georgiana Houghton (1814–1884) in England,
Hilma af Klint (1862–1944) in Schweden und
Emma Kunz (1892–1963) in der Schweiz eine jeweils eigene abstrakte,
mit Bedeutung hoch aufgeladene Bildsprache.

Alle drei wollten in ihren Arbeiten Naturgesetze, Geistiges und Übersinnliches
sichtbar machen; mit Ausdauer und Durchsetzungsvermögen folgten
sie ihren Überzeugungen.


Wir gleichen Wolken, die den Mond verhüllen;
wie blinkend sie in rastlos ziehnder Jagd
mit streifigem Licht die Dunkelheit erfüllen.
doch bald auf ewig schwinden in die Nacht!

Dem Saitenspiele auch, verstimmt, verschollen,
dem jeder Wind entlocket andren Ton,
und dem beim nächsten Hauche nie entquollen
derselbe Klang, der eben ihm entflohn.

Wir ruhn – ein Traum kann unsern Schlaf vernichten;
wir wachen – Ein Gedanke trübt den Tag;
wir fühlen, lachen, weinen, denken, dichten,
in Weh und Jubel bebt des Herzens Schlag: –

Es bleibt sich gleich! – Der Freude wie den Sorgen
ist stets zum Flug die Schwinge ausgespannt;
des Menschen Gestern gleichet nie dem Morgen,
und Nichts, als nur der Wechsel, hat Bestand.

P. B. Shelley



Der Rest der Woche verlief mit der trögen leidigen Hausarbeit
allerdings - Jippieh -unterbrochen von einer nachträglichen Geburtstagsfeier
bei einer anderen liebgewordenen Freundin aus meinem vergangenen AquaFit
Kurs. Genau genommen war es der Mix aus Houseworming, Enkelchen
Geburt und dem besagten Geburtstag - entsprechend entstanden die
Mitbringsel: ein Buch, Brot Amerittini & Salz und eine Süßigkeit
verpackt in der niedlichen Teekanne.
Köstlich!

Ansonsten...

+++ gekonnt in den Finger gesäbelt, kurz vor dem „es muss genäht werden...“ +++ das Deutsch-Französische Abkommen life verfolgt, im Stillen applaudiert... mit der kühnen Hoffnung, dass es fruchten möge +++ Überlegungen angestellt, ob ich mir die Haare färben sollte +++ einen normalen Friseurtermin wahrgenommen, ohne Farbe... null Bock auf das Gekleistere auf meinem Kopf +++ dafür die Nägel lackiert, was auch Spaß macht +++ ha, wieder eine wundervolle Woche dirigiert, trotz dem ramponierten Finger, der wieder aufgebrochen war... +++ vertiefe mich mit Lust in die Kunst der Gerda Wegener - blättere in dabei in meinem Simplicissimus +++ male Aquarelle +++


Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.

1613 - 1680, franz. Offizier, Diplomat und Schriftsteller
Quelle: Rochefoucauld, Réflexions diverses, 1731 (posthum). Übersetzer unbekannt




Ich fürchte, ich kann einfach nicht kurz...

- Mit unbezahlter Werbung -


__________

Habt es fein & ein schönes Wochenende

Heidrun


Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare

  1. wie schön dein (fast) kurzer Wochenüberblick ;)
    das war ja wieder bunt gemischt
    und von allem etwas dabei
    nur das in den Finger säbeln und die Sorge um den Vater müssten nicht sein :/)
    ich hatte wieder eine sehr langweilige Winterschlafmoduswoche ;)

    ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das sollte man wirklich täglich machen, und ich musste richtig lachen bei dem Auto. Der Besitzer kann sich allein schön täglich bei Durchsicht seiner Aufkleber glücklich machen. Bin überzeugt er erinnert sich dann stets an etwas.

    Wieder viel erlebt in deiner Woche hast du schöne Momentaufnahmen mitgebracht. Sieht immer richtig interessant aus wenn es solche "Schneemützen" gibt.

    Danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch ein entspanntes Wochenende und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    deinen Papa alles Gute und es ist halt wieder mal die Sorge. Mein Bruder ist immer noch im Krankenhaus und kein Heimplatz in Aussicht, das liegt aber eher an seiner Lebensgefährtin, der alles nicht passt. Wir können hier leider gar nichts machen, da sie die Generalvollmacht hat.
    Mein Bruder tut mir wirklich leid.

    Ja, man sollte sich jeden Tag belohnen und ich denke, dass wir das auch machne.

    Dein Wochenrückblick wie immer interessant und ich wünsche dir eine schönes Wochenende und verbleibe mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Gute für Dich beziehungsweise den Bruder... ich drücke Dir die Daumen, damit es sich fügt. Gerade mit der Vollmacht bedeutet es große Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen. Abgesehen davon, liegt es aus Erfahrung mitunter auch am Sozialdienst des jeweiligen Krankenhauses, der nicht in die Gänge kommt - wir haben diesbezüglich einiges erlebt!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Lieb Heidrun,
    ein Auszug aus deinem Leben. Es ist nicht alles erfreulich, manchmal steht man
    dem Schicksal machtlos gegenüber, man sollte stets versuchen, so wie die es gepostet
    hast "mach dich selbst glüclich - möglichst an jedem Tag". Das kann gelingen, wenn
    man sich an den kleinsten Dingen erfreuen kann und sie auch beachtet. Liebe Grüße
    in deinen Tag und möge sich alles zum Guten wenden, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  5. Ein launig geschriebener Text, der gut kaschiert, wie ernst oft alles ist und weniger kommod, oder? Das Trauerspiel in eine Posse wandeln, schöner Auftrag.
    Alles Gute und ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidrun, vor allem das "Ansonsten" macht das Leben bunt. Liebe Grüsse an dich. Regula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    ein feiner und vor allem optimistisch abgefasster Wochenrückblick. Freud und Leid haben sich wieder einmal die Waage gehalten und es liegt an uns, die guten Augenblicke, die schönen Dinge, die spontane Freude in der Erinnerung zu bewahren. Es liegt wirklich an uns und in uns!
    Hab ein angenehmes Wochenende,
    herzlichst
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Das war ja wieder eine reichhaltige Woche liebe Heidrun, mit Anlässen aller Art. Gut das es sich die Waage hält. Es ist gut sich täglich Zeit und Muße zu nehmen und zu sich selbst zu finden und Glücklich zu sein.
    Ein weises Zitat mit einem tollen Foto, das Auto ist der Hammer!

    Hab ein schönes Wochenende , tu dir was gutes.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Wo nimmst du nur immer die passenden Gedichte und Zitate zu deiner Gefühlslage her.
    So liest es sich aber immer mit einem halbvollen Glas, muss man auch können.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Heidrun,
    da wünsche ich dir, dass ihr das Erlebnis mit deinem Vater gut verdaut bekommt. Wir hatten meine Oma auch wieder im Krankenhaus. Wir hätten ihr und uns so gewünscht, dass sie endlich die Augen für immer schließt, aber sie tut sich selbst und uns den Gefallen nicht. Von daher ist sie nun wieder im Pflegeheim zurück und wir warten weiter. Ich kann eure Aufregung, dass es deinem Vater nicht gut ging also ein kleines bisschen nachvollziehen. Ich drücke die Daumen, dass ihr alles gut verkraftet und es ihm so gut geht, wie es ihm gehen kann.
    Ansonsten war deine Woche ja recht schön mit dem Ausflug, hoffe ich. Dass du die Wartezeit mit einem bisschen zuschauen bei der Feuerwehrübung vertreiben konntest, war ja bestimmt auch ganz spannend.
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,

    du bist wirklich eine Künstlerin, die passenden Zitate zu all dem, was du erlebt hast in der Woche, zu finden.
    Sich selbst glücklich machen, ist ein gutes Motto, was man sich täglich vor Augen halten sollte.:-)

    Es war eine erlebnisreiche Woche, die trotz einiger trauriger Ereignisse, aber auch freudige Momente brachte und das gefällt mir auch an deinen posts, deiner Einstellung allgemein: nicht unterkriegen lassen und dem Leben auch die schönen Seiten abgewinnen. :-)

    Alles Gute für deinen Papa. Ich weiß selbst, wie schlimm es ist, wenn solche Nachrichten kommen.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,eine erlebnisreiche Woche, auch wenn man es selber nicht so sieht. Es sind die vielen kleinen Dinge, die zu großem werden können.Dein Papa macht Sorge und doch ist er ein Kämpfer. Für Euch große Sorge und viele gedanken, was wird. Doch wie ich sehe, fängst Du mit Deinem Liebsten das kleine Glück ein. So kann das nur richtig sein um mit den Erlebnissen drum herum auszuhalten.
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende zum Entspannen, gerade wo es draußen kalt und ungemütlich ist. Bei uns Regen und Kälte!
    Herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  13. Ein toller Wochenüberblick, so schöne Fotos.

    Wegen der Perforierung meiner Karte bei MMM: Das ist ein ganzer Stempel von Lynne Parrella.

    Hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  14. Du darfst ja auch LANG, denn es ist immer ein Genuß!
    Hab einen feinen Sonntag Heidrun!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun, ein schöner gefühlvoller Post der Deine jeweilige Stimmungslage gut nachvollziehen lässt. Ich wünsche Dir und vorallem Deinen Vater gute Besserung und Euch viel viel Kraft. Das Auto ist super.
    Hab ein schönes Wochenende ohne überraschende Anrufe aus dem Krankenhaus/Pflegeheim.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,

    deine Bilder mit den Hagebutten gefallen mir sehr gut. Die kleinen Details machen es eben hier aus.

    Das bunte Auto ist der absolute Hit. Der fällt überall auf. Unverkennbar.

    Deinem Papa wünsche ich alles Gute. Mögen sie das hohe Fieber wieder in den Griff bekommen.
    Ich weiß, wie schlimme Nachrichten sind. Die haben wir auch am Freitag erhalten. Der Krebs von unserer Tochter ist noch nicht vorbei. Es folgt wieder eine Chemo Therapie.Und diese Nachricht einen Tag vor dem 70. Geburtstag von meinem Mann.

    Hab einen schönen entspannten Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  17. Ein schöner Beitrag und wunderschöne Bilder....und lange Beiträge....passt!
    Schönen Sonntag dir und liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Heidrun,
    ich musste lachen als ich das Auto sah und gleich kam bei mir eine Frage auf..."darf man denn mit so einem Auto überhaupt fahren". Das Zitat passt perfekt zu diesem ungewöhnlichen Auto. Ja so ist es, man sollte sich selbst jeden Tag eine Freude machen... das tut der Seele gut.

    Ich bewundere Dich wie Du das alles meisterst, trotz einiger trauriger Ereignisse. Aber das muss man auch, sonst geht man daran kaputt. Immer an die schönen Dinge des Lebens denken und genießen.

    Ich wünsche Deinem Mann und Dir viel Kraft und Deinem Vater gute Besserung!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  19. Dein Zitat gefällt mir sehr gut, liebe Heidrun!
    Ich versuche das auch jeden Tag zu beherzigen - auch weil das Leben in seiner Vielfalt immer diese Wechsel zeigt, wie Du sie beschrieben hast!
    Ich wünsche Dir daher heute ein entspanntes und schönes Wochenende mit vielen glücklichen Momenten!
    Herzliche Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  20. It sounds like a week of ups and downs. Hopefully all ups now!
    Have a great week, and thanks for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2019/01/bloomin-beauty.html

    AntwortenLöschen
  21. I liked reading about the things that make you happy ...that bring joy even in times of turmoil and worry. It’s so important to take care of ourselves in that way. Best wishes for your fathers health.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!