25. Februar 2017

Jau, Jau, Alaaf und Helau...

...die fünfte Jahreszeit tobt durch die Lande.

Verlinkt mit  Image-Ing und
WednesdayAroundTheWorld

Alaaf und Helau – 

„Karneval heißt fröhliches Zusammensein, egal wo man herkommt“

Nachgelesen: Seit 2014 ist der „Rheinische Karneval mit all seinen lokalen Varianten“ im Bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes eingetragen. Für die Menschen im Rheinland geht der Karneval mit einem besonderen Lebensgefühl einher: Er schafft Freude, stärkt den Zusammenhalt der Gemeinschaft und lässt die Menschen den Ernst des Alltags vergessen.

Nicht jeder ist für den Fasching zu begeistern. Mein Schatz und ich verzichten auf die Tollerei.
Jedoch die eine oder andere Büttenrede im Fernsehen darf es wohl sein...





Karneval

Auch uns, in Ehren sei's gesagt, 
hat einst der Karneval behagt, 
besonders und zu allermeist 
in einer Stadt, die München heißt.

Wie reizend fand man dazumal 
ein menschenwarmes Festlokal, 
wie fleißig wurde über Nacht 
das Glas gefüllt und leer gemacht, 
und gingen wir im Schnee nach Haus, 
war grad die frühe Messe aus, 
dann können gleich die frömmsten Frau'n 
sich negativ an uns erbau'n.

Die Zeit verging, das Alter kam, 
wir wurden sittsam, wurden zahm. 
nun sehn wir zwar noch ziemlich gern 
die Sach' uns an, doch nur von fern 
(Ein Auge zu, Mundwinkel schief) 
durchs umgekehrte Perspektiv.

Wilhelm Busch




Zitat.

ZiB heißt Zitat im Bild am Samstag und ist eine sehr gerne besuchte Aktion. 
Ein schönes Projekt von Novabei ihr findet man weitere tolle ZiBs.

Der Narr

Er war nicht unbegabt. Die Geisteskräfte
genügten für die laufenden Geschäfte.
Nur hat er die Marotte,
er sei der Papst. Dies sagt er oft und gern
für jedermann zum Ärgernis und Spotte,
bis sie zuletzt ins Narrenhaus ihn sperr'n.

Ein guter Freund, der ihn daselbst besuchte,
fand ihn höchst aufgeregt. Er fluchte:
Zum Kuckuck, das ist doch zu dumm.
Ich soll ein Narr sein und weiß nicht warum.

Ja, sprach der Freund, so sind die Leute.
Man hat an einem Papst genug.
Du bist der zweite.
Das eben kann man nicht vertragen.
Hör zu, ich will dir mal was sagen:
Wer schweigt, ist klug.

Der Narr verstummt, als ob er überlege.
Der gute Freund ging leise seiner Wege.

Und schau, nach vierzehn Tagen grade
da traf er ihn schon auf der Promenade.

Ei, rief der Freund, wo kommst du her?
bist du denn jetzt der Papst nicht mehr?

Freund, sprach der Narr und lächelt schlau,
Du scheinst zur Neugier sehr geneigt.
Das, was wir sind, weiß ich genau.
wir alle haben unsern Sparren,
doch sagen tun es nur die Narren.
Der Weise schweigt.


(1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller
Quelle: Busch, Gedichte. Zu guter Letzt, 1904




Na, dann: Alaaf und Helau...

...ein fröhlich-lustiges Faschingswochenende

wünscht,

Heidrun

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun, das wünsche ich Dir auch! Ich bin zwar kein Faschingsgänger, wünsche aber jedem eine tolle Zeit dabei.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht uns genauso, dagegen mögen wir die Büttenreden ganz gerne!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    frohe Faschingstage wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    Für den Fasching habe ich nicht so viel übrig, aber dein Zitat und
    auch das Gedicht über den Narren, gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche dir fröhliche Tage.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Heidrun,
    hihi... ja der gute Herr Wilhelm Busch :-) ich mag seine Reime und Gedichte.
    Ich bin nicht mehr so ein Karnevalsmensch..die Zeiten sind vorbei. Ich halt es da lieber so wie Herr Busch (im ersten Gedicht, letzter Absatz) sagte... ich schau nur noch von fern und erfreu mich so an dem bunten Trubel.

    Mir gefällt Dein Post und ZiB sehr, es bringt einem zum schmunzeln!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir ...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun ich schließe mich dir/euch an.fasching ja aber ohne mich :)hab es fein mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt absolut, im Karneval ist so ziemlich alles erlaubt, es darf gelästert werden und Wagen wie Reden lassen einen oft lachen. Grundsätzlich sage ich auch immer meine Meinung, aber es gibt halt auch Momente oder Situationen wo man lieber schweigt, denn Beleidigungen sind nicht so mein Ding.

    Hier wurden schon die ersten Karnevalsköniginnen gewählt und nächste Woche geht es sozusagen mit den Aktivitäten auf den Strassen los....meist leider am Abend, aber zwei Umzüge will ich mir dann doch anschauen.

    Danke dir vielmals für dein heutige ZiB über welches ich mich wieder sehr gefreut habe. Toll gemacht gefällt mir auch der Narrenkopf besonders gut. Hast du diese Figur zu Hause?

    Wünsche dir ein entspanntes Wochenende mit vielen schönen Momenten und sende herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißte, der Tanz der Marktfrauen in München... ja, das fehlt mir! Das war immer ganz wunderbar! Und es reichte mir / uns nur diesen einen bewussten Tag Fasching mitzufeiern.
      Auf Deine Bilder inklusive Bericht über die Karnevalsumzüge, die Königinnen bin ich gespannt. Der obere Narrenkopf ist durch die Scheibe von einem Juwelier fotografiert, unten das Bild stammt aus Friedberg, aus meinem Archiv und da vermute ich mal, müsste es ein Tapetengeschäft gewesen sein.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  7. Herrlich Wilhelm Busch und Karneval oder Fasching (wie man möchte) passt einfach wunderbar zusammen.
    Ich mag den Wilhelm Busch sehr gerne und gehe immer wieder mal in das W-B.-Museum nach Hannover (früher als ich dort ganz in der Nähe wohnte war ich noch öfter dort).
    Liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Karneval muss auch bei mir nicht sein, liebe Heidrun. Nur weil der Mond den Kalender so gestaltet, muss ich mir dieses Wochenende keine Fröhlichkeit aufzwingen lassen. Spaß und Freude habe ich das ganze Jahr auch ohne den Kommerz um Karneval herum. Aber da ist eben jeder Jeck anders und ich gönne allen Jecken ihre Feier. Übrigens gute Büttenreden schaue ich mir auch gerne an :))

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Wilhelm Busch ist auch einer von den Guten. Du hast ein schönes Bild dazu gezaubert. Jaaaa, ein jeder sollte ab und an mal versuchen, ein Narr zu sein.
    Wünsche Dir eine schöne Narrenzeit und sende herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,

    ich war zwar früher katholische habe aber an Fasching noch nie viel gefunden.
    Bei uns heisst es ja Fasching feiern nur die katholischen, das hat aber auch seine Geschichte.

    Jaa und am Dienstag schreibe ich dann auch noch was dazu und dann isch a Ruhe bis nächschdes Johr.

    Dein Bild ist wunderbar geworden.

    Lieben Gruß Eva
    Tschä hoi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mir bisher noch nicht bewusst, dass speziell die katholischen Mitbürger einen besonderen Hang zur Fasenacht haben. Kläre mich doch gelegentlich 'mal auf diesbezüglich. Du weißt ja, für gute Geschichten ist stets ein offenes Ohr.
      Was dann am Faschingsdienstag wohl kommen mag?! Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. Nein, kein KARNEVAL. Lustig sein kann man auch ohne. Jedoch verstehe ich die Menschen, die das im Blut haben. Sollen sie sich amüsieren. Ich gönne es jedem Jecken.

    LG Mathilda 😚😚

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Zeit hätte ich auch große Bedenken zwischen den Menschenmengen zu stehen, da ich nicht sicher auf beiden Beinen stehe... liebe Grüßle zurück 😘

      Löschen
  12. Liebe Heidrun,
    mann muss nicht bis zur fünften Jahreszeit warten, wenn man
    lustig sein möchte. Ich habe mit Karneval auch nicht viel
    am Hut. Aber die großen Umzüge schaue ich mir im Fernsehen
    schon an.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Heidrun,
    ich denke, man muss in den Fasching oder Karneval reingeboren werden, um die Begeisterung dafür zu verstehen. Ich mag auch diese ganze Veranstaltungen im TV nicht. Allerdings habe ich gestern mal kurz in "Mainz bleibt Mainz" reingezappt und bin tatsächlich eine Weile hängengeblieben. Da stand gerade der Kabarettist Lars Reichow "in de Bütt", und der Vortrag war extrem politisch. Hat mir wirklich gut gefallen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidrun,
    Das Gedicht und das Bild finde ich sehr gelungen und gefällt mir gut.
    Mit Fasching verbindet mich gar nichts - dieses zu einer bestimmten Zeit "Lustig" sein, finde ich (für mich) unnötig, aber es gehört zum Brauchtum und folglich soll jeder auf seine Weise glücklich sein.

    Ich wünsche Dir ein fröhliches Wochenende
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  15. Ich muss gestehen, liebe Heidrun, ich habe in diesem Jahr so gut wie noch nichts mitbekommen vom Karneval. Gestern Abend mal kurz im Hessenfernsehen reingeschaut zur Altweiberfassenacht, aber nur einen Teil gesehen.
    Selbst "Mainz bleibt Mainz" konnte mich gestern Abend nicht reizen.

    Aber deinen Beitrag hier zum Karneval finde ich Spitze und das Zitat von Wilhelm Busch passt super zum Narren. :-)

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  16. Jaja, der liebe Herr Busch :-))
    Liebe Heidrun, bis auf die Fastnacht in Franken im TV geht der Fasching auch an
    uns sang- und klanglos vorüber.
    Ich wünsche dir einen schönen Faschingsendspurt, lieben Gruß,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  17. Servus Heidrun - da sag ich jetzt einmal vorsichtshalber nix - außer dir noch recht "narrisch-staade" Tage zu wünschen,
    Luis

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun, der Wilhelm busch passt ja nun gut zum Karneval.bei uns gibt es einzelne Orte die Karneval feiern, so wie in Ganderkesee, zwischen Bremen und Oldenburg.Hier kennt man es nicht so und schaut es sich allenfalls im Fernsehen an, wer mag. Ich gönne den narren ihr Pläsier, aber habe damit selber nicht soviel im Sinn.Morgen sind ja die großen Umzüge, hoffentlich geht alles gut.
    Herzliche, liebe Grüße in die neue Woche, Klärchen, und danke für Deinen Besuch

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidrun,
    ein schönes ZIB und passend zur Jahreszeit.Ich bin auch kein großer Karnevalsfan,doch den Zug aus Köln schaue ich mir morgen an.Mein Sohn wohnt dort seit 1 1/2 Jahren und er sagt zur 5.Jahreszeit ist dort wirklich was los.
    Närrische Grüße aus Hessen sendet
    Pippi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidrun,
    tolle Gedichte! Wenn die Karnevalszeit mehr von dieser Art Humor hätte, wäre sie mehr mein Fall....
    Ein schöner passender Beitrag von Dir!
    Herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Heidrun,
    Loretta und ich feiern auch keinen Karneval, früher als die Kinder noch klein waren, haben wir uns die Umzüge angesehen, aber die Kinder sind jetzt aus dem Alter raus, die gehen lieber auf Karnevalspartys.
    Die Gedichte von Wilhelm Busch sind wieder sehr schön.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Heidrun,

    wir sind auch nicht so die Fasnächtler. Früher besuchten wir ab und zu den Umzug bei uns in
    der Stadt, doch das ist auch vorbei. :-)
    Jedoch kleidete und schminkte ich gern meine Kinder als sie noch klein waren. Das ist aber auch lange vorbei.
    Nur manchmal sehe ich mir die tollen Umzüge von Basel oder Luzern im TV an.

    Hab eine tolle Woche. Ganz liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  23. Enjoy the carnival! I'm sure that it will be fun.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  24. Mittlerweile sind wir durch mit den tollen Tagen. "Mainz bleibt Mainz" ist für mich eine Kultsendung. Da schaue ich schon mal gerne rein.
    Wenn du kurz bei mir im Blog vorbeischauen würdest wegen des Fresspakets... du weißt schon :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  25. And now on to Ash Wednesday! My children celebrated it at Germany school and ended the celebration with a jelly doughnut.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...