16. November 2015

ein zu warmer Spätherbst...

...lädt ein, uns noch einmal vor
dem bevorstehenden Nebel
und der Kälte sich zu sonnen.

Teil III. - Türkheim

Geteilt mit
// S/W-Fokus bei Christa
// Outdoor Wednesday
// Wednesday around the world

Goldener November.

Die Tage wehte ein wenig Wind, der uns die Blätter durch
den Garten wirbelte.

Täglich das Laub zusammen rechen, gehört mit zu den
Aufgaben. Anderenorts pustet lautstark ein
Laub-von-der-einen-Ecke-in-die-andere-Ecke-Dings
bedient von einem irritierten Menschlein,
dass die leichten Blätter zwar herumwirbelt,
den gewünschten Erfolg nicht bringt.

Erlösend wollte ich eingreifen, fragte wieso er nicht
den guten alten Besen schwingt?!

Verständnisloser Blick!!



Für eine liebe Freundin.

Erbat ich unlängst Unterstützung:
votet für Vivian, damit sie in die Endrunde kommt mit

ihrem tollen Gesang! Es gehört schon Mut dazu, vor Menschen zu singen.

Nun erfuhr ich, dass Vivian am Wochenende tatsächlich den 2. Platz
erringen konnte.

Gratulation!












Ansonsten: Spaziergänge und weitere Goldwing-Touren
im Sonnenschein und freundliche Wetteraussichten bis
inklusive Sonntag prognostiziert  - danach
angeblich regnerisch und kühler.

Wir sind gewappnet.



Hatten wir doch noch vor ca. 6
Wochen unseren Heizöltank füllen lassen...

...in weiser Voraussicht.





 Wenn wir die Natur genießen können,
                          sind wir zufrieden und ausgeglichen!
         _____________________heidrunstallwanger2012_____





Freunde.

Telefonate mit fernen Freunden häufen sich zur Zeit.
Ich freue mich über den
Kontakt und wir verabreden baldige Treffen.

Viel zu schnell verfliegen die Wochen und
demnächst beginnt der Advent.








Kapuzinerkirche
Maria Unbefleckte Empfängnis


1684-87 wurde, unter Bauleitung des Ordensbaumeisters P. Hyacinth
aus München, südlich der Loretokapelle
die Kapuzinerkirche mit -kloster errichtet.

In der zweiten Hälfte des 19. Jh. erhielt sie eine neugotische Einrichtung mit Nazarenerbildern und eine romanische Ausmalung.

1948 erfolgte eine Modernisierung des Kircheninneren.
1973 wurde das Kloster aufgelöst und 1999 in eine
Pflegestation umgebaut.

Am Hochaltar der Kapuzinerkirche befindet sich eine Triptychon,
in der Mitte die Immaculata, von Otto Epple 1948 gemalt,
beiderseits daneben die hl. Bonaventura (links) und
Franziskus (rechts), Ende des 17. Jh. gemalt.

Die beiden Seitenbilder schuf 1778 bzw. 1784 Christian Wink
aus München. Das nördliche zeigt den hl. Laurentius von Brindisi,
dem das Jesuskind erscheint.

Quelle: Wikipedia



Bilder und Erläuterung, die für die schöne Aktion

"Zeig mir Deinen Glockenturm"
von  Nova gedacht sind.












An der Seite steht der sogenannte "Brotstein".

Was es mit dem Brotstein auf sich hatte, erfuhren
wir seinerzeit in Lauingen bei einer Führung
durch den historischen Ort.

Der Brotstein war zur damaligen Zeit eine - so nenne ich es -
soziale Einrichtung: Auf dem Brotstein wurden von
den Honoratioren der Stadt die Reste des
Tisches für die arme Bevölkerung gelegt.

Es sollte ein gnädiger Akt sein...










 Habt es alle fein und einen guten Start
in die neue Woche, voller
Sonnenschein und Freude wünscht Euch

Heidrun


Die Kommentare werden übrigens redaktionell verwaltet und erscheinen erst
nach Freischalten durch den Bloginhaber, weil es immer mehr Spam-Kommentare werden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Heidrun,

    das kenne ich auch noch zu gut...jeden Samstag Laub fegen, denn wenn man von Eichen "umzingelt" ist dann lässt sich das nicht vermeiden ;-) Hier muss ich dann hauptsächlich wegen der heruntergefallenen Blüten fegen, zumindest im oberen Bereich. Bei der Terrasse vorm Gästehaus wäre ich allerdings froh nen Laubsauger zu haben. Dort fallen nämlich immer schön brav Blätter vom Nachbarsbaum rauf, tja, und da dort Picon (kleine Lavasteinchen) liegt muss ich dann einzeln aufsammeln :-(( Seis drum, ich wollte es ja so haben...und alles was schön aussieht macht meist Arbeit, gelle^^

    Kann mir sehr gut vorstellen wie ihr in diesem Jahr eure Touren mit der Maschine ausnutzt. Ist ja doch auch einfach herrlich so durch die Landschaft zu fahren. Schön auch dass ihr immer so schöne Ziele findet. Habe die kleine Reise bei dir wieder voll genießen können und danke dir dafür.

    Hab auch du einen guten Start in die neue Woche, lass dich nicht stressen und ganz herzliche Grüssle von mir zu dir.

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Wenn der Rasen einigermaßen abgetrocknet ist, lassen wir den Rasenmäher quasi als Laubsauger darüber fahren. Die Beete allerdings müssen von Hand gepflegt werden.... Zum eigenen Laub gesellt sich übrigens ebenfalls die nachbarliche Hainbuchen-Hecke, die gut fünfzehn Meter lang ist. ;)

    Ja, das ist richtig: Die Bikertouren lenken ab und entziehen uns aus dem Alltag. Auch Dir liebe Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,

    ich freue mich über deinen schönen Post, vor allem über den Erfolg von Vivian.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Wunder, sie singt sehr gut! Liebe Grüße zurück

      Löschen
  4. Haha, Herbstzeit ist Laubaufsammelzeit, aber sammeln wir noch auf oder kehren?
    Neee, überall brummt es und es wird nur noch zusammen geblasen. Finde diese Dinger echt schlimm, aber in unserer technisierten Welt geht es ja nicht mehr ohne. *g*

    Wir hatten wirklich bisher einen unglaublich milden November und konnten uns an viel Sonnenschein erfreuen, wie man auch an deinen Fotos erkennen kann. :-) Jetzt soll es ja doch etwas stürmischer werden, aber die Temperaturen bleiben mild.

    Für euch als Biker natürlich ideal und so konntet ihr in diesem Jahr wirklich das Motorrad richtig auskosten.

    Die zarte Colorierung im Fokus finde ich super gelungen. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Fotos und Eindrücke! Ich finde diese warmen Tage derzeit zwar irgendwie etwas verrückt aber nach dem nassen und kalten Oktober auch sehr schön! Quasi noch ein bißchen Sonne tanken! ;)
    Ich wünsche euch auf jeden Fall noch ein paar schöne Ausflüge!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  6. Mal wieder ein toller Beitrag mit herrlichen Bildern. Nach dem Sturm sind nun alle Blätter vom Kirschbaum gefegt worden, schade drum, er war lange grün, zu kurz goldgelb und jetzt kahl, aber das Laub harken hat sich dann gelohnt.
    Nun soll es ab Dienstag wieder stürmisch werden und danach wird es wohl ziemlich kalt, wo ich mich so an den warmen November gefreut habe :-)

    Alles Liebe und herzliche Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,
    ja, das liebe Laub, wir selber haben nicht soviel Laubbäume um uns herum, aber eine Hainbuche beim Nachbarn, und die sorgt auhc momentan täglich dafür, daß unser Rasen voll ist mit den kleinen Samenblättchen ....und die sind im Gras sehr ahrtnäckig ;O)
    Danke für diesen rundum wieder so schönen Post!.
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Tag und eine ebenso schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Servus Heidrun,
    eine schöne "Bilderreise" bietest du hier - sehr edel das Zwiebeltürmchen der Kapuzinerkirche !!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Vivian hat wirklich eine tolle Stimme. Ich wünsche ihr viel Glück!
    Danke für die schönen Bilder - und du hast auch so stimmungsvoll dazu geschrieben. Hat richtig Spaß gemacht zu lesen.
    Und dann noch ein Zwiebel-Glockenturm - die mag ich auch immer sehr gerne.
    Und sogar eine Wandmalerei an der Außenwand. Toll.
    Danke auch für die Brotstein-Info :-)

    Ich wünsche dir auch eine schöne Adventszeit. Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. So, heute dann auch nochmal hier danke ich dir auch für den schönen Teil der Kapuzinerkirche und des Klosters. Ein wirklich so niedliches Türmchen das dennoch gleich ins Auge fällt. Ich mag ja solche Zwiebeltürmchen auch sehr gerne. Die Form ist einfach geschmeidig, nicht so glatt und spitz wie so andere Kirchtürme sind. Schön auch diese Wandgemälde die ich sehr beeindruckend finde, gerade auf einer Aussenwand, immer dem Wetter ausgesetzt.

    Lieben Dank dass du wieder mit dabei bist liebe Heidrun und hab noch einen wunderschönen Tag.

    Herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...