18. August 2017

Wildnis...

...verlangt Paleica für den August

Wildnis


Was heißt hier wild!?

Die Mitte des Monats gerade durchschritten, steht eines fest:
Das war / ist ein WILDER Monat für mich, für meinen Mann!
Die Wildnis also mehr oder minder direkt vor unserer Tür,
mit den Nachbarn, beim Essen gehen und in Bildern auch
im Zoo wahrgenommen; außerdem wäre noch die lapidar formulierte
Aufarbeitung der "wilden" Vergangenheit von Deutschland.

Der Post wird verlinkt mit Paleica, die das Motto ausgelobt hat.





Eine wilde Maus im Haus...

...oder meine wilde Katze?!

Die hier im übrigen so daherkommt, als könnte sie gar kein
Wässerchen trüben. Demnächst separat im Post mehr darüber.


Mein Sonntagsbesuch im TIM.


Der Göttergatte cruiste letzten Sonntag mit den Bikerfreunden
Richtung Abensberg.

Mir war diese körperliche Herausforderung doch noch zu viel!

Stundenlang auf der Maschine sitzen, kostet Kraft, die mir immer noch fehlt.


So beschloss ich spontan durchs TIM zu spazieren.




Das TIM!?

Es ist unser Textilmuseum von dem bereits mehrfach *hier,
*hier
und *hier gepostet worden war.

Glanz und Grauen.

Mode im Dritten Reich wird dargestellt unter verschiedenen Aspekten,
die die damalige Zeit mit sich brachte. Eine Ausstellung, die
so besonders hierher nach Augsburg gehört, finde ich, da hier
nicht nur die NAK sondern auch andere Unternehmen
vollstufig Textilien und Kleidung produzierten und im
geschmälerten Umfang noch immer fabrizieren.

Der Glanz dieser Jahre blieb mir jedoch verborgen!

Denn zum einen herrschte doch immerhin ein Weltkrieg,
Not und Elend, Verbrechen an der Menschlichkeit
und entsetzliche Grausamkeit.

Wäre da nicht ein anderer Titel angebracht, wenn man
eine solche Ausstellung auf die Beine stellt?
Nach meiner Auffassung, wäre es notwendig gewesen
mehr Feingefühl walten zu lassen.

Der Zweite Weltkrieg unterbrach die Begeisterung für Mode.
Es musste akribisch an allem gespart werden, es gab keine Materialien! Die Kleidung ließ sich lediglich aus alten Stücken herstellen. Erst Jahre nach dem Krieg entstand dann langsam eine neue Modeindustrie. Es dauerte Jahrzehnte - bekannt als das Deutsche Wirtschaftswunder -, bis sich die Situation, das Leben im Lande erholt hatten. Meine Erinnerung geht zurück an die Großeltern väterlicherseits, da wurde nämlich auch u.a. ein abgetragener Wintermantel aufgetrennt, gewendet und wieder vernäht.

Natürlich tragen dann auch die Modepuppen im TIM die Kleider,
Kostüme, Kleiderschürzen sowie glamouröse Abendroben
dieser 20er, 30er und 40er Jahre. Interessant, die Originale
betrachten zu können. Ergänzt mit den Schuhen,
Handtaschen etc. dieser Zeit.


Dazwischen wird jedoch - unumgänglich - der Blick geschärft:
Die Herstellung, das Leben in dieser beschwerlichen kargen Epoche.

Ein dunkler Raum, der die Schuhprüfstrecke hervorheben möchte.

Eine extrem grausame Prozedur!

KZ-Häftlinge mussten den ganzen Tag in unpassendem
Schuhwerk laufen; es wurden Ersatzmateralien getestet,
da das Leder kaum zu beschaffen war.

In einer anderen Ecke läuft ein Film, der auf collagierte
Weise aus Ausschnitten der damaligen Kinoproduktionen
Hüte, Make-up und mehr zur Schau stellt!

Fazit.

Selbstverständlich bietet das TIM Führungen an und
das ist nach meinem Dafürhalten auch notwendig,
um sich diesem Thema zu nähern ohne lediglich
an der Oberfläche zu kratzen.

UND - ich widerhole mich - der Titel ist unglücklich gewählt.




...zurück zur Wildnis, die einmal mehr durch den letzten Besuch
bei den Dickhäutern, den Rhinozerossen im Augsburger Zoo.

Der Nachwuchs wächst und gedeit!




 Nein, nicht dieses künstlerisch-wilde Exemplar...

...sondern hier Kibibi mit seinen Eltern!

















Dagegen - quasi das Kontrastprogramm - die Wildnis in unserem
Garten. Eine kleine Schnecke, die sich in den Ästen verlaufen hatte?!

Wie kommt eine so kleine Schnecke so hoch hinaus?

Gefunden in unserem Perückenstrauch...





Zitat...

...ZiB heißt Zitat im Bild am Samstag und ist eine sehr

gerne besuchte Aktion.

Ein schönes Projekt von Nova; bei ihr findet man weitere Blogger,

die sich mit dem Thema beschäftigt haben.




Habt es fein, ich wünsche ein schönes Wochenende
und sende liebe Grüßle

Heidrun


Verlinkt mit Image-In-Ing

Kommentare:

  1. Interessant ist diese Ausstellung unter Garantie, auch wenn man nicht unbedingt diesen Hype für Mode hat bzw. mitmacht. Glanz und Grauen...also ds würde ich sagen das es das heute doch auch noch gibt...krasse Gegensätze in Ländern wo es einiges an Armut gibt und auf der anderen Seite z.B. Frauen mal eben einen Kleinwagenbetrag für Mode in nur wenigen Stunden ausgeben...ach, bei dem Thema könnte man stundenlang diskutieren.

    Schön der Zoobesuch und witzig der Kontrast zwischen Rhino und Schnecke, so habe ich mir bildlich vorgestellt Groß würde an klein riechen ;-)

    Zu den Worten kann ich nur sagen: jeden einzelnen Augenblick genießen, es kann so schnell zu Ende sein.

    Danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese krassen Gegensätze gibt es wohl seit Menschengedenken, damals in der Zeit des zweiten Weltkriegs genauso wie heute. Ja, darüber lässt sich trefflich diskutieren. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich mag Mode, finde es belebend mich chic zu kleiden. Was nicht bedeutet, dass ich alles in der Welt der Mode gutheiße - spontan gedacht an das Buch, den Film "Der Teufel trägt Prada!"

      Der Zoo mit den jungen Rhinos, es gibt deren zwei, ist für mich Pflicht. Ich mag die beiden gerne besuchen und natürlich auch fotografieren.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    dein Mann hat sich für seine biker Tour ein schönes Ziel ausgesucht. Abensberg ist eine wundervolle Stadt mit seinen schönen Giebelhäusern und nicht zu vergessen......Hundertwasser, der Kuchlbauerturm der Brauerei ist einen Besuch wert.
    Du hast dir jedoch andere Orte aufgesucht, die du besuchen wolltest und den Besuch in diesem Museum stelle ich mir sehr interessant vor. Wahrscheinlich schafft man gar nicht, alles an einem Tag zu sehen und die gesamte damit verbundene Geschichte, über die du uns einen Abriss gegeben hast, zu erfahren.

    Auch dein Besuch bei den Rhinos hat mir gut gefallen. Möge der kleine Kerl weiterhin wachsen und gedeihen. Es scheint ihm auf jeden Fall gut zu gehen.

    Und zum Schluss noch ein weises Zitat von Hebbel. Den Augenblick sollten wir in der Tat mehr genießen, denn wir leben stets nur im Hier und Jetzt.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    ja den Besuch bei den Rhinos habe ich sehr genossen, vor allem die Nahaufnahme gefällt mir so sehr.
    Und wie die Kleinen sich da so tummeln, es sieht aber auch nach ziemlich viel Platz dort aus - scheint eine tolle Anlage zu sein.
    Ja Eure Schnecke wollte eben einmal hoch hinaus, wer weiß schon, was sie gelockt hat ;-)
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,
    wann hat man ein Nashorn schon einmal so dicht vor Augen? Danke für die tollen Aufnahmen, für den interessanten Einblick ins Textilmuseum und die kleine Schnecke genießt einfach den Blick von oben...
    Den Augenblick genießen, daran sollte man viel öfter denken...

    Alles Gute für Dich und mit lieben Grüßen in ein schönes Wochenende.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,

    dein schöner Post beeindruckt mich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun
    Beeindruckende Bilder, vor allem gefällt mir auch
    die Schnecke. Ob klein oder groß, jedes Lebewesen
    hat seine Berechtigung und ist in seiner Weise "großartig"
    Wünsche dir ein schönes We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Die wilde Maus, die wilde Katze. Die wilde Hilde stimmt mich milde :-)...sorry, habe heute was falsches gegessen.
    Das kunstvolle Nashorn gefällt mir sehr, aber auch die natürlichen Nashörner. Denen möchte in freier Wildbahn nicht begegnen, die werden wahrlich wild.
    Muss mich sputen, wir wollen etwas einkaufen und dann in die Natur, ist aber windig und kühl.

    Ein schöne Wochenende wünsche ich dir liebe Heidrun.

    LG Mathilda ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  8. Vergessen: Die Schnecke ist mein absolutes Lieblingsbild....so schööön !!!!

    AntwortenLöschen
  9. Such cool photos - very nice!
    Thanks for joining us at https://image-in-ing.blogspot.com/2017/08/snuggles.html

    AntwortenLöschen
  10. Great collection of photos of these special animals. Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein beeindruckender Post liebe Heidrun!
    Das Museum würde mich auch reizen und den Zoobesuch hab ich richtig genossen jetzt!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  12. Magnificient creatures (though they look a little sad)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt. Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.

Es steht immer wieder einmal Werbung in meinem Blog!