19. Januar 2017

Von allem etwas...

...oder anders ausgedrückt: Ein
kunterbunter Mix aus meinem Leben

Verlinkt mit  Image-Ing für
und WednesdayAroundTheWorld


 ACHTUNG: Morgen am Sonntagnachmittag komme ich erst zum Kommentieren,
das füge ich hier kurz hinzu! Habe nämlich einen vhs Kurs abzuhalten...
...Es war wieder ein Sonntag, der 15. Januar, doch die Schafkopfrunde fiel diesmal aus.
Das gab meinem Mann und mir die notwendige Zeit und den Raum unsere Eindrücke über die Wohnungsbesichtigung vom vorherigen Tag - dem Samstag - zu reflektieren. Wir sind seit längerem sporadisch auf der Suche, unser Haus wird mir definitiv zu viel, um es in Schuss zu halten, salopp formuliert. Selbst zu zweit ist es mit dem Garten - Sommer wie Winter - vorne und hinten hinaus eine immer größer werdende Herausforderung. Zuletzt ging im Schlafzimmer die Jalousie flöten, das Gurtband war gerissen. Somit fügt sich eins zum anderen, was den normalen Tagesablauf stört und behindert.
Eine Wohnung mit Balkon wäre unser Wunsch - und sie müsste bezahlbar sein. So wie die Mieten jedoch in verschiedenen Regionen explodiert sind, - und wir sind in der Region durch den Zuzug der Münchner enorm betroffen -  wird es von Jahr zu Jahr weniger tragbar für uns als Normalverdiener!


Durch eine Blognachbarin, nämlich Renee, entdeckte ich Carmen Sylva, die als neuromantische Märchenerzählerin und Lyrikerin gilt.



Ein Geheimnis ist wie ein Loch im Gewande. 

Je mehr man es zu verbergen sucht, 

desto mehr zeigt man es.

Carmen Sylva

(1843 - 1916), Dichtername der Königin Elisabeth (eigentlich Pauline Elisabeth Ottilie Luise) Prinzessin zu Wied, Königin von Rumänien, deutsche Lyrikerin und neuromantische Märchenerzählerin

 Kein Geheimnis mach` ich daraus, wo ich meinen 60. Geburtstag
im Dezember feierte. Und ich führe an den Starnberger See.
Es ist das Südöstliche Ufer, in der Nähe von St. Heinrich.







Dadurch, dass ich bis auf weiteres nur einmal in der Woche poste, sammelt sich so manches an Bildern und Berichten an.




Mein Wunsch war der Starnberger See gewesen und ich suchte ein adäquates Gasthaus für die Feierlichkeit aus. Es sollte der Buscharner Hof sein!

Nachgelesen über das Gasthaus:
Mehr als zwei Jahrhunderte bestand der heutige “Buchschamer Seewirt” als sogenannter Kleinhäuslerhof in der Tiroler Wildschönau.

Seine Bauweise – gemauertes Erdgeschoss mit aufgesetztem Balkenstockwerk, Rund-um-Balkon und angebauter Brettertenne über dem kleinen Stall – ist im gesamten nördlichen Alpenraum anzutreffen.

In Tirol musste das unwirtschaftlich gewordene Gebäude 1988 einem Neubau weichen. Kurz zuvor wurde das Abbruchhaus von der Spaten-Brauerei erworben, in seine Teile zerlegt, jeder Balken, jedes Brett nummeriert, zum Ost-Ufer des Starnberger Sees transportiert und hier Stück für Stück wieder aufgebaut.


Nun lasse ich einfach einen Teil der Bilder für sich erzählen.


,,,ein Handy-Selfie am 60er und

darunter - übrigens auch am Starnberger See bei einer Feier - in jungen
Jahren von Kollegen fotografiert...









Nach dem fantastischen Essen bot sich der sonst lebhaft gut besuchte Starnberger See in winterlicher Ruhe zum Spaziergang an. 
Kalt war`s, stad und richtig schee!
Wir hatten noch eine bestimmte Adresse angepeilt. Davon erzähle ich demnächst mehr und fuhren anschließend - nach dem Spaziergang dorthin. Auf diesem gepflegten beachtlich großen Areal befinden sich etliche exotische und heimische Gehölzer in Harmonie. Zum Beispiel die Pfeifenwinde.

Wikipedia klärt auf:

Die Pfeifenwinde oder auch Amerikanische Pfeifenwinde (Aristolochia macrophylla) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Pfeifenblumen (Aristolochia) in der Familie der Osterluzeigewächse (Aristolochiaceae). Sie kommt in den Bergwäldern in Höhenlagen zwischen 50 und 1300 Metern von Pennsylvania bis Georgia und westlich von Minnesota und Kansas in Cumberland und den Blue Ridge Mountains vor.

Natürlich lässt sich jetzt zur Winterzeit nur ahnen, wie die Pflanze wirkt. Im Mai dieses Jahres werde ich das sicherlich nachholen können, bei meinem geplanten Aufenthalt hier am See...

Die Pflanze wurde durch John Bartram entdeckt. 1761 versandte er Samen der Pflanze nach England an Peter Collinson. Aus den Samen wurden durch den Gärtner James Gordon Pflanzen herangezogen und weiterverbreitet. 1783 wurde diese Pflanzenart als Aristolochia macrophylla durch Jean-Baptiste de Lamarck erstbeschrieben in Encyclopédie Méthodique: Botanique, Band 1, S. 255. Ein Jahr später wurde die gleiche Pflanzenart durch Charles Louis L’Héritier als Aristolochia sipho nochmals beschrieben; dieser Name gilt heute als Synonym.

Für Jutta`s Aktion in dieser Woche: Natur




Wikipedia Wissen:
Der Starnberger See (bis 1962: Würmsee) ist ein See in Bayern, 25 Kilometer südwestlich von München. Der See ist nach dem Bodensee, der Müritz, dem Chiemsee und dem Schweriner See der fünftgrößte See Deutschlands, aufgrund seiner großen Durchschnittstiefe jedoch ebenfalls der zweit-wasserreichste. Das Gebiet des Sees ist ein gemeindefreies Gebiet im Landkreis Starnberg. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern, für dessen Verwaltung die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen zuständig ist. 
Über Bayern hinaus bekannt geworden ist der See auch durch den skandalumwitterten Tod König Ludwigs II. 1886 durch Ertrinken. An dieses Ereignis erinnern noch heute eine Votivkapelle und ein Holzkreuz im See nahe der Sterbestelle in Berg.




...und weil wir uns trotz des hochmodernen Navigationssystems verfahren hatten, trafen wir auf diese kleine Kirche.



Glockentürme...

...sind im Fokus! Eine weitere schöne Aktion von Nova

Gotteshaus in Münsing/St. Heinrich

im Süden des Starnberger Sees

Die Kirche von St. Heinrich ist an der Stelle einer Einsiedler-Zelle entstanden, die im 12. oder 13. Jh. der selige Heinrich bewohnte, ein frommer Mann, der hier bestattet wurde und dem Ort den Namen gab.

Anfang des 14 Jh. wurde eine steinerne Kirche erbaut. Das Gnadenbild am Hochaltar, eine Figur der Maria mit dem toten Christus auf dem Schoss (Vesperbild), stammt aus dem 15. Jh. und wurde mehrfach überarbeitet. Probst Eberhard Mayer ließ 1626 das Landhaus erweitern und einen steinernen Überbau für das Grab des seligen Heinrich anfertigen. Die Deckplatte steht heute unter der Orgelempore an der Wand.








Zitat...

...ZiB heißt Zitat im Bild am Samstag und ist eine sehr gerne besuchte Aktion. 
Ein schönes Projekt von Novabei ihr findet man weitere Blogger,  
die sich mit dem Thema beschäftigt haben. 


Seid wie die Kinder! Wie schnell vergeben und vergessen sie! Ihre Übergänge sind immer Übersprünge vom Ernst zum Scherz, vom Scherz zur Freude – lauter Sonnenregen.

Jean Paul

(1763 - 1825), eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge

 Die tägliche Zeitungslektüre, die Nachrichten in Funk und Fernsehen sie sind von tragischen Schlagzeilen beherrscht. Hier ein Anschlag, dort ein Unglück, Putsch und Naturkatastrophen - wie es auch Egon, das so benannte Tief gebracht hatte.
Es stimmt! Wir leben in unruhigen Zeiten! 
Leider muss ich anfügen, es ist für uns älteren Menschen schlimm, die Jugend allerdings bedauere ich noch mehr.

Wie kommt ihr mit den täglichen Nachrichten zurecht?! 

Der "Kleinkrieg" fängt doch bereits im Alltag um uns herum an: Jeder kann - oder könnte zumindest, theoretisch betrachtet - zu einer Spur Frieden seinen persönlichen kleinen Beitrag leisten, finde ich. Es ist doch einfach: Letzthin bremste ich und ließ einen Fahrradfahrer in voller Fahrt die Straße überqueren - er hatte es augenscheinlich sehr eilig. Da drehte er sich dann mehrfach um winkte mir zu, nickte mit dem Kopf und lachte vor Freude. 
Eine kleine unscheinbare Geste mit großer Wirkung. 
Mein Tag bekam dadurch einen Sonnenstrahl...













Habt es fein und ein vergnügtes Wochenende, ohne Stürze auf
dem Glatteis wünscht,

Heidrun

Kommentare:

  1. Dem anderen mal die `Vorfahrt´ überlassen, wie du, liebe Heidrun, eine ehrliche Entschuldigung annehmen und selbst um Verzeihung bitten - es gibt jeden Tag so viele kleine, leise Möglichkeiten für eine friedliche und einander zugewandte Umgebung Sorge zu tragen.Es liegt an jedem selbst.
    Zu deinem Geburtstag darf ich noch gratulieren! Mein Vater, 2 Dekaden eher geboren, durfte ebenfalls mit der Familie im Dezember feiern. Die Gedanken, sich frühzeitig räumlich kleiner zu setzten fällen manchem dagegen schwer. Lass es dir gut gehen, trotz der Hürden viel Erfolg bei der Wohnungssuche und alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst mein Dank für die Gratulation, wie schön, liebe Birgit, dass Dein Papa ebenfalls im Sternzeichen des Schützens steht. Und ja, das nette Kleinigkeiten im zwischenmenschlichen Beziehungen deutlich den Tag verhübschen können.
      Die räumliche Verkleinerung stellt sich tatsächlich schwierig: Die meisten Garagen sind eng, sehr eng. Jetzt bringen wir bequem das Motorrad neben dem Fahrzeug unter. Von meinem Atelier ganz zu schweigen...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    du hast recht, wir leben in unruhigen Zeiten. Aber wir sind nun einmal da, haben diese Leben - drum lass uns das Beste daraus machen! Genau wie du dem eiligen Radfahrer die Vorfahrt ließt und gelassen geblieben bist, so ähnlich glaube ich, könnte es funktionieren - mit Respekt, Freundlichkeit, aber auch mit Prinzipien.
    Wunderschön finde ich deine frostigen Naturaufnahmen - den Steg, das stille Ufer, das nadelspitze Eis.

    Im Nachhinein noch Alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Leben der Menschheit war immer schon mit Höhen und Tiefen durchsetzt. Der Unterschied: Früher bestimmten die Naturgewalten das Wohl und Wehe. Heute sind es die Explosionen der künstlichen Welt, die der Mensch geschaffen und zusätzlich die Antwort der Natur darauf.

      Ich danke Dir für Deine Meinung, die Anerkennung und die Gratulation. Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,

    für deinen Post habe ich wieder viel Zeit investiert. Darüber hinweglesen, das geht gar nicht.
    Zum Glück haben wir kein Haus, nur eine Wohnung und einen Garten. Selbst hier wird es uns mitunter alles zu viel. 2018 habe ich dann eine 7 vor der Null. Aber so lange es geht, behalten wir noch den Garten.
    Viele schöne Bilder hast du wieder zur Auswahl. Von allem ein wenig. Ich möchte aber jetzt nicht, jedes einzelne kommentieren.
    Ich freue mich immer, wenn ich einen Moment bei dir verweilen kann.

    Hab einen feinen gemütlichen Abend
    LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Paula, dass Du Dir Zeit genommen hast, nicht darüber hinweggelesen hast. So wie ihr eine Wohnung und zusätzlich extra den Garten bewohnt, finde ich es ideal. Und ich verstehe die Freude am Garten sehr gut. Dass Du auf die Siebzig zugehst, hätte ich niemals vermutet. Muss ich mir notieren...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Liebe Heidrun,
    die Mietpreise erklimmen wirklich sehr große Höhen, normal ist das nicht, ich wünsche Euch aber viel Glück, dass Ihr doch noch eine erschwingliche Wohnung findet.
    Das Gedicht von Carmen Sylva ist wirklich sehr schön, ich kannte bisher weder das Gedicht noch die Autorin, aber den Namen muss ich mir merken.
    Auch die Details über den Buscharner Hof oder die Pfeifenwinde und über den Starnberger See sind wirklich interessant, das Meiste davon war mir unbekannt.
    Insgesamt ein sehr schöner und lesenswerter Artikel.
    Und nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das können wir brauchen. Danke für die guten Wünsche!

      Und ja, diese Autorin ist auch in meinen Augen nachdenkenswert, zeitlos interessant.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. Frag mal, hier im südlichen münchner Landkreis. Das ist schon nicht mehr schön. Eigentumswohnungen neben Hauptstraße und Bahngleis, 100 m² für knapp 700 000!!!
    Wenn ich nicht schon mein Leben lang hier wohnen würde, ich könnte es mir nicht leisten.
    Und das soll die nächsten Jahre noch schlimmer werden.
    Am Starnberger See war ich schon viel zu lange nicht mehr. In St. Heinrich waren wir früher immer zum Baden.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Irrsinn, wie sich die Immobilienwelt entwickelt hat. Es muss 1992 cirka gewesen sein, als es begann. Ich hatte eine Singlewohnung in der Nähe der Oktoberfest Wiesn bewohnt mit - ich überlege, es müssten 54 qm gewesen sein - sage und schreibe 1.700 DM gezahlt habe, Monat für Monat.

      Der Starnberger See ist immer wieder ein schönes Ziel. Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Erst einmal möchte ich dir für die schönen Beiträge zum Glockenturm und ZiB danken. Beides wieder toll geworden und ich habe mich sehr darüber gefreut.

    Einen schönen Platz zum Feiern hast du dir ausgesucht. Sieht schon von aussen so richtig gemütlich aus. Schade und auch schlimm ist es mit den Horrorpreisen wenn man eine neue Wohnung sucht. Drücke euch ganz feste die Daumen dass ihr noch ein passendes Objekt findet.

    Wünsche dir einen wundervollen Start ins Wochenende und sende herzlichste Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    danke für diesen schönen Rundum-Post!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wundervolles, gemütliches Winterwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidrun,
    erst einmal ganz herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Deinem 60.Geburtstag. Das ist ja schon so ein Meilenstein im Leben. Ich habe beobachtet, wie viele Menschen mit dem 60.Geburtstag noch einmal richtig aufblühen und loslegen.
    Deine Fotos sind zauberhaft, vor allem vom Schnee.
    Ich war ein paar Tage im Krankenhaus und meine Galle ist nun raus. Daher konnte ich nicht früher vorbei schauen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der 50er eher in meinen Augen. Den 60er spüre ich nämlich schon längere Zeit in den Knochen. Mit dem späteren Aufblühen muss ich wohl noch warten. 😊
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  9. Hier gibt es heute von allem etwas, für mich sehr interessant.
    Gut schaust du auch mit 60 Jahren noch aus.
    Das Bild mit dem Steg ist heute mal mein Favorit, so wunderschön.
    Bei uns keimte auch schon öfter der Gedanke, dass uns das Haus zuviel wird, vor allen Dingen auch der Garten. Mein Mann guckt sich lieber den fertigen Garten an, als darin zu arbeiten....dafür macht er andere Arbeiten und ich schaffe den Garten schon lange nicht mehr.
    Aber wir haben auch Mieter, das bringt wieder Geld, doch es müssen neue Fenster eingebaut werden und noch vieles mehr. Die Liste ist lang..

    Hab ein schönes und sonniges Wochenende und liebe Grüße von Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe eM, das ist sehr lieb von Dir. Ja, der See war wundervoll an diesem Tag.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  10. Glückwunsch auch von mir, wenngleich verspätet, aber er kommt von ♥ !
    Und gleich noch ein Dankeschön für deine Beteiligung am " Natur-Donnerstag "
    Din Post war ja wieder ein halber Roman, toll,was du da alles unter einen Hut bekommst.
    Da muss ich meistens mehrmals nachlesen kommen um auch alles richtig mit zu bekommen.
    Dein Jugendfoto, herrlich mein Gott waren wir mal jung !
    Ich wünsche dir ein schönes und entspannte Wochenende.
    Jutta
    Ach und noch was,
    kommt doch zum Altersruhesitz zu uns nach Oberfranken.
    Hier bekommst du eine gute, schöne ETW bereits so um die 100.00 Eur. nach oben kann man noch drauflegen wenn man es möchte ;-)
    Wir beobachten immer wieder, dass viele Immobilien von "Ausländischen" gekauft werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Jutta! Ja, die Jugend ist längst vorbei und die Bilder wecken Erinnerungen.

      Bezaubernd, dass Du mich nach Oberfranken einlädst. Tatsächlich kenne ich Gegend recht gut. Stammt doch der Vater und ein Teil meiner Verwandtschaft aus dieser Ecke! Auch die Großeltern mütterlicherseits wohnten in der Nähe von Marktredwitz, in Waldershof - wo ich oft die Ferien verbringen durfte.

      Mit den unnatürlich hohen Mieten muss es über kurz oder lang ein Ende haben. Die jungen Familien können sich das ja auf Dauer auch nicht leisten.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  11. Dein Post ist voll gefüllt mit interessanten beiträgen. Ja, manchmal muss man sich eben zeit nehmen und richtig lesen. Geburtstag hattest Du, da gratuliere ich auch nachträglich. eine schönen Ort zum Feiern hast Du Dir ausgesucht. Zum Wohnen ist es wahnsinnig teuer. Der Sohn von einem Freund meines mannes hat ein haus am Starnberger See, ist manager einer großen Bank.bei uns im Bremer Raum kostet eine Mietwohnung um die 400 Euro, je nach Größe. Wir haben 1983 gebaut und geben unser Haus nicht her, freuen uns ,das wir schuldenfrei sind mit eigenen Händen verdient, ohne geerbt zu haben. Unsere Kinder weden davon profitieren.Normal gebe ich mein Alter im Internet nicht preis, aber um Deine Frage auch zu beantworten, ich bin 7 Jahre älter als Du.
    Man findet mich eh in unserer Gemeinde mit Jahrgang als Autorin.Meine Fotos sind aktuell, wenn man denn was erkennen kann. Dein Foto als junges Mädchen ist hübsch, aber auch heute Dein Selfie ist jung und hübsch, aber eben Ehrfahrung spricht aus dem Gesicht.
    Das macht ein Gesicht charmant und lebendig.
    Deine Winterbilder gefallen mir natürlich,und die Lebensweisheit der Autorin auch.
    Das sind so die kleinen Lebensweisheiten die man weitergeben sollte.
    Danke für den ausgiebeigen Lesestoff, hatte nun auch mal Zeit und eine Aktion ja morgen die ich schon vorbereitet habe.
    Nun sei recht lieb von mir gegrüßt, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun, ich diesem wunderschönen Wirtshaus war ich auch schon des öfteren. Im Sommer ist es zauberhaft dort.
    Für eure Wohnungssuche wünsche ich Euch ganz viel Glück und viel Erfolg, dass ihr Eure Traumwohnung findet.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Hinsetzen, Tasse Kaffee in der Hand und Heidruns Beitrag lesen - ein schönes "nach-dem-Frühstück-Zeremoniell". Dankeschön dafür.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidrun,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem ganz besonderen Geburtstag von Herzen nachträglich!
    Möge es beschützt sein dein neues Lebensjahr und viele Freudenlichter und Gesundheit enthalten
    und all das, was du für dein Leben brauchst!
    Einen tollen Ort zum FEIERN habt ihr ausgesucht!!! Hätte mir auch Freude gemacht!
    Für die Wohnungssuche wünsche ich Euch viel Glück, das wird sicher, wenn es gut ist
    und es kann sehr erleichternd sein, wenn man sich ein wenig entlastet....
    Danke auch für dein Zitat im Bild!Es ist schön, dass Kinder so schnell vergeben und vergessen können.-
    Nun schicke ich liebe Wochenendgrüße,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  15. Einen schönen Platz zum Feiern hast Du Dir ausgesucht, wie still und friedlich dein erstes Foto aussieht!
    Das Navi wollte wohl das ihr die Kirche findet (manchmal ist es doch schön so rumzufahren wie früher) da entdeckt man doch tolle Sachen und Orte!
    Ja mit den Wohnungen ist es wirklich schwierig zur Zeit, ich drücke Euch die Daumen das ihr was findet!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidrun,

    bei uns es nicht anders. Die Mietpreise explodieren überall und sind für viele gar nicht zu stemmen.
    Schlimm finde ich die Situation von Altbauten, die unter dem Gesichtspunkt saniert werden, Luxuswohnungen daraus entstehen zu lassen, die sich nur ein ganz gewisses Klientel leisten kann.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr etwas Schönes und Bezahlbares finden werdet. :-)

    Einen schönen Gasthaus habt ihr euch zum Feiern für deinen runden Geburtstag ausgesucht und überhaupt mag ich diese bayerischen Häuser total gerne.
    Die Wildschönau ist ein wunderschöner Landschaftsstrich und ich möchte gerne auch mal wieder dorthin reisen, aber auch der Starnberger See ist nicht zu verachten.

    Deine Bilder vom See, dem Spaziergang durch die eisige Natur sind wunderschön und auch dein mitgebrachtes Zitat von Jean Paul gefällt mir sehr gut zu dem witzigen Foto der Malereien auf der Autoscheibe.:-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Da hast Du Dir wirklich einen wunderschönes Plätzchen für die Feier ausgesucht, liebe Heidrun. Ich kenne den Starnberger See zwar nur im Sommer, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch im Winter sehr schön dort sein kann.
    Ein bisschen mehr Frieden im Kleinen würde ich mir auch wünschen. Aber es ist manchmal schlimm, wie die Menschen mitunter aufführen und manchmal macht mir das auch richtig Angst.
    Aber es gibt natürlich auch positive Momente, die mich dann doch wieder hoffen lassen, so wie bei Dir ein Winken oder ein Lächeln.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Heidrun,
    Dein ZiB lässt mich schmunzeln. Ja so sind die Kinder, sie zanken und kurz darauf sind sie wieder Freunde.
    Ein schönes Gasthaus habt Ihr Euch zum feiern ausgesucht. Schön sieht es dort aus und einen herrlichen Spaziergang habt Ihr auch gemacht... so soll es ein.

    Ihr wollt umziehen, das kann ich verstehen. Aber eine Wohnung mit Balkon, das ist aber ein großer Sprung. Ich kann mich noch erinnern als meine Mutter umziehen musste. Wir hatten ein großes Haus mit 1200 Quadratmeter Grundstück
    http://biggislandtraeumereien.blogspot.de/p/uber-mich.html
    Meine Mutter war sehr unglücklich in ihrer zwei Zimmerwohnung im 1. OG ohne Garten.
    Aus eigener Erfahrung würde ich euch eine Wohnung im EG mit angrenzender kleiner Terasse und kleine Vorgarten empfehlen. So müsst ihr keine Treppen steigen und ein wenig Garten habt ihr auch. Ich drücke Euch die Daumen das Ihr bald etwas bezahlbares findet.

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Biggi


    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidrun, vielen Dank für deine lieben Zeilen auf meinem Blog Licht-trifft-Schatten. Leider bin ich momentan überfragt, warum bei Dir die Bilder nicht angezeigt werden. Welchen Browser benutzt Du denn? Deine Bilder vom Starnberger See sind auch sehr schöne geworden und da du dort Geburtstag gefeiert hast möchte ich Dir natürlich gerne auch noch naträglich gratulieren. Es sendet liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidrun,
    ich kenne viele Leute, die ihr Haus verkaufen, weil es ihnen zu groß geworden ist und ich bin wirklich sehr froh hier meine 90 qm große 3 Zimmer Wohnung zu haben. Die ich aber auch voll bewohne, zwar manchmal am Wochenende mit dem Liebsten aber in der Regel alleine und sie ist auch behindertengerecht. Da bin ich schon froh.

    Deinen Post habe ich gelesen, wobei es sehr viel zum Lesen gab, mir sind - nicht böse gemeint - kürzere Post lieber, aber das ist nun mal auch eine Zeitsache.

    Auch die Stuttgarter Gegend ist mit Eigentumswohnungen und auch Mieten sehr sehr teuer. Da gibt es aber auch Gegenden, die nicht so teuer sind, aber denkbar ungünstig zu erreichen. Da braucht man ein Auto usw.

    Deine Bilder vom See sind wunderschön und auch ich mag es am See zu sein.
    Sicherlich wirst du etwas finden, aber das dauert und bitte nicht die Geduld verlieren.

    Bei uns werden zur Zeit Wohnungen hier in Tamm angeboten, aber eine sehr schöne 3 Zimmer-Wohnung kostet ab 400.000 Euro. Ist ne Menge Geld. Aber ´wir sind hier so gut ausgestattet mit Bus, Bahn und auch Einkaufsmöglichkeiten, das kostet halt.

    Aber es gibt auch Schnäppchen man muß nur suchen.

    Dir alles Gute und Geduld, du findest etwas.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Heidrun,
    wir hatten auch mal vorgehabt und unser haus samt Garten zu verkaufen und nach Köln in die neuen Kranhäuser zu ziehen. Leider sind die Verkaufspreise dort in den letzten Jahren exorbitant gestiegen und wir werden deshalb in unserem eigentlich viel zu großen Haus bleiben. Mit verschiedenen Umbauten und Neuerungen sorgen wir für das Alter vor und für den Garten wird eine Gärtnerei beauftragt, wenn es gar nicht mehr geht.
    Die Entdeckung der Autoscheibe zusammen mit dem Zitat ist einfach genial.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Heidrun,
    Dein Post ist wie eine ganze Wochenzeitschrift - so vielfältig und trifft viele meiner Interessen. Gut, dass ich am Wochenende so wenig Zeit und mir heute dafür freigenommen habe!
    Zunächst einmal ist es fein, dass Du Carmen Sylva für Dich entdeckt hast und dein "Zitat im Bild" von Jean Paul mit dem passenden Foto ist reizend!
    Die Überlegung in eine kleinere Wohnung zu ziehen ist gut zu verstehen - es wird sich etwas finden. Nur Geduld.
    Leben in unruhigen Zeiten - Ja. Ich habe ein Gefühl von Unsicherheit und auch Bestürzung darüber, wie wenig es bereits gelingt in kleinen Kreisen Harmonie zu halten. Letzteres ist nichts Neuers, aber mir scheint, als ob kleine und große Zwistigkeiten sich zusammenballen, näher gegeneinander rücken.
    Umso mehr schätze ich Deine wunderschönen Naturaufnahmen. Sich hier zurückziehen mit einer Tasse Tee und zur Ruhe kommen - herrlich!
    Liebe Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  23. A beautiful collection of photos and words. Looks like a fabulous week.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Heidrun,
    habe gerade auf deinen Blog gefunden und möchte dir gerne folgen :)! Wunderschöne Bilder vom Starnberger See hast du gemacht.
    Ganz liebe Grüße aus Österreich,
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Wunderbare Naturaufnahmen liebe Heidrun !
    Ich hoffe, dass ihr eine Wohnung findet
    aber es wird sicher schwer sein .ich drücke
    euch beide Daumen :
    Wir sind froh, dass wir vor 13J.einen Eigentumswohnung
    mit Garten gekauft haben und die Zinsen sind seit Jahren
    sehr tief, wir würden dafür hier nie eine Wohnung bekommen :-))


    Ganz liebi Schwyzergrüessli
    Margrit

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Heidrun,

    dein Post ist ausdrucksvoll und eindrucksvoll.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Heidrun,

    auch ich möchte mich hier anschließen und noch ganz herzlich nachträglich zum runden Geburtstag gratulieren. Ja, das sieht scheeee aus !!! Der Starnberger See ist zu dieser Jahreszeit sicher auch ein ganz besonderes Erlebnis. Dein ZIB ist süß und wahr!! Eine gute Woche wünsche ich Dir

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Man, man was für ein Beitrag von Dir, da hat man aber viel zum lesen und schauen! Da bleibt mir, nach meiner kleinen Webabwesenheit (musste mal dringend sein), jetzt nur noch mein nachträglicher Gruß und Glückwunsch zum runden Geburtstag. Also dann, herzlichen Glückwunsch und alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag.

    Liebe Grüße, Gerd

    AntwortenLöschen
  29. Happy 60th Birthday! Hope you had a wonderful day! The lake is beautiful along with the yellow church! Have a great weekend and stay warm!

    AntwortenLöschen
  30. Happy birthday!

    (I love those close-up shots of the snow.)

    AntwortenLöschen
  31. Auch wenn es bestimmt schonn einen Monat (...und ein paar Tage lägern) her ist, meinen ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!! Mögen viele Deiner Wünsche in Erfüllung gehen!
    z. B. der mit einer bezahlbaren Wohnung! Ich drücke die Daumen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...