1. Dezember 2015

Das erste Türchen...

...vom Adventskalender darf
heute geöffnet werden!

Ein bisschen hiervon...

...und ein wenig davon!

Bilder, Erzählungen der letzten Tage im November
und mein Monatsrückblick.



Etliche sonnige Tage forderten uns noch auf selbst im
Spätherbst kleinere Touren mit der Goldwing zu fahren.

Ansonsten: Ein qualvoller Zahnarztbesuch, ein Loch
im Zahn musste blombiert werden.

Die Behandlung gipfelte indes darin,
dass mein Inlay tags darauf heraus fiel.
Er hatte seitlich den Zahn angebohrt und dadurch das Inlay
gelockert...

Glücklicherweise konnte ich vermeiden das Inlay zu
verschlucken. Ein Anruf beim Übeltäter ergab, dass
er nicht in der Praxis ansprechbar war, diese Misere
zu beseitigen. Die Sprechstundenhilfe empfahl mir
in die Zahnklinik zu gehen...

...jedoch besann ich mich auf die Empfehlung von Freunden
und ging zu einem anderen Zahnarzt-Kollegen, der
ohne viel Federlesens das Teil einsetzen konnte.

Für die Blombe beim ursprünglichen Zahnarzt hatte ich
schlappe 35,-- Euro dazu gezahlt, die ich in der Praxis
sofort begleichen wollte.

Also gab ich der Sprechstundenhilfe einen Fünfzig-Euroschein und
einen Fünf-Euroschein damit sie gut herausgeben kann.

Sie überlegte nicht lange und gab lächelnd mir 10 Euro zurück!
Auf meine Reklamation, dass dies zu wenig sei (was sie mir nicht glauben wollte)
musste sie diese Rechenaufgabe mit dem Taschenrechner überprüfen und
mit hochrotem Kopf zugeben, dass ich recht hatte...

...ist das nun lustig?!

Ich finde eher nicht!


Ich überlege weiter...

Ach, da wäre noch ein Nachtrag vom letzten Oktobertag,
nämlich Halloween zu erwähnen.
Ein reduziertes Aufkommen an süßigkeitenheischenden Kindern in diesem Jahr.

Mein Mann stellte sich dabei hinter die Türe und bediente.
Somit blieb mir dies erspart.


Irgendjemand hatte dabei unsere Türklingel demoliert!
Ein Dauerklingeln war die Folge. Der abgebrochene Klingelknopf samt einer
Feder lag am Boden.


______________

Habt es alle fein, und einen guten Start in die neue Woche
wünscht Euch

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

NOTE  ― My Memes

//   Monatsrückblick 







Kommentare:

  1. Oh, derartige Zahnprobleme sind ein Graus. Die Kopfrechenaufgabe war aber auch echt ein bisschen schwierig. :-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun,

    deine Erfahrung mit dem Rechnen kann ich bestätigen.
    Das habe ich schon oft in Geschäften erlebt.

    Liebe Grüße und einen guten Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Es fällt immer wieder auf, dass junge Menschen schlecht rechnen und schreiben können...

      Löschen
  3. ...bewundernswert, wie kreativ du deine Collage gestaltest, liebe Heidrun,
    das gefällt mir sehr gut...und schön hast du die Herbstfarben mit rein gebracht...die Zahnarztgeschichte ist allerdings weniger erfreulich, aber nun hoffentlich ausgestanden?
    diese Zerstörungswut ist furchtbar, bei uns wurden wieder rohe Eier an die Hauswand geworfen...

    danke für deine lieben Worte

    wünsche dir einen frohen und friedvollen Dezember,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hola liebe Heidrun,

    na, da war dein November, ausser den schönen Touren, aber nicht gerade sehr schön. Schon alleine mit dem Zahn ist ziemlich mies und schmerzhaft. Ich sage da immer: Zahnschmerzen wünscht man seinem ärgstem Feind nicht....und ja, auch ich finde dass mit dem Geld nicht witzig. Schon schlimm wenn so gar nicht mehr im Kopf gerechnet werden kann. Vor allem bei solch einer Summer bzw. dem Rückgeld. Allerdings auch nicht lustig ist ja das man überhaupt auch jetzt zuzahlen muss.

    Tja, und dann auch noch mit der Klingel. Da werdet ihr bestimmt nun schon mit Grauen an das nächste Halloween denken :-(

    Ich wünsche dir jedenfalls das der Dezember dann schöner, besinnlicher und friedvoller wird und sende ganz herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist ständig irgendetwas "los"! Es wird uns nicht langweilig *ggg*

      Freilich sind die Zuzahlungen zu den Medikamenten, Behandlungen und Anwendungen in den letzten Jahren stark gestiegen! Ich bin nur sehr gespannt, wie lange das noch vom Normalbürger hingenommen wird.

      Ich danke Dir für Deine netten Worte! :)

      Löschen
  5. Gute Besserung für Deinen Zahn!
    Ich finde es auch immer wieder erschreckend, wie schlecht manch einer im Kopfrechnen ist, von Prozentrechnen spreche ich lieber gar nicht erst.

    LG
    andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Heidrun,
    das mit dem Zahn ist ja nicht so schön und dann die Zuzahlung ...sehr ärgerlich.
    Traurig das die Sprechstundenhilfe solche einfachen Rechnungen nicht im Kopf rechnen kann ... sehr traurig ist das. Ich sag mal, nur der Taschenrechner machts möglich, da muss man seinen Kopf nicht mehr anstrengen. Diese Rechenaufgaben hat man in der 4. Klasse durchgenommen.
    Ärgerlich auch Euer Klingelknopf... was sind das nur für Kinder, wo ist da nur der Respekt geblieben.

    Ich wünsche Dir trotz allem, einen schönen friedvollen Dezember...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dieser Begebenheit musste ich an meine Oma denken, die könnte den Dreisatz so schnell ausrechnen! Sie hatte bis weit über 80 Jahre alle Bankgeschäfte für die Familie bestens bewältigt!

      Danke für die lieben Worte :)

      Löschen
  7. Oh je. Das Rückgeldproblem kenn ich auch zu gut. Hab neulich erst wieder vorrechnen müssen, weil es einfach nicht klappen wollte.
    Und der Zahnarzt steht nächste Woche mit beiden Kindern an. Wenn das schon rum wäre...
    Wünsch dir eine schöne Adventszeit ★ Angela

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...