3. Januar 2018

Vom Winde verweht...

...Stürme fegen orkanartig über Bayern

Neujahr. Seit vorgestern – was ändert sich?!

Man sagt, heute sei Neujahr.

Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr.
Aber  so einfach ist das nicht.

Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr.
Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns.
Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken,
ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.

Johann Wilhelm Wilms

Johann Wilhelm Wilms (* in Witzhelden, getauft 30. März 1772; † 19. Juli 1847)
war ein deutsch-niederländischer KomponistPianistOrganist und Flötist

Entdeckungen.

Mit guten Wünschen via Telefon, WhatsApp oder auch persönlich zum Beispiel am Gartenzaun den Nachbarn zurufen und ein wenig plaudern - so begann Neujahr bei uns. Die Nacht war heftigst laut; lauter als in den vergangenen Silvesternächten. So zumindest mein Eindruck!

Was man nicht glauben möchte: Beim Versenden von Neujahrskarten bewies man früher viel Phantasie. So las ich etwa begleitend beim Schwofen durchs Netz zu einer entsprechenden Nostalgiekarte, dass die keifende Frau, die ein Kind in den Kochkessel stopfte, eine bestimmte Bewandtnis damit ausdrücken möchte. Das Kind verkörpert dabei das vergangene Jahr, wurde erzählt, das hier gekocht werden soll und damit ging man wohl seinerzeit ins neue Jahr über, ohne Altlasten mitzunehmen. Da mutet es banal an, wenn wir uns gegenseitig rosafarbene Marzipan-Glücksschweinchen schenken oder den kohlrabenschwarzen Schornsteinfeger oder etwa Hufeisen, nicht zu vergessen das vierblättrige Kleeblatt und dererlei mehr...




...unterwegs dieser Tage bei einem kurzen Rundgang in unserem Viertel...



Vorsätze.

Üblicherweise plant der Mensch für die nächsten Tage, Wochen oder eben zum Jahreswechsel
für das bevorstehende neue Jahr. Damit verbindet man natürlich auch alte, unliebsame
Angewohnheiten abzustreifen und wie der Phönix aus der Asche erfrischt wieder aufzuerstehen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich nur zu gut, dass diese Vorsätze meist nicht lange andauern!

Hatte ich doch selbst  in jüngeren Jahren diesbezüglich mehrfach zu rauchen aufgehört und
etwa nach einem Vierteljahr erneut begonnen.

Stattdessen ein tolles Motto per Zufall entdeckt. Da ich auf Netflix folgenden Film angeguckt habe:

"...nutz die Thermik, die vom Berg kommt" sagt dort nämlich Thomas Crown, alias Pierce Brosnan im Film THOMAS CROWN IST NICHT ZU FASSEN zu seiner großen Liebe, der Versicherungsagentin Cathering Baning, verkörpert von einer umwerfenden Renee Russo.

Ein gutes Motto - nein, ein absolut spitzenmäßiges Motto für das neue Jahr, finde ich - nämlich den Aufwind für sich zu gewinnen und darauf zu gleiten.

Die Filmmusik komponierte übrigens Bill Conti. Das 1968 mit dem Oscar ausgezeichnete Thema des Originalfilms hier verlinkt und  The Windmills of Your Mind  durch Sting interpretiert. Als wiederkehrendes Motiv taucht im Film an vielen Stellen das amerikanische Spiritual Sinnerman, gesungen von Nina Simone, auf - einfach gigantisch!
The Windmills of Your Mind ist ein Popsong aus dem Jahr 1968, dessen Musik von dem französischen Komponisten Michel Legrand und dessen englischer Text von den Amerikanern Alan Bergman und Marilyn Bergman geschrieben wurde. Der französische Text, unter dem Titel "Les moulins de mon cœur", wurde von Eddy Marnay geschrieben. Der Song (mit dem englischen Text) wurde als Thema für den 1968 produzierten Film Thomas Crown ist nicht zu fassen verwendet. Hier waren die Hauptdarsteller noch Steve McQueen und Faye Dunaway. 
Die zwei melodischen Sätze der Eröffnung stammen übrigens aus Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonia concertante für Violine und Viola Es-DurKV 364 aus dem Jahr 1779.






So reich waren wir nie wie heute –
so habgierig aber waren wir auch nie wie heute.

So satt waren wir nie wie heute,
so unersättlich aber waren wir auch nie wie heute.

So hoch entwickelt waren wir nie wie heute,
so sehr am Ende aber waren wir nie wie heute.

Johann Wilhelm Wilms





Die Idee ist eine Haltestelle des Gedankens.



(1859 - 1941), französischer Philosoph, seit 1914 Mitglied der Académie française, Nobelpreisträger für Literatur 1927




Eine neue Herausforderung.

Eine Idee, die sich in der Adventszeit herauskristallisierte, die ich noch im Dezember begann:
Jeden Tag ein Stern für die Sternstunden, die Benefizaktion des BR.
Denn Sterne funkeln nicht bloß zu Weihnachten, war dabei mein Gedanke.
Wir können sie das ganze Jahr über am Nachthimmel bewundern.
Es sollen übers Jahr verteilt möglichst 365 Sterne entstehen, die gegen eine
Spende zu erwerben sein werden...

...wer möchte mitmachen?!





Habt es alle fein und eine angenehme erste Januarwoche,
wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Verlinkt mit ALLES RUND UM DAS NEUE JAHR bei Nicole

Kommentare:

  1. Interessante Gedanken die ich zum Teil nur bestätigen kann. Vornehmen tu ich mir das neue Jahr eigentlich seid Jahren nichts mehr was mein Leben total verändert . Von daher warte ich lieber ab und trinke Tee und Dir wünsche ich ein schönes Neues Jahr
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Ein wenig Geduld und eine gute Tasse Tee sind eine vorzügliche Kombination. Ich freue mich, dass Du auch im neuen Jahr wieder vorbeischaust und sende herzliche Grüßle

      Löschen
  2. ...Heidrun, best wishes for a health new year!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    das ist ein interessanter Post, der zum Nachdenken anregt.
    Schöne Bilder, gute Zitate, danke dafür.
    Auch Dir einen guten Start ins neue Jahr, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön

      Ich freue mich, dass Du auch im neuen Jahr wieder vorbeischaust und sende herzliche Grüßle

      Löschen
  4. thomas Crown hab ich mit Steve McQueen und Faye Dunaway auch gesehen, erinnre mich noch gut an diese version des Filmes, und empfand ich eigentlich als den Besten. Toll dass du mich daran erinnerst.
    Ein schöner, etwas nachdenklicher Post den du in den ersten Tagen des Janners gestaltest liebe Heidrun.. sehr schöne Zitane und unter den Links ist auch so einiges interessantes zu finden - dankeschön...
    auch ich sitze hier schreibe und lese, was soll man sonst an so stürmischen Nächten tun, bei anderen lesen - selber schreiben:-)der Sturm fegt ums Häusle, gestern ist ein Baum - eine 7 Meter hohe Fichte bei uns auf dem Stellplatz umgefallen, das gab einen ganz schönen Schrecken und eine heillose Aufregung weil die im abgestellten Wagen gerade mal Glück gehabt und nicht getroffen wurden.
    so fängt das Jahr gut an und gute Vorsätze - vergiß es, die hält man sowieso nicht ein weil sie eh meist nur halbherzig getroffen werden -
    Rund ums neue Jahr - es ist ja noch sehr jung, werden so noch viele neue Geschichten und Gedanken entstehen...
    liebe Grüße
    angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du so lebhaft gute Erinnerungen an den Film hast. Ich finde erfreulicherweise auch die Version mit Pierce Brosnan gelungen. Es stimmt im Übrigen, wir haben äußerst stürmische Zeiten. Und ich hoffe auf Frieden...

      ...ich freue mich, dass auch Du im neuen Jahr mir die Treue hälst und vorbeischaust. Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Heidrun,

    ich wünsche Dir ein fröhliches, kreatives und gesundes neues Jahr. Vorsätze habe ich auch keine aber ich möchte die Bewegung und die gesunde Ernährung in den Vordergrund stellen. Ich habe an Weihnachten einen wunderschönen riesig großen Strohstern bei meiner Schwägerin bewundern dürfen, er war vom Sternstundenstand am Christkindlesmarkt.

    Herzlichst
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, das klingt sehr gut. Mit der Ernährung bin ich ebenfalls dabei - wie zuvor im alten Jahr, hinsichtlich der Bewegung bin ich dagegen leider nach wie vor ziemlich eingeschränkt.

      Toll finde ich, dass Du am Sternstundenstand warst!

      Ich freue mich, dass Du auch im neuen Jahr wieder vorbeischaust und sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  6. Hui...hier schaut es ja so ganz anders aus^^ Musste mich erst einmal vergewissern ob ich auch tatsächlich bei dir "gelandet" bin. Schaut aber gut aus, ich mag es!

    Ja, mit den Vorsätzen, nöö, die mache ich auch nicht d.h. kann man ja auch während des Jahres machen wenn man möchte. Im Grunde geht es nahtlos weiter bei mir, nur die letzte Zahl hat sich verändert.

    Hoffe mal bei euch hat dann der Sturm nicht zu sehr gewütet. Ist ja schon heftig was da in Europa abgegangen ist. Hier soll es am Samstag und Sonntag Starkregen geben. Mal sehen was kommt und ob der Teide dann seine erste Mütze trägt.

    Dir einen tollen Tag und viele liebe GRüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Aussehen vom Blog zu überholen war längst überfällig... 😂 Jetzt bin am Ausprobieren!

      Prima, die Einstellung teile ich mit Dir hinsichtlich der Vorsätze. Denn ich versuche im Jetzt bewusst zu sein.

      Der Sturm Burglind - was für ein heroischer Name für ein Tief - zieht allmählich vorüber. Es fuhren etliche Feuerwehrzüge durch Augsburg an mir vorbei, wie ich gestern beobachten konnte. Nun droht uns jedoch Hochwasser durch die anhaltenden Regenfälle.

      Ich freue mich, dass Du auch im neuen Jahr wieder vorbeischaust und sende herzliche ❤️ Grüßle zurück

      Löschen
  7. I agree with the other comments - what an interesting post. And, BTW, I love Nina Simone :-)
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Indeed! I love Nina Simone too, she is really fantastic.

      Löschen
  8. ARIGATOU(Thank you so much!!)
    I hope you and your family have a wonderful holiday and a prosperous new year!
    On Japanese New Year ‘s customs;
    Adults put money in a special envelope and give it to children.
    This is called “otoshidama” and many children look forward to it very much!
    Ryoma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. どうも有難う

      Domo Aragatou - I thank you for this information. A wonderful ritual, spending some money to the children.


      Akemashite omedetou gozaimasu

      Löschen
  9. Keine Vorsätze für das neue Jahr. Habe altes mit rübergetragen und wünsche mir so sehr, dass es besser wird.
    Ich bin so kraftlos und schaue auch viel seltener in die Blog.
    Alles Liebe für dich und lass die Sterne funkeln...eine schöne Aktion.

    Liebe Grüße von Mathilda ❤❤❤

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!


Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern,
sobald es zeitlich klappt...