9. März 2018

Life it Up!

...oder: So und so spielt das Leben

Ein Song von Mental As Anything: Live It Up
Geteilt u.a. für den Samstagsplausch bei Andrea


Erneut möchte ich einen der mir gut bekannten früheren Songs, den ich aktuell im Radio unterwegs aufgefangen hatte, nun in einem weiteren Post integrieren. Eine packende, lustige, unterhaltsame Woche liegt hinter mir, die allerdings auch mit diversen nervigen Situationen gespickt war.


Life it Up! Ist diesmal gefragt. Und das wird mit "Ausleben" nur teilweise vermittelt in der Übersetzung, es steckt mehr dahinter...
...sich Auszuleben wird durch verschiedene Möglichkeiten im Leben geboten. Mehr noch: Wir haben alle unendlich viele Varianten zu Verfügung, doch es kommt natürlich aus terminlichen, pekuniären und persönlichen Gründen nicht immer alles infrage. Was unabhängig von den Möglichkeiten unantastbar steht: Ein Kontakt, ein Gespräch miteinander - auch oder obwohl es Fremde sind.

Wie lebt ihr euch aus?!





Es sieht bei mir folgendermaßen aus:
Eine alte Dame mühte sich unlängst in ihren Mantel zu kommen. Wir saßen im Wartezimmer in der Physiotherapie. Keiner der anderen Patienten interessierte sich! Jeder war ausschließlich mit sich beschäftigt. Kurzentschlossen  - ich konnte nicht mehr tatenlos zusehen - sprang ich auf und half. Was die Dame mit leuchtenden Augen und einem herzlichen Dank quittierte. Et voilá! 
Kostete nichts und brachte viel; war einfach richtig nett.


Oder an diesem Mittwoch. 
Ein spontanes Gespräch, das sich aus einem Moment heraus entwickelt hatte und für kurzweiligen Spaß sorgte. Ich lief vor dem Behandlungszimmer auf und ab - die Warterei hatte mich steif werden lassen. Eine Dame bot mir Platz an, den ich schließlich annahm. Und sie folgte, während ich mich setzte meinem Blick. Und erklärte: "Heute früh hatte ich wohl die Farben verwechselt!" Mit einem Wink auf ihre Strümpfe. 
Es sollten wohl schwarze sein und durch das visuelle Missgeschick waren es braune geworden. Wir lachten beide herzhaft und plauderten weiter wie alte Bekannte, bis man mich aufrief.



Oder erneut im Wartezimmer: Wo ich mein Häkelzeug mitgebracht hatte und gut beschäftigt vor mich hinwerkelte bis eine Mitpatientin mich ansprach und mir ihre Bewunderung ausdrückte. Was natürlich beflügelt.




Bezaubernde Kontakte beziehungsweise Pflege der Freundschaften in den letzten Tagen taten das ihrige. Einen Satz greife ich aus dem Zusammenhang des Dialogs heraus:

DIE UHR KANN MAN ANHALTENDIE ZEIT NICHT!

So sprach ein guter, alter Freund der Familie. Ein wahres Wort, wie ich es selbst ebenfalls empfinde - dass, je älter man wird, sich die Schnelllebigkeit umso bedeutsamer ausdrückt.
Was nun zur bevorstehenden Zeitumstellung noch eine weitere Bedeutung erhält. Denn dieses Uhrvorstellen ist umstritten, der angebliche Nutzen längst enttarnt.




Tja, was war da noch in dieser Woche...
Oh, je - Ich habe meine Freundin aus Zerstreutheit bedauerlicherweise versetzt und stieß trotzdem auf liebevollstes Entgegenkommen und Verständnis. Küsschen, Küsschen meine liebe Angela. Nun treffen wir uns in der kommenden Woche!
Und: Ich verfärbte das Revers-Shirt von meinem Mann rosarot und wir beide lachten uns darüber kaputt! 
Summa summarum, es war eine wundervolle Woche.


Worte

Den leichten Vögeln unsre Worte gleichen.
Sie gleiten unbedacht flugs über Lippen.
Gedanken werden kaum zu Schranken, Klippen.
Fort ist das Wort; es wird sein Ziel erreichen.
Wie gerne fingst du’s ein, um es zu streichen,
das falsch Gesagte richtig auszudrücken.

Der Worte Klang dringt tief in unsre Seele,
und sind sie sanft, ist’s wie ein zärtlich’ Kosen,
schenkt Wärme, Licht, lässt hell erblühen Rosen.
Jedoch die harten, harschen, die Befehle,
sie schnüren zu, dem der sie hört, die Kehle,
und Traurigkeit lähmt nach dem Wüten,Tosen.

Wer dichtet, darf mit Wörtern, Klängen spielen,
zu Bildern sie verweben, Poesie
sie läutern und beleben, Phantasie
in weite Räume, Farben-Träume zielen,
in Rhythmen tanzen, jenen vielen,
die die Musik uns schenkt in Harmonie.

© Text / Ingrid Herta Drewing 2018

Dankeschön liebe Lyrikfreundin für diese wundervollen Worte







Ein schönes Wochenende!

...habt es fein ruft: Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Verlinkt mit Nova`s Zitate

Kommentare:

  1. Ein so schöner Post , liebe Heidrun.diese kleinen begebenheiten machen unser Leben so lebenswert und an Erfahrungen reicher. ich hatte diese woche auch so schöne gespräche in der Notfallaufnahme und habe gedacht,man lernt doch nie aus, egal wie alt oder jung man ist.
    ja, die Zeit, am montag hätte ich die Uhr doch gern angehalten, aber gott sei dank schlägt wieder alles im normalen Bereich.
    Liebe Grüße und ein Danke auch an Deine Dichterfreundin, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Dank habe ich weitergeleitet! Und ich freue mich über Deine anerkennenden Worte. Du warst in der Notaufnahme?! Oh, ich hoffe sehr, dass alles in Ordnung ist und Dir respektive der Familie nichts fehlt.
      Und ich sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  2. Stimmt, die Zeit lässt sich nicht anhalten, und selbst wenn manche im Schönheitswahn meinen sie könnten "ihre Zeit" könne sich mit Operationen anhalten...ne, es geht nicht. Da kann der Mensch nicht dran drehen.

    Danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist. Freue mich wieder sehr darüber.

    Tja, und in Bezug auf "ausleben", da lebe ich mich aus wenn ich meiner Kreativität widmen kann oder so auspower das es zwar schmerzen kann aber dennoch Glücksgefühle zu spüren sind.

    In Bezug auf die Zeitumstellung hoffe ich das es dieses Jahr das letzte Mal sein wird. Frage mich im Grunde was es da noch so lange an Diskussion und Verabschiedung bedarf.

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da gehen wir Hand in Hand einer Meinung. Wobei ich an den Schönheitswahn eigentlich nicht gedacht - daher danke für diesen Input. Es kommen teilweise schrecklich entstellte Ergebnisse zustande, Gesichter die maskenhaft zu keiner Mimik mehr fähig sind.

      Und ich sehne mich nach einem normalen Jahreslauf ohne die Uhren umstellen zu brauchen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Nun, das kann ich jetzt so nicht sagen, dass Niemand hilfsbereicht ist und ich helfe auch, wenn ich sehe, dass hier etwas zu helfen ist.

    Sonst könnte ich ja auch meine Nachbarschaftshilfe gar nicht machen. Ich finde, dass das selbstverständlich ist und auch in Ordnung.
    Ich habe z.B. auch schon Jemand an der Kasse ausgeholfen, wenn man ein Euro o.ä. gefehlt hat. Da stellte es sich heraus, dass die Frau in der Nachbarschaft wohnt und sie wollte mir das Geld zurückgeben. Ich wollte es nicht und sie hat mir eine Zeitung dafür in den Briefkasten gesteckt, sie trägt die Ludwigsburger Kreiszeitung aus.

    Es gibt Dinge, die finde ich selbstverständlich. Aber mir war neulich beim Arzt sehr schlecht und ich stand ziemlich benommen im Flur, da ist ein junger Mann aufgestanden und hat mir seinen Platz angeboten.

    Klar freut man sich, wenn sich Jemand für ein Strick- oder Häkelzeug interessiert, geht mir auch oft so oder auch in der S-Bahn und die Leute für das Buch interessieren, das ich gerade lese.

    Ausleben, ich glaube hier brauche ich nicht viel zu schreiben, das mache ich schon. :-)
    Manchmal fast zuviel aber diese Woche war es dann doch ruhiger.
    Aber das ändert sich wieder.

    Lieben Gruß Eva
    und habe ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In München erlebte ich es. Da frug ich in einer Tankstelle nach dem Weg. Und der Tankwart fuhr mit mir ins Lehel zu besagter Adresse...

      ...hier ist der Augsburger zugeknöpft. Da wird weggeschaut.

      Du, meine Liebe bist hilfsbereit - das weiß ich aus etlichen Posts. Hilfsbereit mit Herz und Verstand! Und ja, auch in puncto ausleben kannst Du mithalten, bist vorneweg.

      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  4. Liebe Heidrun,
    es ist einfach jedesmal erstaunlich, wie sehr sich durch ein freundliches Wort die Atmosphäre ändert. Deine Geschichten ermuntern einen, es auch zu wagen, "wildfremde" Menschen einfach mal anzusprechen. Obwohl viele griesgrämig schauen, sind sie zumeist nur schüchtern und/oder einsam. Da bewirkt ein freundliches Wort wahre Wunder.
    Ich wünsche Dir ein fröhliches Wochenende,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ketzerisch ausgedrückt ist "der Augsburger" ein Muffel. Normalerweise neige ich wenigstens zu Allgemeinplätzen! Doch lässt sich die hiesige Mentalität nun einmal nicht leugnen. Daran hat sich kaum etwas geändert. Verwässert wird es durch betont jugendliche Aktivitäten, die den Anschein erwecken sollen, dass man mit der Zeit geht. Die Bestrebungen in Richtung UNESCO Weltkulturerbe sprechen Bände...

      ...und ich sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  5. Liebe Heidrun,
    ja solche kleinen Begegnungen machen das Leben reicher, Dein Post ist so richtig schön zu lesen.
    Ich war ja länger nicht hier daher meine Frage, konntest Du etwas mit der Späne anfangen und hast es vielleicht schon gezeigt und ich habe es verpasst?
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Post dazu muss freilich noch geschrieben werden, liebe Kirsi... ansonsten eben auch noch experimentell mit den Spänen gearbeitet werden. Was leider viel zu kurz kommt. Ergo: Du hast - noch - nichts verpasst. Ich melde mich bei Dir separat 😉
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun,

    manno bin nicht dazu gekommen, alle deine neuen Post mir an zu sehen.
    Schön die Begebenheit im Wartezimmer. Ich bin am Socken stricken, total verlernt, grummel. Ich habe es meiner Freundin zeigen sollen, so habe ich es selber wieder gelernt. Lach, das war aber harte Arbeit.
    Klar die Uhr hällt schon mal an, vor allem wenn die Batterie alle ist. Nur gut das die Zeit aber keiner anhalten kann. Wenn sie für einen selber abgelaufen ist, dann gibt es kein zurück.

    Ich wünsche dir ein feines Wochenende
    Machs fei gut alles Liebe Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daher freue ich mich besonders von Dir wieder zu lesen!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  7. Helfen wenn Hilfe nötig ist für mich selbstverständlich, bin ja vielleicht auch einmal froh.
    Und spontane Gespräche bereichern den Alltag.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima... dann sind wir schon zu zweit.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  8. Es sind doch die kleinen Aufmerksamkeiten und Höflichkeiten, die das Leben wie man sieht bereichern.
    Über das rosarote Hemd musste ich schmunzeln, da kamen mir gleich Erinnerungen an meine unfreiwilligen Färbekünste in der Vergangenheit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das passiert eben... wo gehobelt wird, da fallen Späne - heißt es, gelle 😉
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  9. Liebe Heidrun,

    jeder Tag bringt Höhepunkte und Tiefpunkte.
    So ist das Leben.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...so fährt es sich auf dem Fluss des Lebens mit entsprechenden Wellengang
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  10. Liebe Heidrun, Gratulation zu Deiner wundervollen Woche! Was Du säst, wirst Du ernten ... daher wundere ich mich nicht, dass Deine Woche derart wundervoll war. Du verstehst es auch, die Gelegenheit beim Schopf zu packen und Deine Häkelkünste hätte ich ganz sicher auch gelobt. Sehr lobenswert finde ich, wie Du der alten Dame geholfen hast, auch das spricht sehr für Dich.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir von Herzen schlichtweg, dass auch die nächste Woche einfach wundervoll für Dich wird!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt werde ich rot... nein, für mich ist's selbstverständlich zu helfen im Rahmen meiner Möglichkeiten. Und ich danke Dir für die guten Wünsche!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. Deine schönen Beispiele zeigen " Jaaaa!!! " genau so lebe ich mein Leben jeden Tag und finde das wunderbar. Denn auch dann wenn es mir nicht so gut geht, können diese kleinen Begebenheiten ein Lächeln für mich und Andere bringen und den Tag verschönern! Ich wünsche Dir eine ebenso schöne neue Woche, liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, eine Mitschwingerin... und ich meine das voller Bewunderung!

      Tatsächlich, es gehört eine gerüttelte Portion Energie jeden Tag dazu, sich nicht unterkriegen zu lassen. Ich freue mich über Deine Worte! Das eigene Lächeln und das der anderen Mitmenschen hilft ungemein... auch verbal
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  12. Erica, unorthodox rockers. Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  13. ...Erica, a great tune, a throwback to when I was young! Thanks for stopping by, enjoy your weekend please stop back again.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It's my youth too, rememberings to very good music...

      Löschen
  14. Every day we should try to do a good deed. Perhaps to a stranger but more important, to our nearest and dearest.

    AntwortenLöschen
  15. Lovely post.
    Thanks for joining us at https://image-in-ing.blogspot.com/2018/03/springtime-at-sarah-p-duke-gardens.html

    AntwortenLöschen
  16. "The clock can stop, but not Time." So true. I liked that!

    AntwortenLöschen
  17. da hast du eine schöne Woche gehabt
    hmm Ausleben.. im Moment eigentlich nur hier auf meinem Blog ;)
    ja die kleinen Begegnungen im Alltag
    mit etwas Höflichkeit und Anteilnahme geht es doch gleich viel leichter
    ich helfe auch wo ich kann
    mit den Gesprächen ist das so eine Sache ..
    ich bin da eher schüchtern und fange nicht an
    wenn mich aber jemand anspricht halte ich auch gerne ein "Schwätzchen"
    da muss ich über meinen Vater staunen ..
    er ergreift eher die Initiative ;)

    Zeit anhalten.. manchmal möchte man es ..manchmal sogar zurückdrehen
    aber ganz gut dass es nicht geht
    ein schönes Gedicht ..
    und sehr schöne Bilder

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.