21. Mai 2015

Mitte Mai ...

... und der Frühling wandelt sich:
Langsam wird es Sommer, jedoch
es ist sehr kühl.

Dankeschön.

Für all` die  reizenden, anteilnehmenden Kommentare möchte
ich nochmals Dank sagen. Die Bilder des Tornados gingen durch die
Fernsehnachrichten, die Presse und bewegten alle Gemüter sehr.
Mich persönlich machte es sehr betroffen und nachdenklich...

___________________________

Heute wieder ein bißchen hiervon und ein bißchen davon ...

... Bilder und Sätze zu dieser Woche aus meinem Alltag
zuhause und von unterwegs!

 

Mein Blumengruß für meine Blogfreunde!
Nur-zu-gerne-würde-ich-euch-allen-auch-diesen-Duft-weiterleiten ...




 

Die Zerstörungen druch
den Tornada am 13. Mai 2015

Die SZ berichtet dazu den
aktuellen Stand (Link) ...








Aufnahmen, die ich zwei Tage nach dem Tornado
bei meiner Fahrt zum Einkaufen aufnehmen konnte.










Abgerissene
Baumstümpfe und
-äste, die gen Himmel
klagen ...

Froh, dass wir so glimpflich davon gekommen waren ...

 

Der Alltag geht inzwischen weiter.

... bei uns im Garten: Die Schnecken kommen nach dem starken Regen
zuhauf aus der Erde und fallen über das junge Grün her.




 Zarte Apfelblüte ...

... und erste Ansätze vom Apfel.



Kehrt nach Tagen  der Alltag zurück?!

Die Betroffenen in dem hiesigen Tornadogebiet
werden das nie vergessen und noch lange brauchen, bis ...

... das jeweilige Haus neu gebaut werden kann!





This is my contribution to Orange you Glad it's Friday
hosted by
Maria at Life's sweets and spices.

Geteilt mit


Floral Friday Fotos und Skywatch Friday  und Friday Finds




... den Schirm brauchen wir gerade oft ...



Verrücktes

Es hecheln lustvoll Paragraphen,
von Steuersündern aufgeweckt.
Der Wolf, gejagt von wilden Schafen,
sich schnell im Ziegenstall versteckt.
Lernt meckern, lässt ganz sein Geheule;
der Vollmond ist ihm gelber Käs’.
Der Ratte Schläue kränkt die Eule;
sie isst jetzt Maus mit Majonäs’.

Der Eber färbt sich kühn die Borsten,
die Bache hält den Malertopf.
Die Adler fliehen ihre Horste;
sie zieren Euros, platt geklopft.

Und Bäume tanzen, die, entwurzelt,
den Tango in den Lüften drehen.
Wer noch aus dem Tornado purzelt,
der kann hier nun Land unter sehen.

Befindet sich im Binnenmeer,
wo tagelang die Wolkenbrüche,
die Flüsse über Deich und Wehr
gefüttert aus der Wetterküche.

© Ingrid Herta Drewing, 2010
mmmm
Dankeschön, liebe Dichterfreundin für

dieses mahnende, zugleich zeitnahe Gedicht.
  mmmm
  Der Titel ist auf die Webseite von  Dichterei verlinkt,
 dort findet man weitere herrliche Gedichte!


Gemeinsachftsgeist.

Der Maibaum in Affing: Das Bild ist zwar vom letzten Jahr,
der Sinnspruch jedoch aktueller den je!
Wir wissen von Freunden in Affing nach dem Tornado, wie
beispielhaft die Nachbarn zusammengerückt sind und man
sich gegenseitig half ...

... Daher erinnerte ich mich an diese Bilder!










Ein Kommentar fragte zum letzten Post, ob sich die Pfingstrosen in unserem
Garten befänden: Es sind Aufnahmen, die ich in unserem Viertel machte, wenn
wir, mein Mann und ich, unsere obligate kleine Runde drehen.

... wenn ich mit der Kamera über den Zäunen hänge ...


Zuhause.

... wieder einmal gezeichnet ...




Zitat im Bild ...

... ein sehr schönes Projekt von der lieben Nova und
mitmachen kann jeder, wenn Zeit und Lust besteht.
mmmm
Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden,
beides soll eine Einheit bilden.
mmmm

 Bei Nova ist alles nachzulesen und es sind weitere interessante Zitate


im Bild sind zu finden von netten Mit-Blogger/Innen.



Ein Zitat von  Karl Ferdinand Gutzkow

(1811 - 1878), deutscher Schriftsteller und Journalist, Pseudonym: El Bulwer
Quelle: »Vom Baum der Erkenntnis. Denksprüche«,
Stuttgart: Verlag der J. G. Cotta'schen Buchhandlung, 1869 – Originaltext –


... und Storchenbilder, die im Archiv (fast vergessen auf mich gewartet hatten),
und die extra für Christa herausgesucht wurden ...

Storch in Wertingen




Mit einem irischen Wort wünsche ich allen

Frohe Pfingstfeiertage

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt keine Bewunderer haben.







... selten, d i e s e  Eintracht ...

Alles für die Katz`

Wer sich gerne am Projekt “Alles für die Katz” beteiligen möchte,

kann das an jedem 1. und 15. des Monats machen. Einfach den eigenen

Beitrag im Kommentar verlinken: Und schon freuen sich alle

  Katzenfans über schöne Bilder.




Habt es alle fein und
ein schönes Feiertagswochenende

Heidrun

 

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    dein schöner Post erfreut mich wiederum.
    Deine guten Wünsche erwidere ich aus ganzem Herzen.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Diese Unwetter werden immer schlimmer, das ist schon erschreckend. Regen...wir haben und hatten keinen und das seit Wochen.Es muß fast täglich beregnet werden und ich bin froh, dass wir einen Brunnen haben.

    Alles Liebe zum Pfingstfeiertag und herzliche Grüße von Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Lovely lily of the valley! Tom The Backroads Traveller

    AntwortenLöschen
  4. Toll! So viel zu lesen und anzuschauen!! First, I love the Lillies of the Valley..they are blooming everywhere around our house and are filling our little flower containers in the house. My wife's flower bouquet at our wedding was..you guessed it.. lillies of the valley... so, it was a special treat to see them in your blog. Vielen Dank!!!

    Was!!?? Ein Tornada in Deutschland? So was gibt's???? Davon habe ich noch nie was gehört. Tja, hoffentlich gab's keine Verletzungen...

    Huha!! love the storks... never saw so many at one time...great catch!!

    Schönes Wochenende, Stan

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    viel wunderbares - und weniger schönes - hast Du in Deinem Post wieder zusammengefaßt! Die Bilder von Tornado hab ich in den Nachrichten gesehen, wirklich erschreckend, und zum Glück ist nicht mehr passiert ... das Wetter ist verrückt geworden ......
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes Pfingswochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidrun,
    was für ein herrlicher, abwechslungsreicher und interessanter Beitrag. So viele feine Fotos, so viele Infos, so viele gute Gedanken!
    Ich wünsche Dir von Herzen ein angenehmes und sonnenreiches Pfingstwochenende und schicke
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr bunter und gemischter Eintrag mit vielen weisen Worten. Schön! Ich habe mich heute über Deinen Besuch bei mir sehr gefreut. Danke schön.

    Und eines sei hier an dieser Stelle ncoh gesagt: Auch unser Miezen sitzen nicht immer einträchtig nebeneinander, die können sich auch ganz wunderbar durchs Haus jagen wenn sie gerade mal ihre fünf Minuten haben.

    Nun wünsche ich Dir schöne sonnige Pfingstfeiertage und schicke Dir viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Looks like a lot of destruction. I love the flowers and the cats. The lily of the valley is our national flower. Have a wonderful weekend!

    AntwortenLöschen
  9. Habe es verfolgt (wie du weisst an dich gedacht) und bin auch dem Link gefolgt. Wirklich heftig und die Menschen sind schon arg gebeutelt. Gerade so wie auch du schreibst-fern ihrer ehemaligen Heimat und ohne Familie die einen auffangen kann. Da ist es dann schön wenn man liest das es solch einen Zusammenhalt bei euch gegeben hat. Perfekt mit dem Maibaum, den ich übrigens wunderschön finde. So toll gestaltet habe ich noch nie einen gesehen. Gefällt mir sehr sehr gut.

    Tja, und was soll man zu den Storchenbildern sagen...also mir blieb erst einmal die Spuke weg als ich die vielen Störche auf dem Nest gesehen habe. Toll diese Großfamilie die sich auch auf wenig Raum so entwickeln konnte. Die Worte dazu kannte ich noch nicht und finde ich auch sehr schön. Neues Leben auf dem gebrochenen Rad, das so nun seine "Berufung" findet. Echt klasse und ich danke dir dafür.

    Übrigens hast du das Hochrad auch klasse gezeichnet, alles dreht sich auf der gesamten Welt und die Samtpfoten genießen dann die Momente wie man sehr gut sehen kann.

    Danke dir für den schönen Post der mich nun ins Wochenende begleitet. Hab du und deine Lieben ein ebenso schönes Wochenende, frohe Pfingstage und ganz herzliche Grüsse von mir zu dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dankeschön.... Es freut mich mich sehr! Liebe Nova, die Begeisterung steckt an. Ich sende ganz, ganz liebe Grüße zurück zu Dir!

      Löschen
  10. ...passt doch prima: "wenn Dir ein Rad abbricht, nutze es!"....
    Die Natur macht eben nicht das, was WIR wollen. Und WIR machen mit ihr ja auch allerhand Unfug.
    Aber klar, das passt jetzt nicht, wenn Ihr betroffen seid!
    Trotzdem, das mit dem abgebrochenen Rad ist immer ein guter Ratgeber.
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,

    Du hast wieder einmal einen wunderschönen und interessanten Post zusammengestellt mit ganz tollen Aufnahmen. Es macht mir immer viel Spaß, sie mir anzuschauen und zu lesen.
    Auch Dein Zitat gefällt mir ausgezeichnet. Man sollte wirklich immer versuchen, aus den Widrigkeiten des Lebens das Beste zu machen. Wobei, bei solchen schlimmen Sachen, die bei Euch passiert sind, wird das sicher nicht in jedem Fall gelingen.

    Ich wünsche Dir wunderschöne Pfingstfeiertage!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Der Duft der Maiglöckchen weht bis in meinen PC...einfach herrlich diese Pflanzen mit ihrem Duft.
    Dein Zitat gefällt mir ganz ausgezeichnet und ein Rad noch als Nisthilfe zu benutzen ist einfach eine fantastische Idee. Dein Foto passt da ganz ausgezeichnet.
    Der Gemeinschaftsgeist ist eine prima Sache und kann wirklich nicht hoch genug geehrt und beachtet werden.
    Einen sehr interessanten Post hast du wieder geschrieben.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun,

    ganz schlimm diese Unwetterkatastrophen, viel schlimmer für die Betroffenen.
    Immer wenn solche Geschehnisse passieren rücken die Menschen wieder näher zusammen, unterstützen sich, sind füreinander da, helfen und trösten sich gegenseitig. Das ist wunderbar!
    Braucht es aber wirklich diese Unglücke damit der Mensch sich selber und den anderen wieder wahrnimmt und spürt?
    Wenn die Natur zuschlägt dann sind wir Menschen machtlos. Und danach müssen wir mit den Gegebenheiten leben lernen und die Stärke finden nicht daran zu zerbrechen.

    Dein Zitat im Bild ist herrlich. Ja ..gebe den Dingen einen neuen Sinn!

    Wünsche dir schöne Pfingsttage!

    Herzlichst
    Julia


    AntwortenLöschen
  14. Very nice photos, good catches, delicate apple blossom wonderful !!

    AntwortenLöschen
  15. Ja die Unwetter werden immer schlimmer, rücken immer näher an uns heran weil unsere erde weint... Wir haben das auch alles verfolgt und fühlten mit Euch den Betroffenen.
    Dein Zitat welches du so wundervoll umgesetzt hast ist so schön... Ich kannte es nocht nicht und bedanke mich dafür.
    Gesegnete und frohe Pfingsten wünsche ich dir von Herzen, die Celine

    AntwortenLöschen
  16. Lass dich mal ganz lieb umarmen, liebe Heidrun! Das finde ich super nett, dass du extra für mich Storchenbilder aus dem Archiv gesucht hast, juhuuuuu!!!!
    Als ich das Zitat las, musste ich an meine Kindheit denken, denn in einem Nachbarort, wo mein Großvater lebte, war auf dem alten Pfarrhaus wirklich ein Wagenrad auf dem Kamin angebracht, auf dem die Störche sich jedes Jahr ihr Nest bauten.
    Da wir bei uns selbst keine Störche hatten, musste im Frühjahr mein Opa mit mir immer dort zum Pfarrhaus gehen, weil ich die Störche sehen wollte.
    Vielleicht hat hier meine Storchenverrücktheit ihre Wurzeln. :-) Es sind wundervolle Vögel und ich bin so froh, dass sie sich wieder zahlreich bei uns ansiedeln konnten.

    Die Schäden, die der Tornado angerichtet hat, sind einfach schlimm. Da sieht man wieder, wie klein wir Menschen gegen solche Naturgewalten sind und ich fühle mit allen, die es getroffen hat.

    Dein bunter post, von allem etwas, hat mir sehr viel Freude bereitet und ich wünsche dir jetzt frohe Pfingstfeiertage und
    lass es dir einfach gut gehen.

    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber lieb von Dir! Ja, jetzt fühle ich mich tatsächlich umarmt :)

      Die Störche waren schon in meiner Kindheit wichtig, bei den Großeltern auf dem Lande. Sie spazieren majestätisch, stolz und durch das weiße Federkleid edel anzusehen. Flogen sie dann im Spätherbst in wärmere Gefilde war es ein Abschied und die Frage: Werden sie im nächsten Jahr wieder zurück kommen?!
      Zu den Bildern sollte vielleicht noch erwähnt sein, dass das mehr oder minder überfüllte Nest in Pöttmes, nordöstlich von Augsburg etwa im August aufgenommen wurde. Das Nest steht oben auf dem einen westlichen Stadttor. Das andere Bild ist von Wertingen. Da steht das Nest auf dem Kirchturm.

      Ich sende liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  17. I'd like to find out more? I'd love to find out more details.


    Feel free to visit my web-site; Skinny Protocol Review by Garret Branch ()

    AntwortenLöschen
  18. Störche, wie schön!
    Man sieht sie sowieso nur noch selten und dann gleich so eine erfolgreiche Brut!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Lovely post, Heidrun!
    Thank you for joining Floral Friday Fotos and I hope to see your next contribution soon.

    AntwortenLöschen
  20. So endlich auch mal wieder auf Blogrunde, viel verpasst. Der Blumengruss ist toll, die Fotos vom Tornado weniger. Richtig übel so Naturgewalten, da gruselt es mich schon, wenn ich selbst gar nicht persönlich betroffen bin.

    LG Soni

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...