23. Juni 2018

Summer in the City...

...zum Zweiten

Ein Leitsatz, seinerzeit von Mary Shelley ausgesprochen, der diese Woche für mich an
oberster Stelle stand und bestimmt mein Begleiter wird!

Mary Shelleys Roman „FRANKENSTEIN“ feiert 2018 das 200-jährige Jubiläum und
ich hörte davon im Radio. Eine wundervolle Geschichte, die wohl zeitlos bleibt.
Und forderte mich auf die Spur dieser Autorin, ihr Leben zu betrachten.

     „Lebe, sei glücklich und mache andere glücklich.“     

- Es geht mir schmerzmässig nach wie vor schlecht -

Und ich überlege, wie ich aktuell glücklich sein kann oder auch meinen Mann glücklich machen
kann. In der kommenden Woche winkt unser Hochzeitstag, den wir vermutlich gar nicht feiern
können.


Wochenbericht

Ein supernettes Erlebnis vorneweg, das mich dieser Tage auf dem Heimweg vom Arzt beim Tanken gefreut hat. Die LPG Tankanzeige an unserem Tacho hatte sich vernehmlich gemeldet und ich fuhr zu meiner Lieblingstankstelle, die freundlich, günstig im Preis und gut gelegen regelmäßig angesteuert wird.

Dort fuhr jedoch just in diesem Moment ein anderer Pkw genau vor die Diesel-Säule und blockierte somit den Zugang zu „meiner“ Zapfsäule, alle anderen waren nämlich unbesetzt. Macht nix, dachte ich mir. Ausnahmsweise hatte ich es einmal nicht eilig.

Der Fahrer vor mir nahm beim Aussteigen Blickkontakt auf und sah mich fragend an. Er schien sich zu fragen, warum ich mich hinter ihn gestellt hatte, obwohl alle anderen Zapfsäulen frei waren. Ich deutete mit dem Daumen auf die LPG Zapfsäule.

Er nickte und stieg wieder zurück ins Fahrzeug, um unvermittelt an eine andere zu fahren.
Wow. Damit hatte ich nicht gerechnet und mich dann entsprechend freundlich bedankt!


Samstags zum Samstagsplausch eure verschiedenen Posts besucht und bewundert. Ich freue mich, dass das Eye-Poetry-Projekt aus dem Dornröschenschlaf erwachte und denke über den aktuellen Vers nach. Mittags fuhren wir zu einem wiedereröffnetet Lokal, das meinem Mann beim Motorradfahren aufgefallen war - es war in jeder Hinsicht ein Reinfall. Die angebotenen Speisen extrem teuer, wobei wir uns wegen der sommerlichen Temperaturen zu einer Sulz entschlossen hatten, die spartanisch daherkam, eher unappetitlich aussah und nach nichts schmeckte. Ich war sauer!

Sonntags bis Dienstag hieß es entschleunigen, da der Kardiologentermin und andere Untersuchungen anstrengend anstanden.


Pareidolie? Dachte ich montags kurz als ich auf dem Weg zu den Rhabarberstangen im Garten eine gruselige Entdeckung machte, einen einzelnen Vogelfuß, der neben zerrupften Federn lag. Ein Stückchen weiter dann der Rest vom Kopf. War unsere Luzie räuber- und mörderisch unterwegs gewesen?

Oder eines von den Nachbarraubtieren. Luzie guckt mir routiniert unschuldig ins Gesicht.



Geteilt u.a. für den  Samstagsplausch bei Andrea

„Zwar werde ich meine Gedanken zu Papier bringen,
aber das ist ein unzulängliches Medium für die Mitteilung von Gefühlen.“
- Frankenstein oder der Moderne Prometheus - Brief 2

So ähnlich fühle ich mich gerade. Liege die meiste Zeit im Bett - wenn nicht ein Arztbesuch
ansteht und hoffe, dass die Palexia endlich wirkt...


Bild von Wikipedia, Common Source

Mary Shelley (* 1797 - † 1. Februar 1851), geborene Mary Godwin, häufig auch als Mary Wollstonecraft Shelley bezeichnet, war eine unkonventionelle britische Schriftstellerin des frühen 19. Jahrhunderts. Sie ist vor allem als Autorin von Frankenstein oder Der moderne Prometheus (1818), einem der bekanntesten Werke der romantischen und fantastischen Literatur, in die Literaturgeschichte eingegangen.


Habt es fein & ein wunderschönes Wochenende!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB, 

Kommentare:

  1. Es ist aber auch schlimm, was du in letzter Zeit alles mitmachen musstest und es nimmt kein Ende.
    Alles Gute von Herzen wünsche ich dir liebe Heidrun.
    Fühl dich umarmt ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... das erwidere ich gerne von Herzen ♥️

      Löschen
  2. Das war wirklich aufmerksam von dem Fahrer. Er hat mitgedacht bzw. erst nachgefragt und Platz gemacht. Sowas ist wirklich nicht alltäglich.

    Nicht so schön mit dir bzw. deinen Schmerzen. Immer so liegen zu müssen ist auch keine Erfüllung. Hoffe mal auf Besserung.

    Ebenso nicht so schön wenn man solch schlechte Erfahrung bezüglich eines Restaurants machen muss. Da ärgert einen jeder Cent, vor allem dann noch wenn die Preise angehobener sind. Ich bzw. wir waren gestern wieder in der Tasco von der ich letzt berichtet habe. Die sind einfach klasse, da kehrt man dann gerne immer mal wieder ein.

    Wünsche dir alles Liebe sowie Gute, danke dir für dein heutiges ZiB und wünsche einen wundervollen Sonntag.

    Viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst danke für die guten Wünsche... nein, lustig ist das schon längst nicht mehr. Irgendwie muss jetzt Plan B her. Aus welcher Richtung auch immer.

      Tja, diese Wirtschaft war ein absoluter Reinfall. Die werden sich vermutlich nicht lange halten können. Es meint so mancher Neu-Gastronom, ein Gasthaus mit Links führen zu können... eine fatale Fehleinschätzung. Aus persönlicher Erfahrung, meine Schwester hatte lange Jahre erfolgreich ein renommiertes Restaurant, weiß ich nur zu gut, was da alles dranhängt. Deine Tasco klingt auf jeden Fall positiv, da kannst Du Dich wirklich freuen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Zunächst wünsche ich dir gute Besserung und hoffe, dass ihr wenigstens zu Zweit euren Hochzeitstag ein bisschen schön genießen könnt.
    Und freuen tue ich mich über dein Erlebnis an der Tankstelle. So mit einem freundlichen Miteinander lebt es sich doch viel angenehmer. Schade, dass das doch vielen Menschen abhanden gekommen ist, also das Nettsein miteinander.

    Einen schönen Sonntag für dich!
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Dankeschön auch an Dich, Marion, für die guten Wünsche.

      Und ich teile Deine Ansicht, dass Zuvorkommenheit, etwas freundliches - ich nenne es auch gerne geschmeidiges Miteinander - so selten geworden ist. Was muss passieren? Damit es ein Umdenken gibt!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Liebe Heidrun,
    zuerst einmal wünsche ich dir gute Besserung und das du bald schmerzfrei sein kannst.
    Es war schön zu lesen, dass es auch noch Menschen gibt, dir ihre Mitmenschen wahrnehmen und Rücksicht üben, wie der freundliche Autofahrer an der Tankstelle.
    Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt - die Geste des freundlichen Autofahrers hob die Stimmung ungemein. Es sollte publiker werden, nett zu sein...
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. Ich wünsche dir gute Besserung und beim nächsten Restaurantbesuch ein besseres Essen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der nächste Restaurantbesuch ist geplant. Jetzt muss ich nur noch schnell wieder auf die Beine kommen...
      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun, auch ich wünsche Dir gute Besserung!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr für die lieben Worte!
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  7. Servus Heidrun, baldige Besserung und gibt nicht auf - es kann ja nur besser werden. In solcher Situation ist man über jede freundliche Begegnung noch mehr froh.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte und ich sende herzliche Grüßle zurück!

      Löschen
  8. Sometimes someone's little act of kindness can totally change your day.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thatˋs the fact... kindness is such a helpful thing

      Löschen
  9. Liebe Heidrun, ich möchte Dich trösten, vielleicht ist es kein Trost, nimm es mir nicht übel wenn ich es hier schreibe.
    "Diese Scheiß Schmerzen,
    wie soll ich das Leben schön finden,
    wo es doch so schön sein kann.
    ich lege das Puzzle vollständig zu einem Bild,
    egal wie lange es dauert ich habe Geduld,
    Stück für Stück,
    Farbe um Farbe,
    so wird es mein Bild
    mit all den Farben, Narben und Fehlern.
    Wer hat das schon so einzigartig,
    am Ende bin ich!"
    Von 1984 bis jetzt 34 Jahre Zeit,
    Liebe Grüße zu Dir , möge es sich bald ändern, gute Besserung, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr für Deine persönlichen Worte, das intensive Befassen mit meiner Situation. Ein Puzzle ist ein guter Vergleich. Teilchen für Teilchen fügt sich ein Tag an den nächsten... und der Schluss ist grandios!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!