26. Juni 2015

Spaziergang #2

vor der Schafskälte ...


Holler oder Holder -
das ist hier die Frage!

Wir, d.h. zwei liebe Freundinnen und ich gingen wieder spazieren.

Eine Strecke am Lechkanal entlang in Gersthofen.


Wir parkten seitlich beim Tennisplatz und marschierten los.


// geteilt mit Image-Ing


Mein freundlicher Wiesenblumen-Gruß für die Blogfreunde!






This is my contribution to Orange you Glad it's Friday
hosted by
Maria at Life's sweets and spices.

Geteilt mit


Floral Friday Fotos und Skywatch Friday und
 Friday Finds


Die Holunder (Sambucus) bilden eine Pflanzengattung in der Familie
der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae).

Die Gattung enthält weltweit etwas über zehn Arten, von denen drei in
 Mitteleuropa heimisch sind. Am bekanntesten von diesen drei Arten
ist der Schwarze Holunder, der im heutigen Sprachgebrauch
meist verkürzt als „Holunder“, in Norddeutschland oft auch als
„Fliederbeerbusch“ und in Altbayern und Österreich als „Holler“ oder
in der Schweiz und im Schwäbischen als „Holder“ bezeichnet wird.
(Quelle: Wikipedia)

...so, das wäre also geklärt!



Wir Freundinnen sahen dieses Schild am Wegrand:

Hier wollten wir schließlich noch entlang gehen.
Hier werden also  der Chardonnay- als auch der Branntweinbach
beschrieben bzw. der Verlauf angezeigt.

Wissenswertes dazu fand ich  hier  und hier  klick* auf der Website
des Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.V.
Auf deren Website werden zusätzlich Lauschtouren und viel
Hintergrundinformationen angeboten.

Der Bypass für Biber.

Eine bemerkenswerte Renaturierung, die als Pilotprojekt im März
dieses Jahres Schlagzeilen in der Tageszeitung  klick*  machte.


// Outdoor Wednesday

and
// Wednesday around the world

 
// Wanderlust-Link-Party  and  Wednesday Link-Party




Rezept(e)

Holundermakronen

2x 100g Zucker6 EL Holunderblütensirup250 g gemahlene geschälte Mandeln
5 Eier (trennen), 1 Ei und 150g Mehl, 100g Butter

Mehl und Zucker, Salz, Ei und Butter zu einem homogenen
Teig verkneten.
Den Backofen auf  ca. 160°C (Umluft 140°C) vorheizen
und das Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig zwischen zwei Stück Frischhaltefolie ausrollen,
Kreise ausstechen und aufs Blech legen.
Die Eiweiße sehr steif schlagen. Dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen.
Den Sirup unterschlagen. Vorsichtig das Mandelmehl unterziehen.
Auf jeden Teigkreis ein Eßlöffel Makronenmasse geben
 Im Backofen (Mitte) 25 Min. backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Eventuell mit Glasur verzieren.



Ein weiteres Rezept: Diesmal als Mahlzeit oder Nachtisch geeignet.

Als Kinder bekamen wir diese
Suppe (oder Kaltschale genannt) in verschiedenen Variationen. Wir liebten
dies sehr, einmal weil es süß war und ... weil es sehr, sehr lecker ist!

Holunder- oder Fliederbeersuppe

150 g Holunderbeeren ( gut waschen und vorbereitet), 1 l Wasser, 250 g Äpfel (geschält und
vorbereitet), 1 Zitrone (der Saft), die Schale einer Zitrone, 1 EL Speisestärke, Zucker
nach Geschmack
Schneeier: 1 Eiweiss, 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz


Die Holunderbeeren zunächst gründlich waschen, mit 0,5 lWasser leise köcheln lassen
und anschließend pürieren.
Die Äpfel schälen, in Scheiben schneiden, mit dem restlichen Wasser und
der Zitronenschale ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen.

Zunächst werden die Zitronenschalen wieder entfernt.

Diese Suppe verührt man mit Speisestärke, um die
Konsistenz zu binden, mit etwas
Holunderpüree vermengen, falls vorhanden und mit Zitronensaft und
Zucker abschmecken.

Für die Schneeklößchen wird das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif geschlagen.
Den Zucker einrieseln lassen. Mit 2 Esslöffeln Schnee-Eier formen und
in siedendes Wasser vorsichtig gleiten lassen.

Ohne Deckel nur etwa 5 Min. pochieren, dabei einmal wenden.
Die Schneeklößchen herausholen aus dem Topf und dann abtropfen lassen.
Suppe warm oder kalt servieren.

Diese Kaltschale lässt sich mit etwas Wein (wer mag) verlängern,
für die Erwachsenen und dient gut als Nachtisch.






Holunderblüten-Limonade

Holunderblüten-Limonade kann man gut selbst machen.

Dazu 20-25 Blütendolden mit in Scheiben geschnittenen, unbehandelten
Zitronen und Wasser möglichst in einem Steinguttopf
etwa 3 Tage ziehen lassen,
dann abseihen und süßen.

Zitronen verwendet man je nach Geschmack und ebenfalls den Zucker
beim Süßen der Limonade.





Hier hatte sich eine Schnecke auf dem Weg verirrt.
Christine nahm sie kurzerhand und setzte sie in das frische
Grün am Rand des Pfades.



Tierische Limericks

Amanda, die Weinbergschnecke,
kriecht oft in die Rebenhecke.
Im Herbst liebt sie’s Rauben
vergorener Trauben,
und liegt berauscht in der Ecke.

Pieksie, recht eitel und Igel,
sah neulich mal in den Spiegel;
statt stachlig zu hocken,
wünscht er sich nun Locken
mit einem Dauerwell-Siegel.

Drei Frösche aus Wimpfen am See,
die quakten auf Hessisch, wie schee!
Sie suchten ‘ne Bühn’,
wo sie, Rot-Rot-Grün,
verabschieden Volker Bouffier.

© Ingrid Herta Drewing, 2013


Mein herzliches Dankeschön, liebe Lyrikfreundin
für dieses bezaubernden Limerick.
  mmmm beiden
  Der Titel ist auf die Webseite von  Dichterei verlinkt, dort findet man weitere herrliche Gedichte!




Zitat im Bild.

... ein sehr schönes Projekt von der lieben Nova und
mitmachen kann jeder, wenn Zeit und Lust besteht.

mmmm
Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden, beides soll eine Einheit bilden.
mmmmmmm

 Bei Nova ist alles nachzulesen und es sind weitere interessante Zitate  im Bild sind zu finden von netten Mit-Blogger/Innen.







// Himmel für die Raumfee

Am Abend auf dem Balkon sitzende, hörte ich dann diesen
Vogel. Der bei den Nachbarn über dem Dach saß...



Habt es alle fein, wünscht Euch allen

Heidrun

Die Kommentare werden weiterhin von mir moderiert, da leider
so viele Spams auf jeden Post in der Mailbox landen.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Manchmal glückt es einfach, gelt! :)))
      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  2. By means of internet one can excess his favorite shopping website
    and can select and shop the desired product. You will see the projected total of your order which might change
    slightly depending on the weight of produce or other items and of
    course taxes. If you are a value shopper, you know how important it
    is for you to think about comparison shopping.

    My website; importar com sucesso

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidrun,

    ich bin mit deinem schönen Post beschäftigt.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich wieder, dass es Dir, liebe Elisabeth gefallen hat.
      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  4. You - Tube has become the 2nd biggest search engine
    after Google, Google now incorporates video directly into its search results and websites that don't contain video
    are beginning to look positively archaic. So what do you think, might
    these be fun website ideas that you would visit when you needed a
    chuckle, a chortle, or a snort. You might be able suppress your chuckle on reading a great joke; a viral funny News sites picture might
    not be able to get a cackle.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heidrun,
    wunderschöne Fotos von Eurer Wanderung und fabelhafte Rezepte und Zitate. Wundervoll !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Synnöve... und herzliche Grüße zurück!

      Löschen
  6. Das war bestimmt eine ganz wunderschöne Wanderung. Herrliche Blütenfotos.
    Und dann die tollen Rezepte. Gerade heute habe ich ein Fliederbeersuppe als
    Vorspeise bekommen. Die schmeckte ganz toll. Sie wurde nach einem alten
    Hausrezept gekocht. Es handelt sich um ein ganz altes Restaurant.
    Liebe Heidrun, das war wieder ein ganz wunderschöner vielseitiger Post.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es besonders bemerkenswert, dass mehr und mehr die alten Rezepte hervorgeholt, gekocht und begeistert aufgenommen werden. Auf diese Weise betreibt man dann auch ein Stück Kultur.

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  7. ..aber nicht Tennis gespielt... Trotzdem habt Ihr viel unternommen und Spaß gehabt. Your Posts are always entertaining and full of new material. Delightful Blumenfotos!!!! Are those ladies also among your swim Kameradinnen? Cheers, Stan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher in der Jugend spielte ich Squash... ;)

      Ja, wir hatten wirklich Spaß und sehr viel Freude diesen Naturpfad zu erleben. Dankeschön für Dein Kompliment! Und nein, diese beiden Freundinnen sind nicht meine Nixen, mit denen ich schwimme.

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  8. Ich liebe Holler:-) Alleine schon der Duft, wenn man vorbeiradelt...da muss man sofort nochmal umdrehen und tief einatmen!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Such lovely flowers of the natural world. Tom The Backroads Traveller

    AntwortenLöschen
  10. That looks like a fun hike, the one woman with the orange sweater and flaming orange hair is very apropos. The elderberry recipes are interesting, I have blue elderberry. The Animal Limericks are cute.

    AntwortenLöschen
  11. "Fräulein...hallo Fräulein...einmal die Suppe bitte und als Nachtisch hätte ich gerne zwei Makronen und einen Holunderbeersaft"

    *grins*

    Hola liebe Heidrun, also da hätte ich jetzt wirklich richtig Lust drauf. So fruchtig, yammi, und toll dass ihr auf eurem Spaziergang auch so fündig gewesen seid. Habe schon sehr lange keine Holunderbeersaft getrunken und muss mich echt mal auf die Suche begeben wo ich den hier finden kann. Finde auch im Teig ausgebacken schmecken die Blüten gut^^ Ich mag ja auch solche alten Rezepte und wenn man sich damit beschäftigt kann man wirklich feststellen das man so einige Dinge aus der Flora auch essen kann. Echt klasse.

    Danke dir auch wieder für das schöne Zitat im Bild, absolut stimmig. Wobei ich über die Worte immer noch nachdenke...in die Knie gehen beim Wacholder weil er ja nun auch bei zuviel flüssigem Genuss (als dem Alkohol) wirklich in diese gehen lässt oder das man vorsichtig sein soll beim Genuss...tja, aber den Hut ziehen vor dem Holler? Wirkt die Blüte wie ein Hut...ja, könnte sein...Ach, ich glaub ich mach mir zuviele Gedanken. Schon isses auf jeden Fall und ich freue mich dass du auch wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir ein superschönes Wochenende, begleitet mir soviel schönem Vogelgesang und vor allem auch Sonnenstrahlen.

    Herzlichste und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sofort, sogleich... wird serviert, gnä' Frau :)))

      An den alkoholischen Genuß wurde in diesem alten Wort aus dem Volksmund weniger gedacht, obwohl dies selbstverständlich naheliegend ist. Das Knie zu beugen, einen Knicks zu machen, stammt aus der höfischen Zeit.... Es soll Ehrerbietung demonstrieren, genauso wie den Hut zu ziehen. Diese Verehrung rührt wohl bis in die Zeit von Hildegard von Bingen (ich habe ein Buch über ihre Heilkunde gelesen). Beides, der Wacholder als auch der Holunderstrauch boten Heilkräfte...

      Ich sende herzliche Grüße zurück nach Teneriffa <3

      Löschen
  12. ...boa, schon wieder zu schnell geklickt, aber das muss ich noch loswerden:

    Mit dem Bypass für die Biber und diesem Pilotprojekt finde ich fantastisch. Ich hoffe wirklich das es ein gutes Beispiel für Renatuierung ist und noch sehr oft an anderen Stellen ebenfalls umgesetzt wird!!! Danke auch für diesen Teil im Post, den Hinweis und auch den Link. Fand ich auch wieder sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  13. Greetings! Very useful advice in this particular post!
    It's the little changes that make thee most important
    changes. Thanks a lot for sharing!

    Here is my web blog: http://youtu.be/9l7B6gP_OEE

    AntwortenLöschen
  14. Hello Heidrun,
    Please come and have a look at the new meme on Saturdays,
    Saturday Silhouettes:
    http://nixpixmix.blogspot.com.au/2015/06/saturday-silhouettes-1.html
    Kind regards,
    Nick

    AntwortenLöschen
  15. Da hast Du aber viele Holunderrezepte, man kann richtig viel mit ihm machen. Ich kenne allerdings nur Hollunderküchlein, schmeckt auch lecker. Habe zwei grosse Büsche im Garten, vielleicht sollte ich auch mal andere Sachen damit ausprobieren.
    Dein Zitat gefällt mir sehr gut. Es sollen ja gute Geister im Holunder wohnen, vielleicht muss man deshalb den Hut ziehen :-)

    LG Soni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Holunderküchlein sind bestimmt besonders lecker... Dazu fehlt mir noch ein Rezept!

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  16. Deine Wiesenblumen finde ich Klasse! Ich mag bunte Wiesen. Dein Holunder läd zur Ernte ein. Ausgebacken habe ich ihn dieses Jahr schon probiert. Für Holundersekt ist es zu kalt. Deine Limonade muß ich mal probieren.

    Hab ein schönes Wochenende
    Paula

    AntwortenLöschen
  17. Fun to see what you are doing...thanks for sharing your recipes♪ http://lauriekazmierczak.com/blaze/

    AntwortenLöschen
  18. Servus Heidrun,
    eine "Hollerstauern" gehörte früher zu jedem Bauerhof - bei der Bepflanzung unseres kleinen Grundstücks verlangte ich vom Gärtner auch nach einem Hollerbusch (was er gar nicht recht verstehen konnte) - wir freuen uns aber seit 30 Jahren über "Hollerküachl", Hollersaft, Hollergelee.......
    Ich ziehe nicht nur vor dem Hollerbusch meinen Hut - AUCH VOR DEINEM INTERESSANTEN BEITRAG !!!!!
    Schönen Sonntag noch,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Luis ... Das ist so charmant! Ich freue mich sehr darüber :)
      ...und sende herzliche Grüße zurück

      Löschen
  19. Vielseitig, informativ, Augenweide und Gaumenschmaus, ein wunderschöner Post von Dir, liebe Heidrun ;-)))

    liebe Sonntagsgrße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch DIr wünsche ich einen angenehmen Sonntagabend, liebe Traudi ... Und danke Dir für Deine reizenden Worte! :)

      Löschen
  20. You've shared some lovely photos here. The wildflowers are lovely!
    Thank you for sharing at http://image-in-ing.blogspot.com/2015/06/the-other-worldly-insect-world.html

    AntwortenLöschen
  21. Lovely wild flowers! I love this time of the year. There's so much beauty all around us. Have a great week!

    AntwortenLöschen
  22. Was für ein schöner Spaziergang! Tolle Fotos! Und die Rezepte erst... Ich kannte bisher nur Hollersaft und gebackene Hollunderblüten.
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Heidrun, Holler mag ich auch in alle Variatinen gerne! Bei uns heißt dei Suppe übrigens Hollerkoch und wir essen sie gern mit Topfennockerl (Quarkklösschen)...
    Ich hätte noch eine Frage an dich: Hast du ein Posting bei Rettet dei Lachfalte verlinkt? Es steht nämlich "Heidrun" in der Linkliste, aber wenn man auf den Namen klickt, kommt man auf eine ungültige Seite... Falls es dein Posting ist, vielleicht kannst du ja den Link korrigieren? Das wäre nett! Vielen Dank im Voraus!
    Hab eine schöne Zeit!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/06/flower-power.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, ist wieder einmal ein Link verloren gegangen... Danke, für den Hinweis! Das gucke ich mir noch einmal an.

      Topfennockerln liebe ich über alles! Das ist so lecker... Passt zu der nun endlich eingetroffenen sommerlichen Temperatur. Ein leichtes Schmankerl.

      Herzliche Grüße an Dich zurück

      Löschen
  24. Great post, Heidrun! We have elder bushes growing in our garden and I love the smell of the flowers.
    Thanks for taking part in Floral Friday Fotos and I look forward to your next contribution.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...