23. Januar 2015

Edition Winter #3

Januar-Impressionen:
.... Kälte .... Sauna mit Minze-Johannisbeer-Aufguss .... ....
Eis und Schnee auf dem Fußweg, den niemand wegräumt ....
Ganzkörpermassage und Aroma-Massage ....
heißer Rooibostee mit Honig .... die Handschuhe im
ganzen Haus suchen .... Sturm mit Windstärke XXL ....
ein verwüsteter Garten .... das Wochenende einläuten


Heute: Kein Charlie hier oder Hebdo dort, dies wird bereits ausreichend
reflektiert, finde ich persönlich, so auch heute freitags in der Tageszeitung.

Nein, ich schreibe über meine kleine Welt!
geteilt mit FlotteLotteBlau

Sicher,  denke ich mir meinen Teil, kämpfe genug durch all(e)tägliche
Hindernisse und Ärgerlichkeiten in meinem / unserem Leben und ich freue mich:

Gesundheit!

rief mir unlängst eine vollkommen unbekannte Dame zu  -  im Supermarkt.

Niesend, weil ein Anflug der morgendlichen Seife mich noch heftig in der
Nase gekitzelt hatte, dass ich niesen musste, lachte sie mich an und wünschte mir aufrichtig nett
Gesundheit.

Eine klitze-klitze-kleine Begebenheit.

Unwichtig, vielleicht!?

Mich freute das freundliche Wort und beflügelte meinen
 Einkauf, der immer eilig erledigt und lästig genug ist.






Frühlingsillusion

Ich erinnere
einen November,
da blühten
am Campus
die Bäume.
Beflügelt
studierten wir,
Träume
von friedlicher,
menschlicher Welt,
kein Kalter Krieg mehr,
verprellt
die Falken,
den Tauben die Räume!
Noch klingt
dieses Lied nach,
remember!
Die Mauer
gefallen,
ein deutsches Land!
Doch draußen,
da toben die Kriege.
Der Hass und der Tod
feiern Siege.
Zerstören heißt’s
in der Welt,
was mühsam aufgebaut,
fällt,
und Kinder
reißt rau
aus der Wiege
mordend
die gottlose,
eiskalte Hand.

© Ingrid Herta Drewing, 2014

mmmm
Mein herzlichstes Dankeschön, liebe Dichterfreundin für dieses 
hochaktuelle gefühlte Gedicht.
 
  Der Titel ist auf die Webseite von  Dichterei verlinkt,
 dort findet man weitere herrliche Gedichte!
mm

*  *  * * * *   *   * * * * *  *  *
 mmmm

Noch einmal Schnee in unserem Garten!


 Etwas rotes sollte es sein ...
... gesund sind diese Granatäpfel, weil vitaminreich!

Wiki weiß mehr darüber

Verwendung


Granatäpfel und deren gepresster Saft sind im Mittelmeerraum, im Nahen Osten,
in den USA, in Südeuropa und seit einigen Jahren auch in Mittel- und
Nordeuropa weit verbreitet.
Aus dem Saft wird auch Granatapfelwein gewonnen, der vor allem
von Armenien und Israel exportiert wird. Das Fruchtfleisch oder
der Saft des Granatapfels werden in der feinen Küche zur Verfeinerung
von Wild- oder Geflügelgerichten oder in Obstsalaten verwendet.



Die Schale des Granatapfels war traditionell Farbstoff für Orientteppiche.

Auch in Indien wurde sie zum Färben von Wolle in Gelb- und Schwarztönen verwendet.
Mit einem Extrakt aus der Wurzel des Granatapfelbaumes können mit einer
Eisenbeize tief dunkelblaue Farbtöne erzeugt werden.


Grenadinesirup, der früher aus Granatapfelsaft hergestellt wurde, gibt dem Tequila
Sunrise und verschiedenen anderen Cocktails seinen fruchtigen Geschmack und
seine rote Färbung.






Zitat im Bild ...

... ein sehr schönes Projekt von Nova und
mitmachen kann jeder, wenn Zeit und Lust besteht.
mmmm
Dabei soll ein eigenes Foto mit einen Zitat geschmückt werden,
beides soll eine Einheit bilden.

Bei Nova ist alles nachzulesen und weitere interessante Zitate
im Bild finden von netten Mit-Blogger/Innen.



 





Zu Hause ....




Geteilt mit


Außerdem verlinkt mit  Floral Friday Fotos
und  Skywatch Friday
und für PieniLintu zum Thema  Home ....  und 

Wednesday around the World
Orange on Monday   und  Friday Finds

Kuchen gebacken ....



 ... ein Rosenkuchen!


Habt es alle fein
und ein wundervolles Wochenende

wünscht euch 

Heidrun

 


Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,

    bald geht schon der Januar zu Ende.
    So schnell vergeht die Zeit.

    Einen guten Nachmittag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. That delightful atmosphere of winter with snow everywhere, luscious shades, beautiful pictures. Genial!

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder sind mal wieder wundervoll und das Zitat gefällt mir, aber ach das Gedicht.
    Schnee sollen wir am Wochenende bekommen, da bleibe ich mal gespannt.

    Alles Gute wünscht dir Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  4. One always feels uplifted after strolling/scrolling through your OYGIF postings! Thanks for the exposition on Granatäpfel [pomegranates]. The seeds can be quite tasty, and we add them to salads.
    I grew up automatically saying Gesundheit after anyone sneezed. And, I still do, although I occasionally get a strange look.
    Schönes Wochenende, Stan

    AntwortenLöschen
  5. Really enjoyed your photos and observations...good health to you♪

    AntwortenLöschen
  6. Es war wieder ein Erlebnis durch deinen so schönen Post zu wandern.
    Du hast eine bezaubernde Art die Fotos mit passenden Gedichten und Zeilen zu verbinden.
    Das wollte ich dir schon lange mal sagen. Mein Kompliment.
    Übrigens, ich kenne die Frau Drewing auch aus dem Netzt, ich habe mich nur nicht getraut ihre Gedichte zu verwenden wegen des Urheberrechtes. Aber wenn man die Quelle dazu schreibt scheint es kein Problem zu sein.
    Einen schönen Abend noch und ein gemütliches Wochenende wünscht dir, liebe Heidrun
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich freue mich über Dein Kompliment sehr!

      Mit Frau Drewing stehe ich direkt im Kontakt und habe ihr Einverständnis, immer wieder das eine oder andere von ihren herrlichen Gedichten hier zeigen. Ich gebe ihr gerne Deine Begeisterung weiter :)

      Ansonsten gilt:
      "In Deutschland sind gemeinfrei oder frei benutzbar diejenigen Werke, deren Urheberrechtsschutz durch Zeitablauf geendet hat. Der Urheberrechtsschutz endet 70 Jahre (§ 64 UrhG) nach dem Tod des Urhebers (nicht etwa nach Erscheinen), abgekürzt p.m.a. (post mortem auctoris).

      Eine Ausnahme bilden anonyme und pseudonyme Werke, für die das Todesjahr des Autors nicht bekannt ist. Bei ihnen ist das Erscheinungsdatum, bei Nichtveröffentlichung das Entstehungsdatum maßgeblich." (c) Wikipedia

      Das bedeutet Gedichte von Goethe darf man z. B. veröffentlichen.


      Für andere Gedichte, wo der Autor noch keine 70 Jahre tot ist musst Du das Recht zur Veröffentlichung einholen. Es langt nicht wenn Du es von jemandem abtippst der sich das Recht besorgt hat.

      Löschen
  7. Liebe Heidrun,
    bezaubernde Winterbilder, ein schönes Zitat und interessante Informationen, vielen Dank für den schönen Post!
    Ganz liebe Grüße und ein gemütliches Wochenende,
    Mella
    P.S. Und Grüße an Charlotte ;-) - wir haben jetzt nach Ideen der Kinder eine Alice........... :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    Granatäpfel mag ich auch so gerne! Ich hab der gesunden Frucht sogar mal ein ganzes Posting gewidmet - inklusive Rezept meiner Freundin Moni, vielleicht interessiert es dich ja: http://rostrose.blogspot.co.at/2013/01/vitamine-vitamine-o.html
    Wenn wir schon bei Freundinnen sind - das Gedicht deiner Dichterfreundin finde ich wunderbar und sehr aussagekräftig. Ja, unsere Welt ist leider nicht so friedlich, wie wir uns das gern erträumen oder erträumt haben - umso wichtiger ist es, solche "Kleinigkeiten" wie einen freundlichen Wunsch ("Gesundheit!") anzunehmen und sich wirklich darüber zu freuen, so wie du es getan hast!
    Dank dir auch sehr für deinen lieben Kommentar zum Lachfaltenthema! Ja, Mobbing ist etwas, wogegen man sich unbedingt wehren muss. In meinem Fall war es so, dass ich ein paar Jahre lang nicht genau wußte, wer der Haupttäter bzw. genauer gesagt die -täterin ist; die Frau war sehr geschickt darin, andere aufzuhetzen und selbst nicht agieren zu müssen, deshalb hatte ich ursprünglich einen anderen Verdacht. Ich war übrigens nicht 17 Jahre lang das Hauptopfer, sondern nur einen Teil dieser Zeit, dann lernte ich, mich zu entziehen, aber in diesem Büro wurden immer wieder KollegegInnen weggemobbt, und keiner von den Vorgesetzten rührte deswegen auch nur ein Ohrläppchen. Wenn ich gewußt hätte, wohin, wäre ich auch gegangen, aber so mußte ich anders damit umgehen - analytisch, beobachtend, mich abgrenzend, lernend, geduldig werdend, mir Verbündete suchend. Nach 14 oder 15 Jahren wußte ich endlich zweifelsfrei, mit wem ich es zu tun hatte, und die restliche Zeit dauerte es, bis ich sie zu Fall brachte. Danach tat sich dann - oh Wunder! - auch ein Weg für mich auf, um von dort wegzugehen. Ich glaube, ich hatte dort einfach eine Aufgabe zu erfüllen ;o)) Gut, dass auch dein Mann Zähne gezeigt hat - Mobber kommen leider immer noch viel zu oft ungeschoren davon. Aber nicht mit uns, gell?!?! ;o))
    Liebe lachfaltige Rostrosengrüße
    von der Traude
    PS: Du hast nach meinem Sternzeichen gefragt. Nein, ich bin keine Schützin, sondern das Sternzeichen davor, bei dem so viele leider "Oje!" sagen... :o/ Darum schreibe ich im Blog auch nicht so gern darüber... ;o)

    AntwortenLöschen
  9. Hola liebe Heidrun,

    ach, wieder so ein schöner Post von dir, unterlegt mit so vielen schönen Fotos :-)

    Ich finde es auch schade das so wenig Menschen noch Gesundheit sagen, egal ob man sich kennt oder nicht. Für mich ist es auch hier nach wie vor selbstverständlich, und ich mache es auch. Hatte ich erst am Mittwoch so eine "Begegnung": Auf einer Bank wartend kam eine Frau vorbei, und noch etwas weiter weg musste sie laut niesen....Von mir gleich ein "Salud" bedankte sie sich, lachende, weil ihr Niesen ja wirklich sehr laut gewesen ist, und im Vorbeigehen gab es gleich eine kleine Konversation. Sowas finde ich einfach schön.

    Granatäpfel mag ich übrigens auch sehr gerne, schon alleine mit in einem Gericht zu verabeiten finde ich klasse, und im letzten Jahr konnte ich mir sogar einen von einem einsamen Baum (am Wegesrand-kein Garten) mitnehmen :-)))

    So, und nun zum ZItat im Bild....lasse vereint wieder Worte und Foto, und diese Worte sind auch wieder sowas von wahr. So ist es ja doch tatsächlich im Leben, und dennoch sollte man nie seinen Humor verlieren. Es tut der Seele immer gut zu lachen.

    Danke dir dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche ein wundervolles Wochenende und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön... Solche Begegnungen münden meistens in einer kleinen Unterhaltung und ja, es leider nicht mehr alltäglich, sich zu grüßen oder Gesundheit zu wünschen.
      Diese Granatäpfel gab es bei uns in den Salat und mit Eis und im Pudding.... Zu meinem Leidwesen *lach*, den diese kleinen Saftbomben spritzen durch die ganze Küche!

      Löschen
  10. Ja, so nette kleine Gesten unter Fremden werden leider immer weniger. Dabei machen gerade solche Kleinigkeiten den Tag gleich etwas heller.
    Gerade, wenn man eigentlich nichts zu lachen hat ist Humor wichtig, schönes Zitat :-) viele tolle Fotos zeigst Du uns da.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidrun,

    ich freue mich schon immer am Sonnabend auf Deinen Post. Wunderschön ist er wieder - wunderschön in Wort und Bild.
    Auch Dein Zitat im Bild finde ich wieder große Klasse. Vielleicht sind deshalb die meisten Humoristen - zumindest die, die ich kenne - ernste und nachdenkliche Menschen.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ich denke du kannst deine Winterserie noch etwas fortsetzen, denn es schneit gerade wie wild, zumindest bei uns in der Eifel und deinen Spruch kann ich teilweise auch bestätigen...nur manchmal gibt es eben doch Dinge im Leben über die man herzlich lachen kann, sicher auch ein Humorist, hoffe ich zumindest.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön! Die Fotos sind eine Augenweide und deine Texte passen einfach immer perfekt und zaubern einem ein Lächeln aufs Gesicht!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  14. ich mag deine Flut an Fotos immer, es gibt so vieles zu entdecken!
    Schneit es heute bei Euch auch?

    Wieder so eine witzige Perspektive bei Deinem Zitat, danke für das Lächeln in meinem Gesicht, was es zaubert!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Wonderful winter photos, dear Heidrun! I love the dry seed heads. Have a wonderful weekend.

    AntwortenLöschen
  16. schöne Winterimpressionen, wunderschönen Tag, Klaus

    AntwortenLöschen
  17. Wow Erica, so much beauty here! Thanks for sharing the love up-close with I Heart Macro:-)

    AntwortenLöschen
  18. Wonderful post, Heidrun, with beautiful photos.
    Nice post about pomegranates here: http://nicholasjv.blogspot.com.au/2014/07/the-pomegranate.html
    Many thanks for your participation in Floral Friday Fotos!

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...