14. Dezember 2015

14. Türchen...

...Nussknacker sind gefragt!

Geteilt mit MondayMellowYellow


Der Nußknacker.

Eines der beliebtesten und bekanntesten Märchen, getanzt
als Ballett, verfilmt und auch als Zeichentrick an Weihnachten
zu sehen.


Die Geschichte "Nußknacker und Mausekönig" wurde

von E. T. A. Hoffmann geschrieben.


Alexandre Dumas’ Version der Geschichte wurde später von

Pjotr Iljitsch Tschaikowski vertont und zu einem der

populärsten Ballette.


Es wird von vielen Theatern und Opernhäusern regelmäßig –

meist um die Weihnachtszeit herum – aufgeführt.

Der Komponist wurde zu diesem Werk durch ein

Theaterstück angeregt, das sein Bruder Modest für die Kinder

seiner Schwester geschrieben hatte.


Tschaikowski erzählte Marius Petipa von diesem Familientheater,

der daraufhin ein Libretto verfasste. Das Werk wurde

am 18. Dezember 1892 zum ersten Mal im Mariinski-Theater


der Ausstattung durch den Operndirektor Iwan Wsewoloschski

aufgeführt, weniger als ein Jahr vor Tschaikowskis Tod.


Quelle: Wikipedia





Märchenbuch

Das Blütenkränzchen im gelockten Haar,
so tanzt die Märchenfee aus Zauberzeilen
des Buches; lieblich lässt sie dich verweilen
in einer Welt, wo Wunder werden wahr,
verleiht dir Elfenflügel, hinzueilen.

Sanft reicht sie dir die Hand und führt dich fort
in jenes Reich der Wünsche; die Magie
singt die geheimnisvolle Melodie,
und Bilder wachsen aus dem Lesewort,
beflügeln dich und deine Phantasie.

Du folgst dem Helden, fühlst das Drachenfeuer
und freust dich, wenn er mutig kämpfend siegt,
das Böse, das dort droht, ihm unterliegt,
die dunkle Macht der schlimmen Ungeheuer
durch Mut und List dann schließlich wird besiegt.

Erfährst die Stärken des vermeintlich Schwachen,
wie er, den seine Umwelt stets geschmäht,
die Jenseitswelt betritt und dort erspäht
das Zauberwesen, das ihm, ihn bewachend,
die Hilfe gibt, das Glück hinfort ihm sät.

Da wird aus dem Verwandeln ein Erlösen.
Was unrecht war, erzeugte großes Leid,
wird wieder gut; in hellem Strahlenkleid
darf zeigen sich, erlöst, ein menschlich’ Wesen,
von allen Ketten, Zwängen nun befreit.

Du siehst beglückt, es gibt die gute Wende,
und Aschenputtel geht nicht leer mehr aus;
der Prinz führt als Prinzessin sie nach Haus.
Sie reichen sich zum Ehebund die Hände.
Erleichterung, es nimmt ein gutes Ende.

Wie schön, so gehen alle Märchen aus!

© Ingrid Herta Drewing, 2014




Dankeschön, liebe Lyrikfreundin für dieses
märchenhaft schöne Gedicht.

Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!





Eine harte Nuss zu knacken:
Wer errät, an welchem Ort wir beide uns befanden?!


Wir waren am 3. Adventwochenende nämlich bei
reizenden Freunden und bekamen eine Führung!





...und ich wünsche einen guten Start in die neue Woche 
und sende herzliche Grüße in den Äther

Heidrun


Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    die Choreo von Petipa gilt heute noch als eine der besten vom Ballett Nußknacker.
    Ich habe ihn schon mal im Stuttgarter Staatstheater gesehen. Dieses Jahr gab es leider keine
    Karten mehr fürs Ballett.
    Damals tanzten Cragun und Haydee es war wunderbar, im Nußknacker. Heute gibt es andere
    Ballettstars an der Stuttgarter Oper und dem Ballett. Das Stuttgarter Ballett und die Cranko Schule gehören ja zum Besten, was es auf der Welt gibt.

    Vielen Dank für den schönen Bericht.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidrun das Gedicht einfach wundervoll, wie es die Welt der Märchen beschreibt und vielleicht auch etwas unseren
    inneren Kampf. Nussknacker finde ich irgendwie unheimlich, ich habe einmal so einen Gesellen geschenkt bekommen
    aber er schaute mit seinen Zähnen so heimtückisch aus der Ecke hervor, dass er im Schrank verschwinden musste.
    Naja ein bissel verrückt ist es schon :-)
    Liebe Grüße, Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja liebe Heidrun, ein schönes Märchen und einmal eine Aufführung live gesehen habe ich sie auch immer zu gerne im TV verfolgt. Mache ich auch heute noch, wenn sie dann angeboten werden, und da spielt es eigentlich auch keine große Rolle wenn es sich um Ballett handelt^^ (erst letzt: Don Quijote. Was mir seit Jahre allerdings fehlt ist die früher jährliche Ausstrahlung von "Peter und der Wolf", die mochte ich auch sowas von gerne. Diess Zusammenspiel der Figuren die so toll von den Instrumenten "dargestellt" wurden. Hatte auch schon mal geschaut ob ich da was auf DVD finden kann, aber bis dato hatte ich kein Glück.

    Schöne Nussknacker und ein absolut schönes Bild von euch. Ihr seid ein wirklich bezauberndes Paar♥ Tja, wo seid ihr wohl? Also vielleicht habt ihr Beide ja nochmal eine Schulbank drücken müssen... Bin jedenfalls schon gespannt auf weitere Fotos, die es hoffentlich geben wird.

    Auch dir einen guten Start in die neue Woche und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Heidrun,
    ich liebe Märchen... ich hab sie schon immer geliebt. Soll ich Dir mal was verraten...ich schaue jedes Jahr "Der kleine Lord" und "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel " (aber nur die Originale).
    Die Nussknacker sieht man jetzt wieder überall, sie gehören einfach zur Weihnachtszeit. Schön sehen sie aus!
    Tja wo seid Ihr? Es sieht aus als ob Ihr in der Schule seid?

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Göttergtte schüttelt jeweils nur den Kopf... Ja, auch ich gucke traditionell "Den kleinen Lord", mit einem Tränchen, oder auch sehr gerne die "Charles Dickens' Weihnachtsgeschichte" mit dem bösen alten Scrooge...

      Es stimmt, wir waren in einer Schule!

      Löschen
  5. So einen Nussknacker hatten meine Eltern jahrelang und ich durfte ihn dann zu mir nach hause holen, was meine Kinder sehr freute, aber ich habe ihn schon vor ein paar Jahren entsorgt, er knackte keine Nüsse mehr...altersschwach :-)
    Musik und Ballett vom Nussknacker kenne ich auch, liebe aber Schwanensee und habe die Aufführung in unserem Städtchen dieses Jahr verpaßt.
    Habt ihr die Schulbank gedrückt ?

    Alles Liebe wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Nussknacker war bestimmt sehr schön... Ich kann mich von solch`erinnerungsträchtigen Dingen auch stets ganz schlech, eher überhaupt nicht trennen.

      Und Du hast vollkommen recht: Wir haben die Schulbank gedrückt ;)

      Löschen
  6. Das sind aber sehr schöne Nussknacker die du da hast.
    Ich mag sie gern.
    Ihr seid in einer Schule gewesen.
    In einer sehr alten. Oder ein Museum.
    Schöne Grüße, Angela

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...