13. Februar 2016

Unglücke...

...passieren im Leben.


Ursprünglich hatte ich einen Post bereits vorbereitet für
den Samstag, für Nova's Aktion ZiB, habe mich aber besonnen
und anders entschlossen, dies zu ändern — aus gegebenem Anlass:

Dem Zugunglück in Bad Aibling.

Mich hat es zutiefst betroffen gemacht.



Die Strecke von Augsburg nach Rosenheim bin ich nämlich selbst
oft mit dem Zug gefahren, verschiedene Aufträge führten meinen
Weg immer wieder in diese Richtung, selten dass ich selbst mit
dem Auto gefahren war, da diese Strecke stets auf dem
Hin- oder Rückweg mit Stauungen mich viele Stunden
zusätzlich kosteten.

Im Zug konnte ich während der Fahrt bequem arbeiten oder auch
einmal ein wenig Augenpflege betreiben...





Der Zug.

Unterwegs zur Physiotherapie hörte ich im Autoradio von dem
Zugunglück. Zuerst hieß es noch, dass es keine Tote gegeben hätte.
Das wurde jedoch schnell korrigiert, was ich dann eineinhalb
Stunden später im Radio erfuhr.

Schrecklich und unbegreiflich!



Froh war ich wieder zu Hause angelangt, sprach mit meinem
Mann über dieses Unglück. Überlegte diese Gedanken hier
einzubringen... Deshalb stelle ich diesmal das Zitat von mir
persönlich ein, nach meinen Empfindungen.


Zitat im Bild...

...oder kurz gesagt: ZiB am Samstag, eine sehr gerne
besuchte Aktion, ein sehr schönes Projekt von Nova


Ebenfalls geteilt mit Image-in-Ing




...der Rückweg zum Wagen...



Glück und Unglück.

Oh, dass der Freude lichter Born,
Einmal getrübt, so leicht versiegt,
Und unser Glück und unsre Lust
Spurlos wie Schaum im Wind verfliegt!

Indes von jedem Unglück doch
Ein Stachel tief im Herzen bleibt
Und unauslöschbar seine Schrift
Der Schmerz in Stirn und Wangen schreibt!

Ernst Scherenberg


Ernst Scherenberg (* 21. Juli 1839 - † 19. September 1905)
war ein deutscher lyrischer Dichter. Ernst Scherenberg verbrachte
seine Jugend in Swinemünde.

Die Stadt, die damals noch kein bekannter Badeort war,
und ihre landschaftliche Umgebung übten auf seine
spätere Schaffenskraft als lyrischer Dichter eine prägende
Wirkung aus.





...ein Frühlingsgruß aus unserem Garten, freitags in der Sonne
aufgenommen für die Blogfreunde...



Habt es alle fein und

ein wundervolles Wochenende,

wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.


Kommentare:

  1. Die Realität holt einen in solchen Momenten auch immer ein.
    Wir haben Freunde, die ein Baby erwarten, in Holzkirchen - ich musste auch erst mal telefonieren und hören, ob bei Ihnen alles in Ordnung ist.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das verstehe ich gut! Die Sorge, der Schreck .... Dann warst Du sicherlich erleichtert!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Ja... dieses Unglück - es hätte nicht sein müssen... es ist schrecklich! Und für dich, die du die Strecke oft gefahren bist, hat es bestimmt noch einen schlimmeren Stellenwert als für mich, die nur einmal in der Gegend Urlaub gemacht hat... Auch meine Gedanken waren dieser Tage bei den Opfern und ihren Angehörigen!

    Wunderbar passt das Zitat welches du ausgesucht hast!

    Liebe Wochenendgrüße, Joana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... Das Zitat sind Worte von mir, die mich in nachdenklich an die Opfer und deren Angehörige führen.
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Die Ge-danken an einen guten Tag mit in den Schlaf zu nehmen macht zufrieden und auch ein wenig glücklich!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Du weißt zuschätzen, was für ein Glück man hat, jeden Tag den man leben darf und kein Unglück uns trifft.
    Sich dessen immer bewusst sein, ja, da stimme ich Dir zu. Ein schlimmes Unglück, wer die Strecke fährt, wird immer daran erinnert.
    Liebe Wochenendgrüße aus dem sonnigen Norden, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    das Glück nimmt man als selbstverständlich an.
    Erst beim Unglück beginnt das Fragen.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Man kann es immer noch nicht begreifen, liebe Heidrun, was da passiert ist und vor allen Dingen wie es dazu hatte kommen können.
    Es kann jeden von uns jeden Tag treffen, insofern finde ich deine Worte einfach wundervoll. Wir haben jeden Tag Grund dankbar zu sein, wenn wir einen Tag mal wieder meistern konnten.

    Mein Mitgefühl gilt auch den Opfern und natürlich den Angehörigen.

    Liebe Grüße und dir trotz dieses unsagbaren Leides ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder passieren Dinge, die wir nicht verstehen! --- Wir sollten in der Tat öfter dankbar dafür sein, einen schönen Tag verbracht zu haben! LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    gut, dass du nicht in diesem Unglückszug gesessen bist.

    Wunderbare Worte hast du geschrieben. Viel zu oft denken wir immer nur das Schlechte und vergessen dabei das kleine Glück jeden Tag.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  9. Zuerst einmal auch ein liebes Dankeschön für die privaten Wochenendgrüsse liebe Heidrun, auch sehr darüber gefreut kann ich mir sehr gut vorstellen wie du dich gefühlt haben musst. Mir lief es auch aus der Ferne kalt den Rücken runter, und wie muss es sich dann anfühlen wenn man selbst dort wohnt und zugleich auch noch da immer mitgefahren ist. Einfach schrecklich, und deine Worte hast du dafür so toll gewählt. Ich persönlich danke jeden Morgen, mit dem Kaffee in der Hand und rausguckend bzw. draussen stehend und aufs Meer blickend. Für mich ist jeder Tag ein Geschenk, denn wie schnell kann es auch sein dass es anders wird, sei es wegen Krankheit oder solch schlimmen Unfällen.

    Ich danke dir für dein schönes Zitat im Bild und freue mich dass du deine Gedanken so wundervoll umsetzen konntest.

    Hab noch einen superschönen Valentins-Sonntag und ganz herzliche Grüsse von mir zu dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Ja, manchmal ist es wichtig, innezuhalten ......
    Ein schönes ZiB.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,
    je näher ein Unglück geschieht desto mehr trifft es uns und noch viel mehr wenn wir selber an dieser Stelle hätten sein können.
    Dein Zitat im Bild spicht aus was für mich nichts fremdes ist.
    Dankbar für`s Leben zu sein, dankbar für alles was ich habe zu sein und dankbar für die lieben Menschen um mich zu sein. Dankbar für jeden neuen Tag zu sein. ♥

    Von Herzen wünsche ich dir das Beste.
    Julia

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...