24. September 2016

Vorwärts in Richtung Frieden...

...ein hehres Motto, innerhalb des
Skulpturenpfades in Friedberg.


Ein letzter und abrundender Post zu meiner Stippvisite und der Kunst in Friedberg
im öffentlichen Ort, da einige Exponate in Räumlichkeiten untergebracht worden waren.

So erzählt Rose Maier Haid lebhaft, als sie zum Skulpturenpfad gefragt worden war. Nunmehr am 18. September 2016 um 14 Uhr wurde der 9. Skulpturenpfad in Friedberg offiziell eröffnet, der Pfad ist noch bis zum 30. Oktober zu bestaunen. Es war zu lesen, dass Führungen zu bestimmten Zeiten angeboten sind. Weiterhin, dass es wohl der letzte Skulpturenpfad sein würde.

Die Exponate waren allerdings vorher schon angebracht worden. Daher hatte es der Zufall so gewollt, dass ich bei meinem Termin das Glück an der Seite hatte und bereits einige besichtigen konnte. Auf die Frage, was es mit dem Skulpturenpfad auf sich hat und im Detail, verweise ich nun auf Organisatorin Rose Maier Haid, die diesbezüglich im Augsburg TV (enthält leider auch immer wieder zwischendurch Werbung) ein Interview und weiterhin es gibt einen Zeitungsartikel *klick. Ich behaupte, dass es sich trotzdem lohnt, in den Videoclip zu sehen - es werden noch einige mehr der Skulpturen gezeigt.

Eigentlich sollten von mir noch einige beschreibende Worte mehr zwischen den Bildern stehen. Zeitlich ließ sich das nicht mehr stemmen, so das mein Rundgang - der dann wieder zurück zum Ausgangspunkt zum Marienplatz, zu meinem dort parkenden Wagen führt - die Bilder alleine sprechen lässt.


Zitat

...oder kurz gesagt: ZiB am Samstag, eine sehr gerne
besuchte Aktion, ein schönes Projekt von Nova


Ebenfalls geteilt mit Image-in-Ing und

 Floral Friday Fotos












Jutta möchte gerne erneut etwas Rotes sehen.


























































Kommentare:

  1. ser schöe Bilder und eine tolle Aktion. macht Spaß mit dir durch die Strassen und durch die Ausstellung zu schlendern.
    LG susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Deine Meinung freut mich. Es hatte mir selbst viel Spaß gemacht, sehr fein, das dies rüberkommt.
      Sonnige Grüße zurück

      Löschen
  2. Ja, Du wirfst in Deinem Zitat eine Frage auf, die die Gesellschaftsordnung anspricht. Da gilt, je weiter "unten" Jemand angesiedelt wird (das bestimmen ja immer die Anderen), desto lauter muss er rufen. Da es den "weisen" König zu selten gibt, werden die Rufe LAUT, sehr laut.
    Eine gute Frage!

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuerst dachte ich an den Satz: Wie lange muss ich rufen etc., was mir tonal zu schwach vorkam. Die Lautstärke jedoch ist's nicht direkt, es sind eher die Brust- beziehungsweise Vollstimme vom Tonregister gemeint. Oder eben "das sich glaubhaft stark bemerkbar machen"! Es dreht sich weiterhin um die Kunst des Ausdrucks, der in einem Bild oder wie hier in den Skulpturen lautstark betont und vertreten wird. Es sind zeitgenössische Kunstwerke, die Aufmerksamkeit erzeugen, wachrütteln wollen.

      Danke sehr für Deine Meinung!

      Löschen
  3. Super deine Bilder, danke für diesen wunderschönen
    Spaziergang und wieder begegnet man einem "Bücherschrank"
    ich werde das in unsere Gemeinde vorschlagen, die Idee ist klasse.
    Wünsche dir ein sonniges Wochenende.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Ganz toll deine Bilderund auf jeden ist was tolles zu entdecken.das Bild mit den unterschiedlich großen Kugeln finde ich Klasse.auch das kleine Mädchen mit der großen Schultüte ist herzig :)du wanderst sehr aufmerksam durch die Straßen,toll.
    Feines We mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja richtig toll, die Kunst steht auf der Straße. So vielfältige Kunst, Holzschnitzereien, kleine Gassen, ein schönes Rathaus und Leben in einem Städchen. Rufen musst Du gar nicht, ich habe mir alles schöne angeschaut.
    Liebe sonnige Herbstgrüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Servus Heidrun,
    wieder ein interessanter Rundgang durch eine schöne und saubere Stadt (in der auch eine Cousine von mir mit ihrer Familie ihr Leben verbracht hat)
    Der Skulpturenweg ist sehr interessant - gibt´s bei uns auch. - Dem "Rufer" wünsche ich, dass sein Rufen gehört wird!!!
    Schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,

    danke für diese vielen schönen Eindrücke, die Du uns mitgebracht hast. So konnte ich dieses Städtchen doch wenigsten in Bildern kennenlernen. Danke auch für das rote Motorrad. Der Skulpturenweg ist sehr interessant und gefällt mir sehr.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidrun,
    bei uns gab es einige Jahre auch immer im Sommer einen Skulturenpfad, mal in abgeernteten Feldern, mal an der Erft entlang und mal im Stadtwald. Ich fand es damals prima auch Gespräche mit den Künstlern zu führen und zu sehen, wie sie ihre Kunstwerke herstellen.
    Der Rufer in der Stadt hat es sicher schwerer Gehör zu finden als bei uns in der Natur, dafür hat er die Möglichkeit wesentlich mehr Publikum anzurufen. Möge sein Ruf erhört werden!

    Vielen Dank für den schönen Spaziergang und liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Die Skulpturen sind ja wirklich schön und manchmal bizarr anzusehen und Deine "rufende" Frau - passt perfekt.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  10. Such delightful art work in the midst of a lovely town!
    Thank you so much for joining the fun at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/09/the-man-in-moon.html

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,

    vielen Dank für deinen guten Post.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Gern bin ich mit Dir spazierengegangen...tolle Fotos!
    Danke dafür

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Gerne bin ich dir durch die Stadt gefolgt, liebe Heidrun und mich über die Skulpturen gefreut, die du uns mitgebracht hast.
    Solche Skulpturen-Ausstellungen gibt es in unserer Region auch. Mal sind es fest installierte oder eben saisonal aufgestellte.

    Manchmal muss man wirklich schon ganz laut rufen, bis man gehört wird.

    Die Worte passen perfekt zu dem Bild und der Skulptur.:-)

    Danke fürs Zeigen, ganz liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Der Skulpturenweg gefällt mir sehr, liebe Heidrun.
    Leider findet man bei uns in der Stadt viel zu viel verrostete "Kunst".
    Das mit dem Rufen ist so eine Sache..
    Schönen Sonntag für dich,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Das war wieder ein superschöner Spaziergang durch Friedberg und ebenfalls interessant mit dem Skulpturenpfad. Schade das sie wohlmöglich "eingestanzt" wird, so bietet es doch nicht nur den Touristen eine Abwechslung sondern auch vor allen auch großen und kleinen Künstlern ihre Werke zu zeigen.

    Danke dass du uns mitgenommen hast und danke auch für das ZiB über welches ich mich wieder sehr freue. Mögen die Rufe erhört werden, egal ob stimmgewaltig oder auch leisere, sogar Emotionen. Möge es immer einen Menschen an der Seite geben der es wahrnimmt.

    Herzliche Sonntagsgrüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  16. hmmmm...nochmal ich. Also bei mit liegen unter beiden Links der Zeitungsbericht :-( Der war schon auch sehr interessant und ich bin echt ebenfalls geschockt. Wie kleinkariert doch die Menschen sein können, soviel Hass...frage mich immer was in deren Köpfen vor sich geht.

    Gucke dann später nochmal für den TV-Bericht, denke mal du kannst es noch abändern, gell.

    *wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Hinweis! Jetzt müsste es funzen... 😄👍

      Löschen
  17. Liebe Erica, mei ist der Himmel blau in Friedberg! Und ich mag auch diesen Rundgang - selbst ohne Bildunterschriften - sehr. Ganz süß ist das Mädle (ja so sagen wir hier) in rosa mit der Schültüte. Da habe ich doch gleich im Herzen drinnen und auch sonst sehr strahlen müssen.
    Danke fürs Mitnehmen und einen guten Start in die neue Woche!
    Herzliche Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun,
    danke für diesen herrlichen Rundgang durch die tolle und sehenswerte Ausstellung in den Strassen von Friedberg. Da wäre ich auch sehr genr durchgeschlendert!
    Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...