8. Januar 2016

Neues aus der Welt...

...aufgeschnappt im Radio,
unterwegs in Augsburg!

Smartguns.

Zuerst verwirrt dieser Name: Smarte Waffen?! Wie soll das gehen?

Die Radioreportage informierte mich.

Es handelt sich tatsächlich um Waffen, die personalisiert werden,
um "nur" dem Eigentümer zu gestatten,
sie auch tatsächlich abzufeuern.

Es gibt dabei unterschiedliche Varianten der Absicherung:
Ein Beispiel erzählt man den Zuhörern hätte einen PIN-Code,
der die Waffe sicher machen soll.

Eine andere Technik erlaubt nur mit entsprechendem Daumenabdruck
den Schuss tatsächlich abzugeben...


...ich fühle mich jetzt nicht wirklich sicherer!





Und sie wissen, was sie tun

Am Tod verdient nicht nur die „Pietät“,
der Friedhofsgärtner, Steinmetz und Bestatter.
Denkt man ans große Geld,ist’s obsolet,
denn Weichensteller sind des Tods Gevatter.

Die Rüstungsindustrie, die Waffenschieber,
die Bombenbauer, nebst der Giftchemie;
sie sind von todeswirksamem Kaliber
und fördern auf der Welt Kriegsidiotie.

Sie füttern Falken, die die Kriege führen
und streichen skrupellos das Blutgeld ein.
Am Massenmorden scheint sie nur zu rühren,
wie ihre Konten wachsen Schein um Schein.

Solang sich dies Gezücht auf Erden hält,
kehrt niemals Friede ein in unsrer Welt!

© Ingrid Herta Drewing, 2013

Dankeschön, liebe Lyrikfreundin für dieses wunderbare Gedicht.

Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!






Habt es alle fein, wünscht

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Heidrun,

    nicht wirklich, das habe ich auch gedacht. Leider habe ich schon vor vielen Jahren immer gesagt dass es in D. irgendwann mal so zugehen wird wie in den USA :-( , denn selbst wenn die Waffen so "geschützt" werden, wer eine Waffe ohne bekommen möchte der wird sie auch erhalten können. Geschützt sind wohl nur die Kinder die damit meinen spielen zu müssen. Grds. verteufele ich die Dinger nicht, aber ich verteufel all die Menschen die damit nicht umgehen können, deren Verstand aussetzt. Ganz schlimm finde ich den Gedanken an einen Biowaffen oder Atomkrieg, ganz ehrlich wäre mir dann der Tod durch eine Kugel lieber (weisst bestimmt wie ich das meine).

    Übrigens scheint wohl mit der Bezeichnung eine Waffe "schöngeredet" werden...positve Gedanken in Assoziation an ein Smartphone ;-)

    Wünsche dir einen Tag mit vielen positiven Gedanken und Momenten


    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wahnsinn mit den Waffen... Es reicht noch immer nicht was in den Schulen alles passiert ist: Auf der FAZ Seite vom Oktober 2015 wird eine Statistik gezeigt, die den Trend der Übergriffe von Gewalt mit Schusswaffen aufzeigt!

      http://www.faz.net/aktuell/politik/waffengewalt-in-amerika-die-ernuechternde-sprache-der-zahlen-13838146.html

      Die Gewalt zeigt sich europaweit und seitens der Politik - gerade auch den Amokläufen in den Schulen gegenüber - reagiert man zwar mit Bestürzung ohne weitere Konsequenzen daraus endgültig einmal zu ziehen.

      Ich erinnere auch an die mehr als schrecklichen Vorgänge in Norwegen auf der Insel Utoya...

      Löschen
  2. oha...nein, wirklich nicht!
    so sehr passend, das gedicht.
    auch ich möchte dir noch ein ganz wundervolles neues jahr wünschen, liebe heidrun.
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Hi ! I love these beautiful flowers !! Thanks, your great pictures reminded me of spring and summer !!
    Greetings

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte ganz sicher sehr schnell eine Waffe, sobald es legal ist.
    Wenn man bei XY sieht, wie brutal ältere Leute in ihren Häusern nachts überfallen, geschlagen und ausgeraubt werden, nehme ich mir das Recht auf Selbstverteidung heraus. In unseren 4 Wänden hat niemand ungebeten etwas zu suchen, erst recht nicht im Schlafzimmer und mit einer Waffe kann ich Angreifer auf größerer Distanz halten als mit Pfefferspray, Messer oder Taser.
    ...und bis vielleicht mal die Polizei kommt...ja, da könnte ich längst tot sein, denn die ist nicht nur in Köln unterbesetzt sondern auch in der Eifel.

    Aber ich kann auch die verstehen, die sich nie im Leben eine Waffe zulegen würden.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztlich muss es jeder für sich entscheiden... Eine zeitlang fuhr ich mit einer Gaspistole unter dem Sitz, wenn ich Nachtschicht hatte. Das ist 40 Jahre her. Damals war ich überfallen worden. Legte die Waffe jedoch bewusst wieder weg!

      Löschen
    2. Im Notdienst nachts in der Apotheke hatte ich auch keine Verteidigungsmöglichkeit, da war ich noch jünger, risikobereiter und hoffte, dass nur dankbare Leute vor der Türe/Nachtklappe stehen.
      In den eigenen vier Wände denke ich (leider) inzwischen anders. Aber ich stimme dir zu, es muss jeder selbst entscheiden.

      LG Arti

      Löschen
  5. Hi! Nice capture. Your flower photo is very beautiful. Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  6. If we outlaw guns, only outlaws will have guns...
    Many thanks for joining us at Floral Friday Fotos!

    AntwortenLöschen
  7. Stark contrast between the lovely flower photos and the grisly prose themes. Crazy world... but, folks like you make it a better place.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und sage: Herzlichen Dank ♥️

Im Zuge der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich entsprechend folgendes zu beachten:

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Blog-Website einverstanden.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da die Kommentare auf dieser Seite vor der Freischaltung nicht geprüft werden, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail, die Du in Deinem eigenen Profil von Google angegeben hast.

Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir das in einer separaten Nachricht übermittelt.

Durch das Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich zusätzlich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Bitte beachtet auch die aktuelle Datenschutzerklärung.