25. Juni 2017

Lesestoff...

...den ich, wie versprochen, vorstellen möchte!


Enthält Werbung

Eine Autobiografie, die ich las. Meine persönliche Vorliebe bei Büchern
sind tatsächlich Biografien.
Es dreht sich um einen ganz besonderen Mann, der mich schon seit einer geraumen Weile
- sprich seit Jahrzehnten - beschäftigt, den ich stets bewunderte.

Nein, nur rein platonisch!

Ein Mann, den ich schon vor Jahrzehnten beim ersten hören und sehen faszinierend fand
und dessen Autobiografie ich nun gelesen habe.


Kurzweilig, eloquenter Lesestoff der mich zurückdenken lässt an die
vielen Fernsehauftritte des besagten Autors. Es ist die Rede von keinem geringeren
als Peter Scholl-Latour! Dem berühmten Journalisten und Publizisten.

Seine Sendungen verstand er, wie es nur wenige konnten, so spannend und interessant zu gestalten, vom Weltgeschehen zu erzählen, neutral zu bleiben, wie es von einem Ausandskorrespondenten erwartet wird, doch zugleich unverhohlen menschlich in Stimmfall und Mimik. Er gab stets das Bild von einem Gentleman, einem weltmännischen Globetrotter. Entsprechend verhält es sich im Buch, in seiner Autobiografie.


Mein bevorzugter Leseplatz...


...ein Beitrag für das Gartenglück, ein Projekt von
Loretta und Wolfgang, das ich sehr, sehr schön finde!








Und zum Beginn ein Satz vom Ende des Buches:
"Wenn die Geschichte Frankreichs uns eine Ehe mit Deutschland
auferlegt, so sei es denn!"
Es ist ein Auszug aus dem Kamingesprächs zwischen zwei alten
Männern, eine Szene vom 11. Dezember 1969 datiert...

...wie es aktueller am Zeitgeschehen nicht sein könnte!


Zu seinem 90. Geburtstag befragt: 
Wie werden Sie Ihren heutigen Ehrentag begehen? 
Peter Scholl-Latour: Mein Verlag hat eine kleine Feier organisiert.
In wenigen Tagen werde ich wieder verreisen, in den Tschad,
ich muss mal wieder raus...

Der Welterklärer

Geboren am 9. März 1924. Studium der Politikwissenschaft und Arabistik in Mainz, Paris und Beirut. Afrika-Korrespondent der ARD, Leiter der Pariser Büros von ARD und ZDF, WDR-Programmdirektor und Kurzzeit-Chefredakteur des "Stern". Er war in Gefangenschaft der Vietcong, trank Tee mit Gaddafi und besuchte Bundeswehrposten in Afghanistan im Spürpanzer. Ein anderes Buch des Bestseller-Autors trägt den Titel: "Die Welt aus den Fugen", Propyläen Verlag. Privat ist Scholl-Latour seit 1985 in zweiter Ehe mit Eva Schwinges verheiratet. Sein Sohn Roman ist Mediziner und lebt heute als Farmer in Neuseeland.
So liest sich entsprechend seine Biografie, zu der er gedrängt worden war und die leider unvollständig blieb. Er erzählt vom Internatsleben, seiner Familie und es fesselt. Genauso wie die unvergessliche Reise, die Scholl-Latour am 1. Februar 1978 unternahm, als er mit dem Ayatollah Chomeini von Paris nach Teheran flog – in dem Flugzeug, in dem sich auch dessen zumindest in groben Zügen ausgearbeitete neue Verfassung für den Iran befunden haben soll. Er hat Geschichte erlebt, er beschreibt es selbstverständlich im Buch, als wäre es das Normalste auf der Welt.

Er jedoch lebte (!) in der Geschichte, die wir in seinem Buch "Mein Leben"
bequem sitzend nachlesen können.

War er  nicht sogar selbst einmal Gefangener, wie zu erfahren ist. Doch keine herausgezogenen Einzelheiten, es empfiehlt sich das Buch selbst in die Hand zu nehmen!

In einem Nachruf las ich: Seine Urteile waren dabei oft von dem geprägt, was er selbst erlebt hatte, sie waren absolut, und damit immer wieder all jenen auch ein Dorn im Auge, die es hierzulande gerne etwas differenzierter gehabt hätten. Eine nicht kleine Schar vor allem von jüngeren Islamwissenschaftlern hat sich daher stets aufs Neue an Scholl-Latour abgearbeitet. Doch einen Bogen um ihm zu machen – das konnte sich niemand leisten.

Mit anderen Worten, er war wie ein Fels in der Brandung, wenn Peter Scholl-Latour sich eine Meinung gebildet hatte. Und er war durch seine dauernden Auslandsaufenthalte prädestiniert wie kein anderer.

Ein Buch, das ich mit großer Begeisterung empfehlen kann!


Ein zweiter Beitrag zum Samstagsplausch!

Habt es fein, ich wünsche einen schönen Sonntag
und sende liebe Grüßle

Heidrun



Verlinkt mit  Image-In-Ing  

Kommentare:

  1. Den mag ich auch ganz besonders, vielen Dank für den Post zum Geburtstag von
    Peter Scholl-Latour.

    Grüßle Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,
    die Fernsehsendungen mit ihm, seine Berichte, habe ich immer gerne gesehen. Deine Rezension macht neugierig auf das Buch, ohne zu viel zu verraten - das muss man auch können!
    Wenn du noch mehr Lesetipps hast: Bitte sehr gerne, es hilft sich im Bücherdschungel die guten Bücher heraus zu picken.
    Für dich schöne Lesestunden in deinem reizenden Leseeck
    herzlich
    Renee

    AntwortenLöschen
  3. Den Menschen Peter Scholl-Latour in seiner Person als Journalisten mochte ich auch sehr gerne und kann deinen Worten nur zustimmen. Die Biografie noch nicht gelesen hört sie sich aber sehr gut an. Da werde ich mal drüber nachdenken sie mir auch zu besorgen. Danke dir für die Vorstellung.

    Wünsche dir einen tollen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,
    danke für diesen sschönen Post! P.Scholl-Latour mag ich auch sehr gern, habe auch viele Berichte / Dokus im TV gesehen ...Zum Lesen komme ich leider im Sommer überhaupt nicht ...
    Hab eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    ich bin auch Fan von Peter Scholl-Latour, von daher kann ich jedes Deiner Worte unterschreiben.

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,
    ich lese ja in der Regel am liebsten in einer Liegestellung auf dem Rücken liegend :)
    Danke für diesen Lesetipp! Denn wie Du lese ich besonders gerne Biografien und da ich von Peter Scholl-Latour schon einige Bücher verschlungen habe, passt dieser Tipp sehr gut für mich.
    Hoffentlich geht es Dir soweit eingermaßen gut ... ich denke weiter an Dich.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht mal ein schöner Tipp. Mein Kerl liebt Biografien.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    du hast mich neugierig gemacht; auf genau diese Biografie - ich lese Biografien auch sehr, sehr gerne! Die Sendungen von Peter Scholl-Latour habe ich auch immer sehr gerne angesehen; er war schon einer der Großen!
    Deine Gartenrose mag ich übrigens auch; tolle Farbe!

    Ich hefte mich nun gerne an deine Fersen, mir gefällt es bei dir!

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen hier auf meiner Blogsite! Ich freue mich, dass es zwischen meinen Zeilen und Bildern gefällt!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  9. Deine Rosen hast du wunderbar fotografiert.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Heidrun,
    was Du schreibst, macht mich tatsächlich neugierig. Eigentlich mache ich um Politik oft einen großen Bogen, aber diese Biografie scheint lesenswert zu sein. Deine Rosen haben eine so schöne Farbe...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  11. I love auto-biographies, and biographies too - it's like dipping into someone else's life. And I like the idea of a lovely spot in the garden to read, but I don't often get to do that. Happy reading! I've come to you today from Communal GLobal.

    AntwortenLöschen
  12. The photos of the roses are outstanding - such beautiful photos. I'm so glad you came by to share at http://image-in-ing.blogspot.com/2017/06/shades-of-purple.html

    AntwortenLöschen
  13. oh ja..
    die Sendungen mit ihm mochte ich
    und ich spreche sehr auf Stimmen an
    also die die nicht 0/8/15 sind ;)
    und seine habe ich noch im Ohr..
    auch wenn ich Nahmen und oft auch Gesichter "vergesse"
    eine markante Stimme erkenne ich immer wieder..

    ich kann es ja gestehen.. ich hatte mich in jüngeren Jahren schon mal in eine Stimme "verliebt" ;)(über Funk)
    es blieb aber platonisch hihi
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...