6. Oktober 2017

Nebel...

 ...zeigt sich dieser Tage.


Es herbstelt, so sprechen zumindest wir es aus...

Der Übergang vom grünen Laub in buntes Blätterwerk vollzieht
sich allmählich Tag für Tag. Vor der Tür betrachte ich morgens
beim Hochziehen der Jalousie die parkenden Fahrzeuge.

Sie überzieht bereits eine ahnende Feuchtigkeit, ein Nebel, der
uns in den Herbst führt. Die Tage scheint zwar die Sonne,
doch sie verliert deutlich an Kraft.

...und ich besinne mich auf ein Gedicht von Morgenstern!

Die Blütenpracht widme ich dem Gartenglück, ein Projekt
von Loretta und Wolfgang, das ich sehr, sehr schön finde!

Ruhe(n) im Garten



Nebelweben

Der Nebelweber webt im Wald
ein weisses Hemd für sein Gemahl.

Die steht wie eine Birke schmal
in einem grauen Felsenspalt.


Im Winde schauert leis und bebt
 
ihr dämmergrünes Lockenlaub.
Sie lässt ihr Zittern ihm als Raub.
 
Der Nebelweber webt und webt ...

Christian Morgenstern


 Es ist ein besonderes Licht, das mich zum Innehalten zwingt.

Ein Licht, das intensiv abnimmt und alles was es noch bestrahlt
verabschiedet...

...so wie ich mehr und mehr versuche Fanny loslassen zu können!


1910
Darum ist die Natur so tieftröstlich, weil sie schlafende Welt, traumlos schlafende Welt ist. Sie fühlt nicht Freude, nicht Schmerz, und doch lebt sie vor uns und für uns ein Leben voll Weisheit, Schönheit und Güte. So schliefen auch wir einst und solchem Zustand kehren auch wir einst wieder zurück, nur mit dem Unterschiede, dass dann dies ganze Über-Glück, Über-Leid uns bewusst sein wird und dass wir dann auch keine Träume mehr brauchen, weil wir die Himmel selbst offen sehen.

1911
Das Kleine in der Natur ist gewöhnlich größer als ›das Große‹. Denn das Kleine ist nur zu oft Gottesarbeit, wo das Große nur Götterwerk.*Überall, überall liegen Keime des Lebens – darum – und nun kann man auf zweierlei Weise fortfahren: – tue ja nirgends Lebendigem Abbruch! oder: sorge nicht allzusehr des Einzelnen in einem Haushalt, der so auf Schritt und Tritt Verschwendung predigt und herausfordert.
Christian Morgenstern


   . : .

Zitat im Bild.

Jede Woche heißt es, sich Gedanken machen. Den Alltag, Gefühle
in Wort und Bild harmonisch, lustig, gedankenvoll, inspirierend,
nachdenkenswert und schön umzusetzen.
Ein schönes Projekt von Nova; bei ihr findet man weitere
Blogger, die sich mit dem Thema beschäftigt haben.

. : .
 : 


Habt es fein, ich wünsche ein schönes Wochenende
und sende liebe Grüßle sowie
meinen DANK für die vielen herzerwärmenden
Kommentare

Heidrun


Verlinkt mit Image-In-Ing

Kommentare:

  1. Schönes Gedicht und auch das ZiB finde ich wieder sehr ansprechend liebe Heidrun. Genau so ist es nämlich und wie bei der Vorfreude vom Frühling auf den Sommer ist es auch eine Vorfreude auf den Winter...Im Grunde sind wirklich alle Jahreszeiten schön, wenn das Wetter dementsprechend ist ;-)

    Danke dir vielmals dafür. Freue mich sehr dass du wieder mit dabei bist.

    Denke mal mit dem Loslassen wird noch eine Weile brauchen, aber irgendwann wenn die schönen Gedanken überwiegen hast du es geschafft.

    Wünsche dir liebe Heidrun ein schönes Wochenende und sende ganz herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Irland-Fan - ich war mehrfach auf Emerald Island, zum Teil vier Wochen am Stück - gibt es bekanntlich und sprichwörtlich kein schlechtes Wetter, nur eben die verkehrte Kleidung. Jedoch die Wetterphänome, Tornado & Co. häufen sich inzwischen in unseren Breitengraden und da hilft auch keine gewachste Jacke, wenn ein Baum entwurzelt auf ein Fahrzeug stürzt. Entweder man hat Glück davonzukommen oder Pech getroffen zu werden...

      ...das Loslassen wird mich mit Sicherheit noch längere Zeit belasten, wie auch meinen lieben Mann. Wir sprechen immer wieder von ihr und Trauer übermannt uns dann.

      Ich danke Dir sehr für die lieben Worte!

      Löschen
    2. Den Spruch kenne ich auch aus Norddeutschland, und ja, der Klimawandel ist voll im Gang und auch wir merken es. Gucke täglich auch nach eventuellen Stürmen und Orkanen die sich im Atlantik bilden könnten. Bis dato zog alles südlich oder südwestlich in Richtung Amerika...

      Löschen
  2. Liebe Heidrun, es tut mir so leid mit der Fanny. Ich weiss, wie weh mir das tat mit unserer Sissi und wie ich sie jetzt, nach einem Jahr immer noch vermisse. Sie hatte so eine bedingunslose Liebe. Dein Foto mit dem Sonnenhut ist wunderschön. Ich mag diese Pflanze sehr.
    Ich lasse Dir von Herzen ganz liebe Grüsse da.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    ja es nebelt... Wie schön du vom Nebelweben geschrieben hast mit Morgenstern Worten,
    so beeindruckend, ich kannte sie noch nicht....
    Auch dein Zitat im Bild mag ich sehr, habe es die letzten Tage öfters gelesen und finde
    es liegt ganz viel Wahres drin! Von dir schön interpretiert mit dem Foto!
    Dein VErlust tut mir sehr leid, ich weiß wie es sich anfühlt und kann erahnen wie es dir geht.
    Viel Kraft für das Hin und Hergehen auf der Trauerbrücke, fürs Aushalten des Abschieds und des Trauerschmerzes!
    Sei dir immer sicher, die Liebe bleibt in deinem Herzen und dort wird sie immer ihr Zuhause haben...
    Viele Lichtgeschenke wünsche ich dir und deinem Mann auf diesem Weg...
    Herzliche Grüße
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Glanz - wunderbar gewähltes ZiB! Liebe Grüße von Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Das sind sehr schöne Gedanken von Christian Morgenstern, liebe Heidrun und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass du sie uns mitgebracht hast.:-)

    Der Sonnenhut gibt noch nicht auf, lässt sich von dem Herbsteln noch nicht beeindrucken und blüht munter weiter, so auch in meinem Garten.

    Das Loslassen ist nicht einfach, man kann nur hoffen, die Zeit wird die Wunden heilen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Richtig Herbst ist es geworden. Kalt und immer Regen, dazu noch der schreckliche Sturm.
    Ein wenig könnte doch mal wieder die Sonne scheinen, wo der Sommer schon nicht so schön war, aber der Oktober hatte bei uns nur einen schönen Tag.
    Vielleicht wird es ja noch was.
    Das Zitat ist absolut klasse und passend.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Worte von Morgenstern zum Herbst - ich bin ein großer Herbstfreund, auch wenn die goldenen Tage gerade pausieren. Die Stimmung ist einfach so ganz anders und gerade im Nebel ist es immer herrlich still ...
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Herrliche Makroaufnahmen und Fantastic he Farben.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende noch
    Susa

    AntwortenLöschen
  9. Ja, die Worte von Morgenstern passen wunderbar zum Herbst. Bei uns gab es zwar noch keinen Nebel, aber es regnet seit Tagen. Zum Glück trotzen auch die letzten Sonnenhüte NOCH dem Wetter. Eine kleine Erinnerung an den Sommer, oder eben der Frühling des Winters.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    der Herbst lässt uns jedes Jahr in Erinnerungen schwelgen, bei uns herbstelt es auch schon recht heftig. Ein wunderschönes Zitat und Morgenstern schrieb wirklich Worte für die Seele.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Ja es herbstelt, liebe Heidrun und die Worte von Morgenstern mit Deinen Bildern unterstreichen es so!
    Ja die Trauerlässt mich auch noch nicht los und nun weine ich auch mit Dir!
    Er fehlt mir noch, mein Nico, aber Bonny tröstet mich.
    Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun, heute erst 7.10. habe ich gelesen, dass Dein Kätzchen über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Mein Mitgefühl ist bei Dir und ich sehe gerade im Moment ganz schlecht aus verschleierten Augen.
    Ich kenne so einen Abschied leider auch und obwohl mein Moritz bereits vor 10 Jahren denselben Weg wie Deine Fanny gegangen ist, fehlt er mir immer noch. Familienmitglied auch bei mir.

    Alles Liebe und wir müsssen den Tieren die Ruhe gönnen.

    Herzliche Grüße
    Elisabetta

    Ich habe den Kommentar vom 27.10. hierher kopiert

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun,

    ja, nun ist er spürbar der Herbst mit seinem Morgennebel, Herbststürmen und Sonnentagen. Ein letztes Aufbäumen der Natur die sich im Moment von ihrer schönsten Seite zeigt. Ich liebe die Sonnenhüte und habe mir heuer auch noch einen gekauft :-)). Ein schönes Zitat hast Du herausgesucht und den Schmerz um den Verlust der geliebten Katze kann ich sehr genau nachvollziehen, nur die Zeit heilt die Wunden.

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Bunt ist er, der Herbst - fast wie der Frühling und er lässt uns fast vergessen, dass vor "dem Frühling" eine verdiente Winterruhe liegt.
    Einen schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Heidrun,
    schöne Worte von Morgenstern zum Herbst, auch wenn der goldene Herbst gerade pausiert...kann er auch schön sein. Nebel und Herbststürme hatten wir schon einige, aber zum Glück sind immer noch einige Rosen und anderen Blumen standhaft.
    Nun kommt die stille Zeit und die wird für Dich/Euch noch eine schwere Zeit werden, aber irgendwann kommt ein Lächeln und Du/Ihr habt es überwunden.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,
    eben erst habe ich Deinen Kommentar auf meinem Blog zum Hexenessig entdeckt. Bitte verzeih, dass ich in übersehen hatte. Umso mehr freue ich mich, hier diese wunderschönen Sonnenhutbilder zu finden. Ein schöner Trost an einem so trüben Tag.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag, Caro

    AntwortenLöschen
  17. Herbst und Nebel schaffen eine wehmütige aber trotzdem schöne Stimmung. Das Zitat ist wunderbar.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Ein wirklich schönes Gedicht, liebe Heidrun. Die Bilder der Blüte sind zauberhaft. Gerade gestern habe ich das Zitat irgendwo gelesen, Dein Bild dazu ist perfekt.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidrun,
    ich kann mir sehr gut vorstellen, wie du deine Fanny vermisst. Dein Zitat mit den Stühlen ist genial.

    Ich mag Nebel sehr, soll auch gut für den Teint sein und es gibt klasse Bilder vom Nebel.

    Lieben Gruß und kommt gut in die Woche
    eva

    AntwortenLöschen
  20. ein wunderbarer herzberührender post!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  21. What a gorgeous echinacea!
    Thanks for linking up at https://image-in-ing.blogspot.com/2017/10/beauty-on-wing.html

    AntwortenLöschen
  22. ein wunderschönes Gedicht und schöne Gedanken von Ch.Morgenstern
    ja.. noch einmal schöpft die Natur aus dem Vollen und "gaukelt" uns Fülle vor
    doch ist es ein Abschied..
    der Wind zerrt die bunten Blätter von den Bäumen und wirft sie uns vor die Füße..
    bald wir der Novembernebel alles einhüllen
    hier schafft sich die Sonne immer noch ein paar Gucklöcher
    und man nimmt die wärmenden Strahlen jetzt dankbar an ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!