14. Dezember 2018

A Christmas Carol...

...oder: wie wird wo Weihnachten zelebriert

— Werbung weil u.a. Ortsnennung —


Eine Geschichte wartet noch darauf erzählt zu werden... in einem der
letzten Posts kündigte ich das entsprechend an. Und grüble nun verzweifelt
was ich berichten wollte!

Zugegeben: Ich bin zerstreut. Es ist tatsächlich kein Wunder, wenn ich die
letzten Monate beziehungsweise dieses Jahr insgesamt betrachte, es hat tiefe
Spuren hinterlassen.


Wieder ist es soweit und es heißt  Mosaik Monday

- Mosaic Monday a weekly meme where we get together to share our photo mosaics -

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Es kann nur besser werden ist daher meine Devise. 
Und ich versuche jeden Tag das Beste daraus zu machen. 


Zunächst steht jedoch bei mir selbst eine größere Operation an. 
Doch der Reihe nach im Wochenrückblick!




Am letzten Samstag war ein weitere Weihnachtsfeier anberaumt:

Wir feierten mit dem Goldwing-Club.



Unterhaltsam, kurzweilig und sehr interessant

gestaltete sich dabei dieser Abend. Es wurde viel gelacht. 




Wochenrückblick


Sonntags ein kurzer Spaziergang um den benachbarten kleinen Badesee



und Vorbereitung für Montag. Denn am Wochenbeginn musste ich zu einem



Untersuchungstermin nach Würzburg in die Osteologische Uniklinik.



Ein Termin auf den ich nunmehr über ein Vierteljahr gewartet habe.



Wir, mein Mann und ich überlegten, ob wir mit dem Zug fahren sollten.

Doch diese Entscheidung nahmen uns die streikenden Bahnmitarbeiter kurzfristig aus der Hand.



Die Fahrt gestaltete sich relativ ruhig. Der befürchtete Stau bezüglich des Streiks verlief in



entgegengesetzter Richtung. Vor Ort wurde ich eingehend untersucht und besprochen:

Ich muss mich operieren lassen, es führt kein Weg daran vorbei.



Das Resultat bestimmte den Rest der Woche mit Gesprächen, Überlegungen und

weiterführenden Planungen...




...daneben: Weihnachtspost geschrieben und auf den Weg gebracht, mit Freundinnen und

Verwandten sehr, sehr lange und viel telefoniert, Akupunktur und Physiotherapie!




Weihnachten anderenorts


In Dänemark... Ist der kleine Weihnachtskobolde Nissen zuhause. Man kann ihn in jeder Wohnung in Dänemark sehen. In ländlichen Regionen pflegt man auch immer noch die Tradition, den Kobolden Milchreis auf den Dachboden zu stellen. Denn wenn man einen Nissen nicht gut behandelt, spielt er Streiche mit einem und kümmert sich nicht wie gehabt um die Haustiere oder beschützt das Grundstück.



Anders als die Weihnachtskobolde ist das Weihnachtsherz, dänisch Julehjerte, auch in Deutschland bekannt und wird oft von kleinen Kindern gebastelt. Man nimmt Glanzpapier, traditionellerweise in Weiß und Rot, und flechtet es so, dass kleine Quadrate auf dem Herzen zu sehen sind.






In Irland... heißt es das Frohe Weihnachten: Nollaig Shona Duit!



Weihnachten wird im Kreis der engsten Familie gefeiert. Das typisch irische Weihnachtsessen ist ein besonderer Höhepunkt. Es kommt Truthahn, der berühmte Plumpudding, Weissfisch oder Räucherlachs auf die Teller, meist am ersten Weihnachtstag. Das ist der Tag, an dem der Weihnachtsmann, der Santy, die Geschenke bringen soll. Um das sicherzustellen, dass alle beschenkt werden, hängt man an Heiligabend Strümpfe an den Kamin und die Familie stellt als Dank Weihnachtsgebäck auf.



Eine weitere Tradition sind die Weihnachtskerzen am Fenster. Jede Kerze repräsentiert einen Hausbewohner. Vermutlich sollen die Kerzen an die Herbergssuche von Maria und Josef erinnern. Das Licht kann als ein symbolisches Zeichen des Wegweisens und Einladens gedeutet werden. Bei manchen Familien lässt man die Kerzen sogar bis in die Morgenstunden leuchten, um die Frühmesse zu besuchen.



Der 26. Dezember ist in Irland der sogenannte St.Stephens Day. Die Kinder verkleiden sich als Zaunkönig-Jungs, und ziehen von Haus zu Haus um Süßigkeiten oder Geld zu sammeln. Ihre Gesichter haben sie schwarz gefärbt und in den Haaren tragen sie Stechpalmzweige. Gegen Abend zieht es dann auch die volljährigen Iren aus den Häusern hinein in die Pubs und Diskos um gemeinsam mit Freunden das Weihnachtsfest bei einem kühlen Guinness ausklingen zu lassen.



Der 6. Januar ist offiziell der letzte Tag der Weihnachtszeit. In Irland feiert man dann die „Weihnacht der Frauen“, auch als „Kleine Weihnacht“ bezeichnet. Traditionell ist dies der Tag, an dem Frauen die Hausarbeit ruhen lassen müssen. Stattdessen nehmen die Männer zu Hause den Weihnachtsschmuck ab (es bringt Pech, wenn sie es nicht tun!) und bereiten alle Mahlzeiten zu.





In Frankreich... Père Noël – Der französische Weihnachtsmann und andere Bräuche 



In Frankreich ist es der Père Noël beziehungsweise der Père Challande der die Geschenke bringt, und zwar in der Nacht auf den 25. Dezember. Die Päckchen lagern nicht nur unter dem Weihnachtsbaum, sondern auch in den Stiefeln der Kinder; und sie werden dann am Morgen gefunden.



Es wird nur am 25. Dezember gefeiert und es gibt keinen zweiten Weihnachtsfeiertag. Französische Weihnachtsbräuche sind von Region zu Region unterschiedlich.In der Provence veranstaltet man beispielsweise einen speziellen Markt mit einer Vielzahl von Tonfiguren, die neben den bekannten Figuren der Weihnachtsgeschichte die einzelnen Berufsstände des Dorfes verkörpern. In Aquitanien und anderen Gegenden ist es dagegen üblich, die bösen Wintergeister mit Fackeln zu vertreiben. Die Schäfer in der Normandie pflegen hingegen einen ganz anderen Brauch. Sie legen eines ihrer Lämmer als Opfer in die Kirchenkrippe.



In Italien... Vom Schwager weiß ich: Italien ist für alle eingefleischten Weihnachtsfans vermutlich das Paradies überhaupt. Denn die Italiener feiern viermal Weihnachten. Es erstreckt sich über den ganzen Monat Dezember. Es beginnt zunächst am 06. Dezember und dauert bis einschließlich zum 06. Januar des darauf folgenden neuen Jahres. Anfang des zwölften Monats steht entsprechend der festlich geschmückte Weihnachtsbaum im Wohnzimmer. 



Den 13. Dezember feiert man mit der „Botin des Lichts“, Santa Lucia. Sie wurde 281 nach Christus geboren und war eine Sizilianerin, die ihr gesamtes Vermögen den Armen schenkte. Daran erinnert die traditionelle Süßspeise Torrone dei poveri, ein klebriges Gemisch aus Zucker und Kichererbsen. Dieses äußerst günstig zubereitete Essen wird daher gern an Bedürftige verschenkt. Am 24. Dezember läuten Kanonenschüsse, die vom Castel St. Angelo abgefeuert werden, das Fest ein, während die Familien Zuhause, ähnlich wie in Deutschland, gemeinsam ein Weihnachtsessen genießen. Darauf folgt eine Tombola, ähnlich wie in der spanischen Weihnacht sowie in vielen christlichen Gemeinden es folgt der Besuch der Christmette.. 



Der größte Weihnachtsfeiertag ist jedoch ebenfalls in Italien der 25. Dezember. An diesem Tag feiert das ganze Land die Geburt des Jesuskinds (il Bambinello Hesu). Am frühen Morgen gibt es die Bescherung mit den Geschenken für die Kinder, gefolgt von einem weiteren großen Weihnachtsessen. Bedeutsam für alle Welt ist der Tag, weil der Papst den Gläubigen in aller Welt seinen Segen auf dem Petersplatz erteilt. Der vierte und letzte Feiertag ist schließlich der 6. Januar. Hier gibt es traditionell eine weitere Bescherung. Dann kommt die gute Hexe La Befana nachts durch den Schornstein, um den brav gewesenen Kindern Gaben und den unartigen Kindern Kohlestückchen in ihren Schuhen zu hinterlassen.





In Griechenland... Eigentlich ist das Osterfest für die Griechen das bedeutungsvollere Fest, doch auch Weihnachten wird mit Freuden zelebriert.



Zum typischen Weihnachtsfest gehört das speziell griechische Weihnachtsgebäck. Hier sind es Kourambiedes, Butterplätzchen mit Mandeln und viel Puderzucker, und Melomakarona, ein Gebäck mit Honigsirup - wie mir meine griechische Nachbarin erklärte. Es ist üblich, dass am Weihnachtsmorgen die Kinder durch den Ort laufen und dabei von Haus zu Haus die freudige Nachricht von der Geburt Christi singend überbringen. 



Sie singen Kalanda musikalisch untermalt von Triangeln. Dieser Gesang gilt gleichermaßen als Segen des Hauses und der Familie. Mit Variationen in den Versen loben sie jedes Mitglied der Familie. Die Kalanda unterscheiden sich von regional. Die Kinder werden dann belohnt - früher mit getrockneten Feigen, Nüssen und Weihnachtsgebäck. Inzwischen mit einigen Münzen. Es gibt eine große Auswahl an Gerichten und natürlich darf die Weihnachtspute nicht fehlen.





In der Schweiz... Der Türst, das Posterli und die Sträggele 



Wann der Sturm nachts im Walde heult und tobt, sagt das Volk im Luzernergau:



»Der Türst (oder Dürst) jagt!«



In der Region Entlebuch weiß man dagegen von dem Posterli, einer Unholdin, deren Jagd die Einwohner Donnerstag vor Weihnachten in einem großen Aufzug, mit Lärm und Geräusch, jährlich vorstellen. In der Stadt Luzern heißt die Sträggele eine Hexe, welche in der Fronfastennacht am Mittwoch vor den heiligen Weihnachten herumspukt und die Mädchen, wie sie ihr Tagewerk nicht gesponnen, auf mancherlei Art schert; daher auch diese Nacht die Sträggelenacht genannt wird.





Habt es fein & einen wunderschönen dritten Advent
- ein besonderes Wochenende!


Heidrun




Verlinkt mit Nova`s ZiB, 

Kommentare:

  1. Stimmt, man sollte es wirklich nicht zu schnell verschießen, vor allem sollte man auch genießen^^ Klasse ZiB und wieder lieben Dank dafür und dass du mit dabei bist.

    Natürlich nicht schön sich mit dem Gedanken einer OP befassen zu müssen, aber man hat ja auch die Hoffnung das eine Solche hilft. So hast du jetzt wenigstesn Gewissheit und kannst dich drauf einstellen.

    Wünsche dir liebe Heidrun ein zauberhaftes Adventswochenende und sende viele Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Deine Worte. Die Vorbereitung läuft...
      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun, ich danke Dir von Herzen für diesen schönen Post. Ich habe frei heute und es hat mir viel Freude bereitet, bei einer Tasse Kaffee über die verschiedenen Bräuche zu lesen.
    Ich wünsche Dir eine wundervolle Adventszeit!
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Susanne! Es bereitete mir selbst Freude hinzuspüren, was uns oder auch die Nachbarn in diesen Wochen vor Weihnachten bewegt. Die Tradition zu bewahren ist kostbar und wichtig.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. liebe Heidrun, was für ein wundrvoller "Weihnachtspost" den du hast in uns nachklingen lassen!
    Mit welch Liebe und Sorgsamkeit hast du uns die BRÄUCHE der anderen Ländern geschildert und ich frage mich heimlich<. woher kann sie dies alles wissen? Gibt es so viele nachbarn als Italiener,Griechen,Dänen und Engländer bei dir als unmittelbare Nachbarn und feiert und trefft ihr euch gemeinsam in Strassen und Gassen um dies voneinander zu erfahren? Schön fände ich das - Integration auf allerhöchster Enene wäre dies in meinen Augen.
    es ist interessant all dies erfahren zu können im gegenseitigen Verstehen. Beispielshaft.Quasi als geschenk.
    Mit Bedauern las ich allerdings dass deine OP bevorsteht und ich wünsche dir dass sie gut verläuft, du keine Angst davor hast denn unser Leben liegt in Gottes Hand.
    Alles Gute dir auf diesem wege...herzlichst angel die dir sehr dankt für diesen Post.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Angel... was soll ich sagen?! Es sammelt sich an Informationen, was in der Zeitung gelesen wird oder auch in wirklich tollen Reportagen in Funk & Fernsehen. Natürlich lässt sich das entsprechend vertiefen...

      ...danke auch Dir für Deine tröstenden Worte!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Eine wunderschöne Weihnachtspost liebe Heidrun, wie schön du uns erzählt hast, wie die einzelnen Länder feiern, danke. Dein ZiB stimmt genau und sagt viel aus. In der Weihnachtszeit sich mit einer OP auseinander zu setzen keine schöne Angelegenheit. Wünsche dir alles Gute dafür.

    Ein schönes Adventwochenende und herzliche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun, erst einmal ein Danke für Deinen schönen Post, der uns die Bräuche der vielen Länder nahebringt. Wie unterschiedlich doch alles ist und trotzdem das gleiche Fest.
    Unser Telefonat hat uns nahe gebracht, was am Herzen liegt und wichtig ist.Danke dafür! Natürlich wünsche ich Dir für deine OP Erfolg und Glück, das alles gut wird. Für Deinen Papa auch und viel Kraft alles durchzustehen für ALLE DEINE lIEBEN. Von Herzen einen schönen 3.Advent, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. So wunderschön, dein Post- zunächst der Spruch von Theodor Fontane: so weissagend und das sollten wir alle verinnerlichen!!
    Die verschiedenen Weihnachtstraditionen- mein Favorit ist das Weihnachten in Italien, bzw. Rom- herrlich die Familienfeiern und das Bambino in Maria in Aracoeli besuchen, und zum Schluß die Hexe Befana- ich bin ihr schonmal auf der Piazza Navona begegnet ::))
    Für deine bevorstehende OP wünsche ich dir alles GUTE
    und einen guten Weg nach Weihnachten hin
    heiDE

    AntwortenLöschen
  7. Die verschiedenen Weihnachtstraditionen sind wirklich sehr interessant und spannend.
    Für Deine anstehende OP wünsche ich dir alles Gute.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. So viel Informationen wirklich interessant, habe nicht einmal alle von der Schweiz gekannt.
    Hoffentlich bringt die bevorstehende OP die Linderung und Besserung, die du dir erhoffst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    Du lässt und lässt den Kopf nicht hängen, das zeichnet Dich aus! Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass die nun wohl anstehende Operation den gewünschten Erfolg bringt.
    Ansonsten habe ich schmunzeln müssen, über den Weihnachtskobold in Dänemark und über das Weihnachten der Frauen. Gerade das Weihnachten der Frauen macht für mich Sinn, nicht nur, weil man dann darum herumkommt, als Frau den Weihnachtsschmuck abzunehmen :)
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen eine möglichst gute 3. Adventswoche!
    Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    zuerst mal Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und von Herzen alles alles Gute.
    habe einen schönen Tag mit deinen Lieben.

    Einiges wußte ich schon aber mit vielen Traditionen habe ich mich noch gar nicht so beschäftig.
    Wir feiern polnische Weihnachten und das ist auch ganz interessant, weil auch noch beim Essen ein Gedeck Jemand aufgelegt wird, könnte ja noch einer kommen und das traditionelle Rote-Beete-Suppe essen und sovieles mehr.
    Zudem ja auch der Kirchgang in die Christmette gehört, die Polen sind ein sehr gläubiges Volk und verehren immer noch "ihren" Papst.

    Hab einen schönen Geburtstag und einen schönen 3. Advent, ich singe heute für dich mit.
    Vielleicht hörst du es.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Eva! Ja, den Gesang höre ich heute bestimmt - wie lieb von Dir! -, denn wir wollen in die Mozartkirche zum Konzert und ich freue mich wie ein Zaunkönig bereits die ganze Woche darauf.

      Interessant was Du über das polnische Brauchtum erzählst! Die Idee ein weiteres Gedeck aufzulegen finde ich besonders schön dabei. Eine Rote-Bete-Suppe wollte ich auch gerne einmal probieren. Ich mag die roten Bete nämlich sehr gerne.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. Liebe Heidrun,
    herzlichen Dank, dass du uns ein bisschen in die Weihnachtsbräuche anderer Länder entführt hast. Einiges wusste ich, anderes war mir neu. Ich habe meinen Julenissen 2013 aus Norwegen mitgebracht und er passt gut auf mein Heim auf. Ich liebe ihn sehr und er steht das ganze Jahr bei mir im Esszimmer.
    Dass du operiert werden muss ist ja nicht so schön, aber ich drücke dir feste die Daumen, dass dir die OP hilft. Ich wünsche dir auf jeden Fall nur das Allerbeste dafür!
    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen 3. Advent
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,
    zuerst mal Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag (jetzt ja schon nachträglich) und von Herzen Erfolg bei der anstehenden OP!
    Das Zitat verstehe ich auch so das es wichtig ist sich die Kräfte gut einzuteilen!!
    Ich wünsche Dir einen einen schönen, entspannten 3. Advent ♥ Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bedanke mich für die guten Wünsche zu meinem Geburtstag!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  13. Liebe Heidrun,

    ich gratuliere dir auch jetzt erst einmal herzlich zu deinem Burzeltag und wünsche dir für dein neues Lebensjahr nur das Beste, möge es für dich ein besseres werden als das vergangene. Das wünsche ich dir von Herzen.:-)

    Das Zitat ist nur zu wahr! :-)
    Sich ein wenige Reserve aufzuheben, ist immer empfehlenswert.
    Ich finde die verschiedenen Weihnachtstraditionen wirklich schön und es interessant zu wissen, wie unsere Nachbarn dieses Fest begehen.:-)

    Ganz liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen 3. Adventssonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. ein treffender Spruch zum ZiB ;)
    und sehr interessant die verschiedenen Bräuche..

    den Weihnachtsschmuck machte meine Mann früher auch ab
    allerdings stand unter dem Baum immer eine Flasche Edelkirsch von seiner Mutter
    die war dann nicht mehr ganz voll ;)
    für deine OP wünsche ich gutes Gelingen
    hoffentlich bist du dann die Schmerzen los

    noch eine schöne Woche

    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Einblicke in die verschiedenen Traditionen.
    Ich drücke die Daumen, das alles gut geht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. ...lovely holiday images, sending Merry Christmas wishes.

    AntwortenLöschen
  17. I like learning more about the traditions of Christmas. Love the colors in nature too! Holiday hugs!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun,
    mit großem Interesse habe ich die Bräuche zu Weihnachten in anderen Ländern gelesen. Danke dafür!
    Und für Deine OP drücke ich ganz fest die Daumen - alles wird gut!!!
    Als kleine Streicheinheit hier noch eine gute Nachricht - Du bist die Gewinnerin meiner kleinen Weihnacht-Deko. Ich brauche nur noch Deine Adresse und schon ist das Päckchen auf dem WEg zu Dir!
    Alles Liebe und ab jetzt nur noch gute Nachrichten wünsche von Herzen
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Heidrun - I learned some new information about traditions in various countries - thank you for sharing such a complete list for all Mosaic Monday readers. And your pictures are very festive. I hope you have a safe outcome of your surgery when it is scheduled.

    AntwortenLöschen
  20. Heidrun, What a wonderful of traditions around the world. Have a great week. Sylvia D.

    AntwortenLöschen
  21. I did not see any Finnish traditions? Therefore a link: https://www.whychristmas.com/cultures/finland.shtml

    Our Christmas is peaceful, no small children any more. Relaxing and delicious eating... Wishing you a blessed Christmas.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Heidrun,
    zuerst einmal möchte ich Dir nachträglich herzlichen Glückwünsche zu Deinem Geburtstag wünschen.
    Ich hoffe Du hattest einen schönen Tag mit Deinen Lieben.
    Möge es für Dich ein besseres werden als das vergangene war... das wünsche ich Dir vom ganzen Herzen.

    Das Zitat ist so wahr! Ja man sollte immer ein bisschen Reserve aufheben.
    Sehr interessant was Du da über die verschiedenen Weihnachtstraditionen raus gesucht hast. Ich finde es auch immer spannend wie verschieden die Länder das Weihnachtsfest feiern.

    Ich wünsche Dir für Deine bevorstehende OP alles erdenklich Gute und für Deinen Papa viel Kraft das alles durchzustehen.

    Eine schöne restliche Adventszeit wünsche ich Dir und Deinen Lieben...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  23. Ich danke Dir ebenfalls für die herrlichen Glückwünsche, liebe Biggi! Ja, es war durchaus ein feiner Geburtstag auch wenn es Alles in Allem eher ruhig abgelaufen ist. Für die OP stehen noch diverse Untersuchungsergebnisse aus... das dauert.
    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  24. Happy Birthday! I just celebrated mine, too. I wish you well on your surgery and the healing afterwards.

    AntwortenLöschen
  25. Ich wünsche Dir von Herzen noch eine möglichst gute Adventswoche, liebe Heidrun!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Heidrun, irgendwie habe ich rausgelesen, Du hattest an unserem Hochzeitstag Geburtstag. Wann auch immer, ich wusste es nicht, so gratuliere ich Dir von Herzen nachträglich und drücke fest die Daumen für Zukünftiges, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Glückwünsche sind mir heute genauso noch herzlich willkommen. Ich danke Dir!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  27. Merry Merry Christmas! Hope you have a wonderful week.

    AntwortenLöschen
  28. That is a cute kitty looking in through the window. Merry Christmas to you. Have a happy day!

    AntwortenLöschen
  29. Merry Christmas to you and your family!

    AntwortenLöschen
  30. And in Australia it is the middle of summer, and we still cook a roast dinner and sing Chritmas carols about snow - a fall back from our European heritage. Have a lovely Christmas and I wish you well for your health issues. Thank you for stopping by my blog this week.

    AntwortenLöschen
  31. Merry Christmas to you and yours Heidrun. I enjoyed learning more about the different Holiday traditions. And I wish you good health and happiness in the coming year.

    AntwortenLöschen
  32. Merry Christmas and New Years Blessings to you!
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2018/12/46-years-and-i-still-love-this-guy.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!