4. August 2018

Hitzefrei...

...wäre jetzt angebracht!

Wann gab es früher hitzefrei?


In Erinnerung die 30° Celsius-Grenze. Vor dem Jahr 1975 galt:
Waren es um 10 Uhr vormittags über 25° Grad, bestand gute Aussicht
nach Hause geschickt zu werden.
Wie wird das heute gehalten?

Der August bietet die Ferienzeit, die verlockt gerade mit sonnigen

Temperaturen allerorten.





Im Freundeskreis und nicht zuletzt in der Familie trennen sich die
Gemüter zwischen heller Begeisterung - endlich richtig Sommer -,
stoischen Hinnehmen mit Stirnrunzeln, Achselzucken und
dem unverhohlenem ablehnenden Stöhnen weil der körperliche
Schmelzpunkt längst überschritten.

Geteilt u.a. für den Samstagsplausch bei Andrea

Ich ging zum Schwimmen!
Im Schwimmbad las ich die Temperatur ab: Es hatte um 10:12 Uhr
bereits 29° Celsius am gestrigen Freitag.






Wir gehören zu den sogenannten homoiothermen Lebewesen.
Das bedeutet: Der Außentemperatur entsprechend kann beim Menschen ein größerer
Temperaturunterschied zwischen der Temperatur der Körperschale und des
Körperkerns bestehen und ausgeglichen werden.
Die sogenannte Körperkerntemperatur wird dabei durch den Körper möglichst
gleichbleibend konstant gehalten. Bei starker Hitze steigt auch u. U.
die Körpertemperatur gegebenenfalls an. Was selbstredend bei älteren
Menschen oder kranken Personen gefährlich wird.

Meine subjektive Fieberkurve kletterte in der abgelegten Woche jenseits des Wohlbefindens.
Feuchte Tücher, die an strategischen Stellen im Haus der Zugluft ausgesetzt sind, senken die Wärme etwas.

Ansonsten lüften wir in der Nacht, während tagsüber die Fenster mit der Jalousie verbarrikadiert sind.



Meine Termine...
Zunächst stand der Untersuchungstermin in der LMU in der osteologischen Abteilung auf dem Plan.

Meine Entscheidung fiel auf die Bahnfahrt, um die Entfernung zwischen dem Zuhause und der Uniklinik zu überbrücken. Nach der Untersuchung gönnte ich mir einen Cappuccino am Hofgarten, staunte zunächst über den Preis von 4,30€ danach über die Maßen an Touristen, die sich in den Straßen ergossen und zudem noch über die vielen, vielen Baustellen inmitten von München.

Dann ein weiterer Test in der Benedictus Klinik am Starnberger See. Ohne Erfolg. Die Klinik, der Arzt beschied, dass dort ein so komplizierter Eingriff nicht gemacht werden kann. Eine Spezialklinik in München wurde mir empfohlen. Mit anderen Worten, meine Odyssee geht in die nächste Runde...

Mein Mann hatte mich stützend begleitet, um mir die Fahrerei zu ersparen und wir ließen uns - trotz der Hitze - hungrig geworden auf dem Rückweg kurzerhand in Dießen kulinarisch verwöhnen. Über diese Wirtschaft in Dießen hatte ich vor gut zwei Jahren gepostet und die gute Küche war uns in Erinnerung geblieben. Der Aufenthalt war dennoch kein launiger Ausflug!

Wir wollten eilig nach Hause - die Schmerzen verdarben den schönen Tag.




Wikipedia erläutert...
Besonders heiße Tage wurden in den mittleren Breiten früher durch eine
Tageshöchsttemperatur von über 25 °C definiert, wobei man dann von
einem Sommertag sprach.
Diese Bezeichnung ist jedoch – nicht zuletzt durch den gegenwärtigen
Klimawandel – veraltet, und wurde durch den Begriff des
Heißen Tages (Hitzetag, Tropentag >30 °C) ersetzt, zunehmend findet sich
auch der Wüstentag, ergänzt durch den Begriff der Tropennacht.
Eine ungewöhnlich lange Phase von aufeinander folgenden heißen Tagen
bezeichnet man auch als Hitzewelle. Diese richten große Schäden an.
Wir haben einen Jahrhundertsommer. Hitzewelle und Dürre.



Jüngst in einer Gartenwirtschaft
hielt ich Rast mit müdem Schritt,
dass ein kühler Trunk mir lind're
Durst und Hitze, die ich litt.

"Kellner, eine Weiße!" Und der
Kellner lief mit raschem Schritt.
Doch er ließ mich lange warten,
mich, der so am Durste litt.

Brachte andern Trank und Speise,
brachte aber mir nichts mit,
"Wo bleibt meine Weiße?" rief ich,
als er abermals mich schnitt.

"Gleich, Herr", ruft der Kellner,
"Wollen Sie sie ohne oder mit?" –
"Bringen Sie sie ohne", sprach ich,
"Aber bringen Sie sie mit!"

1863 - 1934, deutscher Schriftsteller, Zitatesammler »Zitatenschatz der Weltliteratur« und Übersetzer




Habt es fein & ein wunderschönes Wochenende!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB,

Kommentare:

  1. Im Wasser-ja-mit Lektüre auch nochmal ein Ja aber die Kehle im Wein...nee, zumindest nicht bei so einer Hitze und dazu noch am Tag. Das kann ich so gar nicht vertragen, obwohl hier mache es doch auch so einige Leute. Bei mir fliesst dann doch auch Wasser die Kehle runter ;-)

    Hach-bin gestern auch in der Uniklinik der Insel gewesen. Allerdings habe ich meinen Freund gefahren der einen Termin hatte. Kämpft auch schon seit Jahren mit Schmerzen und muss dann wohl mal unters Messer wegen seiner Bandscheibe. Was wohl aber nicht klappen wird dass er nicht mehr schwer hebt bzw. seinen Job an den Nagel hängen kann.

    Bei dem Preis für nen Cappu würde er mir wohl im Hals stecken bleiben; solche Preise bin ich schon nicht mehr gewohnt. Da finde ich es schon unverschämt wenn ich für einen Cortado über einen Euro bezahlen soll...wo ich ihn doch für 0,80 Euro bekommen kann ;-))

    Danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Dir weiterhin alles Gute und Erfolge bei deinen Untersuchungen.

    Viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise gucke ich mir die Speisekarte an... da war es mir an diesem Tag nach der Klinik nur noch schnurz-piep-egal, ich wollte mir einfach etwas gönnen, ein wenig Ablenkung.

      Für den Freund wünsche ich auch alles Gute. Osteopathie soll in puncto Bandscheibenvorfall erfolgreiche Resultate liefern können - was sich natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich auswirken kann. Einen Euro zahlt man in Italien für den Espresso...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. oh je liebe Heidrun - nicht schön was du über die Reise zur Klinik schreibst, das tut mir echt leid, gerade bei der sommerlichen Hitze ist man eh schon schlapp wie Bolle, ältere verkraften sie sowieso schlechter und sollten sich im Schatten oder lieber in der Kühle aufhalten, doch wenn man fort muss" gilts zu leiden...
    aber du warst im Schwimmbad und hast dich abkühlen können, selbst wenn diese nicht lange anhält.das ist gut...
    das sommergedicht..lacht..von R.Zootzmann den kannte ich bisher nicht, spricht mich sehr an.._))wie man doch mit wenigen Zeilen einen anderen zunm schmunzeln bringen kann..mach ich auch gerne.-)))und du stellst imer hübsche Poesie dazu sein..danke..
    weiterhin auch von mir gutes Gelingen bei deinen Besuchen in und außerhalb der Hitze...
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine halbe Stunde im Wasser - mit Pausen am Beckenrand... schön, dass Dir der Zoozmamm gefällt. Mich erinnert er ein bisschen an Wilhelm Busch.
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  3. Das du immer noch zu keinem Erfolg gelangt bist, ist nicht schön. Ich hoffe, die zweite Runde hilft dir weiter.
    Am liebsten würde ich auch wieder in einem See abtauchen. Das war wirklich gut. Ich bin zwar ein Sommerverfechter, aber die dauerhaften Wüstentemperaturen, machen mich auch fertig. Vor allem, wenn man körperlich schwere Arbeiten verrichten muss. Aber es wird auch wieder anders, dann jammern wir auch wieder.
    In München ist der Kaffee aber teuer! In den Touristengegenden, zahlst du hier aber auch ordentlich.
    Mach dir einen schönen "kühlen" Tag
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Als ich in die Primarschule ging, hatten wir einmal Hitze frei. Wir durften mitten am Nachmittag nach Hause gehen. Heute gibt es kein Hitze frei mehr. Spontane Schulausfälle sind nicht statthaft, zudem wäre ja dauernd Schulausfall. ;-) Lg von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes ZIP liebe Heidrun, Wasser und eine gute Lektüre passt bei dieser Hitze.
    Kann mich erinnern das ich vor Jahren schon 5 Euro in Venedig bezahlt habe.


    Wünsche dir gute Besserung und alles Gute
    Liebe Wochenendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun, das ist ja wirklich schrecklich, das Dir nicht geholfen werden kann. Eigentlich manchmal kaum zu glauben, bei all der neuen Technik und Forschung. Ich drücke Dir die Daumen, das die Irrfahrt bald ein Ende hat. Schwimmen waren wir auch oft, zwar nicht im Freibad sondern im Fitness aber es hat zum abkühlen gereicht.
    Hab ein schönes schmerzfreies Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Schön wieder diese kleine Reportage von Dir, gar nicht schön das Du immer noch keine positiven Erfahrungen für Dich machen konntest! Jedes Wasserbild lindert momentan die Hitze - ans Hitzefrei kann ich mich noch gut erinnern, dann ging es morgens schon ins Schwimmbad! Ein Kaffee geht bei mir immer und ist ein " muss ". München ist teuer - aber noch schlimmer war Venedig!
    Ich wünsche Dir ein gut aushaltbares Wochenende mit vielen schönen Momenten trotz der Hitze, liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    die Hitze macht Loretta und mir auch sehr zu schaffen. Tagsüber trauen wir uns kaum noch raus und bleiben lieber im Haus, und die Abende verbringen wir jetzt damit, den Garten, so gut es eben geht, zu gießen. Ich finde es, schön, dass wir einen richtig guten Sommer haben, aber es sollte hin und wieder mal regnen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und noch ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Heidrun,
    wie blöd, dass deine Odyssee weitergehen muss und, dass die Schmerzen dir den schönen Tag verdorben haben. Ich drücke dir so feste die Daumen, dass du jemanden findest, der sich dir endlich annimmt, so dass du bald wieder schmerzfrei das Leben genießen kannst!
    Hitzefrei gibt es bei uns in Schleswig-Hosltein offiziell nicht mehr. Ich weiß aber, dass die weiterführenden Schulen bei uns im Ort in diesem Sommer einige Tage (ich meine, dass es bei uns vier waren) hitzefrei gegeben haben. Die Grundschulen dürfen das nicht, da sie die Verlasslichkeit für die Eltern gewährleisten müssen.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag mit nicht zu hoher Hitze
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    an solch heißen Tagen solche Exkursionen ist auch wirklich kein Zuckerschlecken.
    Momentan können wir uns ja leider nur damit trösten, dass auch diese Hitzewelle einmal ein Ende haben wird. Bis dahin versuchen wir halt alle, das Beste daraus zu machen und uns Abkühlung zu verschaffen.
    Angenehmen Samstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun, in Deinem Bericht steckt Freude und Leid. Ich hoffe die Freude und Deine Gesundheit, Deine Hoffnung, werden bald mal überwiegen. Gut hört sich dein Schmerz nicht an, Schmerz ist ja nie gut, aber mit dem einen kann man leben, mit dem anderen nicht. Das Gedicht und das Zitat gefallen mir.Zootzmann ist mir so kein Begriff, aber schreiben konnte er und schmunzeln muss man auch. Auf ein Getränk warten, wenn man Durst hat, da muss man schon den Humor behalten.

    AntwortenLöschen
  12. Servus Heidrun, ich wünsche dir alles gute und hoffe du findest bald eine Lösung. In Wien könnte ich dir bestimmt etwas beratend zur Seite stehen aber in D weiß ich nicht bescheid. 40 Jahre Uniklinik Wien, da kenne ich einiges ganz gut.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun,

    den Wein in der Kehle lasse ich mal lieber jetzt bei den heißen Temperaturen sein und gönne mir erst am späten Abend eine Weisweinschorle. :-)
    Aber ins kühle Nass abzutauchen, dagegen hätte ich nichts einzuwenden. Vorhin im Garten saß ich mit einer Lektüre im Schatten und die Füße wanderten in einen Eimer kühles Wasser. So ließ es sich gut aushalten.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass es in der Klinik in München doch noch zu einer Behandlung kommen wird, die dir Erleichterung bringt.

    Der Preis für den Cappu ist echt happig, aber teilweise findet man das auch hier bei uns.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Das tut mir leid, dass die Klinik nichts anbieten kann für Dich! Ja diese Hitze ist schon ziemlich schlimm .Vor allem nach ein paar Jahren verregneter Sommer ist man das gar nicht mehr gewöhnt!
    Hab einen feinen Start in die neue Woche liebe Heidrun!
    Gruß von Susi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Heidrun,
    mir geht die Hitze auch so langsam auf die Nerven, man kann sich kaum noch irgendwo aufhalten, geschweigen in der Nacht vernünftig schlafen... es ist überall zu warm.
    Das kurze Gewitter und die paar Regentropfen die bisher runter gekommen sind waren ein Tropfen auf einem heißen Stein.
    Jetzt hoffen wir das nach dem 10.8. diese Hitzewelle ein Ende hat. Bis dahin versuchen wir das Beste daraus zu machen und uns Abkühlung mit Ventilator oder baden im See zu verschaffen.
    Das mit der Klinik tut mir leid, ich drücke Dir die Daumen das sie Dich in München vielleicht doch noch behandeln können.

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen, danke für Deinen Besuch ja auch Montag plauscht es sich ganz nett. Ich war schon im Schwimmbad - also Freibad und kurz was einkaufen. Und sind dann auch schon unterwegs nach München.
    Schmerzen sind nicht schön - wir haben hier bei uns eine ganz tolle Homöopathin gefunden welche ausgebildete Dorn-Therapeutin ist und auch Osteopathin. Sie hat uns schon sehr gut helfen können. Ich bin nch so der Freund der Schulmedizin und gehe auch noch zu einem richtigen klassischen Homöopathen, hat mal Medizin studiert und sich dann der Homöopathie zugewandt er ist schon etwas älter und ich hoffe er bleibt mir noch ne Weile erhalten.
    Manchmal sitzen die Schmerzen ganz woanders als man sie vermutet uns spürt.
    Ich wünsch Dir dass die Behandlung greift.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  17. Oh je, liebe Heidrun, da bin ich sehr besorgt und vor allem voller Mitgefühl, dass es bei Dir nun leider wieder eine Runde weiter geht ... und dass Dir auch noch Schmerzen den schönen Tag verdarben, das finde ich richtig arg. Ich schicke Dir weiter gute Gedanken!
    Ich gehöre dann offenbar zu denen, die mit der Hitze sehr gut leben, denn wenn ich so nachdenke, habe ich außer beim Sport heuer im Sommer noch gar nicht so richtig geschwitzt. Denjenigen, die die Hitze weniger mögen, wird die Abkühlung, die Mitte der Woche kommen soll, sicher sehr recht sein!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun,
    die Hitze ist furchtbar ... Wasser begleitet mich auch den ganzen Tag!
    Daß man Dir auch in dieser Klinik nicht helfen konnte, ist sehr traurig! ICh hoffe, Deine Leidensodyssee hat bald ein Ende , ebenso wie die Schmerzen!
    Hab eine gute neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. ...it seems like the entire world is experiencing a HOT summer and here politicians think that global warming fake news! Thanks for sharing, enjoy your day.

    AntwortenLöschen
  20. Du bist immer noch schmerzgeplagt, das ist nicht schön. Dann noch diese Hitze und jetzt schwül.
    Ich war in den letzen Monaten immer mal krank, es nahm kein Ende. Nun hoffe ich, dass mir bald mal wieder das Essen schmeckt. Ich esse kaum etwas, weil es mir nicht schmeckt.
    Wir hoffen auf Regen und Abkühlung.
    Gute Besserung liebe Heidrun und dass man dir endlich helfen kann.
    Von Herzen ♥ alles Gute von Mathilda

    AntwortenLöschen
  21. Hab ein tolles und glückliches Wochenende, liebe Heidrun!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  22. Vielen Dank für vielen guten Gedanken und Wünsche - jedem einzelnen. Auch wenn es gerade mühsam fällt zu bloggen, möchte ich doch weiter daran festhalten. Ich lese mit Freude jeden Kommentar!

    Herzliche Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  23. What a lovely place to swim! Thanks for sharing it with me!

    AntwortenLöschen
  24. I don't mind a bit of sun and the warm weather. What I don't like is when it gets humid, though.

    AntwortenLöschen
  25. hach jaa..
    hitzefrei
    das war früher das Schönste am Sommer :D
    heute gibt es das eigentlich gar nicht mehr
    doch mein Enkel und meine Enkelin hatten direkt nach den Ferien doch zwei oder zdrei mal frei
    da war es einfach zu heiß
    ich kann mich erinnern dass es so in den 70er Jahren schon mal so heiß war
    und es 4 Wochen nicht geregnet hatte
    da war auch alles verdorrt und man durfte nicht aus dem Wassernetz gießen
    aber es war ja schon im Frühjahr viel zu warm und zu trocken
    ich bin auf das nächste Jahr gespannt

    dass du keine Hilfe erfahren konntest tur mir Leid
    ständige Schmerzen sind schwer zu ertragen
    ich wünsche dir gute Besserung

    schöne Bilder von München

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!