29. Juni 2018

Auf den Hund gekommen...

...zumindest gedanklich dank der Eye-Poetry

Ein weithin bekannter Vers, eine Ode an Elin. Verfasst vor gut dreihundert Jahren.
Die Rede ist von Israel Holmström. Keines seiner Gedichte sei so bekannt
und beliebt wie die Verse anlässlich des Todes von Pompes, dem Lieblingshund Karls XII. -
die tatsächlich in fast jeder umfassenderen schwedischen Gedichtanthologie zu finden sind,
wie die Recherche ergab.

Bilder aus dem Garten und von unterwegs

Mal sehen: Wie verlief diese WOCHE?!



...es geht mir allmählich besser!



So sieht es aktuell auf unserer Terrasse und im Garten aus.
Die Süßkirschen reifen - während die Äpfel 🍎  🍏  noch eine geraume Zeit benötigen



Geteilt u.a. für den  Samstagsplausch bei Andrea

Was bot die Woche?!

Auf jedem Fall einen Aufwärtstrend in Sachen Gesundung. Und einen
vorgezogenen MRT-Termin, den ich meiner anästhesistischen Praxis, meinem
Schmerztherapeuten verdanke. Ein dreifaches Hoch auf dessen tüchtige
Assistentin. Und ich überlege, wie ich ihr im Gegenzug eine entsprechende
Freude bereiten könnte.

Der MRT-Termin am Donnerstag, dann natürlich der Geburtstag vom
geliebten Schatz - gegensätzlicher und kontrastreicher kann eine Woche
doch kaum sein!?

Wir hatten einen Tisch in Rohrbach reserviert und fantastisch gespeist.
Demnächst mehr davon...



...unterwegs am Freitag, als ich von meiner Physio kam und kurz beim
Floristen hielt, um für meinen Schatz eine Rose zu holen

Ein überaus freundlicher Hund vor der Tür, der mich wie eine
alte Bekannte begrüßte...

Auf den Hund gekommen.

Dieser umgangssprachliche Spruch kam mir in den Sinn. Eine Redewendung, die alte Wurzeln besitzt  und u.a. in der Bergmannssprache zum Einsatz kam. Hier wurde beispielsweise der Förderwagen, mit dem das Erz oder die Kohle abtransportiert wurde, früher als Hunt bezeichnet. Der Hunt ist ein Holzkasten auf Rädern. Wer nicht mehr kräftig genug war, als Hauer zu arbeiten, wurde zum Wagenschieben (Huntstoßen) degradiert, was deutlich geringeren Lohn bedeutete.

...es wird sinniert!


...für die Eye-Poetry in Vorbereitung...



Eine andere Deutung bezieht sich auf die Kriegskasse, die zur
Bezahlung der Söldner während der Kriegshandlungen
mitgeführt wurden. Im unteren Teil befand sich ein Holzkästchen
(der Hund), in dem die „Notreserve“ aufbewahrt wurde.
Wenn man also „auf den Hund kam“, war die Kriegskasse fast leer.

Außerdem behandelt eine andere Deutung folgende Punkte, nämlich
dass auf dem Boden der Kassentruhe ein Hund – Symbol für einen
Wächter – aufgemalt war. War so wenig Geld in der Truhe, dass
man den Hund sehen konnte, war man „auf den Hund gekommen“.

Musste man die Reserve im Fach darunter angreifen, war man
„unterm Hund“. Auf Burg Lauenstein bei Kronach ist
beispielsweise in der Ausstellung eine entsprechende Truhe mit
eingeschnitztem Hund zu sehen.

Eine weitere Version aus dem Oberdeutschen besagt,
dass Brautleute als Aussteuer eine Truhe voller Textilien bekamen.

Wurden diese im Laufe der Ehe immer weniger, also nicht wieder
aufgefüllt, kam man immer mehr auf den Grund der Truhe, den
Hund (hunden ist übrigens im schwäbischen Dialekt identisch mit unten).


...meine liebe, liebe Freundin Luise mit dem Hund vom Sohn...


Die Brüder Grimm geben in ihrem Deutschen Wörterbuch als
die ihrer Ansicht nach wahrscheinlichste Deutung einen
Rechtsgebrauch an, der besagte, dass „dasz, wie der verurtheilte […]
den strang um den hals trug, er auch den hund tragen sollte,
damit anzuzeigen, dasz er wert sei, gleich einem hund erschlagen
und aufgehängt, an der seite eines hunds aufgehängt zu werden“.

Sie führen weiter aus, dass „auf den hund kommen, eigentlich
bis zur strafe des hundetragens kommen“ bedeute, und „jetzt
bedeutet es theils in verächtliche oder schlimme äuszere
verhältnisse, theils mit der gesundheit herunter kommen“.

...also bin ich nun auf den Hund gekommen?

Eher NEIN



Dafür in unserem Garten auf diese Blüten der Gärtnergurke und
deren Spiralen, die sich malerisch um die anliegenden Stengel
ranken





...und nicht zuletzt führte diese Redewendung Loriot zu 44 lieblosen Zeichnungen!




Habt es fein & ein wunderschönes Wochenende!

Heidrun



Verlinkt mit Nova`s ZiB, 

Kommentare:

  1. Freut mich zu lesen das es dir schon ein wenig besser geht. Dass lässt hoffen, gell.

    Sehr interessant mit der Redewendung. Mir gefällt die mit der Geldkasse. auch wenn natürlich alle anderen Bedeutungen stimmen.

    Das ZiB und aber auch die Collage gefallen mir ebenfalls. Bin auch der Meinung das ein Kind mit zumindest einem Tier aufwachsen sollte. Das hat mich an unseren Dackel erinnert, der war schon vor mir da und dann mein grösster Beschützer.

    Danke dir vielmals dass du mit dem ZiB wieder mit dabei bist und weiterhin gute Besserung für dich.

    Hab ein schönes Wochenende und viele liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hoffnung ist und bleibt... wir werden sehen, wie es sich weiter entwickelt! Mit einer Diagnose kann dann endlich etwas unternommen werden und nicht nur schmerzlindernde Opiate, die trotzdem nicht geholfen haben...

      ...danke für die guten Wünsche und sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,
    danke für den schönen Post und Wochenrückblick.
    Loriot, ja, der hat schon witzige Zeichnungen gemacht ....:O)
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... ich sehe, Du bist also auch ein Fan von Loriot!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Ich wünsche dir, dass du ganz vielen lieben Hunden begegnest, dass dir das Geld nie ausgeht und du deine Arbeit froh erledigen kannst. Gute Gesundheit! LG von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss lachen... und lieben Hunden begegne ich sehr gerne 😂

      Löschen
  4. Guten Morgen Heidrun,
    schön das es Dir wieder besser gut. Einen herzlichen Glückwunsch nachträglich an Deinen Mann. Dein Garten sieht schöne aus. Genieße das Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos von Deinem Garten und dem netten Hund! Ein nettes Zusammentragen der Redewendung bzw. Bedeutung! Und es ist schön das es Dir wieder etwas besser geht. Ic wünsche Dir ein erholsames und wunderbares Wochenende, lieeb Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,
    wie wunderbar, dass es jetzt wieder aufwärts geht.
    Der Sinn der Redewendung mit dem Hund war neu für mich, Danke fürs Recherchieren.
    Weiterhin alles Gute und
    ein fröhliches Wochenende für Dich und Deine Lieben,
    herzlichst
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,

    irgendwo habe ich gelesen, das ihr euren Hochzeitstag feiert. Ich wünsche euch dazu alles Gute und recht viel Glück für die kommenden Jahre.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. dass es so viele auch unterschiedliche redewendungen bezüglich" auf den Hund gekommen" - gibt, erstaunt mich, da hast du ja einiges!!! ausgegraben das war hochinteressant für mich und sicher auch viele andere....
    freut mich dass du so viel Energie entwickeltst obwohl du nach wie vor unter Schmerzen stehst aber wiee ich lese tut sich da ja einiges wofür ich dir ganz vioel Glück und ERfolg wünsche...
    herzlichst ein Danke zum Tage und Eintrag zu dir..
    angelface

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    schön zu hören, dass es bergauf geht und du den MRT Termin schneller als gedacht bekommen hast.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende, genieß den Garten und die Sonne, die hoffentlich bei euch genauso schön scheint, wie hier bei mir.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,

    es freut mich, dass es dir gesundheitlich wieder besser geht und es möge weiterhin steil bergauf gehen.:-)
    Deinem Mann noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, seinen Ehrentag habt ihr ja mit einem feinen Essen gebührend gefeiert und über die Rose hat er sich bestimmt auch sehr gefreut. :-)

    Da sieht man mal wieder, welch unterschiedliche Bedeutungen ein so banaler Spruch "Auf den Hund gekommen" haben kann. Das hast du fein von mehreren Seiten beleuchtet.
    Vielen Dank für den schönen Samstagplausch, der von deinen herrlichen Bildern bestens abgerundet wird. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Wuff, auf der hundigen Suche bis tu ja echt einem Labi begegnet, uns ist nämlich die Freundlichkeit in die Wiegegelgt worden.
    Ganz spannend deine Hundige - Abhandlung, mein Frauchen hat sie staunend gelesen. Die Gurken die du bald ernten kannst, gehören zu meinen Sommer-Lieblingspeisen.
    Sonntagswaz von Ayka

    AntwortenLöschen
  12. Welche Bedeutungen dieses "auf den Hund gekommen" doch hat! Ich bin nun wieder ein wenig schlauer. Du solltest such nicht auf den Hund kommen! Schön, das der vorgezogene Termin geklappt hat. Dir fällt bestimmt noch etwas ein, was du als Gegenleistung abliefern kannst.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun, weiter wünsche ich Dir gesundheitlich den Aufwärtstrend, natürlich auch allgemein.
    Auf den Hund gekommen,bin ich anders, aber alles interessant, und ich habe Wissen gespeichert aus Deinem Beitrag.
    Also, ich liebe meinen Hund...aber aufgehängt werden, wollen wir beide nicht.
    Dein Post ist sonnig und so soll es für Dich bleiben, liebste Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  14. Schön zu lesen, dass es wieder aufwärts geht und ihr den Geburtstag deines Mannes mit einem leckeren Essen gekrönt habt.
    Auf den Hund gekommen, wird oft verschieden ausgelegt und eigentlich höre ich diesen Ausdruck fast gar nicht mehr....ausser, jemand hat sich wirklich einen Hund zugelegt.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir liebe Heidrun.

    Alles Liebe von Mathilda ❤ ❤🌞🌞

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war ein feines Wochenende! In puncto Geburtstag & Hochzeitstag... 🤗
      Und ich sende liebe und herzliche Grüßle zurück 😘

      Löschen
  15. Liebe Heidrun,
    das ist ein sehr interessanter Post. Ich wusste bis jetzt nicht, was es bedeutet auf den Hund gekommen zu sein, oder vielmehr, wo diese Redewendung herkommt. Gut, dass Du nicht auf den Hund gekommen bist.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.