14. Juli 2017

Hitzefrei...

...Augsburger Sommernächte – die ganze Stadt ein Fest II.

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann unter Augsburg 
verlinkt weiter lesen.
Enthält Werbung

Weitere Bilder von der Augsburger Innenstadt.
Diesmal im Sonnenschein!

Wir hatten im Citycenter geparkt, hier lässt es sich relativ günstig
und vor allem zentral halten.

Wir laufen an einem Springbrunnen vorbei...



...halten und knipsen vor dem Ritter!

Der Ritter, der die bekannten Ritterspiele in Kaltenberg ankündigt;
beziehungsweise MEIN Ritter...





Hitzefrei hieß es früher an sehr heißen Tagen in der Schule,
was wir als Schüler mit sehnsüchtigsten Blicken auf das Thermometer
herbeisehnten.
Hitzefrei wünsche ich mir jetzt wieder. Es ist nämlich definitiv zu warm.

Doch, doch ich liebe den Sommer  - der Sommer bietet so erquickende Freizeit, die
mir der Winter nicht annähernd bringen kann. Allein die leichte Kleidung,
Motorradtouren, draußen auf der Terrasse sitzen, die blühende Natur.

Natürlich zeigt jede Jahreszeit ein eigenes reizvolles Gesicht!

Doch der Sommer besticht alleine schon durch seine sechs Wochen Ferien. Freilich
bin ich längst keine Schülerin mehr und trotzdem verschaffen diese Urlaubstage
meinem Mann und mir Vorteile. Denn die Stadt wirkt leerer. Etliche Familien fahren weg.
Plötzlich sind die vormals durch Baustellen verdichteten Engpässe, wie die B17, durchlässiger.
Die Parkplätze schneller zu ergattern, ich spare Zeit. Und es scheint ruhiger zu sein...





Ruhe, die ich genieße und zum Lesen nutze.
Eine weitere Rezension.

"Heile Dich selbst"

appelliert der Titel und fügt darunter lakonisch hinzu:

Wenn es sonst keiner kann.




Als langjährige Schmerzpatientin ließ es mich aufmerken.
Machte mich neugierig. Die Idee ist mir nicht neu, bin ich nach
der Knie-Arthroskopie bereits vor Jahren selbst erfolgreich aktiv
gewesen - allerdings dilettantisch langwierig, ohne professionelle Anleitung.

Über die Autorin, Amy B. Scher steht im Klappentext, dass sie
Energietherapeutin sei und so recherchierte ich im Internet.

Der amerikanische Titel "A total Heal Approach for Mind, Bod and Spirit"
lässt mich innerlich nicken; ja, darauf (!) kommt es an.
Es gibt selbstredend eine Unzahl derartiger ähnlich gearteter
Bücher, ich entschied mich dagegen bewusst für dieses.

Die inhaltliche Aufstellung verfolgt systematisch eine verständliche Linie.

Im Vorwort bereits werde ich sachte an die Hand genommen und geführt.
In den nachfolgenden Kapiteln stehen dann Übungen und Erklärungen,
die mich ermutigen, ansprechen und trotz meiner vielfältigen körperlichen
Einschränkungen erreichbar erscheinen. Punkte, die ich in meinen Alltag
integrieren kann.

Eine Technik picke ich heraus: EFT - die Emotional Freedom Technique.

Eine besondere Selbsthilfetechnik, die als Klopfakkupressur gut
nachvollziehbar kommt. Vor dem Start der Technik kommt
Hintergrundwissen, dass die (Selbst-)Behandlung aus meiner
Sicht nochmals mehr unterstützt.

Fazit.

Die Übersetzung schaffte eine ganz vorzügliche deutsche Fassung.
Das Buch begeistert mich und ich werde es mit Sicherheit längere
Zeit als Begleitung an meiner Seite nutzen.

Was mir imponiert ist der Umgang, die Einstellung zum Thema Angst.
Was für jeden von uns eine Größe ist, klammert Amy B. Scher
nicht aus aber versteht es zu differenzieren.



Zurück zu unserem innerstädtischen Spaziergang.
Wir hatten beim Inder Sangam gut gespeist (wie letzthin
erwähnt zu unserem Hochzeitstag) und waren auf dem
Rückweg zu unserem Fahrzeug.


Zitat im Bild

Jede Woche heißt es, sich Gedanken machen. Den Alltag, Gefühle
in Wort und Bild harmonisch, lustig, gedankenvoll, inspirierend,
nachdenkenswert und schön umzusetzen.

Mir macht es jedes Mal Freude!

Ein schönes Projekt von Nova; bei ihr findet man weitere Blogger, 
die sich mit dem Thema beschäftigt haben.


Eines weiß ich, und dies eine giebt mir Kraft und Zuversicht:

Keine Macht war noch so dunkel, der nicht obgesiegt das Licht.

Keines Winters Eis so feste, dass der Lenz es nicht durchhieb.

Keines Kerkers Wand so ewig, dass die Zeit sie nicht zerrieb!
(1808 - 1876), eigentlich: Anton Alexander Graf von Auersperg,
österreichischer Dichter und Staatsmann
Quelle: Grün, A. Spaziergänge eines Wiener Poeten, 1831



Und ich denke dabei an die Krawalle in Hamburg. Die Gewalt und den Terror weltweit...





Witzige kleine Läden, die zum Hingucken, zum Eintreten auffordern!
Hier ist es ein verführerischer Schokoladenladen.



Sommermittag

Der Mittag spreizt die blauen Flügel,
gönnt sanft dem Leben etwas Ruh’,
und Sonne strahlt hoch überm Hügel,
schaut lächelnd der Idylle zu.

Sieht Vögel auf Kaminen sitzen,
die Katzen auf Gesimsen ruhen,
Eidechsen in der Felsen Ritzen
und Bienentanz in Pollenschuhen.

Der Mensch, auf Sonne sonst versessen,
geruhsam döst im Schatten jetzt.
Die Hitze mag er gern vergessen,
liebt Wasser, das ihn kühl benetzt.

Ein milder Wind singt in den Bäumen,
von fern erklingt ein leises Lied.
Pan weckt der Sehnsucht süße Träume,
ein Klang, der zart zum Himmel zieht.

© Ingrid Herta Drewing, 2015

Dankeschön, liebe Dichterfreundin für dieses Gedicht.
Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
 dort findet man weitere herrliche Gedichte!





...und hier ein Geschäft für kleine Füße.




Wir kommen an diesem Haus vorbei und ich wundere mich, da
hier längst keine Wirtschaft mehr betrieben wird. Meine Recherche
in Internet hat vorab jedoch keine erquicklichen Hinweise dazu gebracht.

Lediglich, dass die Gerichtsbarkeit zugeschlagen hatte:

Verurteilung von Zeiler Wilhelm, Eisenbahnwagenputzer aus Augsburg,
wegen Veranstaltung einer Lotterie in der Gastwirtschaft "Zum Schiff" in Augsburg ohne Erlaubnis...

Nachgelesen in der Digitalen Bibliothek.



Habt es fein, ich wünsche ein schönes Wochenende
und sende liebe Grüßle

Heidrun



Verlinkt mit  Image-In-Ing  

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Servus Heidrun,
      wir sind derzeit auch "von Hitze Frei" - 10°C hat´s auf dem Fensterbankerl ;-(( - aber für den Stadtspaziergang gerade recht!!!
      Schönen Sonntag,
      Luis

      Löschen
  2. Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      dein Post ist so umfangreich im Inhalt, dass ich gar nicht auf alles gezielt eingehen kann!
      Danke dafür auf jeden Fall!
      Es freut mich, dass du diesem Buch begegnet bist und es dich angesprochen hat, dann wird es dir sicher
      auch Hilfe sein...Das wünsche ich dir jedenfalls von Herzen!
      Ich bin auch froh, eine Hitzepause zu haben, dass es im Moment kühl ist und ich durchatmen kann :)
      Klasse zusammengestellt dein Zitat im Bild!
      Hab ein schönes Wochenende und weiter alles Gute für dich,
      liebe Grüße,
      herzlichst Monika*

      Löschen
  3. Antworten
    1. Hitzefrei kenne ich auch noch, war das ein Jubel.
      Während es bei euch heiß war, regnete es bei uns und nur zwischendurch kam manchmal die Sonne zum Vorschein.Das Lädchen mit den weißen Bänken sieht wahrlich einladend aus, zu verlockend, dort Schokolade zu genießen :-) Früher habe ich mir aus Naschzeugs gar nichts gemacht, aber heute nasche ich öfter, als mir lieb ist..
      Selbstheilung....da habe ich einiges gemacht, ist aber schon lange her. Klopfe dich frei und Zilgrei. Für zu hause gibt es auch ein Heft mit Übungen zum Nachmachen, damals war ich in einer Gruppe.
      Jetzt wünsche ich dir noch ein schönnes Wochenende....bei uns gibt es wieder Regen.

      Liebe Grüße von Mathilda ♥

      Löschen
  4. Antworten
    1. Da sind bestimmt wundervolle Tage in Augsburg. So ein schönes kleines Städtchen ist das!
      glg Susanne

      Löschen
  5. Antworten
    1. Guten Morgen! Ja, die Klopf-Akupressur hat mir während der schlimmsten Rückenschmerzen vor einigen Wochen geholfen, ab und zu mal Linderung zu bekommen. Da ich mich während einer Fortbilldung ´Entspannung für Jugendliche` kaum bewegen konnte, nahm die Seminarleiterin (Heilpraktikerin) dies kurzentschlossen mit ins Programm und es hat mir gutgetan, obwohl ich vorher sehr skeptisch war. Völlig begeistert erzähle ich dem Physiotherapeuten davon, der allerdings nicht so viel davon hielt und nur meinte - wenns hilft... Ja, genau, wenns hilft! Liebe Grüße aus dem Taunus

      Löschen
  6. Antworten
    1. Hitzefrei...hach, da war unsere Klasse nicht so von gesegnet, aber einfach auch nur weil der Raum mehr im Schatten lag :-( Dafür gab es für uns sogar ein Mal drei Tage schneefrei.

      Gleich ins Auge gefallen sind mir die Frösche, die würden hier jetzt auch super hinpassen, als Gegenstück zum echten Frosch der sich am Abend in den Wasserlauf setzt (muss noch Bilder machen)

      Selbstheilung...ich glaube das man es bedingt schaffen kann, auch wenn einige Ärzte und Therapeuten an sowas nicht glauben. Da stimme ich Petra zu, wenn es hilft dann ist es doch super.

      Ein toller Spaziergang mit vielen Impressionen so wie auch Zitaten. Danke dir vielmals dafür liebe Heidrun und hab noch ein tolles Wochenende

      Herzliche Grüsse

      N☼va

      Löschen
  7. Antworten
    1. Du erzählst und zeigt so viele Dinge in diesem Post - wahnsinnig interessant. - Ich freue mich immer auf Fotos aus Gegenden, die ich nicht kenne und vielleicht nie sehen werde. Augsburg liegt schon ziiieeemlich weit entfernt. - Hitzefrei gab es für unsere Enkel in diesem Sommer auch schon, aber nicht in der vergangenen Woche. Die war hier eher verregnet und kühl. Aber der Sommer soll ja noch einmal durchstarten, passend zum Ferienbeginn hier bei uns in NRW! --- Ich wünsche dir ein tolles Wochenende und Danke dir für deinen umfangreichen Post, den ich gerne gelesen habe! LG Martina

      Löschen
  8. Wunderbarer Spaziergang durch Augsburg, liebe Heidrun,
    Danke fürs Mitnehmen. ♥
    Die vielen kleinen (Spezial)Läden - ja, das sind Geschäfte, Läden, keine "Shops", gell - sind immer wieder verführerisch und verlocken zum näheren Betrachten und sich freuen an der liebevollen Deko.
    Lieben Gruß und ein angenehm sonniges, hitzefreies Wochenende,
    moni

    AntwortenLöschen
  9. ENTSCHULDIGUNG liebe Mitblogger!

    Hier ist plötzlich großer Mist mit den Kommentaren passiert. Und ich habe die Ursache noch nicht ergründet. Ich versuche sie wieder herzustellen!

    AntwortenLöschen
  10. Ein umfangreicher Post und sehr interessant was du zeigst. Selbstheilung daran glaube ich schon lange, und bei mir hat es zum großen Teil funktioniert, konnte sogar meine Langzeittherapie absetzen. Es geht schon ein paar Jahre gut. Alles andere lasse ich auf mich zukommen.
    Danke Dir für Bilder und Text, wie immer informativ.das Zitat mit Bild auch super, passt!
    Liebste Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, Hitzefrei... das hätte ich auch gern mal wieder.
    Aber in Hamburg ist es gerade wieder abgekühlt.
    Das Stadtfest in Augsburg scheint eine tolle Veranstaltung zu sein.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  12. Lach, dann wird es Zeit für neue, große Gefängnisse, um all die Leute, die sich daneben benehmen einzusperren und wieder Recht und Ordnung ins Land zu bringen. In den letzten Jahren kann man fast die Meinung bekommen, hier kann jeder machen was er will, ohne Konsequenzen. Aber um die Kerker zu füllen, müsste erst mal die Kuscheljustiz geltende Gesetze ordentlich anwenden.
    Ich bin mir sicher, wäre hier die USA, dass das SEK mit den Sturmgewehren die Plattenwerfer von den Häusern abgeschossen hätte, ohne viel Aufsehen. Italien hat auch nicht gefackelt und Amri, ohne zu wissen wer er war, umgelegt. Auch Paris und London halten direkt auf sämtliche Attentäter drauf. Schießt bei uns jemand wird ewig über die Polizei diskutiert. Vom Sofa zuhause ist ja immer alles so einfach.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige liebe Heidrun, wenn ich zum Kommentar von Arti etwas schreibe.

      Aber Arti hat schon recht. Meine Meinung wer mit Gegenständen nach der Polizei - dazu noch vermummt - wirft, der ist nicht besser als diese Attentäter und über die Polizei zu schimpfen, die immerhin pro Person 20 Kilogram an Ausrüstung mit sich herumschleppt, um geschptzt sein, das ist einfach vom Wohnzimmer aus.

      Wer friedlich demonstriert und sich dazu bekennt, wird auch nicht niedergemacht. Aber wer sich an fremden Eigentum vergreift, Autos anzündet, der ist nicht besser als ein Attentäter und bei der nächsten Demonstration werden diese Leute wohl auch vor Wohnungen usw. nicht halt machen.

      Irgendwie habe ich da eine Erinnerung im Sinn.

      Der letzte Absatz von Arti auch hier sind wir einer Meinung.

      Ich schreibe wenig von Politik aber hier macht mir das alles Angst.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. PS.

      Da ist mir neulich der Kamm geschwollen, als ich so einen Blödsinn auf einem Blog gelesen habe.

      Löschen
  13. Liebe Heidrun,
    jetzt habe ich doch statt Schuhkiste Augsburger Puppenkiste gelesen. :-))))

    So nun aber zu deinem Post. Ich bin auch ein Selbstheiler und ich stehe auf dem Standpunkt "hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" das hat sich gestern wieder einmal bewahrheitet.

    Wenn du mit diesem Buch gut klarkommst, dann finde ich das gut, jedoch Übungen ohne fachkundige Anleitung zu machen, halte ich nicht für gut. Ich zeige die Übungen meinen Teilnehmern immer persönlich. Es ist immer so, dass du hier zwar Übungen machst, aber oftmals dir auch etwas falsches angewöhnst und hier keinen hast, der korrigieren kann.

    Nach Augsburg muß ich auch mal. Ich möchte zu gerne mal die Fuggerei sehen. Vielleicht im Urlaub, mal sehen. Ich sage dir dann Bescheid, wenn du willst?????

    Hitzefrei, das gibt es heute nicht mehr. Mein Sohn stöhnt auch immer, wenn er bei über 30 Grad im Zimmer unterrichten muß, aber das ist nun eben so.

    Mit der leeren Stadt, da bin ich mal gespannt, bislang konnte ich das nur, als ich noch gearbeitet habe, an den leeren S-Bahnen feststellen. ABer das ist ja auch seit fünf Jahren vorbei. Ja, dieses Jahr bin ich schon fünf Jahre im Ruhestand, ich glaubs nicht und mir war nie langweilig. Im Gegenteil!

    Hab dich fein und einen schönen Tag und vor allem ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  14. Augsburg ist eine interessante Stadt - vllt schreibe ich mal ein Post über meinen Besuch bei der Puppenkiste ;) EFT betreibe ich seit es einen Kurs zum Erlernen in unserm Selbsthilfeverein gab, demnächst sogar der nächste für Fortgeschrittene. Obwohl ich ein Buch habe und mir diverses Anschauungsmaterial angesehen hatte, bin ich zu der Ansicht gelangt, dass mir der Kurs erst den richtigen "Kick" gebracht hat und es mir seither auch fest im Gedächtnis verankert ist und jederzeit aktiviert werden kann.
    Der Kurs war sozusagen Richtungsweisend für mich, passend zu meinem Post ;) LG Ulla

    AntwortenLöschen
  15. Wie immer sehr interessant bei Dir! :)
    Darf ich fragen WAS Du nach der Kniespiegelung gemacht hast? Ich bekomme jetzt zwar Akupunktur, die bisher nicht besonders hilft... ansonsten kann ich oft vor Schmerzen kaum stehen. Mir gehts es schlechter als vorher, da konnte ich wenigstens noch gehen.
    Wenn es nicht zu viel Mühe macht.. ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar.
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es handelte sich um einen komplexen Meniskusschaden, der so oder so operiert worden musste. Du schreibst nicht, was bei Dir am Knie fehlt.
      Eine solche OP zieht nämlich einen Rattenschwanz an Folgeerscheinungen nach sich. Zum Beispiel die sogenannte Bakerzyste. Es dauerte außerdem einigermaßen lange, bis ich im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine kam. Treppen steigen und spazieren gehen könnte. Ohne Eigeninitiative weiß ich nicht, wie es heute aussehen würde. Gezielte Aquafit-Übungen trainierten die Beinmuskulatur, halfen mir ganz vorzüglich. Schmerzen treten bei mir im Umfeld der Arthrose auf. Akupunktur hat mir letztes Jahr im Rahmen einer ambulanten Schmerztherapie gut getan.

      Wenn Du weitere Fragen hast, melde Dich... liebe Grüßle zurück

      Löschen
    2. Danke für Deine Antwort!
      Eigentlich dachte ich man würde mir "nur" einen Splitter aus dem Knie entfernen, (MRT Befund lag vor) der wurde aber gar nicht gesucht. Man beide Meniksen und auch wohl noch andere Stellen abgehobelt. (hätte ich nie machen lassen wenn ich das gewußt hätte!) Jetzt hab ich dort Arthose 3. Grades!?
      Seitdem sehr starke Schmerzen und kann kaum noch gehen. Leider bekam ich keine Physio, trotz mehrfacher Nachfragen. Hab mir jetzt ein Ergometer bestellt, denn radeln kann ich.
      Wasser ist hier nicht so machbar.. gäbe es vielleicht noch andere Übungen?
      LG, Petra

      Löschen
  16. Augsburg, wie schön, liebe Heidrun! Früher, als wir noch in Ingolstadt gewohnt haben, sind wir von Zeit zu Zeit mal nach Augsburg gefahren, weil es uns so gut gefallen hat, durch die Stadt zu bummeln. Danke für den schönen Spaziergang. Überhaupt ist Dein Beitrag einmal mehr schön, informativ und lesenswert. Auch Dein ZiB ist passend zu all dem - nichts währt ewig. Machen wir das Beste daraus. Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  17. oh, Hitzefrei, das wünsche ich mir auch. bei uns gab es das allerdings nie. die stimmung im sommer in der stadt ist trotzdem irgendwie schön, wenn viele auf urlaub sind ist es anders.

    ich glaube, wenn man gesundheitliche probleme hat, muss man einfach lernen damit umzugehen, einen weg zu finden, sich selbst und sein leben anzunehmen. das ist schwierig, aber es ist nunmal das einzige leben das man hat und irgendwie muss man immer das beste daraus machen. ich finde es super, wie du dich damit beschäftigst!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...