24. November 2015

Einen Engel, Frost...

...und einen Schneemann
gab es dieser Tage!



Der Natur Donnerstag von Jutta ruft
und ich biete ein paar Bilder
aus unserem Vorgarten dazu an, außerdem habe
ich neu bei Gabriele den Streifzug-am-Mittwoch geteilt.



...doch der Reihe nach: Den Engel bzw. eine
rührend-lustige Geschichte erfuhr ich in der
Physiotherapie, die ich gerade wieder regelmässig
besuche, um die schmerzhafte Schulter
beweglich zu halten.

Es handelt sich um eine Kinderzeichnung!
Ich bat meine Physiotherapeutin R., die
ich sehr schätze, mir diese Zeichnung einmal
mitzubringen. Und die lustige Geschichte?
Da mache ich es einfach einmal richtig spannend...


Diese Geschichte gibt es nämlich dann gemeinsam
mit dem Bild der Kinderzeichnung.


Den Frost fing ich übrigens fotografisch mit meiner 
"kleinen" Lumix ein, die meistens dabei ist.

Es ist der Efeu der sich u.a. um unseren
Vorgarten, sowie um das  häßliche Tonnenhäuschen rankt.






Die Frostbilder verzaubern die Landschaft,
und regen zum Träumen an.


Verzuckert süß zum Betrachten,
und in eine stille Haltung zwingt
der Frost die Natur.




Winterlicht

Im Nebelbett schläft noch das Land.
Ein dunkler Wintermorgen lässt es länger träumen.
Es schenkt der Raureif ihm sein Pfand.
Dort, wo kein Vogel singt,
kein Eichhörnchen jetzt springt,
bemalt er fröstelnd Bäume.


Im hellen Sonnenglanz erwacht,
als Zaubermärchen grüßen dich nun die Gefilde
in filigraner, weißer Pracht.
Ein Funkeln leuchtend spricht,
und lächelnd hier im Licht
erlebst du Winters Milde.


© Ingrid Herta Drewing, 2014

Dankeschön, liebe Lyrikfreundin für dieses  herrliche Wintergedicht.

Der Titel ist wieder auf die Webseite von Dichterei verlinkt,
dort findet man weitere herrliche Gedichte!







Mein Weg führt mich über Gablingen und ich ließ kurz
die Fensterscheibe vom Wagen herunter, um die herrlich
verzuckerte Landschaft einzufangen.

Ein strahlend blauer Himmel krönte die Szene.






Und schließlich den Schneemann bekam ich als
Postkarte gesandt und freute mich sehr darüber.

Danke liebe Elisabeth!




.



Zu Hause hatten sich unsere beiden Lieblinge gemütlich
eingekuschelt, zumindest die Luzie. Fanny begleitete mich
an den PC, um zu beobachten was ich da treibe...


Habt es alle fein, und einen guten Ausklang dieser Woche,
um dann in den Advent zu gleiten,
wünscht Euch

Heidrun


Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    erst mal ♥lichen Dank für deine treue Teilnahme.
    wieder herrliche Natur-Aufnahmen und schöne Geschichten.
    die muss ich aber später nochmal lesen, denn dazu brauche ich Muse, und jetzt bin ich feste beim verlinken der vielen Beiträge.
    Einen schönen Tag noch und sei
    lieb gegrüßt von mir

    AntwortenLöschen
  2. Oh, du machst es aber spannend liebe Heidrun, da bin ich schon echt gespannt auf die Zeichnung und die dazugehörige Geschichte. Ansonsten hast du mich mit deinen Fotos verzaubert, auch wenn es sozusagen ja eisig war, es schaut so schön aus und du hast tolle Aufnahmen gemacht. Bei diesen Temperaturen war es dann bestimmt auch schön sich drinnen wieder einkuscheln zu können, so wie deine Samtpfoten die uns ihre Gemütlichkeit echt vorleben können.

    Wünsche dir einen wundervollen Tag und sende allerherzlichste Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelt, das hab' ich drauf .... :)))) Es spannend zu machen, heißt jedoch auch stets selbst neugierig zu bleiben!

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,
    was für ein bezaubernd verzauberter Beitrag. Der Efeu glitzert, der Himmel erstrahlt in tiefstem Winterblau und Deine beiden Miezen sehen so richtig kuschelig aus. Das Gedicht passt herrlich zum Ganzen!
    Angenehmen Donnerstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich bin schon gespannt auf deine Geschichte. Am Ende deines Posts habe ich schon gedacht, jetzt muss ich noch warten... Deine Frostbilder gefallen mir sehr.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  5. Ja der Frost macht manches Blatt zu einer Schönheit, man muss es bloss sehen.
    Einen schönen Halt hat sich doch auch für uns Betrachter gelohnt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Deine Frostfotos sehen toll aus und auch die Landschaftsbilder.
    Mag ja diese Jahreszeit nicht so gerne, aber so ein frostiger Tag hat such viel zu bieten

    Alles Liebe von Mathilda

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Heidrun,
    bei so frostigem Wetter bekommt man zwar wunderschöne Aufnahmen von der verzuckerten Landschaft, aber ich denke sich zuhause einkuscheln und abends einen guten Rotwein am Kamin trinken ist auch nicht verkehrt. Ich mag diese Aufnahmen mit großen Eiskristallen sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Arti

    Der Cathedral Gorge State Park ist auf jeden Fall ganzjährig für die Harley geeignet, es quert kein wash, der Hochwasser führen könnte und ein kleines Stück gravel road ist recht anständig befestigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt sehr gut! Und ich rege es bei einem nächsten Treffen einmal an. Danke Dir dafür :)

      Löschen
  8. Zauberhaft hast du die Blumen fotografiert, wie eingezucker.
    Naja und die Katze ist so goldig, eine wunderbare Kotec (polnisch Katze).

    Super.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.... :) Ja, das sind zwei ganz besondere Lieblinge, jede ganz eigen.

      Löschen
  9. Liebe Heidrun,

    ich unterschreibe die vielen guten Kommentare hier.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Ganz zauberhafte Fotos zeigst du uns.
    So frostig war es in unserer Region bisher noch nicht.
    Das Gedicht ist einfach grandios! Danke und LG Martina

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen, liebe Heidrun,
    danke für diesen wunderbaren und stimmungsvollen Post!
    Die Geschichte mit dem Engel und der Geschichte dazu ist wunderschön!
    Die Frostbilder und das Gedicht ebenso, eine wunderbare Einstimmung auf das 1. Advents-Wochenende!
    Die Katzen-Kuschelbilder .... zum verlieben *lächel*
    Ich wünsche Dir einen guten Start in ein wunderschönes und gemütliches 1.Advents-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heidrun,
    wunderschön! Genau das mag ich an der kalten Jahreszeit! Diese Zuckerrände um Blätter und Blüten!
    Das von dir ausgewählte Gedicht ist wunderschön!

    Liebe Grüße zum Wochenende, Maje

    Und ganz herzlichen Dank für deinen netten Kommentar!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...