24. August 2018

#Wochenende...

...mit Bildern aus Augsburg als Ergänzung zum letzten Samstag

Der Postbote drückt mir meine Zeitschrift zum Wochenende in die Hände.
Wir wechseln wie gewohnt ein paar freundliche Worte, denn wir kennen uns seit Jahren:
„Wie geht’s, wie steht’s...?“

Er eilt weiter zum nächsten Briefkasten in der Nachbarschaft und ich drehe mich um,
gehe zurück ins Haus. Eine neue Zweimonatsausgabe meiner Lieblingslektüre dürfte für
Unterhaltung an mehreren Nachmittagen hinlänglich sorgen - und ich freue mich darauf,
bietet es mir doch eine willkommene angenehme Ablenkung und Lesevergnügen.

Doch zunächst ruft laut vernehmlich die Pflicht.

Die Mainzelmännchen sonnten sich nämlich gerade noch genüsslich im Freibad
bei diesen Temperaturen und die Hausarbeit bleibt somit mir selbst überlassen.


Geteilt u.a. für den Samstagsplausch bei Andrea und
die Blogtour Deutschlandreise 



Die Hitze hält an.



Oder eher auch eine gewisse Luftfeuchtigkeit, die das Atmen erschwert.

Natürlich spielt Ozon auch irgendwie eine tragende Rolle.

In der Augsburger Innenstadt kriechen die Menschen derweil lustlos im Zeitlupentempo
durch die Fußgängerzone: Zum Job, zu einem Termin - wie ich - oder zurück nach Hause.


KOMMEN SIE RUHIG NÄHER -
DIE ZUKUNFT MACHT ES JA AUCH...

Lese ich und denke, das ist `mal ein anderes Zitat für das ZiB!


...hier in Augsburg ticken die Uhren auf jedem Fall langsamer!

Es dauert alles extrem lange, bis etwas fertig wird.
Nicht nur der Bahnhof ist ein Jammer, sondern insgesamt die
große Unentschlossenheit und die Fehlplanungen.



Und...

...absolut nicht zuletzt freue ich mich über das zahlreiche Daumendrücken, die vielen positiven Gedanken und die guten Wünsche.

Vielen lieben Dank an jeden Einzelnen von euch!


Mitunter denke ich es zu vermeiden über meine Gesundheit - oder sollte es
eher Krankheit heißen? - zu posten.

Doch diese Gefühle bahnen sich nun einmal ihren Weg,
wollen nicht unter Verschluss gehalten sein! Wen es stört, kann die Passagen ja einfach übergehen...
...mir ist aufgefallen, dass immer noch Zwetschgen mit Pflaumen verwechselt werden. Es sollte sich inzwischen herumgesprochen haben, möchte man meinen
...
...ich hörte mit Erstaunen und Empörung über Men-Are-Trash. Unter diesem fragwürdig geschmacklosen Hashtag #MenAreTrash schrieben sich Aktivistinnen ihren Männerhass von der Seele. Was in aller Welt hat das noch mit dem Kampf für Frauenrechte zu tun? Die Aktivistinnen können es jedenfalls selbst nicht aufklären. Es dreht sich mutmaßlich um gesellschaftliche Strukturen?

Aber wer glaubt denn das? - ergo, was soll frau dazu sagen!




Für die Redensart um das Daumendrücken eroberte ich mir zwei mögliche Ursprünge. Prinzipiell unterscheiden sich zunächst das Daumen drücken und das Daumen halten. Im alten Rom haben die Gladiatoren, die den Kampf verloren hatten, durch einen gehobenen Zeigefinger das Publikum um Gnade gebeten. Wollte es den Tod des Gladiators, streckte die Menge die Daumen aus. Signalisierte sie die Begnadigung, streckten sie die Faust mit eingezogenem Daumen aus, drückten den Daumen also.

Bei dem Begriff des Daumen haltens bezieht es sich auf uralten Aberglauben. Es besaß laut des weit verbreiteten Glaubens speziell der Daumen die meiste magische Kraft und galt im Besonderen als Glücksfinger. Der Daumen sollte vor üblen Träumen beziehungsweise böswilligen Mächten schützen. Der Daumen stand jedoch gleichermaßen für das Symbol eines Koboldes: Um diesen Kobold zu hindern, die Vorhaben eines anderen Menschen negativ zu durchkreuzen, dem man gezielt Glück wünschte, hielt man entsprechend den eigenen Daumen mit den anderen Fingern fest.

Wer hat Dir zuletzt die Daumen gehalten?

Hat es gewirkt?


Meine vergangene Woche zeigt sich reich durch liebe, nette und lustige Kontakte reflektiert: Meine Freundin Claudia wollte mich zuhause besuchen; ich wartete
mit einem vorzüglichen Eiskaffee, den ich mit Kakao zubereitet habe.

Die kalorienreiche Sahne wird bei meinem Rezept durch cremigen Milchschaum
- wie beim Cappuccino bekannt - ersetzt und mit bunten Streuseln garniert.
Doch es sollte anders kommen: Unweit von unserer Adresse gab der überhitzte
Wagen den Geist auf. Claudia funkte den Abschleppdienst an und verständigte
mich über die Panne - wir verschoben also unser Tete a Tete.

Die Magnetfeldtherapie schreitet voran, ebenso meine eigenen Bemühungen mit Wassergymnastik im Schwimmbad zu betreiben, um die Muskulatur zu stärken. Ich gehe dazu in die Gerfriedswelle, ein Schwimmbad im Norden von Augsburg.

Zum Abschluss der Woche trafen wir, mein Mann und ich - noch die befreundete Clique beim Griechen. Außerdem ist die Verabredung mit einer weiteren Freundin beim Italiener zu nennen, die bei deutlich angenehmeren Temperaturen stattfinden konnte.






Ja. Es war wieder eine durchwachsene Woche!

Habt es fein & ein wunderschönes Wochenende!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB, 

Kommentare:

  1. Mir gefällt wie toll Du Deine Woche dokumentierst! Ich drücke also weiterhin die Daumen für einen guten Erfolg der Magnetfeldtherapie! Und ich versuche außerdem Dir gute Vibrationen zu senden nach Augsburg!!!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lobenden Worte... das freut mich sehr! Und die good vibrations sind herzlich willkommen, die kann ich immer brauchen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Ja, die Zukunft kommt auf uns zu, aber was für eine....Darüber könnte man jetzt stundenland sprechen. Ich für meinen Teil sehe ihr nicht rosig entgegen, aber ich bin kein Pessimist und lasse mir meine Laune nicht verderben.

    "Die Uhren ticken langsamer", so wie ich es teilweise von hier kenne, aber das liegt auch mit am Wetter und das ist vernünftig. Vielleicht muss sich jetzt Mitteleuropa auch daran gewöhnen bzw. umstellen. Wobei bei Baustellen oder solchen Projekten muss es nicht sein, das sehe ich hier. Meist klappt es.

    Danke dir für dein heutiges ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch weiterhin gute Besserung sowie ein schönes Wochenende

    Viele Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es bedarf mit Sicherheit einer Umstellung, die uns das Klima aufzwingt. Pessimistisch bin ich nicht, doch möchte ich gerne für die Jugend eine gute Zukunft und versuche mit meinen Möglichkeiten zum Beispiel bezüglich Plastikmüll aktiv daran zu wirken. Rosarot in die Zukunft sehen, hieße den Kopf in den Sand zu stecken. Auf der anderen Seite hat es die Menschheit doch über die Jahrtausende geschafft...

      ...danke auch Dir, liebe Nova für die guten Wünsche und ich sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  3. Wuff Heidrun,
    das war aber eine recht reiche Woche, ich habe gestaunt.
    Das mit der Wassertherapie muss einfach helfen, als Labrador und Wasserhund habe ich da so meine Erfahrungen.
    Ein ganz gutes WE wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich baue auch auf diese alternative Medizin. So, so... Du, liebe Ayka bist also ein Wasserhund?! Unser Chow-Chow mied eher das Wasser, nachdem ihm ein Schwan als Welpe unters Wasser gedrückt hatte. Das hat er sich zeitlebens gemerkt. Einzig, dass er sich vielleicht am Ufer mitunter den Bauch gekühlt hat...

      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Ich hoffe deine Therapien schlagen an. Ich wünsche es dir von Herzen.
    Ich habe meinen Monstermädchen zuletzt die Daumen gehalten. Und halte immer noch, bis wir dass Ergebnis ihrer Prüfung haben...
    Lieben Gruss
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... und alles Gute für das Monstermädchen in puncto Prüfung - ich drücke in Gedanken fest die Daumen!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. Hallo liebe Heidrun,
    das ist ja mal wieder ein durchwachsener Post... von allem etwas.
    Tja bei der Hitze in letzter Zeit muss man einfach mal einen Gang zurück schrauben...es geht nicht anders.
    Bei uns hier im Norden sind auch überall Baustellen und einige dauern schon Jahre an... ich verstehe es nicht.
    Schade das das Treffen mit Deiner Freundin nicht geklappt hat, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben... dafür habt ihr eure Clique beim Griechen getroffen und eine andere Freundin beim Italiener. So nahm die Woche doch noch ein erfreuliches Ende.

    Nun wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung und ein schönes Wochenende...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt Highlights, die guttun. Die Baustellen dagegen sind scheinbar allerorten vorhanden. Dankeschön für die guten Wünsche...
      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun, sehr interessant Deine Dokumentation - der Brauch mit dem " Daumen drücken" leuchtet mir jetzt ein nach Deiner Ausführung :-). Das habe ich schon oft in der letzten Zeit gedacht das es mir jetzt bei der Hitze klar ist, warum Alles langsamer tickt .... Das mit der Magnetfeldtherapie finde ich gut - glaube ich dran und schwimmen und Wassergymnastik mache ich momentan zwei Mal wöchentlich - mit und für Klienten und es tut uns Allen sehr gut in Bezug auf Muskelaufbau, Kräftigung und Linderung von Rückenschmerzen! Ein schönes, entspanntes Wochenende für Dich, Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, liebe Liz über Deine wohlwollenden Worte. Es ist mir viel daran gelegen, dem Brauchtum nachzuspüren und damit für mich selbst inne zu halten. Interessant, was Du über die Magnetfeldtherapie zu berichten weißt...

      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Heidrun,
    hach so schöne Fotos hast du uns aus Augsburg mitgebracht und deine Blumenbilder sind soo toll. Weißt du den Namen dieser Blümchen? Ich wünsche dir einen auch weiterhin alles erdenklich gute und genieße das Wochenende, hier regnet es in Strömen schon die ganze Nacht.

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, es dürfte sich bei den Blumen um den Sonnenhut handeln - wobei ich zugegebenermaßen botanisch eher eine Niete bin... und ich freue mich über Dein Gefallen an meinem Post!

      Geregnet hat es hier in der Nacht ebenfalls, es ist kühler und damit erträglicher geworden. Ich genieße das gerade sehr...
      ...und sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  8. Hallo liebe Heidrun,
    ich drücke dir feste die Daumen, dass deine Therapien anschlagen.
    Ich muss gestehen, dass ich alles, Pflaumen nenne, was irgendwie wie eine Pflaume aussieht. Wahrscheinlich esse ich viel mehr Zwetschgen, aber das Wort finde ich merkwürdig und weiß auch immer nicht so genau, wie man es ausspricht. Also esse ich Pflaumen ;-)
    Den Hashtag habe ich auch gesehen und stumm geschaltet. Unglaublich, was im Internet abgeht und wie unreflektiert da gehetzt wird.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Erica, eine sehr gut geschilderte Woche. Toll. Ich drücke den Daumen für eine liebe Bloggerin die derzeit nicht die Kraft hat zu bloggen. Ob es hilft weiß ich nicht.-;))
    Genieße das Wochenende, hier ist es heute trüb, aber leider kein Regen, was gut wäre für den Waldbrand vor der Stadt.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,

    was es mit Daumen drücken und Daumen halten auf sich hat, hast du super erklärt. :-)

    Die Hitze legte wohl sehr viele etwas lahm und es ist auch gut, dann alles etwas gemächlicher und langsam anzugehen. Heute verzeichneten wir einen regelrechten Temperatursturz mit gerade mal 12° am Morgen und jetzt 18°. Aber es gut auch gut, alles durchzulüften und die Wärme aus den Räumen hinauszulassen.

    Dein Zitat trifft den Nagel auf den Kopf. Prima gesehen und bestens für Novas heutiges Projekt geeignet.
    Die Zeit fliegt und die Zukunft rückt mit jeder Sekunde näher.
    So manche Fehlplanung gibt es auch hier überall zu verzeichnen. Oftmals kann man nur den Kopf schütteln und es wäre wünschenswert, sich vorher gründliche Gedanken über das eine oder andere Vorhaben zu machen.

    Vielleicht klappt das Treffen mit deiner Freundin Claudia ja demnächst. Wenn das Auto den Geist aufgibt, kann man erst mal daran nichts ändern.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. eine gemischte Woche .. nicht unbedingt schlecht..
    wie gemischtes Eis oder Obst ;)
    Daumen drücken .. ja..
    im Moment ist aber kein Kandiat da.. oder vielleicht doch für meine Tochter
    dass ihre Therapien anschlagen
    was ich dir natürlich auch wünsche
    es hat etwas geregnet und abgekühlt
    zum Glück
    Baustellen hat es bei uns auch noch..dauert halt alles seine Zeit ..
    die Zukunft kommt auf uns zu ..das stimmt
    und da sie es so oder so macht verschwende ich wenig Gedanken darauf
    den wichtig und wirklich ist nur der Moment
    was natürlich nicht heißt dass wir so tun könnten als gänge sie uns nichts an
    man muss dafür sorgen dass sie gut werden kann

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,

    ein sehr schöner interessanter Post ist das mal wieder. Sehr schön fand ich, was du alles über das Daumendrücken nicht alles weißt. Klar drücke ich auch immer wieder einmal für jemanden die Daumen.

    Nächste Woche muss unser Enkel wieder zur Arbeit. Bei den sehr vielen Baustellen, muss er erst einmal sehen, wie er überhaupt dahin kommt. Da hat er jetzt ständig einen Affentanz zu fahren.

    Endlich ist es nicht mehr so heiß. Auch geregnet hat es mal, wenn auch nicht viel, aber es hat.

    Schade das es nicht mit Claudia geklappt hat. Ihr Auto wird aber bald wieder heile sein. Dann steht ein neuer Treff nichts mehr im Wege.

    Wünsche dir einen feinen Sonntag, eine schöne erholsame Zeit und gute Besserung weiterhin.

    Liebe Grüße kommen von
    Paula

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns hat es richtig abgekühlt und der Regen hat die Natur, und auch mich;-) wieder geweckt. Alles spriesst, leider auch das Unkraut.
    Danke, für deinen Bericht über das Daumendrücken.
    Ich glaube Fehlplanungen gibt es nicht nur in der Stadt auch in unserem kleinen Dorf sind wir davon nicht geschützt, strassen aufreissen, neue Leitungen verlegen, zuschütten, teeren... oh wir haben das Telefonkabel vergessen...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  14. Ich schicke Dir gute Gedanken , liebe Heidrun, denn ich brauche sie zur Zeit auch. Ich werde mich hüten, auch wenn ich momentan eingeschränkt bin , etwas in Deinem Rückblick auszulassen und nicht zu lesen. Beantworten kann ich Dir nicht alles ,aber an Dich denken.
    Liebe Grüße und viel Erfolg auf dem Weg den Du gehst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun,
    ein wenig schmunzeln muss ich darüber, dass Du schreibst, dass es in Augsburg eher langsam vorangeht ... auch wenn die Umstände drum herum eher keine schönen sind.
    Der Spruch mit dem Näherkommen und der Zukunft gefällt mir sehr, genauso wie Dein wieder sehr schöner Beitrag.
    Ich verstehe Deine Gedanken zu Deinem körperliche Zustand ... und schicke Dir weiterhin auch in diesem Zusammenhang nur gute Gedanken <3
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,
    vielen Dank für diesen wunderbaren und ausführlichen Wochenrückblick- Post, den ich aufmerksam gelesen habe!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche, schicke Dir ganz viele gute Gedanken und wünsche Dir von ganzem Herzen weiterhin Gute Besserung!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Thank you for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2018/08/a-little-bit-squirrely.html

    AntwortenLöschen
  18. ...let me just say, I'm a lot older that you are and I know that things have a way of working out. Working out the way they will, enjoy each and everyday and don't worry!

    AntwortenLöschen
  19. Those yellow flowers are so pretty!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Lt. Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

ACHTUNG: Es steht immer wieder einmal unbezahlte Werbung in meinem Blog!