14. Januar 2016

Licht und Schatten...

...wichtig in der Fotografie und wir
alle spüren es im Leben.

Alan Rickman.

Eine Nachricht heute Spätnachmittags, die ich genauso wenig glauben
wollte wie dieser Tage das Ableben von David Bowie.
Ein glaubwürdiger, guter Schauspieler ist von uns gegangen.

Mein Spaziergang vom 04. Januar zeigt Bilder vom Gänsbühl,
vorbei am Fünffingerlesturm, von anderen Spaziergängern,
zeugt von Schneetagen und der typischen
Januarstimmung.















Unzeitgemäß

Schon zeigen sich des Haselbaumes Kätzchen,
obwohl Kalender noch von Winter spricht.
Doch fehlen zum Bestäuben jene Schätzchen,
die Bienen; ihnen schmeckt das Wetter nicht.

Sie träumen noch bei ihren Honigwaben
von Licht und Wärme, milder Frühlingszeit,
wenn Bäume,Wiesen ihrer Blüten Gaben,
den Nektar, für sie halten auch bereit.

Und wir um Weihnachts-Winterschnee betrogen,
befürchten, dass im März die kalte Macht,
der Blütenpracht, mal wieder nicht gewogen,
ein frostig Schneekleid wirkt in dunkler Nacht.

© Ingrid Herta Drewing, Januar 2014


Dankeschön, liebe Lyrikfreundin für dieses
schöne Gedicht.


Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!












Habt es alle fein, wünscht

Heidrun


Die Kommentare werden von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. So ist die Stimmung, verursacht durch die morgendlichen Lichtverhältnisse, tatsächlich. Freut mich, dass es Dir ebenfalls gefällt :)

      Löschen
  2. Danke für diesen schönen und interessanten Beitrag, den du auch dem Natur-Donnerstag " gewidmet hast.
    Noch einen schönen Abend und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wieder so schöne Bilder!
    Ich kann Deine Trauer verstehen, ich hab die Nachricht auch gehört. Das Jahr fängt mit vielen Trauerfällen an.
    herzliche Grüsse und weiterhin viel Spass beim Spazierengehen und beim Fotografieren wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden ersten Fotos gefallen mir besonders gut, fast schwarz-weiß durch den Schnee, aber auch sehr schön Licht und Schatten.Ein schönes Gedicht , ich hoffe der Frühling hält sich noch zurück, eh im märz alles erfriert.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,

    wunderschön hast Du den Winter mit Deinen Bildern eingefangen. Sowohl die Schneebilder als auch die "Trockenblumen" gefallen mir sehr.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft schöne Bilder zeigst Du uns wieder. Danke dafür!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    ja, zwei großartige Menschen und Künstler haben uns wieder verlassen, auch ich konnte es kaum glauben ....
    Danke für Deine schönen Winterbilder!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Bravo for braving the cold weather to walk and shoot!! The top image is marvelous..wonderful atmosphere, excellent composition [although I would consider cropping down from the top]; the birds add the sense of movement to this otherwise static, but lovely, scene. Kudos!!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...