7. Oktober 2016

Herbstrascheln...

...findet bei Frau Vabelhaft statt,
mitmachen erwünscht!


Meine kunterbunte, tonmalende Blätterfühlerei biete ich hier mit meinen Bildern,
ein wenig Text  -  zu persönlichen Alltäglichkeiten  - und Versen dazu an.


Kinder lieben es durch Pfützen zu laufen... Pitsch - Patsch
Kinder lieben auch durch das Laub zu gehen... Ritsch - Ratsch

Drum, komm` einfach mit!
Lass'  uns noch einmal Kind sein.





Mit einem herzlichen Blumengruß für die Blogfreunde.





Ein Schattenspiel auf unserem Balkon.



Und verwelkende Kastanineblätter an der Kahnfahrt beim Spaziergang gesichtet.



Wetteraussicht von meinem Bürofenster aus.




Denn die letzten Tage verbrachte ich öfter am Schreibtisch, das Wetter
zeigte sich herbstlich durchwachsen mit Regen und wenig Sonne...




Altweibersommer

Die Schönwetterperiode zwischen September und Oktober hat
ihren Namen von den jungen Spinnen, die sich an feinen Fäden vom
Herbstwind davontragen lassen.

Das erinnerte an die am Spinnrad sitzenden Weiber.




Zauberhafte Herbstanemonen oben im Bild...

...und ein Blick unten im Bild, in den Wald beim Wandern.



Ebenfalls beim Wandern entdeckt!



Jutta möchte gerne erneut etwas Rotes sehen.


...und mir fiel neben den Männchen aus Wurzeln oder Ranken etc. natürlich noch der Rote Sonnenschirm auf.
Der nun im Herbst zusammen geklappt wird und demnächst in sein Winterquartier wandern muss...









Jetzt ist es Herbst.

Die Welt ward weit,
die Berge öffnen ihre Arme
und reichen dir Unendlichkeit.
Kein Wunsch, kein Wuchs ist mehr im Laub,
die Bäume sehen in den Staub,
sie lauschen auf den Schritt der Zeit.

Jetzt ist es Herbst,
das Herz ward weit.

Das Herz, das viel gewandert ist,
das sich vergnügt mit Lust und List,
das Herz muss gleich den Bäumen lauschen
und Blicke mit dem Staube tauschen.

Es hat geküsst, ahnt seine Frist,
Das Laub fällt hin, das Herz vergisst.


(1867 - 1918), deutscher Dichter und Maler







 Wieder einmal ein Spaziergang an der Kahnfahrt...



Vermutlich der Hl. Vinzenz, der Namensgeber der in Nachbarschaft befindlichen
Klinik, dem Vincentinum.



Herbstlich ergraute Lavendelbüsche, die in Reih`und Glied
einfach zum Fotografieren ermunterten.



Weitere Blog-Aktionen 







Hier parke ich zumeist mein Fahrzeug.



Es raschelt deutlich auch hier in der Stadt!



Zum Beispiel am Wegesrand.



Oder ein vergessenes Blatt, trocken zusammengerollt, dass der Wind
übersehen hatte wegzupusten.




Zwei Stare unterhalten sich.

"...jetzt wird es Zeit, dass wir die Koffer packen!"







Die schrägen Laubpuster haben wieder Hochkonjunktur.

Intuitiv waren und sind sie mir "ein Dorn im Auge"!

Zufällig las ich - was vollkommen auf der Hand liegt, dass sie für die
Tier akustisch absolut quälend sind. Die allermeisten Geräte erreichen einen beachtlichen Schalldruckpegel zwischen 80 und 100 Dezibel. Wir Menschen ziehen Schallschutzkopfhörer auf, was die Tierwelt nicht vermag.





"Und dann nichts wie ab in den Süden!"



Zitat

...oder kurz gesagt: ZiB am Samstag, eine sehr gerne besuchte Aktion.

Ein schönes Projekt von Nova.

Schaut doch vorbei, hier gibt es jede Menge schöner und interessantetr
Bilder mit Zitaten. Wir, mein Schatz und ich waren im Wittelsbacher
Land, in einem feinen Gasthaus.

Dort entdeckte ich dieses Schild: Es gibt zu denken auf, finde ich!
Man kann es unterschiedlich interpretieren.

Und nun bin ich sehr gespannt, was ihr dazu meint?!





Mein Bastelbeispiel vom Erntedankfest, gefeiert in Thierhaupten
im Klostermühlen-Museum.




Mit Herz im Blatt verabschiede ich mich ins Wochenende!

Habt es alle fein und genießt das Leben.

wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider so viele Spams
auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Heidrun,
    das sind fabelhafte Aufnahmen vom frühen Herbst in diesem Jahr. Ich mag die Texte von Dauthendey unglaublich gern.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mögen wir beide Dauthendey!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Hallo Heidrun,
    ich freue mich sehr, dich bei meinem Herbstrascheln begrüßen zu dürfen.♥ Deine Zeilen sind so passend ;) und deine Bilder gefallen mir sehr.
    Ich freue mich wirklich sehr!
    Hab ein schönes Wochenende, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, für Deine freundlichen Worte... mir gefiel allein schon der Titel: Herbstrascheln!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Ein wunderbarer Gang von oben nach unten, es raschelte überall und an manchen stellen blieb ich stehen um zu hören.
    Das Zitat finde ich doch recht lustig. Vielleicht ein Klischee, aber den Urbayern denke ich schmeckt etwas deftiges besser.Anders auslegen neee,da müsste ich überlegen??
    Liebe Grüße ins windig raschelde Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht's wie Dir mit dem tönenden Laub, wenn man durchschlurft... 😄

      Beim Zitat dachte ich spontan an das durchwachsene Publikum in diesem erwähnten Gasthaus. Freilich, dazu muss man die Örtlichkeit kennen und die hiesige Mentalität.

      Herzliche Herbstgrüße zurück

      Löschen
  4. Wie schön, dass Du mitgeraschelt hast!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine reizvolle Aufgabe im Blog...
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Liebe Heidun,
    ich mag es immer noch sehr, durchs Laub zu rascheln - nicht nur deswegen finde ich wie Du Laubpuster gar nicht gut. Kehren geht doch auch oder das Laub einfach liegen lassen :)
    Was Du in Bezug auf Hummer und Schweinsbraten entdeckt hast, gibt mir in der Tat zu denken! Danke für diesen Schnappschuss und all die anderen wunderbaren Bilder ebenfalls.
    Und ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Du mit mir einer Meinung bist, bezüglich der lautstarken Laubpuster. Und Danke für die anerkennenden Worte zu meinem Post.
      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  6. Hallo liebe Heidrun,
    vielen lieben Dank für den Blumengruß.
    Ja es ist jetzt so richtig Herbst, die Blätter werden bunt und fallen zu Boden.
    Ich gehe gern durchs Herbstlaub spazieren, ich mag es wenn die Bäume bunt werden.
    Dazu passt auch wunderbar das Gedicht... es gefällt mir.
    In Nachbars Apfelbaum sitzen seit Tagen jede Menge Stare und machen ein gezeter, sie werden wahrscheinlich ihre Route diskutieren.

    Das Schild in dem Restaurant finde ich ja witzig. Man verbindet mit Bayern immer eine deftige Mahlzeit, aber nicht jeder Bayer mag es deftig. Klasse das Du es gesehen hast.

    Ein schönes Wochenende wünsch eich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gerne, liebe Biggi verwöhne ich meine Leser mit dieser optischen Blumenpracht - Danke für Deine Anerkennung. Das Zitat bezieht sich sicherlich auf die hiesige Küche. Der Wirt ist mit vielen anderen in einem Verbund von Gastwirten des Wittelsbacher Lands.

      Wer sich geschichtlich erinnern mag, kommt gedanklich darauf, dass gar weit weg das sogenannte Sisi-Schloß steht. Man hier also bairische Küche von der gehobenen Art erwartet.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  7. Ich habe auch mal kräftig geraschelt bis ich zum letzten Bild gekommen bin und muss sagen, es hat wieder viel Spaß gemacht.
    Ein Hummer schmeckt immer dort am besten, wo man ihn frisch fängt und sich die Gasthäuser/Köche auch mit der entsprechenden Zubereitung auskennen. Ich bestelle ja auch in der Pizzeria kein Steak und im Steakhaus keine Pizza. Das Schild sollte zumindest nachdenklich machen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist unbedingt ein Argument, liebe Vera, dass man am besten fangfrischen Fisch verzehren sollte. Ich kann ein Lied davon singen.

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  8. Ich mag den Herbst allerdings das Wetter heute gar nicht. 9 Grad und es nieselt aus unserer Wanderung in die Felsengärten wird nix.

    Also mache ich die Quitten zu Gelee und backe eine Quittentorte. Die wird morgen zum GEmeindefest gehen.

    Hoffentlich ist das Wetter besser, denn ich habe doch einiges vor.

    Lieben GRuß und danke für die Blumen

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei so kalten Temperaturen kann ich Dich gut verstehen! Da sind wir hier noch deutlich darüber. Schade, dass deswegen Deine Wanderung buchstäblich ins Wasser gefallen ist.

      Von Deinem sicherlich leckeren Quittengelee kann ich leider nur träumen.

      Ganz herzliche Grüße zurück

      Löschen
  9. Lovely photos, all of them.
    So glad you dropped by http://image-in-ing.blogspot.com/2016/10/playing-with-photoshop.html to share.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,

    von meinem Besuch bei dir,
    lasse ich sonnige Grüße hier.

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,
    nun bin ich wieder gekommen und habe mir Zeit genommen und bin mit dir gegangen durch deinen Post
    Stück für Stück und habe mitgemacht....
    Danke für den Blumengruß, den Schattenbildgruß, für die Herbstbilder und Text, Gedicht und Zitat...
    Da ich keine Bayerin bin, kann ich nicht viel zu den bayrischen Gedanken sagen.....
    Das Restaurant sieht schön aus, wie auch das Schild selber...
    Danke für deinen schönen Erntedankabschiedsgruß, richtig lieb!!!
    Sei herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dass Du so intensiv meinen Post wahrgenommen und genossen hast. Darüber freue ich mich wirklich!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  12. ......würde auch gern die Koffer packen - wenn ich Flügel hätte ;-))
    ...... SCHWEINSBRATEN ist SCHWEINSBRATEN und HUMMER ist natürlich auch gut ;-)))
    Schönen Sonntag - mit oder ohne Hummer,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😄 Nein, lieber Luis, einen Hummer brauche ich nicht auf dem Teller - allerdings auch nicht unbedingt den berühmten Schweinebraten. Es gibt jedoch genug andere bairische Gerichte, die lecker sind.
      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  13. Antworten
    1. Dankeschön für Deine Wort! Und sonnige Grüße zurück

      Löschen
  14. Pitsch, patsch habe ich kürzlich auch gemacht und als ich das hier las, musste ich echt lachen, liebe Heidrun.:-)
    Weißt du warum?
    Bei einem Spaziergang begegnete mir eine Mutter mit Kind. Die Mutter nörgelte, der Junge sollte sich beeilen, aber er blieb vor einer Pfütze stehe, die auf dem dem Weg war und ich sah ihm an, dass er liebend gerne dort hineingesprungen wäre. Ich ermunterte ihn: "Trau dich, spring!" Er: "Dann schimpft meine Mama."
    Ich ging zu ihm und sagte: "Pass mal auf." Ich sprang in die Pfütze hinein und er mir dann gleich hinterher. Die Mutter bekam das mit und schüttelte nur den Kopf. *g*

    Ist doch schön, wenn man einfach mal wieder Kind ist oder?

    Ja, ja, jetzt packen viele den Koffer und reisen gen Süden, richtig so! Wünschen wir ihnen allen einfach, dass sie heil ankommen und dann wieder zurückkommen werden, damit das Spektakel von Neuem beginnen kann.

    Ah ja, wer ein Schweinsbraten im Kopf hat, der soll ihn sich auch bestellen und keinen Hummer. Ich esse Fisch auch am liebsten dort, wo er frisch gefangen wird.

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier muss ich doch mal schriftlich beide Daumen in die Höhe strecken. Klasse gemacht
      d(^_^)b

      Löschen
    2. Liebe Christa, da musste ich gerade herzhaftest lachen, weil ich mir das bildlich vorstellte. Deine Reaktion finde ich super. 😘 Der Junge wird das vermutlich seiner Lebtage lang freudig in Erinnerung behalten. Und durch das Laub schlurfen finde ich genauso toll.

      Gen Süden reisen, der winterlichen Kälte damit ein Schnippchen schlagen, wäre sehr schön - zumindest für einige Zeit. In den letzten Tagen murrten nämlich wieder meine arthrosebehafteten Hände.

      Ich kann mir bei dem Zitat vorstellen, dass die Wirtsleute von überkandidelten Yuppies nach Hummer gefragt worden waren. Wie erwähnt, ist diese Wirtschaft zu den Spezialitäten-Gasthäusern im Wittelsbacher Land, auf die hiesige Küche ist man sehr bewusst stolz!

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  15. Liebe Heidrum.
    so viele tolle Fotos von diesem "Altweibersommer"
    besonders gefällt mir das Blatt mit dem Herz, eine großartige
    Idee.
    Lg und gemütlichen Abend.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... Mehr vom Altweibersommer, den ich gerade genieße und wegen dem besonderen Licht beim Fotografieren sehr mag.

      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  16. Liebe Heidrun, Deine Fotos sind anregend, wenn es auch bei uns so weit ist, das Laub rascheln zu hören, einfach durchzustapfen. Noch haben wir ein bisschen Zeit und dürfen uns an den letzten Blumen freuen.
    In den Süden möchte ich nicht fahren, denn ich bin froh, dass die heiße Zeit endlich vorbei ist und die kühlen Winde um die Nase wehen.

    Das Zitat im Wirtshaus könnte man ja mehrfach deuten (wenn man wollte) *gg*
    Das wäre ja das gleiche, wenn man über die Ösis sagen würde "... die essen doch nur Wienerschnitzel..."
    Was natürlich völliger Quatsch ist.

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Deine reizenden Worte. Zu viel Hitze, wie wir es ungewöhnlicher Weise im letzten Jahr erlebten, sind Temperaturen die wesentlich Zuviel für unsere Körper sind.

      Ja, das Zitat ist mehrdeutig auszulegen. Gerade dieser Umstand gefiel mir besonders!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  17. Also ich käme nie auf den Gedanken mir in Bayern einen Hummer zu bestellen. Für mich gehören bestimmte Dinge einfach in bestimmte Regionen, wobei einen Schweinebraten bräuchte ich auch nicht zwingend *gg* Toller Spruch und geniales ZiB. Danke dir dafür.

    Auch für den tollen Spaziergang, und ja, ich bin gerne noch wieder Kind. Da ist es mir auch egal ob da andere Menschen um mich sind. Machen was Freude macht, ohne andere Menschen zu schädigen versteht sich. In D. habe ich im Herbst auch immer gerne in Laufhaufen fallen lassen, oder mit Laub eine "Laubschlacht" veranstalten. Es ist doch einfach herrlich, wenn man diese Momente nicht nur sehen sondern auch fühlen kann.

    Selbst im Süden d.h. zumindest hier gestaltet sich der Herbst, auch wenn anders. Am besten kann man es immer in den Wäldern sehen, schon allein was für Pflanzen sich dann wieder blicken lassen. Ist auch das schöne an dieser Insel, die verschiedenen Vegetationszonen.

    Wünsche dir noch einen superschönen Sonntag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade bei der abgelaufenen Wies'n dürfte der Hummer im Käfer'schen Festzelt serviert worden sein, stelle ich mir vor! Meine damalige Firma in München feierte in den Räumlichkeiten der Residenz mit dem Catering von Käfer...

      ...wie in den vorherigen Kommentaren beantwortet, liebt man hier die bodenständige Küche mit ihren eigenen Raffinessen. Wenn es Dich interessiert: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de/2013/04/fruhlingsempfindungen.html

      So, so... Dann liebst Du es auch die herbstliche Laubpracht spielerisch zu einem Erlebnis zu machen. 😄 Recht so, mir geht's ebenfalls so, je älter ich werde umso mutiger auch, um noch einmal Kind zu sein.

      Sei lieb gegrüßt ☺️

      Löschen
  18. Liebe Heidrun,
    ein wunderschöner Herbstpost.
    Und das Herzblättchen am Ende ist so schön!
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  19. Dahlias, anemones and rose hips mean Autumn!
    Thank you for joining the Floral Friday Fotos meme.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidrun,
    ein schöner herbstlicher Post zeigst du uns. Wunderbare stimmige Bilder der Herbstfreude.
    Wegen des Spruches...hmmm...vielleicht möchten einige Menschen mehr Schein zeigen als ihr wahres Sein ist? ;-)

    Ganz liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...