14. November 2016

Worte...

...dieser Tage, die mich beschäftigen und
auch alle anderen Menschen betreffen.

Geteilt mit image-in-ing
Follow my blog with Bloglovin

Die Wahl ist gelaufen — die Wahl steht bevor.

Die Vereinigten Staaten haben die Präsidentenwahl hinter sich. Der Amtsantritt brachte Befürworter und heftige Gegenwehr. Bei uns in Deutschland jedoch steht der Wechsel des Bundespräsidenten bevor. Drüben wie hüben große Worte, die gesprochen wurden und werden. Was bringt der neue mächtige Mann?

Was erwarten wir!?

Trotz aller Unkenrufe, sehe ich weniger schwarz als es eventuell die
Mehrheit sehen, ahnen möchte. Die Tage unterhielt ich mich mit
Freunden und Bekannten über Trump & Co. KG. Sei es wie es mag,
mit Hoffnung — und das strahlte eine mir sehr liebgewordene Freundin
aus — mit einem positiven Vertrauen geht es einfach besser.


Ein Blick auf unseren Esstisch, mit Kerzenlicht und Herbstbuntheit.

...ein Herbstlicht auf unserem Esstisch...




Schicksal ist nie eine Frage der Chance,
sondern eine Frage der Wahl.

(1643 - 1727), englischer Mathematiker, Physiker und Astronom





Bei uns zuhause läuft andere Stimmung:
Wir sind mitten im bunten Herbst.


Mir ist noch nicht nach Advent.


Die geschmückten Schaufenster finde ich jetzt - 14 Tage vor Adventbeginn - eher schrecklich. Mir graut vor dem lauten Rummel, das grelle Licht auch im privaten mit Lichterketten, der zur Schau gestellte Pomp, die laute Musik in den Kaufhäusern.

Wie empfindet ihr das?!





...und draußen bin ich immer wieder mit dem Laub im Garten und vor
der Garage gut beschäftigt. Luzie bietet Unterstützung von ihrem
Hochsitz im Baum. Während Fanny von der Terrasse aus beobachtet...




Ich wünsche allen einen guten Einstieg in die neue Woche,
mit wenig Nebel und viel Spaß bei allen Aktivitäten.

Heidrun

Die Kommentare werden von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    ja, ich mag den Weighnachtsrummel auch nicht, deshalb gehe ich auch so gut wie nie auf Weihnachtsmärkte. Da ist mir ein Spaziergang durch den Winterwald viel lieber.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt kleine feine Weihnachtsmärkte, die keine weltlichen Güter anbieten und sich auf das Wesentliche konzentrieren, mit leiser Musik 🎶 und/ oder Chor. Im Kloster Holzen beispielsweise, nordwestlich von Augsburg gelegen. Die Stimmung von einem Winterwald jedoch kann kaum etwas anderes ersetzen.

      Herbstbunte Grüße zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,
    danke für diesen schönen Post und die schönen Worte dazu!
    Genau, positiv und voller Hoffung in die Zukunft schauen, dsa macht alles ein bischen leichter. Es bringt nichts, nur schwarz zu sehen, oder sich zu "vergraben" ...
    Bei mir ist auhc noch herbstliche Stimmung, nach weihnachten ist mir noch gar nicht zu Mute ... das beginnt frühestens zum eresten Advent. Bis dahin ignoriere ich auch alles weihnachtliche, das einem schon jetzt in den Supermärkten angeboten wird.
    Lediglich bei meinen Handarbeiten ging es schon weihnachtlich zu, Wünsche durften erfüllt werden und Überraschungen müssen rechtzeitig fertig sein :O)
    Hab einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das vorweihnachtliche Basteln und Backen muss wirklich rechtzeitig begonnen werden, damit alles gelingt und fertig wird. Das verstehe ich gut, liebe Claudia! Danke für die lieben Worte.

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  3. Hier geht es auch so langsam los...die Weihnachtsbeleuchtungen werden angebracht und es findet sich auch wieder die hiesige Leckerei in den Märkten. Ich freue mich schon darauf, auch wenn ich mich echt immer frage wo das Jahr wieder geblieben ist.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und da bin ich begeistert und neugierig gespannt, welche Leckereien es bei Dir, liebe Nova geben wird! Tatsächlich ist auch mir die Zeit in diesem Jahr davongerannt. Gerade waren noch die Geburtstagsvorbereitungen Ende Juni für meinen Mann und nun steht bald Weihnachten vor der Tür...

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Ich bevorzuge auch lieber die "staade Zeit", mag aber den Bummel über die Christkindlmärkte und freue mich auch schon darauf - auf den Duft von Weihnachten - Lebkuchen, Glühwein usw.
    Durch Geschäfte muss ich nicht ziehen, denn wir schenken uns schon seit Jahren nichts mehr zu Weihnachten.
    Lieben Gruß an dich, liebe Heidrun, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben wir beide wohl gemeinsam: Die echte Stade Zeit.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Nice photos!
    Thank you for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/11/haifa-israel.html

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Heidrun,
    in 14 Tagen ist schon der 1. Advent, oh je wie die Zeit vergeht. Jetzt bei dem blöden nasskalten Wetter ist mir auch nicht nach Weihnachtsrummel. Ich war schon lange nicht mehr auf einem Weihnachtsmarkt, das ist mir alles zu kommerziell und dann dieses geschubse und gedränge... ne das muss ich nicht haben.
    Lieber mache ich mit meinem Mann einen schönen Spaziergang am Kanal entlang.
    Aber dieses Jahr wird Weihnachten und Silvester auf La Palma gefeiert *freu*

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Reise und Erholung in La Palma!
      Einen lieben Gruß zurück

      Löschen
  7. Liebe Heidrun,
    da muss ich ja direkt froh sein, dass ich vom Weihnachtsrummel, den es jetzt schon gibt, so wenig mitbekomme :) Da entsprechend unserer Aufgabenverteilung mein Mann bei uns für die Einkäufe zuständig ist, komme ich nur höchst selten in Supermärkte und/oder größere Städte. Bei uns im Dorf ist sowieso immer alles moderat und in der kleinen Stadt bei uns genauso.
    Hoffnung ist eine gute Einstellung, auch bei der aktuellen Situation!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Übereinstimmung. Funktioniert denn diese Aufgabenverteilung? Bekanntermaßen kaufen Männer anders ein als Frauen. Ein interessantes Thema! Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, so heißt es doch - und das kann ich nur bestätigen.

      Herbstbunte Grüße nach Madeira

      Löschen
  8. Liebe Heidrun, das sind wieder wunderschöne, gestochen scharfe Fotos. ich wandere eben über all deine Seiten - vor und zurück, die unterschiedlichen Themen und Beiträge sind seeehr interessant und aufschlussreich durch die vielen Informationen die du uns herausgesucht hast.
    Deine abwartende und positive Haltung zum Thema Präsidentenwahl in der USA teile ich, wunderte mich schon, dass kaum einer etwas dazu bisher schrieb. Ich denke mit Mutmaßungen sollte man vorsichtig sein und erst einmal abwarten wie sich Tramp, die Lage und die USA weiter entwickeln.
    Weihnachten steht fast schon vor der Tür, bei uns liegt im Moment noch Tiefschnee durch die Höhe in der ich zuhause bin, doch in den Supermärkten der Umgebung plärrt schon single bells ohne Ende was wohl keiner mag wenn er über einen historischen Weihnachtsmarkt der Umgebung geht.
    die kleinen gemütlichen die nurRegionales anbieten und sich im Konsum zurückhalten, ja die mag ich auch sehr...
    herzlichst Angelface...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da freue ich mich heute sehr über Deine Anerkennung - was ich sehr schätze!

      Trump muss sich bewähren. Das Präsidentenamt drückt mit schwerer Bürde. Und ich finde es richtig, meine Gedanken & Gefühle im Post auszudrücken. Man wird sehen, wie sich alles entwickelt. Derweil sind genug Betrachtungen vor der eigenen Türe vorzunehmen.
      Vom Tiefschnee bleiben wir noch verschont, für den richtigen Winter sparen oder anders formuliert - futtert sich unsere Außenkatze bereits rund. Das sind am Tag 500g und mehr... Also bekommen auch wir früher oder später einen schweren Winter.

      Herbstfrohe Grüße zurück

      Löschen
  9. Liebe Heidrun,

    bei uns können es manche Leute nicht erwarten und beginnen schon Mitte November mit der Weihnachtsdekoration. Ich finde es nicht so prikelnd, wenn schon vor dem Totensonntag, alles im weihnachtlichen Glanz erstrahlt.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind vermutlich Mitmenschen, die im Sommer auch nicht auf Orangen 🍊 etc. verzichten können. Das finde ich - bei aller Toleranz - schon bedenklich, genau wie Du es auch beschreibst. Dankeschön, liebe Paula für Deine Meinung!
      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  10. Liebe Heidrun,
    nach dem heiligen Martin beginnen wir langsam mit der Weihnachtsdeko.
    Die wir liebend gerne von unseren Spaziergängen mitnehmen.
    Heuer bin ich mit allen etwas früher fertig,da ich eingeladen wurde, bei der ersten österreichischen Blogger Tour mitzumachen. Wir gehen mit den Kindern gern zu gemütlichen kleinen Adventmärkten, da uns der ganze Rummel viel zuviel ist.
    Das Wetter ist bei uns zur Zeit eher frühlingshaft. Der Föhn schmilzt die letzten Reste des Schnees. Meine Jüngsten schleppten sogar die größeren Brocken aus dem Feld, in unseren Garten. Zu ihrem Leid sind auch sie geschmolzen.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende,
    alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...