5. Mai 2018

Maibowle und mehr...

Der Tanz in den Mai verlief ruhig: Rasierschaumspuren auf Gehwegen, Klopapier in den Sträuchern, an Zäunen - aber kein nächtlicher Radau!

Anbei - wie angekündigt - noch weitere Bilder von meinem Besuch in Rain am Lech. Bilder aus dem Karner, dem Gebeinhaus und natürlich von der Grünanlage entlang der früheren Stadtbefestigung.


Nochmals zur Erinnerung: 

Renate wusste zu berichten, dass die ehemalige Allerheiligenkapelle, früher auch Rochuskapelle genannt, etwa 1471 erstellt worden war. Sie war ein einschiffiger spätgotischer Bau mit Pultdach und schlankem Turm.

Die im ausgehenden 17. Jahrhundert erneuerte, flache Decke ziert hochbarocker Stuck aus Rahmen, Muscheln und leichtem Akanthus. Das Schmuckstück des Innenraums ist der hochbarocke Altar mit seinem wuchtigen Aufbau, dessen sechs Säulen korinthische Kapitelle tragen. Den Altar ziert ein relativ seltenes hoch- und spätbarockes Andachtsmotiv der "Sieben Zufluchten".







Von der Tilly-Statue führte und Renate weiter zu den ehemaligen Wallanlagen am Stadtmauerring. Sie zeigte uns den teilweise mit Wasser gefüllter Graben und erzählte, dass etwa um 1448 Herzog Heinrich der Stadt die Fischrechte verlieh hatte, wobei die Fische teilweise bis nach Augsburg verkauft worden waren. 

Später im 18. Jahrhundert dienten dann die Wiesen auch als Weide für die Tiere. Die Wallanlagen wurden 1803 an Rainer Bürger verkauft, die hier ihre privaten Gärten anlegten.

Inzwischen umschließen die Wallgärten wie ein grünes Band die Altstadt. Gemeinsam mit den Privatgärten und den alten Obstbäumen bilden sie eine Oase mitten in der Stadt, eine harmonische Einheit und die Anwohnern haben Raum für Ruhe und Erholung, oder auch für Aktivität und Erleben wie auf dem gern genutzten Spielplatz.




...habt es fein 

und  ein schönes Wochenende

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.


Verlinkt mit Nova`s Zitate

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun, schön ist der Spruch von Leo Tolstoi, ich überlege zwar, ob es stimmt:-) aber im ersten Moment hat es mich sehr angesprochen.
    Bei uns war es ein Tanz in den Mai, wir haben einen neuen Maibaum bekommen.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,
    ein wunderbares Zitat im Bild!
    Das ist ein Satz, den man sich selbst und anderen zusprechen kann,
    wenn das Glück oder das Gute vor lauter Leid nicht mehr gesehen werden kann.
    Eine schöne Sicherheit eigentlich :)
    Vielen Dank für den schönen Beitrag und sei herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Spruch als wahr - man muss das kleine Glück im Leben nur sehen können. Deine schönen Fotos zu betrachten, besonders den Flieder liebe ich sehr - ist schon ein kleines Glück!
    Einen schönen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir, Liz

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,

    es kommt darauf an, wie man Glück interpretiert.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    bei uns im Dorf war das "Verziehen" auch sehr harmlos, nur in der nahen Stadt haben sie am V-Markt die Einkaufswägen kreisförmig zusammengestellt und in den Ortschaften der Umgebung ein paar Scherze mit Ortsschildern getrieben :)
    Ein schöner Ort, Rain am Lech! Ich war noch nie da, und habe daher mit Genuss Deine wieder sehr schönen Bilder angeschaut und die Texte dazu gelesen.
    Hab eine glückliche neue Woche.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  6. wie herrlich die farbenfrohen Tulpenfelder ..
    von der Hexennacht habe ich gar nichts gemerkt.. auch nicht mehr dran gedacht ;)
    früher musste man schon das Eine oder Andere in Sicherheit bringen

    Glück ist immer da..
    man muss es nur sehen können

    ich wünsche dir noch eine schöne Woche

    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Thank you for sharing these lovely spring photos at https://image-in-ing.blogspot.com/2018/05/strange-sights.html

    AntwortenLöschen
  8. I am loving your flowers, they are just gorgeous!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich irgendwie klappt...

...ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag, das ist nämlich das Salz in der Suppe beim Posten und sage dafür Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.