27. April 2016

Natur...

...brauchen wir als Gegensatz zu

unserer hektischen Welt.

Für Jutta`s erfolgreiche Aktion in dieser Woche:



Diesmal ein Blick in den Augsburger Zoo, genau

genommen sind es die Affen. Rechts führt der Weg

bei dem Gehege der Affen vorbei. Vom Eingang aus

bog ich rechts ab und gelangte unmittelbar an dieses

Freigehege der Mantelpaviane und Rotbüffel.



Mantelpaviane galten im Alten Ägypten als heilige Tiere.

Der Gott Thot wurde manchmal in Paviangestalt dargestellt.
Thot war unter anderem der Gott der Wissenschaft und des Mondes
Paviane wurden dementsprechend beim Unterrichten von
Schreiberschülern dargestellt. Auch im ägyptischen Totenbuch werden
sie erwähnt, sie sitzen am Bug der Todesbarke und der Tote
wendet sich an sie und bittet um Gerechtigkeit für sich im Totenreich.

Paviane genossen Schutz und wurden nach ihrem Tod sogar
mumifiziert.

Quelle: Wikipedia







Die Affen

Der Bauer sprach zu seinem Jungen:
»Heut` in der Stadt, da wirst du gaffen.
Wir fahren hin und sehn die Affen.

Es ist gelungen
Und um sich schiefzulachen,
Was die für Streiche machen
Und für Gesichter,
Wie rechte Bösewichter.

Sie krauen sich,
Sie zausen sich,
Sie hauen sich,
Sie lausen sich,
Beschnuppern dies, beknuppern das,
Und keiner gönnt dem andern was,
Und essen tun sie mit der Hand,
Und alles tun sie mit Verstand,
Und jeder stiehlt als wie ein Rabe.
Paß auf, das siehst du heute.« -


»O Vater", rief der Knabe,
»Sind Affen denn auch Leute?« -

Der Vater sprach: »Nun ja,
Nicht ganz, doch so beinah.«

Wilhelm Busch




























Dieser Post wird zusätzlich mit

Sue Roth und WEDNESDAY AROUND THE WORLD geteilt.



Habt es alle fein und einen angenehmen Donnerstag,  wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider so viele Spams
auf jeden Post in der Mailbox landen.

Geteilt mit

Kommentare:

  1. Meine liebe Heidrun,
    ein wirklich affenstarker Post.
    Tolle Aufnahmen und ein herrliches
    Gedicht von Busch. Alles passend.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... Ein wenig Spaß muss sein, zwischendurch, gelt ;)

      Löschen
  2. Hallo liebe Heidrun, da warst du ja bei einer richtigen Rasselbande! Klasse!
    Wie nett du deine Post immer gestaltest, mit so viel Mühe...
    Gerne war ich wieder hier...und lass dir noch heute Abend Grüße hier,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Am Samstag waren wir im Tierpark und haben ebenfalls Paviane angeschaut. Big Daddy hat sein Junges nicht gerade zärtlich behandelt, er war sehr rupppig und das Kleine war so ängstlich, dass es dann von Daddys Rücken puschern mußte.
    Immer wieder attackierte der Vater das Baby und die Mama saß ängstlich daneben, konnte nichts tun. Deine Bildder gefallen mir liebe Heidrun.

    Alles Liebe für dich von Mathilda :-)

    AntwortenLöschen
  4. Keine besonders schönen Tiere mit ihren roten Hintern, gelle aber ich finde man kann ihnen stundenlang zuschauen. Was die alles anstellen können und die Gesichtsausdrücke und Reaktionen sind so fantastisch...ach, wie eigentlich bei allen Affen, gelle^^

    Tolle Bilder und bei dem Gedicht musste ich laut lachen, so isses^^

    Hab einen wundervollen Tag und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    ein toller Post über die Affen, dazu das tolle Gedich von Wilhelm Busch, herrlich :O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,

    komisch gell, den Affen schaut man immer wieder gerne zu. Schöne Fotos von ihnen hast du uns dazu mit gebracht. Deine Gedichte, lese ich auch immer wieder gerne.

    Einen schönen sonnigen Tag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja schöne Bilder! Vielen Dank dafür.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,

    was für ein herrlicher Post wieder und so tolle Fotos hast Du gemacht. Das Gedicht von Busch ist natürlich große Klasse. Der Mann wusste genau Bescheid und hat mit herrlichen Worten alles auf den Punkt gebracht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Gelungene Aufnahmen und
    passend Wilhelm Busch dazu.
    LG Biggy

    AntwortenLöschen
  10. Mein letzter Zoobesuch ist schon länger her.
    Aber deine Aufnahmen machen Lust dazu.
    Es scheint auch ein Tierfreundliches Gehege zu sein, dass sich die Affen auch wohl fühlen.
    Das passende Gedicht lässt mich schmunzeln.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Es macht so Spass den Affen zuzusehen. Du hast die besten Momente schön eingefangen.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Bilder, liebe Heidrun!
    Affen sind im Zoo auch immer wieder ein magischer Anziehungspunkt; sie sind so Klasse im verhalten und oftmals halten sie uns tatsächlich auch einen Spiegel vor *lach
    Passend dazu auch das Gedicht von Busch; herrlich! Ich grinse immer noch!

    Dein Kommentar zu meiner schwarz/weiß Brücke - das ist die Köhlbrandbrücke in Hamburg. Wenn man Glück hat und darauf im Stau stehen muss, dann hat man einen herrlichen Blick über den Hafen!

    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag wünscht dir
    Joana

    AntwortenLöschen
  13. Meine Kinder wollten bei den Affen auch immer stundenlang schauen und stehenbleiben, während mir die Luft dort nie so behagte :))
    Auf jeden Fall hast du affenstarke Bilder mitgebracht.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  14. Ein schöner affiger Post...lächel. Ich könnte stundenlang die Affen beobachten, das habe ich wohl von meiner Mutter geerbt, die man da auch nicht wegbekam.
    Schöne Bilder, es scheint auch ein guter Zoo zu sein.
    Herrlich!
    Herzlichst ,Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Diesen Pavianen steht eine tolle Kletterkonstruktion zur Verfügung, was mich wundert, denn oft wohnen sie auf einer Felsanlage.
    Sehr respekteinflößend finde ich die Anführer solcher Affenhorden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...