4. Oktober 2016

Dienstag...

...früh unterwegs zu einem Termin.


Bewusst nahm ich gerade in den letzten sonnigen Tagen - während sich der
Wechsel von September in den Oktober vollzog - die morgendliche
Stimmung wahr.

Ohne sofort zu fotografieren, nur für mich alleine.

Ein Genuss!





Und doch holte ich dann nach mehreren Tagen die Kamera zuletzt doch hervor,
übervoll und in Gedanken an den bekannten Song von Cat Stevens:

Morning has Broken




Ein Film, den sich mein Mann ausgesucht hatte, den wir uns gemeinsam
angesehen haben.

Transcendence ::: Zwei der führenden Computerwissenschaftler
arbeiten auf ihr Ziel hin, einen Durchbruch in der "technologischen
Singularität" zu schaffen, während eine radikale Anti-Technologie
Organisation sie daran hindern will, eine Welt zu erschaffen, in der
Computer die Fähigkeiten des menschlichen Hirnsmehr .

Frankenstein 2.0 oder die "Welt der neuronalen Netze".



Was haltet ihr von den Entwicklungen?

Wie wird unsere Zukunft aussehen?







Der späte Herbsttag

Wie lächelt im sonnigen Glanze
Heut' alles dem trunkenen Blick!
Kehrt singend, mit Blumen im Kranze,
Schon wieder der Frühling zurück?


Wie lieblich des Apfelbaums Äste
Im gelblichen Schmucke noch stehn:
Im Kirschbaum die säuselnden Weste
Die rötelnden Blätter umwehn!

Noch zwitschert, so munter, die Meise,
Noch locken die Finken so hell;
Noch starret das Gras nicht im Eise;
Noch flimmert durch Wiesen der Quell.

Noch gurrt auf dem Dache die Taube;
Noch ziehen die Lerchen nicht fort;
Noch sind, am Geländer der Laube,
Die Ranken nicht alle verdorrt.

Lang müss' euch, ihr bunten Gefilde,
Kein Schnee und kein Nebel umziehn:
Es pflege der Winter euch milde,
Um schöner im Frühling zu blühn!



(1762 - 1834), Schweizer Dichter 1784. Originaltext








Habt es alle fein und ein angenehme kurze neue Woche,

wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider so viele Spams
auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Dein Mornng has broken Bild ist wunderschön.....
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Danke! Ich habe diesen "Ohrwurm" niemals vergessen...
      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  2. Deine Bilder finde ich alle sehr hübsch. Das Gedicht aber auch, es macht Hoffnung auf den Frühling im Herbst. Ich bin ein Frühlingsmensch, schätze aber diese Herbst und Winterzeit zum besinnen , lesen und am Kamin sitzen. Der Garten ist winterfest und ich kann meinen kreativen Ideen nach gehen.Cat Steven ist immer noch einer meiner Lieblingssänger, ich habe so bedauert, als er damals für lange Zeit Pause gemacht hat.Er ist ja wieder da, aber die alten Songs waren die Besten.
    Liebe Grüße in die Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fein, dass Du ebenfalls ein Frühlingsmensch bist! In diesem Jahr gefallen mir die Herbstimpressionen jedoch sehr gut. Es ging abrupt in unserer Region von sommerlichen Temperaturen hinüber in die notwendigerweise beheizte Stube. So dürfen wir eventuell noch den goldenen Oktober weiter genießen.

      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  3. Vielen Dank, liebe Heidrun, dass Du dann doch zur Kamera gegriffen und diese wunderbaren Momente eingefangen hast. "Morning has broken" geht mir gerade am Morgen auch sehr oft im Kopf herum ... Wie die Zukunft aussehen wird? Ein Thema, das in meinem Umfeld gerne und häufig diskutiert wird. Grundsätzlich denke ich, wir sind schon mitten drin, denn das was heute möglich ist, hätte ich mir vor einigen Jahren so nicht vorstellen können :) Und ansonsten glaube ich, dass das, was als Prognose verlautbart wird, noch schneller kommen wird, als wir uns vorstellen können ...
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Rena teile ich den Genuss, die Freude meiner erlebten kleinen Welt. Optisch und akustisch... 🤗 Danke, für Deine Worte.

      Über die neuronalen Netze, die sich alles merken, verarbeiten, interpretieren und entsprechend ausgewertet zum Einsatz bringen, erfuhr ich im Gespräch mit einem Systemprogrammierer vor über 20 Jahren. Es war die Zeit meines Studienganges zur Multimedia-Produzentin. Und der Kontakte im Deutschen Multimedia Verband. Damals herrschte Aufbruchstimmung und hehre Beisterung der schier unbegrenzten Möglichkeiten. Man war beseelt.

      Ähnlich wie es der Film zeigt. Das böse Erwachen, da es aus dem Ruder läuft, kam spät. Weiterhin denke ich an die Orwellsche Vision!

      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Heidrun,

    wie hat dir denn der Film gefallen? Also ich bin schon von Trailer begeistert. Mag solche Filme und auch die Schauspieler^^ Tja, ein Thema das die Menschen ja schon lange beschäftigt, und ehrlich? Wer sagt uns das es das nicht schon gibt? Es gibt soviele Dinge in der Technologie die uns "Normalsterblichen" verborgen sind, tja, und wenn man überlegt er heute ein Smartphone und Co besitzt. Wieviele Apps runtergeladen sowie benutzt werden. Wissen wir was sich alles dahinter verbirgt und wieviel Kontrolle schon vorhanden ist. Bin überzeugt es ist näher als wir uns vorstellen können, denn genauso wie das Gehirn des Menschen manipuliert werden kann, Schläfer erwachen, genauso werden "Maschinen" gefüttert, nur bei ihnen dürfte das Gefährliche sein dass sie sich selbstständig weiterentwickeln. Viele noch als Sience-Fiction "abgetane" Filme werden oder sind schon Realität...so wie damals die Reise zum Mond etc.pp

    Du siehst, ich könnte da wirklich stundenlang drüber sprechen. Für mich sind so einige Gegebenheiten keine Verschwörungstheorie, aber auch hier gut das jeder Mensch seine Meinung dazu haben kann und darf...noch darf ;-)

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova, wir - mein Schatz und ich - sehen oft und gerne Sciencefictionfilm an. Mein Eindruck: Wie erwähnt, Frankenstein 2.0 oder "Die Geister, die ich rief...!" die Ballade vom Zauberlehrling, von Goethe.

      Den Hauch einer Ahnung bekam ich jedoch durch meinen Beruf als Producer von Multmediaproduktionen in den Agenturen. In Heidelberg zum Beispiel beim Multimedia Kongress, da der sprechende Kühlschrank vorgestellt wurde. Oder wie man alte, kranke einsame Menschen untereinander vernetzen kann, damit sie sozial noch an einem gemeinsamen Leben mit anderen Menschen im Kontakt bleiben können... Damals wehte ein Pioniergeist, der uns beseelte. Wir waren begeistert, jedoch im Umgang bereits vorsichtig, da man auch Gefahren ahnte.

      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  5. So schön ist Dein Sonnenaufgang! Diese Stimmungen in der Früh sind wirklich etwas ganz besonderes.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun
    Sowohl deine Bilder als auch dieses wunderschöne
    Herbstgedicht gefallen mir außerordentlich gut.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen, sonnigen Herbsttag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so lieb ausgesprochen!
      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  7. Hallo liebe Heidrun,
    ich genieße oft die frühen Morgenstunden während andere noch schlafen. Es ist so still und friedlich.
    Dein Sonnenaufgang ist so schön, ich liebe solche Momente.
    Du hast auch schon so schön herbstlich dekoriert, nun werden die Tage wieder kürzer und man macht es sich jetzt kuschelig im Haus.
    Ich bin auch schon dabei den Garten Winterfest zu machen.

    Achso zu Deinem Film. Bin mal auf Deinen Link gegangen und hab auch etwas nachgelesen, große Star-Besetzung. Ich finde es erschrenkend wie sich unsere Welt immer mehr zur künstlichen Intelligenz entwickelt. Ich finde es jetzt schon schlimm das meine Enkel mit 7 Jahren schon ein Handy haben. Das manche Kinder lieber mit dem Computer als draußen spielen. Man bin ich froh das ich nicht mehr zu der jungen Generation gehöre.
    Du merkst ich bin nicht ganz so einverstanden mit dieser Entwicklung, sie macht mir Angst. Aber wir können sie nicht aufhalten und es ist ja auch nicht alles schlecht was die Wissenschaftler entwickeln. Für viele Krankheiten ist diese Entwicklung ein Segen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich nur zu gut!

      Seitens der Netzbetreiber, der wirklich Großen in unserer Welt, vergaß man - aus meiner Sicht - diese Entwicklungen der IT-Branche den Menschen Nahe zu bringen. Statt dessen stolpern wir von einem Fehlverhalten des PC's in den nächsten. Ich ärgere mich zur Zeit krawutisch über Windows 10. Die jeweiligen Releases sind nämlich nicht ausgereift, ausgetestet - sondern werden via Update von Zeit zu Zeit "überholt". Die Softwareentwickler haben die Unkenntnis als eigenes Geschäft entdeckt, wobei man gut verdienen kann!

      ...dafür entlohnt uns der herrliche Sonnenaufgang, die von Dir so treffend beschriebene Ruhe am Tagesbeginn.

      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  8. Hallo liebe Heidrun,
    sehr schöne Fotos von den ersten Oktobertagen und wichtige Gedanken und Zeilen dazu.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Deine lieben Worte und sende sonnige Grüße zurück!

      Löschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...