13. April 2018

Geboren, um zu leben...


Geteilt u.a. für den  Samstagsplausch bei Andrea

...und wieder ein Song mit Titel rund um das Leben, der sich  in meine
Serie Post mit Musik vollkommen gut einreiht.
Ein Song, der fantastisch zum Post passt...
Und ich bitte bereits jetzt um Verständnis, dass ich am Wochenende erst sonntags zum Kommentieren Zeit finden werde. Das Leben ruft!
Durchwachsen zeigte sich diese meine eigene Woche; zunächst begann die neue Episode nämlich am Samstag mit meinem ärgerlichen Kampf  gegen den Staubsauger beziehungsweise den darin verwurstelten Staubsaugerbeutel und die damit einhergehende Sauerei an Staub, Flusen und allem anderen, was dieses Gerät eben so frißt wenn es über den Boden huscht...

Schön

Trotz zeitraubender Querelen mit dem Staubsaugerbeutel liegt nämlich eine einmalig wundervolle Woche hinter mir: Es ist Urlaub. Hurra... Hurra... Das Gesuch um diese willkommene Freizeit hatte ich schnell, wild- und kurzentschlossen eingereicht und bewilligt bekommen. Nochmals: Hurra!
So konnte entsprechend entspannter an den diversen Konzeptionen für den Herbst gearbeitet werden: Etliche Kursplanungen u.a. für die vhs Augsburg zum Schwerpunkt Frida Kahlo, Kurse für die vhs Augsburg-Land und neu für das Haus der Familie im Stadtteil Stadtbergen von Augsburg, die mich interessiert kontaktiert hatten, inklusive Einladung das Haus der Familie zu besichtigen zum gegenseitigen Kennenlernen. 
Des weiteren Kunstkurse für Landsberg und Günzburg - ja, ich bin rührig! Daneben die aktuellen Vorbereitungen zum Saisonauftakt für das Mühlenmuseum und ganz aktuell mein Kurs Digital Art in Landsberg.

Auch schön...

Denn das Leben beinhaltet bekanntlich mehr als "nur" meine künstlerischen Aktivitäten! Es galt eine Karte zu schreiben, ein adäquates Präsent zu finden - im Freundeskreis war unser lieber Freund Hans nämlich gerade 85 Jahre alt geworden. Wir feierten den Geburtstag direkt am Montag gemeinsam in geselliger Runde, was mir und natürlich meinem Mann großen Spaß bereitete. Wir versprachen uns mit den Freunden demnächst zu grillen...

Am allerschönsten

Besonders erfreulich - weil ich diesem persönlichen Treffen schon länger entgegen fieberte - war darüber hinaus ein Vortrag in der Hochschule Augsburg. Der Vortrag war zur allgemeinen Information übrigens vom Büro der Frauenbeauftragten organisiert worden. 
Mit meiner Freundin verabredet, trafen wir uns vor Ort im Haus J, das ich nach mehreren Fragen und Rennerei nach Ost & West endlich fand und noch pünktlich aufschlug, um den Worten von Mahbuba Maqsoodi zu lauschen, die ihren Lebensweg erzählte! 
Hier ist sie auf YouTube im Video zu sehen und zu hören... https://youtu.be/WHRr0sWyhjg
Deren abenteuerliche(r) Biografie beschriebener Lebensweg als Buch hier im Blog in meiner Rezension in diesem Post * erwähnt ist. Und ich durfte nicht nur diese Aufnahme von ihr machen, sondern mit ausdrücklicher Erlaubnis hier auch veröffentlichen. Danke dafür!

Sie sprach mit Esprit mitreißend, brachte kleine Anekdoten und wirkte dabei zerbrechlich, gleichzeitig unglaublich kraftvoll und eloquent:
Der Tropfen weiß nichts vom Meer:
Eine Geschichte von Liebe, Kraft und Freiheit.
Mein afghanisches Herz - Buch von Hanna Diederichs und Mahbuba Maqsoodi
Mahbuba bedeutet: Die Geliebte, was sie im Buch wie auch in ihrem Vortrag hervorhebt. Ein Leben, das durchwirkt von Unebenheiten, Unruhen und Krieg, von Umzügen und Ungewissheit - trotzdem fand sie ihr privates wie berufliches Glück.
Und ich bin stolz und glücklich diese imponierende Künstlerin kennengelernt zu haben! 

Weniger schön!

Einen Wermutstropfen hatte diese Woche dennoch für mich parat: Mein geliebter Mann fuhr bei frühlingshaften Temperaturen mit der Triumph America und hatte dabei die Zeit vergessen.
Während ich zuhause im Kummer versank, da es gerade im Frühjahr jetzt ein Jahr her ist, da er von einer Autofahrerin übersehen worden war, da sie in angefahren und verletzt hatte. Eventuell erinnert sich der eine oder andere geneigte Leser Der schreckliche Vorfall wurde plötzlich wieder sehr lebendig, geisterte durch meine Gedanken.

Nein, es war alles in Ordnung!

Er kam strahlend heim von seiner Tour.

Was hat euch dieser Tage erschreckt?!
Oder eben auch erfreut?





Die Lebenslust hat nicht den Grund im bloßen Sein,
im steten Werden liegt des Lebens Reiz allein.

1812 - 1879, deutscher Kinderliederdichter »Brief mit Siegel«



Die Harmonien von Geboren um zu leben sind nahezu vollständig dem Stück "Comptine d'un autre été" von Yann Tiersen entnommen, bekannt aus dem Soundtrack des Films Die fabelhafte Welt der Amélie. Bandtypisch ist der gesamte Liedtext in deutscher Sprache gehalten. Neben der Band treten auch der Kölner Jugendchor Sankt Stephan und der Kinderchor Lucky Kids auf. Bei Geboren, um zu leben handelt es sich gewissermaßen um den Folgetitel der 2008 erschienen Single An deiner Seite.
Stilistisch bewegt sich Unheilig in zahlreichen Genres. Ursprünglich wurde die Gruppe der Neuen Deutschen Härte zugeordnet – eine Bezeichnung, die der Graf selbst als „zu martialisch“ bezeichnet hat. Seit dem Durchbruch mit Große Freiheit wird Unheilig auch zunehmend musikalisch wie textlich eine Nähe zum Schlager attestiert. Auf dem 2015 erschienenen Unplugged-Album ist unter anderem die Schlagersängerin Helene Fischer als Gast zu hören, und für das 2016 erschienene Album Unendlich von Bernhard Brink schrieb der Graf zwei Stücke, einschließlich der Single Von hier bis zur Unendlichkeit.
Quelle: Wikipedia


...nachösterliche Impressionen: Die Zweige treiben fleißig aus
und mein Backwerk, das nullkommanix weg war...


Sonst so...

Diese Frau könnte Welt-Food-Saverin werden - lese ich beziehungsweise sah ich dies auch in einen entsprechenden Bericht im TV mit großem Interesse. 
Von wegen eine*r reicht nicht aus, um die Welt zu ändern. 
Zumindest hat eine Frau bewirkt, dass sich ein Land ändert. Dänemark wirft dank Selina Juul 25 Prozent weniger Essen in die Tonne; bald vielleicht auch der Rest der Welt.
Ein anderer Zeitgenosse, der die Welt eventuell in ein großes Unglück stürzen könnte, macht mich traurig und gleichzeitig sehr betroffen...




Lebenslust

Komm, reich mir den Becher, Leben!
Trinken will ich daraus,
verwegen in Farben schweben
und mich aus Grauem erheben,
schwelgen im Freudenflaus!

Alles, was trübe, vergessen,
Ängste und falsche Pflicht!
Zagendes, kühles Ermessen
darf nicht die Zukunft zerfressen!
Leben will ich im Licht!

Und wie ein Kind mir bewahren
den Blick für die Wunder der Welt,
empfinden neu mit den Jahren,
was selbstverständlich im Klaren,
von Güte und Liebe erhellt.
 
© Ingrid Herta Drewing, 2015 

Dankeschön liebe Lyrikfreundin für diese wundervollen Worte
Der Titel ist auf die Website der Ingrid Drewing verlinkt,
hier findet man weitere Werke von ihr... 



Ein herzliches Dankeschön mit diesem Blumengruß an alle Blogfreunde - Tulpen in der Vase!

...habt es fein und  ein schönes Wochenende

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.


Verlinkt mit Nova`s Zitate

Kommentare:

  1. Siehste, und diesen Ärger habe ich mir noch in D. abgeschafft und so nen Sauger ohne Beutel geholt. Bin voll zufrieden damit und wenn man bedenkt wieviel Geld man dabei auch einsparen kann^^ Deine Angst kann ich verstehen und dass du dir gleich Sorgen gemacht hast. Denke mal das wird deinem Männe so schnell nicht mehr passieren und falls nochmal die Zeit eine Rolle spielt wird er sich bei dir melden.

    Alles in allem ja eine schöne Woche bei dir, freut mich, ebenso wie die Zitate und auch das ZiB. Danke dir vielmals dafür.

    Hab ein wundervolles Wochenende und ganz liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Heidrun,
    das vorgestellte Buch von Hanna Diederichs und Mahbuba Maqsoodi werde ich mir mal merken. Hört sich sehr interessant an.
    Ich kenn das, wenn die Lieben nicht zur verabredeten Zeit wieder nach Hause kommen und man sich die wildesten Gedanken macht. Vor allem,nachdem du das schon ein Mal erleben musstest kann ich deine Ängste gut nachvollziehen. Schön, dass sich alles gut aufgelöst hat!
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Heidrun,
    oh je, das mit den Staubsaugertüten kenne ich auch, ist mir auch schon passiert.
    Schön das ihr es noch zum Vortrag geschafft habt. Das Buch klingt sehr interessant, werde ich mir merken.
    Kann mir gut vorstellen das Du Dir große Sorgen gemacht hast als Dein Mann nicht pünktlich nach Hause kam. Aber Gottseidanbk ist ja nochmal alles gut gegangen.

    Das mit dem Lebensmittelmüll ist wirklich schlimm, andere Länder hungern und wir schmeißen Tonnenweise Lebensmittel weg. Schlimm finde ich auch, das die Lebensmittel eine bestimmte Form oder Größe haben müssen.
    Eine Gurke die krumm ist, schmeckt doch genauso gut wie eine Gurke die gerade gewachsen ist.

    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/auswaehlen-zubereiten-aufbewahren/lebensmittel-zwischen-wertschaetzung-und-verschwendung-6462

    Mein Respekt für diese Frau aus Dänemark.

    Und über den anderen "Zeigenossen" kann man nur mit dem Kopfschütteln und beten.

    Dein Zitat ist sowas von wahr! Ja, man sollte immer nach vorne schauen und sich weiter entwickeln.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes erholsames Wochenende.
    Viele liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,

    ich kann mich noch sehr wohl an euer Unfall erinnern. Hatte mich bevor ich alles las, schon gefragt, wie es wohl jetzt deinem Mann gehen wird. Das du Probleme noch hast, weiß ich ja.
    Bei uns war vor kurzem wieder der Bikertreff auf dem Schloss Augustusburg, automatisch denke ich dabei an euch beiden.
    Meine Woche war anfangs toll, aber Donnerstag hat mich ein Magen - Darm Infekt eingeholt. Mein Bett hat sich auf meinen langen Besuch gefreut. Heute geht es mir wieder sehr viel besser.

    Ein feines schönes Wochenende wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,

    die technischen Geräte wollen nicht immer so, wie wir wollen und man könnte schon mal fluchen, wenn so ein Ding streikt oder Unsinn begeht.
    Über deinen flusigen Beitrag musste ich schon schmunzeln.

    Schön, dass ihr eine gesellige Geburtstagsrunde erleben und das Geburtstagskind hochleben lassen konntet.
    Sich mit Freunden zu verabreden, ist immer eine schöne Sache. Freundschaft will gepflegt werden.

    Wie zu lesen ist, bist du mit all deinen Kursen gut ausgelastet und hast den Urlaub auch voll und ganz verdient.

    Ganz lieben Dank auch für die Buchvorstellungen, Zitate und Gedichte. Mir hat es Freude bereitet, deinen Beitrag hier zu lesen und zu sehen, wie sehr du dich selbst freust, wenn du Menschen begegnest, die dir am Herzen liegen. :-)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,
    was für interessante Menschen Du vorstellst, ich bin begeistert und sage Danke für diesen spannend und abwechslungsreichen Beitrag.
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende
    mit viel Sonnenschein sowohl in der Natur wie auch im Herzen ♥
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Wochenende, ohne Schrecken! LG von Regula

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja - diese Ängste nach so einem Erlebnis kann ich gut nachvollziehen- schön das die Sorgen unbegründet waren - da schlägt das Pendel durch eine positive Erfahrung dann wieder in die Gegenrichtung in der schlummernden Erinnerung - hoffentlich!! Deinen Beitrag finde ich wieder sehr interessant und Deinem Zitat kann ich für mich nur voll und ganz zustimmen! Ein entspanntes und schönes Wochenende für Dich, herzlich Liz

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube ich wäre genauso unruhig dagesessen und hätte gewartet. Dabei schlägt das Schicksal nie an der selben Stelle, ein weiteres Mal zu.
    Genieße deinen Urlaub...
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Pahhh, so ein Staubsaugerdesaster braucht kein Mensch, da wäre ich total ausgerastet, da meine Nerven
    gerade nicht die besten sind. Aber keine besonderen Vorkommnisse, alles ok und ich habe mit meinem Therapeuten das Treppensteigen...gehen geübt. Was soll ich sagen. Es klappte hervorragend. Das beweist auch, das meine Beinmuskulatur schon gut gekräftigt ist. Muskelkater hebe ich heute auch nicht und diese Übung werde ich jetzt viel öfter machen.
    Freue mich, dass du Urlaub bekommen hast und wünsche dir ein ganz entspanntes Wochenende.

    Alles Liebe von Mathilda ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  11. Mich hat die Sache mit dem Staubsaugerbeutel genervt...und beim nächsten Anlass habe ich einen ohne Beutel gekauft. Finde ich prima! Das Buch merke ich mir ebenfalls vor, danke für den Tipp. Und, ich verstehe, dass Du Dir so viele sorgenvolle Gedanken machst... ich neige auch dazu... Hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun Dein Blog ist so schön und auch positiv. Möchte mal einen Satz zu Deiner Lyrikfreundin Ingrid Herta Drewing sagen. Du stellt ja immer mal wieder Gedichte von ihr ein. Sie erinnert mich in ihrer Dichtkunst an die älteren großen Dichter. Die Form des Reimens, aber auch der Inhalt ist etwas besonderes. Ich mag es, vielleicht auch deshalb, weil ich selber schreibe und mir der Inhalt wichtig ist.
    gut das Du deinen mann gesund wieder hast, deine Ängste kann ich verstehen. meine Kinder haben auch alle ein motorad gehabt. mein sohn hat noch eins. Tochter und Schwiegertochter fahren nicht mehr.
    ichb wünsche Dir nun ein sonniges Wochenende mit positiver Energie, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun, Deine Ängste kann ich gut nachvollziehen. Vor allem, da Du so etwas ja schon erlebt hast. Schön das Du Urlaub hast genieße diesen. Hab ein schönes Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. AN ALLE, DIE MIR HIER SO NETT KOMMENTIERT HABEN:

    UNSER INTERNETANSCHLUSS FUNKTIONIERT NUR KURZFRISTIG UND BRICHT IMMER WIEDER ZUSAMMEN:::

    :::DAHER KANN ICH MICH ERST SPÄTER MELDEN; UM ZU ANTWORTEN BZW. SELBST KOMMENTARE ZU SCHREIBEN:

    AntwortenLöschen
  15. entschuldige.. aber erst mal habe ich fürchterlich lachen müssen..
    kennst du das??Satzzeichen können Leben retten "komm wir essen Opa.. ! "
    bei dir steht :Wir versprachen uns mit den Freunden demnächst zu grillen... :D
    in diesen Zeiten in denen man wenig zu lachen hatte musste dsa jetzt einmal sein ;)

    oh ja.. ich kenn das von den Kindern wenn die nicht bei Zeiten heim kamen
    hab auch öfters mal bei der Polizei angerufen (war dann ja meist nachts)
    da flattern die Nerven ..
    aber alles noch mal gut gegangen

    die Autorin des erwähnten Buches strahlt wirklich sehr viel lebensfreude aus
    ich kann verstehen dass es sehr beeindruckend für dich war sie kennen zu lernen

    mit deinen Kursen liegt dann ja viel Arbeit vor dir
    ich drücke dir die daumen dass alles gut läuft
    (meine Tochter hat jetzt eine passende Klinik für sich gefunden.. sie darf sogar ihren Hund mitbringen ..ich hoffe dass es klappt)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,
    das Buch werde ich mir wohl praktisch sofort kaufen, denn meine Phase, während derer ich alles über Afghanistan verschlinge, ist noch nicht abgeschlossen :)
    Wie gut, dass Du das Staubsaugermalheur mit Humor trägst und erst recht, dass Dein Mann wohlbehalten wieder nach Hause kam. Da ist Dir sicher mehr als ein Stein vor Erleichterung von Herzen gefallen!
    Und Dein T-Shirt steht Dir gut - die Streifen und Punkte machen sich zusammen herzallerliebst.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  17. Thank you so much for sharing at https://image-in-ing.blogspot.com/2018/04/titanic-movie-costumes-on-display-at.html

    AntwortenLöschen
  18. diese küchlein sehen sehr lecker aus und das lied hat auch mich sehr berührt.
    zum glück ist deinem mann nichts passiert - ich kann gut verstehen, dass du besorgt warst! umso schöner, dass er das ereignis offenbar gut verarbeitet hat und sein hobby nach wie vor (oder wieder) genießen kann.
    das bild von "deiner" künstlerin ist wunderschön und auch alle kurse die du vorbereitest, klingen richtig super!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!


Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern,
sobald es zeitlich klappt...