25. Juli 2014

Orange on Friday ...

"Man kann nicht nicht kommunizieren"
- Ein Buch und Satz, der meinen Berufsweg prägte.


Paul Watzlawick war ein österreichisch-US-amerikanischer Psychologe,
Philosoph, Kommunikationswissenschaftler, Soziologe und Buchautor,
u. a. "Anleitung zum Unglücklichsein" oder auch
"Wie wirklich ist die Wirklichkeit" und andere mehr ...

Diese beiden Bücher stehen in meinem Regal!






Verlinkt mit Floral Friday Fotos , Simple Things Sunday


Orange you glad it´s Friday  und Friday Finds

 

 Weitere Bilder aus Burgau und
vom  Silbersee ...

  (wo ich mit meinem Schatz gewesen war)

 




Wir aßen zu Mittag und erkundeten danach den Ort.

 







Mein Wiesen-Gruß vom Silbersee
für alle meine lieben Blogfreunde.


Wilde Rosen säumten den Weg ...













Der Silbersee ...

Der Silbersee gehört zur Gemeinde Rettenbach und liegt östlich von Remshart
an der örtlichen Umgehungsstrasse.

Die Geschichte des heutigen Naherholungsgebietes Silbersee beginnt
in den 60er Jahren. Durch die Gewinnung von Kies entstand ein
Baggersee, der später, als sich der Kiesabbau nicht mehr
lohnte, der Natur überlassen wurde.

Schnell wurde der Baggersee als Badesee und Naherholungsgebiet
entdeckt und immer mehr ausgebaut. So folgten im Laufe der
Jahre ein Campingplatz, Liegewiesen, Kinderbucht und
Restaurant mit Sonnenterrasse.

Im Sommer 2004 wurde der Wassererlebnisspielplatz offiziell eröffnet.
Ob der Name des Sees etwas mit dem „Schatz im Silbersee“
zu tun hat, ist zweifelhaft.

Tatsache ist, dass die Remsharter Bürger ihm diesen Namen
gaben, da der See durch die Sonneneinstrahlung wie ein
Silbermeer aussah und am Ufer die Silberesche besonders gut gedeiht.












Die Insel

Dort lag sie klein eine flache Au,
von Anemonen und Veilchen blau
wie ein Estrich bedeckt.

Ihr Dach war aus Blatt und aus Blüten gewebt,
von des Sommers Atem lind nur umschwebt,
wo Sonne und Regen und Sturmesgebraus
den Weg nicht erzwang in dies dämmernde Haus.

Ein Geschmeide von Wesen und Tannen bunt,
umspült von der Flut, die dunkel erblaut,
weil Felsen und Wolken ernst ihn beschaut,
eines Sees purpurnen Grund.

Hermann Oeser
(1849 - 1912), deutscher Pädagoge







Das sind die lachenden Inseln in unserem Dasein,
wenn unsere gehobenen Vorstellungen allein uns beherrschen,
wir die Nüchternheit abstreifen,
und unsere Herzen eine lebendige Sprache reden.

Hermann Heiberg
(1840 - 1910), deutscher Schriftsteller
Quelle: »Menschen untereinander«, Verlag von Wilhelm Friedrich, Leipzig, 1889



 

Habt es alle fein, wünscht Euch

Heidrun 


Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst
nach Freischalten durch den Bloginhaber.

Kommentare:

  1. Interesting finds and series of shots...have a great week-end♪ http://lauriekazmierczak.com/cone-flowers/

    AntwortenLöschen
  2. Hübsches Ort. Die Figuren erinnern mich an diejenigen von Christel Lechner in Braunschweig. She had some 30-40 pieces scattered around the city.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, dear Stan ... I was searching for Christel Lechners sculptures and found they :)

      Löschen
  3. Also den Ort zu erkunden hat bestimmt viel Spaß gemacht und mir ist natürlich sofort dieser tolle Glockenturm aufgefallen ;-) Auch die Region um den See und der Silbersee gefällt mir. Vielen lieben Dank für die tollen Fotos und die viele Info dazu. An solche Ausflüge erinnert man sich immer wieder gerne, gelle^^

    Ach, übrigens kenne ich auch einen Silbersee, der liegt allerdings bei Bremen.

    Wünsche dir noch einen wunderschönen Freitag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Adlerauge *lach* Dir entgeht wirklich nichts! Den Kirchturm, liebe Nova bekommst Du separat serviert für Deine Aktion! Eine paar Aufnahmen sind noch in der Reserve ...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  4. Blauer Himmel, saubere Häuser... und zwei leblose Männer repräsentieren das Volk vor der Bank ;-)

    Man merkt, es ist alles südlicher bei Euch, die Architektur, die ganze Stimmung...
    Einen Silbersee gibt es im Harz auch, bei Braunlage und er bekam den Namen aus dem gleichen Grund: wenn man einen längeren Weg durch den Gebirgswald gemacht hat, steht man plötzlich oberhalb von ihm und sieht ihn in der Sonne glänzen - wunderschön! (leider für uns als autolose Bürger niemals zu erreichen, ich kann immer nur von der Erinnerung zehren - )
    Die DDR-Indianerfilme wurden zum Teil auch hier im Harz gedreht, am "Blauen See" bei Rübeland - dort schwamm Osceola - wir haben es als Kinder gleich wiedererkannt...
    Liebe Grüsze und ein schönes WE
    Mascha

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidrun,

    herzlichen Dank für deinen wunderschönen Post.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Looks like a beautiful place to visit. Have a great day, Heidrun!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidrun,
    das ist aber ein schöner Bilder-Spaziergang. Witzig finde ich die beiden Herren vor der VB - die Aufnahme ist echt originell. Bei uns gibt es auch einen Silbersee - ein Baggersee, der als Badesee genutzt wird und an manchen Wochenenden für Verkehrschaos sorgt. Da sieht Dein Silbersee etwas geruhsamer und naturbelassener aus.

    Ein schönes Wochenende wünscht

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidrun,
    ich mag die Bücher von Paul Watzlawick sehr und finde die Skulptur gelungen. Deine Aufnahmen von dieser Gegend sind sehr schön und die Texte gut passend.
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidrun,
    so vielseitig und so wunderbare Fotos, es macht Freude, sie Bild für Bild wirken zu lassen!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    vielen Dank für's Mitnehmen! Die Bilder sind wieder wunderschön und sehr interessant sind Deine Informationen zum See. Die Zeilen
    von Hermann Heiberg sind zu Herzen gehend.
    Liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen

...Danke für Deinen netten Kommentar!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...