7. März 2016

Montagfrüh...

...singen bereits die ersten Frühlingsboten
in unserem Garten!


Diese März-Woche verspricht spannend und
aufregend zu werden.

Aufregung weiterhin bezüglich unserer Fanny, was uns
sehr beschäftigt und da sind auch private Dinge...

...Baustellen eben, die ich versuche sportlich zu nehmen!




Bilder die im Archiv noch schlummerten, Olympia-Plakate,
die im Wartezimmer eines Arztes hingen.


Durch Zufall geriet ich vertretungsweise an diesen Arzt.

Und wir unterhielten uns über seine Plakatesammlung
und die damalige sportliche und auch politische
Situation in München. Ich hatte dies als Teenager
miterlebt.




Ideal die entdeckten Plakate von der Olympiade 1972

in München, an die ich mich gut erinnern kann,

ideal für die S/W-Aktion von der lieben Christa!



Christa`s Aktion










Dezent bearbeitet im S/W-Modus mit dem Pinselwerkzeug




Idole

Mancher Mensch wünscht, er wär’ Sieger,
sieht sich selbst als graue Maus
und bewundert Überflieger,
denen Ruhm winkt und Applaus.

Es geht meist um Glamour, Sport
oder kühne Abenteuer,
während er malocht vor Ort
und hier brav zahlt seine Steuer.

Ach, er wär’ gern so ne VIP,
hätte Fans, die ihn verehren;
bei YouTube sein Videoclip
würd’ Millionen ihm bescheren.

Was er sieht, das ist geschönt,
folgt nur kurz der Mode Schein. 
Viele, von der Welt verwöhnt, 
fielen tief, arm und allein. 

Wer dich liebt, den magst du hegen, 
Menschen, dir persönlich nah, 
Empathie, Zuneigung pflegen, 
denn sie sind auch für dich da. 

© Ingrid Herta Drewing, 2014 


Dankeschön, liebe Lyrikfreundin
auch für dieses schöne Gedicht.


Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!











Dieser Post wird zusätzlich mit

Sue Roth und WEDNESDAY AROUND THE WORLD geteilt. 



Habt es alle fein und ein erfolgreichen Start in die neue Woche,

wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leiderso viele Spams
auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidrun,
    tolle Bilder, vor allem die in den Fokus gerückten, passen perfekt.
    Wie immer ein wunderbares Gedicht deiner Lyrikfreundin, so richtig am
    Puls der Zeit, das gefällt mir sehr.
    Lg und einen entspannten Wochenbeginn.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen und Dankeschön für deine Worte! Es hat mir wirklich Spaß gemacht, diese Bilder zu bearbeiten.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Toll, diese Plakatsammlung und natürlich deine Bearbeitung. Da werden werden wieder Erinnerungen wach, wie das Attentat, den 7-fachen Goldmedaillengewinner Mark Spitz, unsere Leichtathletin Heide Rosendahl, den bunten Waldi-Dackel und viele bunte Sondermarken der Deutschen Post. Ja, und meine Eltern kauften endlich einen Farbfernseher :))

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine nette Erinnerung: Der erste Farbfernseher! Ich weiß es nicht mehr, welchen Fernseher wir zu dieser Zeit hatten. Mark Spitz war der Mädchenschwarm schlechthin damals... Der hat mir so gut fallen! ;)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Dezent bearbeitet weil es im Grunde ja kein wirklich schönes Olympiajahr war. Ich war da zwar noch relativ klein, aber dennoch kann ich mich an das Olympia-Attentat von 72 noch erinnern :-(( Irgendwie auch bei mir nicht spurlos dran vorbeigegangen.

    Die Plakate selbst finde ich auch klasse, könnte mir gut vorstellen dass sie schon kleine Raritäten sind.

    Wünsche dir dann dass der März erfolgreich spannend wird und natürlich für Fanny weiterhin alles Liebe und Gute.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Spiele waren schwer überschattet durch die Geiselnahme und Ermordung israelischer Athleten, die Spiele wurden jedoch bereits nach einem Trauertag fortgesetzt.
      Wir wohnten zu der Zeit damals ganz in der Nähe vom sogenannten olympischen Dorf. Und ich erinnere mich an den jahrelangen U-Bahnbau: Die U3 und die U6...

      Danke Dir für Deine guten Wünsche! Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Hallo liebe Heidrun,
    ich bin ja kein so großer Sportsendungsfan, aber ein wenig vom damaligen Olympiajahr habe ich durch meinen Vater (ein begeisterter Sport-schauer) mitbekommen.
    Die Plakatesammlung ist ja große Klasse, der Arzt muss ein großer Sportfan sein.
    Dein dezenter Fokus gefällt mir sehr, er ist nicht zu aufdringlich.

    Auch das Gedicht ist wunderbar ... sehr nah am wirklichen Leben!

    Eine schöne neue Woche wünsche ich Dir und alles Gute, auch für die kleine Fanny!!
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine lieben Worte! Unser Mäuschen ist hautig beinand, und ich könnte heulen...
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. An diese Olympischen Spiele werden wir uns mit Sicherheit stets erinnern. Sie bescherten uns viele fröhliche Momente mit großartigen sportlichen Ereignissen, die Arti ja schon aufzählte, aber auch die vielen zu beklagenden Opfer durch den Terroranschlag werden wir wohl nie vergessen.

    Diese Plakatsammlung ist wirklich gigantisch und schön hast du den Fokus gesetzt. Gefällt mir super gut. :-)

    Ich hoffe, dass du alle Baustellen beheben kannst und wünsche auch Fanny alles Liebe. :-)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schrecklich! So etwas hatte es noch nicht gegeben, während den Spielen. Ich erinnere außerdem an die beginnende Romanze zwischen Carl Gustav und der jungen Sylvia Sommerlath. Wir Mädchen fieberten mit, dass es klappen musste und sie ihr n Traumprinzen bekam. Aus heutiger Sicht nicht mehr nachvollziehbar...

      Danke auch Dir für die herzlichen Worte. Liebe Grüße zurück

      Löschen
  6. ich war noch keine 3 Jahre alt, bei den Spielen.
    Aber meine Mutter hat immer erzählt, dass ich jauzend vor Mark Spitz gestanden habe - sehr früh geprägt auf dunkle, große Typen mit Schnäuz :-)))

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich war in den Mark Spitz schon auch "verschossen"... Der sah wirklich super gut aus.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  7. An die olympischen Spiele kann ich mich noch gut erinnern und das schlimme Drama mit dem Attentat. In dem Jahr war unsere Tochter gerade mal 1 Jahr.
    Die Plakate gefallen mir recht gut und deine Bearbeitung auch.Der Fokus ist dir so was von gut gelungen.

    Einen guten Wochenstart und viele liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun zu dieser Zeit war ich 16 Jahre jung... Und nahm diese ganzen Vorkommnisse sehr intensiv auf. Außerdem waren wir sehr nah an den Geschehnissen.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Lustig, an diese Plakate erinnere ich mich auch noch, da war ich zwanzig, habe mich aber wenig für den Sport interessiert, eher für die politischen Ereignisse....
    Eine gute Woche wünsche ich dir!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, die Sommerspiele fand und finde ich immer noch interessant, weniger die winterlichen Sportarten.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  9. Liebe Heidrun,
    wenn diese Olympischen Spiele auch überschattet waren von dem
    tragischen Überfall, so sind die Plakate wirklich sehenswert.
    Deine Bearbeitung ist sehr gelungen.
    Ich wünsche dir einen guten Wochenbeginn
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deine reizenden Worte. Wir hatten uns jahrelang auf die Spiele in München gefreut. Würde alles rechtzeitig fertig werden!?

      Und Willi Daume mit seinem glorreichen Einfall, a Zamperl (der doch so typisch für München war und ist)nämlich einen Dackel als Maskottchen zu verwenden. Kein Wunder: er war ja selbst Besitzer eines Dackels war.

      So entstand „Olympia-Waldi“. Die Wahl fiel auf einen Dackel, weil diese Hunde Zähigkeit, Beweglichkeit und Widerstandsfähigkeit besitzen.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  10. das ist ja eine große Sammlung an Plakaten und hat sicher einen großen idiellen Wert, zumal auch an die Olympiade in München mit schrecklicher Erinnerungen verbunden ist.
    Dir eine schöne Woche mit Sonne und positiven Gedanken, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Very interesting collection of posters! Thanks for visiting me today, I will add you to my reading list. Have a wonderful week.

    AntwortenLöschen
  12. Some of these are VERY cool!
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2016/03/dominica-caribbean-jewel.html

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun,
    auch ich kann mich noch gut an diese Spiele erinnern,auch an den Anschlag damals .... sie wurden auch bei uns daheim mitverfolgt ... die Plakate von damals sind toll, eine schöne Sammlung! Deine Bearbeitung ist toll, gefällt mir sehr gut!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und freundlichen Dienstag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. was man in einem Wartezimmer bei einem Arzt doch alles entdecken kann :-)
    Mir gefallen die Bilder sehr gut - und das Poster für den Fokus ganz besonders.
    Ein tolles Motiv für Christas Projekt - und klasse bearbeitet!

    Alle gute Wünsche für Fanny - und daumendrück dass alle Baustellen bald gut überwunden sind.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. 1972, da kann ich mich gar nicht an die Olympiade erinnern. War voll im Babystress, denn da wurde mein Sohn geboren. Die Bilder gefallen mir und den Fokus dezent gesetzt, das mag ich auch.
    Alles Gute für Fanny und dir noch eine schöne Restwoche...ist ja bald Mittwoch.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...