12. März 2015

Kontraste ...

... bietet dieser Post: Einerseits noch winterlich
im Bild und dann sichtlich der Sprung in den Frühling:
Heute der zweite Teil als Ergänzung zum Post
"Kaffee trinken von letzter Woche"

1.) Kaffee oder Tee!?

Das war die Überlegung: Was sollte diesmal bestellt werden.

Und wir tranken Kaffee außerdem nahmen wir uns noch
Kaffeebohnen aus Costa Rica mit, die dort wohl unter dem Label
Fair Trade bezogen werden.

Tarrazu, Costa Rica
Dieser Kaffee zeichnet sich durch ein erfrischendes und zugleich volles
Aroma aus. Die dynamische, aber nicht dominierende Säure sorgt für
einen ganz besonderen, weichen Abgang.
So steht es in der Begleitschrift zu diesem Kaffee.

Nach meiner Auffassung:
Es liest sich fast wie die Beschreibung eines edlen Weines!

_____________


Inzwischen zogen in unserem Garten erste Frühlingsboten ein.

Ein Blumengruß für alle Blogfreunde, die mich hier regelmässig besuchen,
die mir stets so nette Kommentare hinterlassen oder,
die mir reizende Post und kleine Filzhäschen schicken und schenken!
(... mehr davon: Demnächst ...)
.

 

 

2.) Kaffee selber mahlen und aufbrühen.

Eine Prozedur, die im Zeitalter der Kaffeekapseln, (die wir
persönlich als Unfug betrachten wegen der Umweltbelastung) geradezu archaisch
anmuten möchte.

Nein, unter der Woche wird die "normale" Kaffeemaschine bemüht.

Jedoch am Wochenende zelebriere ich gerne diese Zubereitung:


Dazu schreibe ich nichts! Wen es jemand interessiert, klickt hier gerne
auf die Website des  Kaffeekontors  und kann sich selbst
zu diesem mehr oder minder umfangreichen Themas chlau machen.


3.) Kaffee für den Garten?

Nicht jedem bekannt vielleicht: Das nach dem Aufbrühen einerseits der
Kaffeesatz und der kalte Kaffee  andererseits wegen seines hohen
organisch gebundenen Stickstoff-Gehaltes noch als Dünger im Garten
verwendet werden kann.

Der Gehalt an Kalium, Phosphor und anderen Mineralstoffen soll gut für
die Pflanzenentwicklung sein.




 Die meisten Aufnahmen sind Ende Februar entstanden, entsprechend
neblig, kalt und winterlich war noch das Wetter, im Kontrast zu den anderen Bildern,
wie angekündigt.

Ich parkte den Wagen also einmal in der Nähe vom Hotelturm, ging über die
Gögginger-Brücke zum Treff mit den Freundinnen. Der Hotelturm, der
immer wieder mit unter  den 12x1-Aktionen im letzten Jahr aufgetaucht war.




... der zeitliche Sprung zurück: So sah es vor 14 Tagen noch in Augsburg aus!







MMMMM
MMMMM
MMMMM

Augsburg ist, wie andere Städte auch, leider nicht überall nur attraktiv...

MMMMM

mmmmmmmm
MMMMM
Wieder ein Kontrast: Originell fanden wir diese Beschriftungen im Café.
mmmmmmmm
Hier die Beschriftung im Samocca: Eine der Toilettentüren
für die Damenwelt, die für den Herren sieht gestalterisch auch entsprechend aus
und eine dritte Türe für die körperlich behinderten Gäste ebenso.
mmmmmmmm 


MMMMM
MMMMM
MMMmmmmmmmm MM
MMMMM
Ja, es liegt Musik in der Luft: Früh morgendlicher Gesang der Vögel!

Wunderschön!





This is my contribution to Orange you Glad it's Friday 
hosted by Maria at Life's sweets and spices.

Geteilt mit

Floral Friday Fotos
und Skywatch Friday

mit PieniLintu zum Thema Evening .... und
Wednesday around the World

sowie Friday Finds

MMMMM
MMMMM


Kunst im Cafè Samocca
Die Ausstellung von Natalia Ganzoni, Schweiz.
MMMMM
MMMMM



Auf   meinemWeg  noch entdeckt!
Ein Geschäft rund um Comicfiguren und  -Hefte.






Zitat im Bild ...

... ein sehr schönes Projekt von der lieben   Nova  und
mitmachen kann jeder, wenn Zeit und Lust besteht.
mmmm
Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden,
beides soll eine Einheit bilden.


Bei Nova ist alles nachzulesen und weitere interessante Zitate
im Bild sind zu finden von netten Mit-Blogger/Innen.
 Es handelt sich hierbei übrigens erneut um ein Zitat von Jonathan Swift.







 Vorösterliche Dekoration in den Auslagen eines anderen Geschäftes ...




.... und natürlich findet man auch überall  Berthold Brecht  in Ausgburg,
wenn man es nur will!


Evening in Augsburg





... und der Sprung in die Gegenwart: Knospen am Strauch.
 MMM

Frühlings Erwachen


Kühn kehrt der Frühling ein ins Tal
und lässt den Himmel blauen,
den letzten Schneerest tauen.
Nun kann der Sonne warmer Strahl
wachküssen Gärten, Auen.
 mmmmm
Es regt sich hier und keimt und blüht.
Da tummeln sich Schneeglöckchen
in ihren weißen Röckchen.
Mild weht ein sanfter Wind aus Süd,
vorbei Frau Holles Flöckchen!
 mmmmm
Der Bach strömt gluckernd leicht dahin,
eilt munter über Schwellen.
Des Flüsschens Wasser schnellen,
als rufe sie ein tiefer Sinn
zu ihren Sammelstellen.
mmmmm
Auch in den Wipfeln alter Bäume
klingt hell des Frühlings Freudenlied.
Vorbei ist Winters Macht! Die Räume
ergreift die Lebenslust; und Träume
erfüllen zart auch mein Gemüt.
mmmmm
© Ingrid Herta Drewing, 2015
mmmmm
Dankeschön, liebe Dichterfreundin für dieses herrliche
Frühlingsedicht aus Ihrer Feder
mmmmm
Der Titel ist auf die Webseite von Dichterei verlinkt.

 mmm
mmm


mmm
mmm

... habt es alle fein und ein wundervolles Wochenende
  wünscht euch 

Heidrun

mmm

Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    bei deinem Post spürt man deinen Elan.
    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Ob es der Frühling ausmacht!?
      Liebe Grüße zurück an Dich

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,
    was für ein schöner Post! Vielen Dank für den kleinen Rundgang durch Augsburg. Die Sprüche an der Toilette sind originell :-)
    Deine Knospenbilder sind wunderschön und verheißungsvoll!
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Mella .... Hoffentlich geht es Dir / Euch inzwischen wieder besser!!!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Es ist so schön mit anzusehen, wie die Natur zu neuem Leben erwacht und die Vögel singen so wunderschön. Heute hatte sich einer in der Hecke versteckt, vielleicht will er schon brüten, denn das Singen war einfach ganz bezaubernd.
    Tolle Bilder zeigst du wieder und was den Kaffee angeht, da bin ich ganz einfach gestrickt, denn Kaffee nur minimal und der kommt aus dem Glas, da sich das Aufbrühen bei uns nicht lohnt.

    Hab es fein und ein schönes Wochenende ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. I like this delicious collection of beautiful pictures, I like coffee and tea, both!

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Heidrun,
    ein wudnerschöner Post, sp vielvältig und interessant. Tolle Aufnahmen hast Du uns wieder mitgebracht, auch da Gedicht ist so schön!
    Das Bild mit der Mülltrunnungsgeschichte ...genial! Wo hast Du denn das gefunden?
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein hoffentlich sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. *lacht*....also bei der Toilette darf man aber auch nicht wirkllichen Druck auf die Blase haben. Das ist ja so lustig und spannend zu lesen, da könnte ein Tröpfchen in die Hose gehen *gg*

    Danke dir für den schönen Blumengruß und dass du uns wieder mitgenommen hast. Ja, leider gibt es überall nicht so schöne Ecken, wobei die Ecke die du uns zeigst sehr aussagekräftig ist. Scheint wohl ein Projekt oder ein Protest gewesen zu sein, gelle?!

    Mit der Beschreibung des Kaffees hast du vollkommen Recht, liest sich wirklich wie ein Wein, aber ein guter Kaffee ist auch gleich viel Wert und da gibt es ja wirklich Unterschiede hoch drei. Übrigens kann man Kaffeesatz auch sehr gut für den Körper einsetzen....damit abrubbeln fördert die Durchblutung und ist ein kostenloses Peeling ;-)

    So, nun auch noch zu den Comicfiguren....arrgggg....damit könnte man mich heute noch erfreuen. Ich bin sowas von ein Fan von Comics, also wohlgemerkt wirklich den Alten, und toll wie du Tim und Struppi mit ins Zitat im Bild geholt hast. Ja, leider stimmen auch die Worte, viele Menschen vergessen auch zu leben, nur noch Hektik und Stress lassen sie die schönen Dinge und Momente nicht mehr sehen; und wenn sie es kapiert haben könnte es zu spät sein :-( Danke dir für den tollen Beitrag, freue mich dass du auch dieses Mal wieder mit dabei bist.

    Soooo...genug getippselt *g* wünsche ich dir einen schönen Start ins Wochenende und sende ganz liebe Grüssle über den "Teich"

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Einfach schön, wenn die Natur zum Leben erwacht und sich die Frühlingsboten zeigen. Die Toilettentür ist ja originell :-) klasse.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  8. Thank you for another multi-faceted tour and charming images. My first reaction to the topmost shot: how cool is that, your car with Photo-Art by Erica Star painted on it! LOL...nööö...just your watermark. My fave is the bottom shot: you nailed the central bud and had outstanding bokeh! The fog shrouded high rise is also quite nice. Hope you are fully recovered by now. Schönes Wochende, Stan

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidrun!
    Haha, das Zitat ist genial und nur all-zu-wahr!
    Auch das Gedicht "Frühlings Erwachen" trifft des Pudels Kern!
    Findest du den Ausdruck "Besonders weichen Abgang", in der Kaffeebeschreibung nicht auch etwas seltsam?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Ein bunter post, der Reste vom Winter zeigt, aber auch, wie die Natur jetzt explodiert und wir nun all die schönen Frühlingsboten genießen können. :-)
    Du hast viel entdeckt auf deinem Weg durch Augsburg. Hier vereinen sich Kunst und Comic und zwischendurch können wir einen Kaffee schlürfen, uns ein wenig auf Ostern einstimmen.
    Meine Tante hat den Kaffeesatz auch immer im Garten als Dünger eingesetzt. Da ist schon was dran an den wertvollen Inhaltsstoffen, allerdings habe ich bisher darauf verzichtet.

    Dein Zitat gefällt mir ganz ausgezeichnet. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,

    was für ein interessanter und toller Post.
    Wir lieben guten Kaffee sehr.Vor allem mein Mann. Seit wir letztes Jahr in Einsiedeln waren und im Kaffeehaus mit eigener Rösterrei zu den "Drei Herzen" einen Kaffee getrunken haben, seither bestellen wir den Kaffee für Zuhause von dort. Die Marke Dreiherzen (treCuori) besteht seit 1570. Der Kaffee ist zwar teurer aber es ist wie mit Wein...ein guter Kaffee ist es wert. Durch die schonende lange Röstung haben die Bohnen keinen Bittergeschmack mehr, und der Kaffee schmeckt einfach herrlich gut.

    Dein Zitat im Bild ist "leider" wahr. Das Hier und Jetzt ist für ganz viele Mitmenschen kaum zu leben...weil sie entweder in der Vergangenheit stecken oder dauernd in die Zukunft blicken. Dabei ist der bewusste Moment das erfüllende Leben.
    Tim und Struppi habe ich als Kind gern gelesen. :-)

    Wünsche dir einen gemütlichen Sonntag.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidrun,
    danke, dass du uns wieder ein wenig durch Augsburg mitgenommen hast.
    Dein Zitat bringt es auf den Punkt, manchmal plant man viel zu sehr das Morgen, als heute zu Leben.

    Hab einen schönen Tag
    LG Margret

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Blogfreunde, zur Zeit komme ich nur über das Handy ins Internet ..... Es liegt hier ein Netzwerkproblem vor und wir hoffen sehr, dass dies nächste Woche behoben werden kann, damit wir wieder kommunizieren können.

    Herzliche Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  14. I love that giant Easter egg in the shop window... and the pretty white flowers (snowdrops?) in one of the pics. Have a good week!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun,
    diese Kaffeetabs finde ich auch schlimm (obwohl ich schon gesehen habe, dass man hübschen Schmuck aus den Kapseln basteln kann. Aber das ist natürlich nur ein geringer Prozentsatz, der da verbastelt wird...) Meine Großmutter gab immer die gesammelten vollen Kaffefiltertüten zu den Rosen, das finde ich optisch aber nicht schön. Ich sammle aber meinen Biomüll, da kommen natürlich auch die Kaffeefilter rein und das alles landet dann in unserer Komposttonne.
    Das Zitat von Jonathan Swift trifft's genau - ich selber bemüh mich aber, den entgegen zu agieren;o)
    Hab eine schöne Woche!
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  16. Lovely spring photos! Thanks for sharing your evening view too. :)

    AntwortenLöschen
  17. Meinen Kaffeekonsum habe ich ziemlich eingeschraenkt, aber wenn, dann mahle ich ihn auch gerne selbst. Am besten Biokaffee von einem Betrieb hier am Ort, gekauft im Laden um die Ecke.
    Ich mag die frischen Knospen. Bei uns ist der Fruehling voll im Gang, Tulpen sind verblueht, mein Flieder blueht bereits. Es ist herrlich, draussen zu arbeiten.

    AntwortenLöschen
  18. Another wonderful post, Heidrun. Lovely to see signs of Spring in your photos.
    Thanks for taking part in Floral Friday Fotos, I appreciate your contributions!

    AntwortenLöschen
  19. Nice series og phot's you took, see your still riding around on the scooter then

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...