8. März 2016

Weltfrauentag...

...wurde heute ausgerufen!

Frage: Brauchen wir das tatsächlich?!

Oder ist das ein weiterer Alibi-Termin, und die restlichen Tage im Jahr
wird Frau wieder hintangestellt.


Den neuen Doodle auf Google fand ich sehr ansprechend.

Dieses interessante Video  (klick) fand ich auf YouTube!

In diesem Video erzählen nämlich Frauen in vielen Sprachen,
wovon sie träumen und was sie in Zukunft vorhaben.
Es sind einzelne Städten zu sehen, wie etwa für Berlin oder London.

Die geäußerten Wünsche sind recht unterschiedlich:

Manche wünschen sich sportlichen Erfolg, andere träumen von

einer politischen Karriere, wieder andere wünschen sich eine Familie.







Kommentare:

  1. Unser kleines Städtchen veranstaltet seit einigen Jahren anl. des Weltfrauentages ein 'Frauenfest' - es fand am vergangenen Freitag statt. Ich bin in jedem Jahr bei den Vorbereitungen dabei. In diesem Jahr war der Abend auf die Asylbewerberinnen ausgerichtet. Das Motto lautete 'Frauen tanzen aus der Reihe'. Es war schön zu sehen, wie ausgelassen die Frauen tanzten. Es waren etliche Flüchtlingsfrauen mit ihren 'Patinnen' gekommen. Einige hatten sogar ihr Kopftuch abgelegt. Wir hatten alle gemeinsam einen schönen Abend und sind vielleicht ein Stückchen weiter zusammen gerückt. Die Welt verändert haben wir dadurch nicht - aber wir sind auf den anderen zugegangen. Das ist in dieser Zeit schon ganz viel wert! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Bin begeistert! Das finde ich, Liebe Martina wirklich bemerkenswert und ich danke Dir, dass Du hier davon berichtet hast.
    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,
    wir haben in unserem Dorf in dieem Jahr auch die Flüchtlinge eingeladen.
    Viele sind gekommen und nahc der anfänglichen Sscheu war es doch noch ganz
    lustig.
    Ansonsten sind wir noch weit entfernt von der Gleichberechtigung. Es muss
    noch viel getan werden. Packen wir es an!!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht! Meine Großeltern benahmen sich emanzipierter als das heute der Fall ist.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. {.... wir sind auf den anderen zugegangen...]

    Genau das was @Martina da geschrieben hat ist es, aufeinander zugehen^^

    Ich kann ja nur von hier berichten, wie mulitkulturell wir auf der Insel sind, und es funktioniert. Klar gibt es hier auch Dinge die nicht in Ordnung sind, aber ich sage mal grundsätzlich wenn "Fremde/Ausländer" (dazu gehörte ich ja auch) hier herkommen und leben wollen, dann geht es nur wenn man aufeinander zugeht. Geschrieben "gehörte" kann ich dazu sagen dass ich hier wirklich dazugehöre. Ich werde nicht als der "typisch-deutsche Quadratschädel" (eine kleine böse Bezeichnung für die Deutschen) gesehen, im Gegenteil, ich sage es selbst schon teilweise über Landsmänner, denn das was die sich hier teilweise rausnehmen oder wie sie sich aufführen ist beschämend. Nur rumschimpfen über die Einheimischen aber immer nur unter sich bleiben wollen....

    Hoffe mal es ist so rübergekommen wie ich es meine und wird mal wieder nicht falsch verstanden (nicht von dir Heidrun).

    Ganz herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    ich muss gestehen, daß dieser Tag ganz an mir vorbeigegangen ist. Arbeit, Termine und und und, die liesen keine Zeit zum Frauentag feiern ....
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. In unserer Stadt werden an diesem Tag Rosen an alle Frauen verteilt.....Flüchtlingsfrauen inbegriffen.

    Alles Liebe wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  7. Also ganz ehrlich ich kann mit diesen vielen erfundenen heute dies und morgen jener Tag nicht viel anfangen :-)

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  8. Wow. Beautiful pics, amazing region. I would love to see that part of the world.cathy

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...