25. Februar 2016

Schnee...

...kam wieder vom Himmel,
über Nacht!










Bäume

Könige seid ihr,
denn die Erde liebt euch am meisten,
darum hält sie euch
innig fest.
Nährt aus unversiegbarer Fülle
die heiligen Wurzeln.
Aber auch der Himmel liebt euch
im ewigen Kusse,
und der Wind
spielt mit euren Kronen,
oder beugt den schlanken Leib
in mächtiger Umarmung.
Nach des Regens
gütigem Segen
glänzen die Blätter
in schönerem Grün.

Dankbar ist der Fremdling,
der wegmüd
in des Baumes Schatten sinkt,
sein Haupt
an den braunen Stamm lehnt,
wie an eine große Geliebte.
Besänftigendes
steigt in seine Seele.
Nach des Tages Wanderung
schließen sich schwer
die rosigen Lider,
neigt sich
ein Wunderbares
in seinen Traum.
Über dem einsamen Schläfer
tönt das ewige Rauschen ...


Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
schwebe, sinke –
breit alles in Schweigen
und Vergessenheit!

Gibt es noch Böses,
wo Schnee liegt?
Verhüllt, verfernt er nicht
alles zu Nahe und Harte
mit seiner beschwichtigenden
die Schritte des Lautesten
in leise?


Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
den Menschen, den Tieren! –
Weißeste Feier
der Abgeschiedenheit.

Francisca Stoecklin, 1894 - 1931






Habt es alle fein, wünscht Euch allen

Heidrun


Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.



Geteilt mit

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    ein wunderschönes Gedicht und so tolle Bilder, gefällt
    mir sehr gut.
    Leider schneit es auch bei uns heute wieder, dabei
    freue ich mich schon so sehr auf den Frühling.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute früh war es herrlich anzusehen - diese weiße Pracht hätten wir uns zur Weihnachtszeit gewünscht! Inzwischen längst wieder weggetaut...
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,

    das mit dem Schnee ist nun ständig. Auch zur Kur viel der Schnee, dann wurde es warm und ... weg war er. Nicht lange, ist er wieder da. In den Wintersportgebieten, ist er liegen geblieben.
    Deine Naturbilder sind sicher wieder für Jutta und ihrem Projekt. Ich habe ähnliche Bilder, aber für nächste Woche.

    Hab einen schönen Tag,
    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon gespannt auf Deine Bilder - sicherlich von der Kur bzw. vom Kurort...
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Bei uns schneit es gerade zum zweiten Mal in diesem Winter, aber es bleibt nichts liegen.
    Dein Efeu hat mit seinen feinen Wurzel den Stamm ganz schön umklammert, eine recht einseitige Liebe :))

    Viele Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese "Bart"stoppeln am Baum sind witzig, gelt.... :)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Hallo,
    du hast hier so wundervolle Bilder, die gefallen wir wirklich sehr gut.
    Ich war heute mit dem RAd unterwegs, Handschuhe vergessen, ich habe fast die Finger erfroren. Puhhh war das kalt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brrrrr, mit dem Rad! Das wäre mir zur Zeit viel zu kalt. Ohne Handschuhe geht gar nicht!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Liebe Heidrun.
    ich freue mich, dass ich heute viel nachlesen konnte bei dir.
    Wunderschöne Fotos - wie immer.
    Die Wetterkapriolen in diesem Jahr sind schon enorm.
    Eine gute Nacht wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Also diese Fotos mit dem Efeu - genial! Es sieht so aus, als hätte sich jemand mit einem "Naturgesteck" besonders große Mühe gegeben. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Hab das gestern in den Nachrichten mitbekommen, auch leider wieder die schweren Unfälle die passiert sind :-( Tja, ist halt erst Februar und der Winter und Schnee kann ja noch länger immer mal wieder kommen. Kann mich noch gut an "Ostereier suchen" im Schnee erinnern^^

    Klasse Aufnahmen und einen Fußabdruck gesehen bin ich aber froh dass der Baumbewohner das Efeu verschont hat ;-)))

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    danke für die wundervollen Bilder und dieses so schöne Gedicht!
    Bei uns gab es auch ein, zweimal Schnee-und Graupelschauer, aber es blieb nichts liegen. Dazwischen kam immer wieder die Sonne heraus ...richtiges Aprilwetter ...
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in ein schönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Schnee hatten wir gestern auch immer wieder mal, es ist auch ziemlich kalt, aber das
    Wochenende soll ganz passabel werden.
    Das Gedicht mag ich sehr und Efeu ebenfalls, hab ich auch in meinem Garten, dort darf es grünen, denn eigentlich blüht in der Ecke nichts, ist zu dunkel.
    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  10. Gedicht und Fotos eine Einheit,
    was wären wir ohne Bäume ,die Welt
    sähe kahl aus !
    Hier ist es sonnig und warm, der Frühling
    ist da !

    Liebe Wochenendgrüsse
    Margrit

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...