13. April 2016

Natur...

...brauchen wir als Gegensatz brauchen 
wir zu unserer hektischen Welt.

Für Jutta`s Aktion in dieser Woche: Natur.

Der Blick über den Zaun des Nachbarn.


Und mein Ohrenklangschmaus mit Jazz !

Das Schweizer Quartett Orioxy bietet fragile, unwirklich erscheinende
Melodien, die von Yael Millers warmer, anmutiger Stimme und
dem zarten Spiel der Harfenistin Julie Campiche getragen werden.

In ihren Alben schaffen die vier Künstler eine friedvolle,
kindliche Welt mit einem Hauch von Sinnlichkeit.


Gedämpfte Schlagzeugrhythmen und zurückhaltende Kontrabassklänge
beschwören eine mal bizarre, mal beruhigende Atmosphäre.

Zur Reife gelangt dieser unschuldig-verträumte Stil im
letzten Opus der Band, Lost Children (2015), das durch eine
mysteriöse Stimmung und betörende orientalische Rhythmen besticht.




MMMM
MMMM

MMM

Die Weidenkätzchen

Kätzchen ihr der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!
Oh, ihr Silberkätzchen,
sagt mir doch, ihr Schätzchen,
sagt, woher ihr stammt.

Wollen's gern dir sagen:
Wir sind ausgeschlagen
aus dem Weidenbaum,
haben winterüber
drin geschlafen, Lieber,
in tieftiefem Traum.

In dem dürren Baume
in tieftiefem Traume
habt geschlafen ihr?
In dem Holz, dem harten
war, ihr weichen, zarten,
euer Nachtquartier?

Mußt dich recht besinnen:
Was da träumte drinnen,
waren wir noch nicht,
wie wir jetzt im Kleide
blühn von Samt und Seide
hell im Sonnenlicht.

Nur als wie Gedanken
lagen wir im schlanken
grauen Baumgeäst;
unsichtbare Geister,
die der Weltbaumeister
dort verweilen läßt.

Kätzchen ihr der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!
Oh, ihr Silberkätzchen,
ja, nun weiß, ihr Schätzchen,
ich, woher ihr stammt.

Christian Morgenstern (1871-1914)










MMMM
MMMM

Frühlingstag

Nun zeigen sich des Frühlings Spuren.
Es knospet, sprießt in Park und Wald.
Froh gehe ich durch grüne Fluren,
erschaue blühende Gestalt.

Weich, silbern wachsen Weidenkätzchen ,
bestücken Bienchens Pollenschuh.
Der Krokusgrüppchen farbig Plätzchen
auch leistet seinen Dienst dazu.

Und Vögel flugs ihr Nest jetzt bauen.
Die Frühlingsmilde im Revier
lässt auch manch Menschenpaar vertrauen
auf Neubeginn und Liebe hier.

© Ingrid Herta Drewing, 2015



Dankeschön, liebe Lyrikfreundin

auch für dieses schöne Gedicht.
mmmm

Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!
MMMM







Dieser Post wird zusätzlich mit

Sue Roth und WEDNESDAY AROUND THE WORLD geteilt.



Habt es alle fein und einen angenehmen Donnerstag,

wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider so viele Spams
auf jeden Post in der Mailbox landen.

Geteilt mit

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    dieser Post gefällt mir sehr gut
    - in Wort und Bild -
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Ganz schon!
    http://travelingbugwiththreeboys-kelleyn.blogspot.com/2016/04/chimelong-safari-park-guangzhou-china.html

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful!
    Thank you for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/04/the-many-faces-of-louie.html

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Aufnahmen der Natur muss ich gestehen dass ich Jazz nur sehr sehr selten mag und es mich fesseln kann. Die von dir gezeigten Künstler haben Talent, die Stimme ist fantastisch aber den Stil mag ich nicht. Irgendwie beunruhigt es mich und kann nicht entspannen...aber ist ja auch gut wenn Geschmäcker verschieden sind, gelle^^

    Wünsche dir einen superschönen Tag und sende ganz herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir.... Jazz ist anstrengend und belebend zugleich!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Lieb eHeidrun,
    danke für den wunderbaren Post und die so schönen Bilder von den Weidekätzchen! So ganz nah wirken sie wie aus einer Zauberwelt :O)
    Danke für die herrlichen Bilder und Gedichte zum Frühling!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kameratechnik macht's möglich und verführt... :) Liebe Grüße zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun,

    einen schönen Post hast Du wieder zusammengestellt. Wunderbare Bilder hast Du von den Weidenkätzchen gemacht und die Gedichte gefallen mir auch.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Herrliche Nahaufnahmen, liebe Heidrun,
    Du hast Dich heute ja auch für Weidenkätzchen entschieden.
    Einfach der perfekte Frühlingsstarter, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Festhalten, weil diese Zeit zu schnell vorbei geht. Und der Regen, der Wind diesen Zauber verdirbt...
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Fein liebe Heidrun, dein Post wieder.
    Die Maikätzchen wenn sie so voll aufgeblüht sind, mag ich. Sie haben dann einen besonderen Reiz.

    Liebe Grüße zum Donnerstag von
    Paula

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die wunderbaren Gedichte - untermalt mit den herrlich passenden Fotos! LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Da sind die Kätzchen vom Nachbarn aber spät dran...sicher hat sie die Frühjahrmüdigkeit ereilt und sie haben als Knospen noch ein wenig geschlummert :))
    Die Bienen werden sich freuen und ich freue mich über die Bilder.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Heidrun,
    Dein heutigen Eintrag gefällt mir sehr gut! Wunderbare Bilder und sehr schöne Gedichte.
    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  12. Die Weidenkätzchen sind immer wieder ein Genuss anzuschauen und du hast sie in so vielfältiger Weise hier präsentiert, liebe Heidrun, das sind ganz tolle Fotos! :-)

    Mir gefallen ganz besonders gut auch immer deine schönen Gedichte zu den post. :-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Das Gedicht von Morgenstern ist wunder-, wunderschön!
    Fast genauso schön, wie die Kätzchen zur Blütezeit aussehen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Grossartige Bilder vom Weidekätzchen dazu noch das Gedicht von Christian Morgenstern - Perfekt.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. What a truly fabulous bloom. It reminds me of our Banksia flowers the way it changes from silver to yellow.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...