22. Juli 2018

Eis am Stiel...

...weiteres zum Sommerfeeling in Augsburg

Wieder einmal ein bisschen hiervon und ein bisschen davon...

...meine Bilder aus dem Alltag, von zuhause und von unterwegs!


Eine Aktion von Nicole  Niwibo und von Ines, die die Sommerzeit in
den Fokus rücken nachfolgend in Wort und Bild

Was braucht frau im Sommer?

Richtig - frau sehnt sich nach Erfrischung!



Getöpferte Badenixe à la Nana

Wer erinnert sich?

Es gab da diese lustige aber auch sehr flache Serie in den 80ern:
Eis am Stiel, die Filmreihe, die aus acht Kinokomödien bestand.
Eis, das für mich das ganze Jahr über eine Rolle spielt - nicht nur
da der italienische Schwager eine renommierte Eisdiele hatte.




Es war eine Mischung aus Blödeleien und Softerotik. Inhalt sind die Erlebnisse dreier jugendlicher
Freunde, die in den 1950er Jahren in Tel Aviv aufwachsen. Ihre gemeinsamen Interessen sind Partys, 
Mädchen, Mädchen und noch einmal Mädchen - und die Jagd nach sexuellen Abentern.
Die Filme wurden zwischen 1977 und 1988 in Israel, teilweise in deutscher Zusammenarbeit,
gedreht. Der internationale Titel der Reihe ist übrigens Lemon Popsicle.

Doch mir geht’s einmal mehr um die kulinarischen Genüsse, das Eis im Becher.

Doch Eis ist nicht 

gleich Eis!


Es wird nach verschiedenen Grundzutaten und Zubereitungsarten
folgendermaßen unterschieden - wie Wikipedia verrät:
Cremeeis wird beispielsweise aus mindestens 50% Milch hergestellt, Wasser wird bei der Herstellung überhaupt nicht verwendet. Auf 1 l Milch enthält der Eismix mindestens 270g Vollei oder 90g Eigelb

Eiskrem dagegen besteht aus mindestens 10% Milchfett und wird vorrangig industriell hergestellt





Fruchteis enthält mindestens 20 % Früchte. Wird Fruchteis aus Zitrusfrüchten und anderen sauren Früchten mit einem Zitronensäuregehalt von mindestens 2,5% hergestellt, beträgt der Fruchtanteil mindestens 10%, zum Beispiel: Zitronen, Orangen und Maracujas


Fruchteiskrem besteht aus mindestens 8% Milchfett und hat einen deutlich wahrnehmbaren Fruchtgeschmack. Auch dieses Speiseeis wird vorrangig industriell hergestellt


Halbgefrorenes wie etwa Eisparfait





Milcheis besteht im Wesentlichen aus Milch (mindestens zu 70%), die mit Zuckersirup gesüßt und mit Fruchtmark oder anderen Zutaten aromatisiert wurde. Das heute übliche Speiseeis ist meist Milcheis

Sahneeis (auch Rahmeis) hat einen Milchfettanteil von mindestens 18% aus der verwendeten Sahne, die in der Eismaschine beim Gefrieren aufgeschlagen wird, teilweise auch mit Eigelb (ist dann Parfait). Durch seinen hohen Fettgehalt ist es besonders cremig und aromatisch. Es kann als Grundlage für die gleichen Geschmacksrichtungen wie bei Milcheis verwendet werden. Zudem werden Sahneeis und Parfait für Eistorten und Eisbomben verwendet, wie bei der Fürst-Pückler-Torte

Softeis ist keine eigenständige Speiseeissorte nach der Speiseeisverordnung, sondern eine Zubereitungsmethode, bei der Eismasse aufgeschäumt und gleichzeitig gefroren wird

Für Sojaeis wird statt Kuhmilch Sojamilch verwendet.
Sorbet ist ein Eisgetränk  bzw. dünnflüssiges Eis aus stark gesüßtem FruchtsaftSüßwein oder Spirituosen und je nach Rezept EischneeSchlagsahne oder Meringuemasse. Die Zubereitung ist teilweise durch gesetzliche Vorschriften reglementiert
Wassereis besteht hauptsächlich aus gefrorenem Wasser und Zucker und besitzt maximal 3% Fett und einen Trockenmassegehalt aus süßenden und/oder weiteren Geschmack gebenden Zutaten von mindestens 12%

Neben den verschiedenen einzelnen Eissorten gibt es auch etablierte Eisspezialitäten, die mir bestens bekannt, da mein Schwager eine
renommierte und traditionsreiche Eisdiele in Augsburg hatte:

Bananensplit, was ich so sehr liebe - zwei mit Eis, Sahne und Schokoladensoße dekorierte längsgespaltene Bananenhälften








Birne Helene, pochierte Birne auf Vanilleeis mit Schokoladensoße

Cassata, Vanille-, Himbeer- und Schokoladeneis mit kandierten Früchten
Coupe Dänemark, Vanilleeis in einem hohen Glas mit Schokoladensauce übergossen
Eisbombe, eine halbkugelförmige Eistorte, der Cassata nachempfunden
Eiskaffee und natürlich auch die Eisschokolade
Fürst-Pückler-Eis, drei Schichten aus Vanille-, Erdbeer- und Schokoladeneis (auch Neapolitanische Schnitte)
Eisparfait, halb gefrorene Eismasse
Pfirsich Melbapochierter Pfirsich auf Vanilleeis mit Himbeerpüree und Schlagsahne




Schwedeneisbecher, Vanilleeis mit Apfelmus, Eierlikör und Schlagsahne; noch heute beliebte Eiskreation aus der DDR - was mir fremd ist
Spaghettieis, durch eine Presse zu „Spaghetti“ geformtes Vanilleeis mit Erdbeersoße und Raspeln aus weißer Schokolade oder Kokosflocken mit Schlagsahne
Stracciatella (von italienisch stracciato: zerrissen, zerfetzt), mit geraspelter Schokolade
Tartufo, Vanilleeis mit bitterer Schokoladensoße gefüllt und von Schokoladeneis umhüllt




Veilcheneis, österreichische Spezialität aus dem 19. Jahrhundert - klingt das nicht verlockend?

Eismarillenknödel, bei denen der Teig aus Speiseeis nachgeahmt wird
Überbackenes Eis, auch Eissoufflé oder Omelette surprise genannt, Speiseeis,
das mit Soufflémasse überzogen und gratiniert wurde

Hoffentlich habt ihr Appetit bekommen?!

Habt es fein


Heidrun


Kommentare:

  1. Oh ja, liebe Heidrun, gegen ein leckeres Eis hätte ich jetzt absolut nichts einzuwenden. Muss kein Eisbecher sein, aber je ein Bällchen Amarena Kirsch, Tiramisu und Latte Macchiata, die würde ich mir sehr gerne munden lassen. :-)
    Deinen Zeilen entnehme ich, dass dein Schwager die besagte Eisdiele nicht mehr hat, schade, aber es gab sicherlich Gründe, sie aufzugeben.

    Ganz lieben Dank für diesen kühlen Schmaus am doch wieder sehr warmen Sonntagabend. :-)

    Liebe Grüße und dir morgen einen guten Start in die neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...aber bitte mit Sahnehäubchen. Wenn schon denn schon, gelle...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Ich brauch jetzt sofort ein Eis! Dein posting inspiriert mich zu einem Schwedeneis.
    Simple und mein Lieblingseis: Vanilleeis, Apfelmus/mark/ Naturjoghurt , ein Schuß Eierlikör und etwas Zimt!

    Kann ich nur empfehlen!
    Schöne neue Woche liebe Heidrun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee - tolle Kombination! Muss frau sich merken!
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,
    jetzt aber sofort her mit einem leckeren Eis! :-)
    Es gibt ja heute wirklich eine unüberschaubare Menge an verschiedenen Sorten. Meine Favoriten sind allerdings ganz klassisch : Schokoeis zusammen mit Zitroneneis. Mmmhhhh....megalecker!

    Hab ein schattiges Plätzchen und genieße den Sommer,
    herzlichst
    moni

    AntwortenLöschen
  4. ...an interesting series of images, the small ice cream truck is a favorite. Thanks for the visit, enjoy your week. 😀

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    während ich Deinen Post las, fiel mir auf, dass ich heuer noch gar kein Eis gegessen habe, da Zucker bei mir ja auf dem Speiseplan fast komplett gestrichen wurde :)
    Wobei, ein Bananensplit schmeckt auch mir, das könnte ich glatt mal wieder essen!
    Hab noch eine schöne Woche mit vielen leckeren Eisbechern dazu!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!