5. Januar 2018

Miau...

...heißt es weiterhin!

Eine weitere Katzen-Story aus unserem Haus


Natürlich war Luzie verstört. Silvester, wie die Jahre zuvor. Und doch kam es mir anders vor.
Es begann bereits am Nachmittag gegen 14 Uhr, da die ersten Böller gen Himmel loderten.
Ihr Köpfchen drehte sich jeweils suchend um, sie tat mir in der Seele leid.
In den letzten Jahren schien sie mir taffer  und unbeteiligter gewesen zu sein.
Um Mitternacht im größten Trubel verzog Luzie sich der n den Keller und kam
erst gegen 2 Uhr Nacht wieder zum Vorschein.

Inzwischen - Tage später - ist's scheinbar vergessen.

Gott-sei-Dank kann das Tierchen wieder ganz normal in ihren Garten gehen,
ihren Ausgang genießen.

Bis zum nächsten Silvester...


Von Katzen versteht niemand etwas,
der nicht selbst eine Katze ist.

1867 - 1916, japanischer Dichter und Anglist, enger Freund von Shiki




Alles für die Katz.

Es ist einmal wieder so weit, dass ein Post rund um die kleinen

Lieblinge fällig wird — meine ich!

Wer sich gerne am Projekt “Alles für die Katz” beteiligen möchte,
kann das an jedem 1. und 15. des Monats machen.
Einfach den eigenen Beitrag im Kommentar verlinken:
Und schon freuen sich alle Katzenfans über schöne Bilder.



Ich wünsche allen einen angenehmen Übergang ins erste Wochenende




Heidrun

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    für viele Tiere ist Silvester einfach nur ein Gräuel. Bekannte von uns haben auch eine Katze und erst Gestern haben sie erzählt, wie schwer diese ganze Knallerei für die Katze ist. Unser Hund regt sich immer auf und bellt, aber er scheint mir keine Angst zu haben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wer weiß schon, was die Katzen darüber denken. Schön ist es nicht für sie - aber glücklicherweise ist es ja nur ein Tag im Jahr...
    Und wenn sie in den nächsten Tagen ihren Garten schon wieder genießen konnte, dann ist ja erst einmal wieder alles gut.
    Viele liebe Grüße
    Jaelle Katz

    AntwortenLöschen
  3. jaa..
    die arme Mieze ..
    da meine Tochter an Silvester nicht da war machte ich den Tiersitter
    die Hunde waren relativ gelassen
    eine Katze auch ..doch die "Kleine" flitze immer unter den Tisch wenn es krachte..
    zum Glück war es nicht so viel ... ich hatte auch zur Straße hin alles dicht gemacht
    schlimm ist immer dass sie schon so früh anfangen und oft auch erst spät aufhören
    aber diesmal ging es eigentlich
    von mir aus könnte es verboten werden ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Siehste...dann verstehe ich wohl weil ich selbst ja "Großkatze" bin ;-) Den Worten kann ich nicht ganz zustimmen, denn ich finde wenn man sich vollkommen auf seine Samtpfote einlässt dann versteht man wohl was sie einem sagen wollen.

    Für Gismo sind diese Knallerreien keine Aufregung mehr. Da ja an allen Fiestas immer was in die Luft geschossen wird hat er sich daran gewöhnt und bleibt entspannt. Zuckt eigentlich nur noch wenn ich mich erschrecke *gg*

    Liebe Grüsse

    N☺va

    AntwortenLöschen
  5. das kann ich mir gut vorstellen liebe heidrun dass sich Luzie nicht geradezu begeistert über die Knallerei zeigte, kein Wunder, die Ohren der Katze sind mindestens wenn nicht mehr 100mal empfindlicher als das Menschenohr und reagiert entsprechend auf ungewohnten Lärm, es sind eben sensible Tiere, die auf jede Veränderung in ihrem gewohnten Umfeld reagieren..
    wozu die Knallerei (Begrüßung zum neuen Jahr) überhaupt so viele Anhänger hat,istauch kaum verständlich denn jeder weiß doch - wie sie vor allem hergestellt werden und wieviel damit passiert. Die Vernunft ist nun mal eben anscheinend nicht das wichtigste bei vielen Menschen.
    Nun ist - ein Glück die Knallerei vorbei und kommt erst im nächten Jahr wieder.
    Hübsche Bilder von Luzie, Merlin ist schon ganz interessiert wenn er die Bilder "sieht..lacht oder ists nur das was ich ihm davon erzähle...`;-)
    lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!