9. April 2015

Ein Osterbrunnen ...

... wird bei uns traditionell jedes Jahr zur
Osterzeit gerne besucht.
Letztes Jahr gab es keinen Ausflug aber dafür 
2013 der Besuch von  Langweid / Lech.

 

Osterbrunnen.

Werden liebevoll und mit viel Aufwand geschmückt.
Jedoch woher stammt dieser Brauch?

Ich habe recherchiert.

Osterbrunnen begann man zu schmücken zu einer Zeit, da es noch keine zentrale
Wasserversorgung gab. Wasser galt als eine besondere Kostbarkeit.

Aus dieser Zeit stammt der Brauch, die lebenserhaltenden Quellen im Frühjahr
zu schmücken. So entstanden die ländlichen Osterbrunnen, die meist
ab Palmsonntag für etwa 3-4 Wochen prachtvoll mit Ostereiern
aufgeputzt werden. Sehr zur Freude der zahlreichen Besucher.


 (m)ein Blumengruß für die Blogfreunde


 Der Wind wehte kalt am Ostersonntag und ein Ausflug mit
dem Motorrad nach Rain am Lech erschien unmöglich.
Tags darauf, Ostermontag schneite es noch einmal sogar,
wie wir es im Stadtteil Lechhausen von Ausgburg erleben
mußten.

Grauer Tag

Heut’ ist der Himmel mäusegrau,
von Wolken dicht verhangen;
ein böig’, kalter Wind lässt rau
selbst Wetterhexen bangen.

Kein Sonnenzauber wärmt das Land,
der Bäume Blüten stehen
verlassen; Frühlings helles Pfand
wird bald im Sturme wehen.

Die jungen Finken, kaum geschlüpft,
in ihrem Neste gieren.
Die Fittiche ganz weich gelüpft,
schützt Mutter vorm Erfrieren.

Nach Sonne sehnt sich alles nun,
und auch die Bienengilde
würd’ tanzen gern in Pollenschuh’n
in warmer Frühlingsmilde.
 mmmm
© Ingrid Herta Drewing, 2015


mmmm 
Dankeschön, liebe Dichterfreundin für

dieses feine Gedicht.
Der Titel ist auf die Webseite von Dichterei verlinkt.
mmmm 




 In Rain am Lech verzogen sich die schweren Wolken, die Sonne kam
zaghaft hervor ...

... jedoch völlig ohne Kraft. Es blieb sehr kühl an diesem Tag.

Wir ließen uns den Spaß garnicht nehmen und spazierten durch die
Innenstadt in Richtung Café Gut.



This is my contribution to Orange you Glad it's Friday 
hosted by Maria at Life's sweets and spices.

Geteilt mit

Floral Friday Fotos  und  Skywatch Friday





 Rain am Lech.

(Quelle: Wikipedia)
Die erste Erwähnung der Stadt Rain ist in einer Urkunde des Klosters Niederschönenfeld
datiert vom 4. Juli 1257, sie wird dort als „civitas nostra“, als herzogliche Stadt, bezeichnet.

Mit großer Wahrscheinlichkeit verdankt Rain seine Gründung zwischen 1248 und 1253
dem bayerischen Herzog Otto II., spätestens aber Herzog Ludwig II. vor 1257.

Dazu wurde damals der etwas südlicher in Richtung Bayerdilling gelegene Ort
Brucklach umgesiedelt. Heute zeugt nur noch die Brucklacher Straße von
diesem abgegangenen Dorf. Wesentlich für die Stadtgründung dürften
wirtschaftliche und strategische Gründe wie die Sicherung des
Herzogtums Bayern nach Nordwesten gewesen sein. Die Stadt Rain nahm den
herzoglichen Zoll an der Lechbrücke ein.


1394 erhielt die Stadt das Umgeldrecht aus der Salzniederlage.

Am 1. Juli 1972 fand mit der Gebietsreform in Bayern die letzte Veränderung in der Landkreiszugehörigkeit statt. Die ursprünglich altbayerische Stadt Rain und ihr
Umland wurden schwäbisch und gehörten zum neuen Landkreis
Nördlingen-Donauwörth, der am 1. Mai 1973 seinen jetzigen Namen
Landkreis Donau-Ries erhielt.

Mit ganzjährigem Programm, Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen, Unterhaltung,
Festen und Aktionen beging Rain im Jahr 2007 das 750-jährige Jubiläum
der ersten urkundlichen Erwähnung.








  

Zitat im Bild ...

... ein sehr schönes Projekt von der lieben Nova und
mitmachen kann jeder, wenn Zeit und Lust besteht.
mmmm
Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden,
beides soll eine Einheit bilden.

mmmm 
 Bei Nova ist alles nachzulesen und weitere interessante Zitate
        im Bild sind zu finden von netten Mit-Blogger/Innen.









Im Café Gut gibt es nämlich eine ganz besondere Süßigkeit:
Großmutters Käsekuchen in XXL!



Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun 


Kommentare:

  1. Pretty images and skies. I like all the Easter eggs decorations. Have a happy weekend!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidrun,
    das ist nun wirklich ein prachtvoll geschmückter Brunnen mit unzähligen kleinen, bunten Eiern!
    Die großen Eier sind ja richtig riesig!
    Und das Gedicht von der lieben Hertha, es spricht die reine Wahrheit!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wonderful pictures, beautiful, brilliant, especially those giant Easter eggs!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,

    mit den Osterbrunnen habe ich erst im Bloggerleben "kennengelernt" und ich finde diesen Brauch absolut schön. Finde es einfach klasse wie liebevoll die Brunnen geschmückt werden, wie man auch bei dir wieder sehr gut sehen kann. Klasse finde ich auch dass du diesen Brauch recherchiert hast. So habe ich doch gleich wieder was dazugelernt. Hier wird an bestimmten "Fiestas/Ehrungen von Heiligen der Brunnen mit Blumen und Obst geschmückt. Ostereier kennen sie ja fast gar nicht (erst in den letzten Jahren mit Schokoeiern rübergeschwappt).

    Ein passendes Foto mit passenden Worten geschmückt ist dein Zitat im Bild perfekt und fügt sich absolut harmonisch in den Gesamtpost ein. Danke dir dafür.

    So, und nun fast auf die Tastatur sabbernd (der Kuchen schaut lecker aus) wünsche ich dir einen tollen Tag und sende ganz herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,
    sehr schöne Bilder hast Du wieder mitgebracht! Der Osterbrunnen ist so hübsch! Ich finde diese Tradition auhc so schön, immer wieder! Die Riesenostereier im Vorgarten sind ja auhc witzig! Hab ich so noch nie gesehen.
    Der Käsekuchen hat sicher sehr gut geschmeckt!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. The bold colors in that flower are stunning, and that Easter display is mesmerizing. Thank you for sharing them, as well as for your kind visit to my blog. Blessings!

    AntwortenLöschen
  7. Wir hatten auch einen Osterbrunnen, der ist zwar nicht so üppig, aber liebevoll bemalte Eier von Kindergartenkindern.
    Dieses Jahr war ich zwar da und Bilder auch gemacht, aber kein einziges gezeigt.
    Der Käsekuchen lacht mich an und ich hoffe, dass er gut war, denn Käsekuchen backen ist schon eine Kunst.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. We had hail and wind-and a tornado destroyed some homes north of us in Chicagoland...today is chilly and very sunny at least. Lovely post as always♪

    AntwortenLöschen
  9. Lovely Easter decorations! The pie looks delicious. Have a wonderful weekend, dear Heidrun!

    AntwortenLöschen
  10. Der Osterbrunnen ist einfach umwerfend hübsch geworden und mir gefällt es sehr, wenn die alten Traditionen so liebevoll gepflegt werden. Besonders gut gefällt mir das Bild mit der goldenen Statue, ein prima Durchblick :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Osterbrunnen gibt es bei uns viele in der Fränkischen Schweiz.
    Ein Brauch, der alljährlich ausgiebig gehandhabt wird, zur Freude aller, besonders natürlich auch der Touristen.
    Allerdings habe ich nirgendwo solche Rieseneier entdeckt, eine tolle Idee und du hast natürlich auch einen perfekt dazu passenden Spruch, toll !
    Noch ein schönes Wochenende
    ♥lichen Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,

    Osterbrunnen kennen wir hier in Berlin gar nicht, dabei finde ich diese Tradition sehr schön. Schön sind auch Deine tollen Osterbilder und die großen Ostereier. Nach dem Stress kann sich ja der Osterhase jetzt ein Jahr lang wieder ausruhen - oder bereitet der etwa jetzt schon das nächste Osterfest vor?

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Heisann!
    So lovely and colorful decorations for Easter -- I had mine hide yesterday...
    And thank you for the flower greeting, I like the primula very much. Long to see the yellow ones growing here and blooming in the end of May.
    Have a nice Sunday ;:OD)

    AntwortenLöschen
  14. Ganz tolle Bilder, der Brunnen ist wirklich toll.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  15. Kann mich nur anschließen, sehr schöne Bilder. Einen Osterbrunnen gibt es bei uns leider nicht, schade!

    Liebe Grüße und einen angenehmen Start in die Woche, Gerd

    AntwortenLöschen
  16. Oh fein, so ein Osterbrunnen - wieder mal was, was hier in NRW leider nicht gibt .. schade, mir würde es gefallen.
    Wir haben allerdings auch nicht solch schönen Brunnen, bei uns muss es immer GROSS sein ...*seufz*

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Sorry about the late comments and lack of a posting..we were visiting grandkids... However, it is nice to return and see what my OYGIF friends have contributed. As usual, your pictures and commentary were a delight to see and read. I am wondering how far apart Rain and Landsberg am Lech are from one another [we visited the latter in the '60s]. OMG..that Käsekuchen sieht lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  18. Great shots, Heidrun. Lovely Easter egg decorations!
    Many thanks for participating in Floral Friday Fotos, I look forward to your contribution in this week's edition!

    AntwortenLöschen
  19. Great shots, Heidrun. Lovely Easter egg decorations!
    Many thanks for participating in Floral Friday Fotos, I look forward to your contribution in this week's edition!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidrun,
    die Woche ist schon um und ich war noch nicht bei dir.
    Was für ein schöner Osterbrunnen. Mir gefällt sowas sehr gut. Ich glaube in der Schweiz gibt es auch Orte wo Osterbrunnen geschmückt werden, aber nicht hier bei uns.
    Dein Zitat ist witzig und wahr zugleich....wenn man sich vorstellt was an Arbeit so ein Hase haben muss um die Osterzeit....ohjee. ;-))

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...