16. April 2015

Marode Schönheit

Ein Projekt von Jutta, dass ich spannend finde:

Marode Schönheiten-Foto-Projekt

Bei Jutta sind weitere Posts zu finden mit Bildern, die zeigen, dass der Zahn
der Zeit zwar zugesetzt hat, die jedoch trotzdem einen einnehmenden
Charme besitzen, und die interessante Gesichichten zu erzählen wissen ...

... jeden ersten Freitag im Monat wird danach gefragt!

Und mir ist natürlich bewußt, dass ich hinterherhinke.


Der Blumengruß für meine Blogfreunde.

This is my contribution to Orange you Glad it's Friday
mmmmm  
Dankeschön, liebe Dichterfreundin für dieses stimmige Gedicht
Des Bild ist auf die Webseite von Dichterei verlinkt.


 Zurück zu unserem Ausflug nach Rain am Lech.

mmmmmm
Hier liefen wir, nach Kaffee und leckerem Kuchen am
Schloß in Rain am Lech entlang ...


... zu sehen, die alte, geschichtsträchtige Schloßmauer.


Die Schloßmauer blieb über die Jahrhunderte erhalten und zeigt ihre
marode Schönheit, wie ich fand, in der restaurierten Schloßumgebung.









Und entdeckten, dass sogar noch am Ostermontag (!) umfangreiche Restaurationen
im inneren des Schloßes vonstatten gingen. Ein Handwerker stand mit seinem
Wagen vor dem geöffneten Eingangstor.




Geschichte.

Quelle: Wikipedia

Das Schloss Rain am Lech liegt im Nordosten der Stadt Rain am Lech 
im Landkreis Donau-Ries. Es gliedert sich in ein Altes Schloss und 
ein Neues Schloss. Das Gebäude ist ein geschütztes Baudenkmal.

Das Schloss entstand zwischen 1392 und 1421 unter den Wittelsbacher
Herzögen Stephan III. und Ludwig VII. 
Mit dem Tod Ludwigs endete das Herzogtum Bayern-Ingolstadt.

Ursprünglich war das Gebäude eine Dreiflügelanlage umgeben von einem Wassergraben.
Nach Norden und Osten war das Schloss durch die Schlossbastei sowie die Stadtmauer
gesichert.

Der einzige Zugang war über eine Zugbrücke an der Südseite des Schlosses möglich.
1890 wurde der Ostflügel abgebrochen und 1960 wurden die Wassergräben aufgefüllt.

 

 


 Betrachtungen.

Bilder aus unserem Garten.





... habt es alle fein wünscht euch für den Freitag
und das bevorstehende Wochenende, 

Heidrun

Kommentare:

  1. Wow, was ist das?! Diese zweifarbige Blüte - nie gesehn.... eine Art Phlox oder - - - Weiszt Du mehr?
    Schöne Bilder. Nur mit dem Gedicht komme ich diesmal nicht so gut zurecht: es liest sich zu unrhythmisch für mich.
    Aber das ist eben meine Art "Sprachfetischismus", dasz ich immer irgendwie Rhythmen brauche bzw. mich besonders an diesen erfeue beim Lesen.
    Liebe Grüsze und einen schönen Abend
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mascha .... Die Pflanze kann mit dem Phlox "verwandt" sein, genau weiß ich es leider nicht. Sie ist aus einer Gärtnerei in Wertingen, nördlich von Augsburg. Beim nächsten Besuch müsste ich noch einmal fragen, wenn ich es nicht vergesse.
      Das Gedicht, laut gelesen hat nach meiner Ansicht einen melodischen Rhytmus. Aber es muss ja nicht jedem gefallen, die Geschmäcker, heißt es, sind unterschiedlich.

      Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  2. The flowers have such an interesting color combination. Tom The Backroads Traveller

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Blumen deren[?] Namen ich nicht weiß. Aber das ist unwichtig; man kann die trotzdem genießen. Schuones Wochenende!! Stan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Stan, auch Dir ein wunderschönes Wochenende :)

      Löschen
  4. Liebe Heidrun,
    das ist ja toll, dass du bei deinem Spaziergang bedingt durch die alte Schlossmauer und dem Schloss an sich an
    meine " Maroden Schönheiten " gedacht hast. Natürlich werde ich diesen Post, der wie immer Wissenswertes, ausgeschmückt mit schönen Fotos vereint, im aktuellen Monat April noch veröffentlichen, ganz klar !
    Und was die zweifarbige Blüte betrifft, ich hätte da auch an den Phlox gedacht.
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fein, liebe Jutta, ich freue mich! Und sende ganz herzliche Grüße aus dem ... leider... naßkalten Augsburg zurück

      Löschen
  5. Danke für Deinen lieben Besuch bei mir:-) ich hab mich sehr gefreut und mir gedacht, da schaue ich gleich mal bei Dir vorbei. Dein Post ist ganz wundervoll, die Blume sieht so hübsch aus! So starke Farben.
    glg zu Dir, und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen hier auf meinem Blog, ich freue mich über Dein Kompliment.... Dankeschön.
      Ganz herzliche Grüße zurück

      Löschen
  6. Ein sehr schöner Spaziergang, den mir sehr gefiel, danke dafür!!
    Great shots!!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidrun,
    noch ein Wort zu Nachbar´s Kater: "Ist der süß!"
    Ein auf "Neu" restauriertes Schloß! Neben der alten/ursprünglichen Mauer ist auch ein Teil renovierter Mauer zu sehen, diese hat aber ihren ursprünglichen Charakter verloren!
    Vielen Dank für deinen Blumengruß!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, da waren sich die Hüter der Baudenkmäler wohl uneinig ... Aber ehrlich, ich habe schon schlimmere Bausünden in Stuttgart, München oder Augsburg oder ... gesehen. Bleibt noch abzuwarten, wie die fertige Restauration aussehen wird.

      Der Süße hat uns heute wieder richtig auf Trapp gehalten .... Mehr vom Maunz demnächst.
      ... Und liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Thanks for the photos of the castle, it's amazing to me that it was built before my continent was even "discovered", and it's great that they are keeping it repaired. The wallflower (Erysimum) is such a pretty color of red, I think they are usually paler.

    AntwortenLöschen
  9. Wonderful flowers! I love the orange and pink colours. Enjoy your weekend!

    AntwortenLöschen
  10. Lovely shots, Heidrun. My favourite is the little mauve grape hyacinth.
    Thanks for taking part in Floral Friday Fotos!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...