3. September 2015

Frau Lindner...

...ein Besuch bei unseren Freunden!
Wieder eine kleine Geschichte 
diesmal: Rund um ein beliebtes Haustier.

Im Garten.

Am Montag postete ich bereits Bilder aus dem Garten
von Freunden in Augsburg, Lechhausen,
die wir fast jeden Sonntag besuchen.

Nun ergänze ich dies um eine Geschichte, die ich
dort von meiner Freundin erfahren habe!


Hunde Leo wohnt hier und die Katze Mohrle auch...

...und alle anderen Tiere, die vorbeikommen, sind
stets willkommen bei unseren Freunden.

// PiercedWondering




Mein  Blumengruß  für heute.



// Scenic Weekends
This is my contribution to Orange you Glad it's Friday




 

Bitte  Platz  nehmen!




Die Freunde beherbergen in ihrem schönen großen Garten inzwischen
zusätzlich sage und schreibe acht Schildkröten.

Tiere, die ihnen größtenteils gebracht worden waren.

Jede Schildkröte bekam einen Namen und jedes
Tier kann etwas erzählen.


Besonders liegt mir die Geschichte von Frau Lindner, so wurde eine Schildkröte
von meiner Freundin genannt, am Herzen. Von der ich hier poste:

Meine liebe Freundin Luise (80 Jahre jung) berichtet, dass dieses Tier
zuerst bei einem jungen Pärchen auf dem Balkon unterbgebracht gewesen war.

Dort versuchte die Schildkröte, Frau Lindner, zu laufen. Mit dem Ergebnis, dass
sie auf dem harten Betonboden nicht so recht von der Stelle kam.

Wie muss das Tierchen gerudert haben, verzeifelt gewesen sein, denn
durch die Bewegungen schabte sich der Panzer schnell ab und verlor die
typische Struktur, wurde ganz glatt und der untere Panzer am Bauch dünner!

Gott-sei-Dank hatten die jungen Leute wohl ein Einsehen!

Und Frau Lindner konnte sich bei Luise und Hans, unseren Freunden
wieder gut erholen, der Panzer regenierte sich.

Fazit:

Jedes Tier sollte artgerecht gehalten werden!

Frau Lindner hatte großes Glück.



Warum gerade Frau Lindner?
Den doch eigenartige Name, konnte ich übrigens weiterhin
erfragen, stammt von einer ehemaligen Kollegin, die meine Freundin
Luise sehr geschätzt hatte.




Es gibt eine gewisse Achtung und eine allgemeine
Pflicht der Menschlichkeit,
die uns verbindet nicht nur mit den Tieren,
die Leben und Empfindung haben,
sondern sogar mit Bäumen und Pflanzen.

Dem Menschen sind wir Gerechtigkeit schuldig,
Milde und Wohlwollen aber den anderen Geschöpfen,
gegen die man milde und wohlwollend sein kann.

Michel de Montaigne
(1533 - 1592), eigentlich Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne,
französischer Philosoph und Essayist






Hund Leo beobachtete uns und schien dann ein wenig eifersüchtig auf die
Schildkröten, die gerade gefüttert wurden, zu sein, so dass er den Salat
ebenfalls anknabern mußte!

Leo!

Komm` da weg! Und lass` Frau Lindner in Ruhe!


Leo!


Sei brav!

Such` deinen Ball.


Dauer des Herzens

Ein Saumtier träget still
Und sanft die Zentnerlast,
Wohin der Treiber will,
Begehrend keine Rast.

Ein Wagen rollt daher,
Die Schildkröt ihm nicht weicht;
Und wär er noch so schwer,
Trägt seine Last sie leicht.

Doch all die Last ist Scherz,
Bedenkst du das Gewicht,
Das oft ein Menschenherz
Still träget und nicht bricht.

Justinus Kerner
(1786 - 1862), deutscher Arzt, Dichter der schwäbischen Romantik und Romanautor









Während die Schildkröten mit leckerem Salat gefüttert und Hund Leo
von ihnen weggelockt, interessierten sich zwei Tauben auch für das
Schildkrötenfutter.

Freundin Luise erzählte weiter, dass die Schildkröten nämlich außer dem Salat
auch spezielles Trockenfutter bekämen, das die Tauben ebenfalls anlockt.

Sie kamen auch prompt vom Dach herunter.





http://blog.theanimalrescuesite.com/baby-tortoises/?utm_source=trs-trs&utm_medium=social-fb&utm_term=083115&utm_content=link&utm_campaign=baby-tortoises&origin=



// Outdoor Wednesday

and
// Wednesday around the world











Habt es alle fein, und ein hoffentlich schönes Wochenende
wünscht Euch

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    dein Post ist sehr gut.
    Die Geschichte ist wunderschön.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.... Und ich freue mich ganz besonders, dass Du, liebe Elisabeth wieder zurück bist!

      Löschen
  2. Mein Onkel hat mir als ganz kleines Kind eine Landschildkröte aus Jugoslawien mitgebracht. Ich nannte sie Susi.
    Sie schlief den ganzen Winter und war auch sinds nicht besonders agil... :-(
    Eine Freundin meiner Mutter hatte dann ein längeres Gespräch mit mir... sie wollte die Schildkröte gerne haben und zusammen mit ihren anderen Sildkröten halten. Schildkröten wären auch keine Tiere für kleine Kinder. Wir haben also getauscht. Ich bekam eine winzig kleine Katze und sie meinen Dagobert. Susi war nämlich ein er. Das ist nun 40 Jahre her. Dagobert lebt noch immer. Und die Freundin meiner Mutter natürlich auch. Seither besuche ich die beiden alle paar Jahre und sehe nach, wie es ihnen geht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder und ganz amüsant finde ich, dass das Schildkrötenfutter auch andere Neider und hungrige Mäuler anzieht, da wird sogar Hund zum Vegetarier *lach*.

    Alles Liebe und herzliche Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,
    guten Morgen und danke schön für diesen herzerfrischenden Post von Frau Lindner und ihren Kameraden :O)
    Es ist wunderschön, daß es Menschen wie Deine Freunde gibt, die sich so herzlich um die Tiere kümmern!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Erst einmal: was für ein schöner Garten und noch schöner die Geschichte rund um Frau Lindner. Wie schön dass sie ein so tolle neues Zuhaus gefunden hat in dem sie sich wohlfühlen kann. Ja, mit der artgerechten Haltung ist so eine Sache. Leider wird das hier von einigen älteren Tinerfeños immer noch nicht gemacht. Da werden Ziegen oder Hunde eingepfercht, da wird mir persönlich schlecht. Ich frage mich immer wie diese Menschen reagieren würden wenn das ihnen angetan würde. Kann sowas nicht nachvollziehen. Ebenso grausam finde ich Tierparks und Zoos wo nicht für die gewisse Haltung gesorgt wird (klar-eingesperrt ist nie toll, aber man sollte nicht vergessen was Zoos auch für die Erhaltung tun). Hab da auch gerade wieder ein schönes Beispiel über das ich noch schreiben werde.

    Mit den Tauben ist auch ganz schön frech, aber sowas kenne ich auch von meinen Futterplätzen für die Canarios. Zu klein für sie gehen sie dann immer auf dem Rasen auf die Suche. Die wissen genau wo sie was Leckeres finden können^^

    Danke dir für den schönen Post und dass du uns mitgenommen hast.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidrun! Es war wie aus einem lustigen Märchen...ich mußte lächeln...und, ist Leo 'vegan'? Schönes Wochenende, Stan

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Heidrun,
    eine Geschichte mit einem guten Ende. Nun hat Frau Lindner ein schöne Zuhause gefunden und wie es scheint fühlt sie sich dort sehr wohl.
    Mir dreht sich oft der Magen um wenn ich höre oder sehe wie manche Menschen mit Tieren umgehen.
    Bei Zoos habe ich auch immer Bauchschmerzen. Die Tiere benötigen doch artgerechten Auslauf, ich persönlich bevorzuge lieber Wildparks.
    Hehe, die Täubchen wissen wo es lecker Körner gibt und hat den Leo wenigstens auch ein Leckerli bekommen ;-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Your Hydrangeas are a beautiful color. It's great that she gave the turtles a home where they could be comfortable and have food. She must have a good fence to keep them in. I found one once on the street and put it in my garden, but it got out. I saw a funny You Tube video of a turtle playing soccer with a dog, he did quite well taking the ball away and kicking it.

    AntwortenLöschen
  9. Eure Freunde haben wirklich ein großes Herz für Tiere. Zum Glück gibt es solche Leute.
    Habt auch ein wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße, Angela (aus der Hammerschiede)

    AntwortenLöschen
  10. These are wonderful photos. I'm amazed by the size of that turtle by the way - it's huge!
    Thanks for linking up at http://image-in-ing.blogspot.com/2015/08/strange-visitors-in-garden.html

    AntwortenLöschen
  11. Lovely shots, Heidrun. It still looks very summery there!
    Thank you for taking part in Floral Friday Fotos, I look forward to your next contribution.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...